• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Gizfreak

Freizeitschrauber(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Sehe ich ebenso wie Malc0m. Das hier sit der erste Beitrag, den ich jetzt dazu lese.
Bei so einem Thema sollte das eigentlich viel früher und möglichst sogar noch vor einer (wenn auch kurzfristigen) Demo passieren!
Gut, Gronkh und wie sie alle heißen verfolge ich halt nicht, aber ansonsten war auch generell im Netz nicht wirklich etwas dazu zu lesen.
Könnte man jetzt natürlich auch wieder als Verschwörungstheorie sehen, dass das ganz gezielt so gemacht wird. Im TV gibt es ja sogar noch weniger zu solchen Themen.
Ein Schelm, wer böses dabei denkt ;)

Wundert mich jetzt nicht so dass das Thema von den meisten Medien totgeschwiegen wird, sind sie es doch die sich für diesen Uploadfilter einsetzen und massivst Lobbying betreiben. Der Herr Voss plappert auch nur nach was ihm der Axel Springer Verlag einredet, sieht man sehr eindeutig an seinen Aussagen.
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Wisst ihr, was ich nicht leiden kann?
stammtischparolen.

ich höre so oft, das und das ist schei..e, der und der Politiker ist schei..e, dieses und jenes Gesetz wird die Welt zu Grunde richten.....

aber er wisst ihr was ich nie höre?
wirklich konstruktive, ernst zu nehmende und vor allem in unserer Welt umsetzbare Alternativen.
und vor allem den Willen, diese dann auch selbst umsetzen zu wollen.

wisst ihr, warum das meiner Meinung nach so ist?
weil im geheimen die meisten doch recht zufrieden sind in unserem Land.

aber das zuzugeben... öffentlich (!)...
ist ja heute schon fast ein Vergehen gegen die Solidarität unserer Gemeinschaft.

stammtischparolen...

Nö, das ist kein Vergehen, das ist die Wahrheit. Ich habe sein Jahren den selben Vorschlag, um mich in diesem Lang, mit dem ich nicht zu unzufrieden bin, endlich wieder wohl zu fühlen: Gesetze zurück auf Stand 2000 und dann passt das, danke. Last das Netz in Ruhe und Überwachung braucht keiner. Bevor ich einem Anschlag zum Opfer falle, wurde ich 10 mal überfahren beim Versuch, eine grüne Ampel zu überquern.
 

Terracresta

Software-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Wie gesagt, alternde Politiker mit fragwürdiger, geistiger Zurechnungsfähigkeit regieren weltweit. Man könnte meinen, wir befinden und noch in einer Art Urgesellschaft mit Ältestenrat. Zitat aus "Mein Name ist Nobody": "Das Alter macht nicht weise, es macht nur alt."
Die alltägliche Korruption in der deutschen Politik, welche gern mit Fingern auf andere Länder wie Italien zeigt, steht noch auf einem anderen Blatt.

PS: Internet war ja für manch Politiker selbst 2013 noch Neuland. Frag mich wen Merkel mit "uns" gemeint hat, in ihrer Aussagen? Alle Politiker oder nahm sie es sich sogar heraus für alle Bürger zu sprechen?
 

Guru4GPU

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Was ich mich gerade am meisten über Artikel 13 Frage ist wie die Bundesregierung das eigentlich durchziehen will?

  1. Wie will die Bundesregierung jeglichen Traffic von Millionen von Menschen filtern?
  2. Wie wollen die Verschlüsselte Daten filtern (VPN und so weiter)?
  3. Wer soll die ganze Infrastruktur von Servern und Netzwerken denn bezahlen?
  4. Was ist mit der Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des gefilterten Internets?
  5. Werden ausländische Seiten die gegen diese Artikel verstoßen alle geblockt?
  6. Wie sieht es denn mit der Privatsphäre der gescannten Daten aus?
  7. Könnte man das Filter System denn umgehen oder missbrauchen?
  8. ...

Solche Sachen sollten im Vorfeld besprochen werden und nicht einfach erst sobald man die neuen Regelungen eingeführt hat !!! :daumen2:
 

Malc0m

Freizeitschrauber(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Solche Sachen sollten im Vorfeld besprochen werden und nicht einfach erst sobald man die neuen Regelungen eingeführt hat !!! :daumen2:

Da wird sich ja null gedanken gemacht. Allein wenn man diesen Herrn Voss in Interviews reden hört... Da kommt entweder ein "lesen sie doch den Text.." oder "Ja wie das umgesetzt wird müssen die Firmen dann sehen".

Entfernt von jeglicher Realität, und so jemand hat Artikel 11 und 13 zu seinem persönlichen Kreuzzug gemacht.
Worauf es eigentlich denen fast nur ankommt, dass mit den Großen Platformen (Google, YT, FB, ISTAG usw..) pauschale Urheberrechtszahlungen vereinbart werden. Doch wodurch das durchgesetzt werden soll und was sonst alles ggf. auf der Strecke bleibt, weil das ganze Konstrukt einfach nicht umsetzbar ist... da wird sich kein Kopf drum gemacht.
Mal abgesehen das YT schon seit jahren ein recht gutes Content ID - System hat, was schon recht gut funktioniert.
Und was zB das Vorgehen gegen Google im News bereich hat, sieht man ja in Spanien. Dort hat Google jegliche News Suche eingestellt.. und die Seiten die damals deswegen geklagt haben.. was haben die nun... massive Nutzer Einbußen, weil ihnen so nun die Reichweite fehlt und sie einfach nicht mehr gefunden werden.
 

Guru4GPU

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Wie gesagt, alternde Politiker mit fragwürdiger, geistiger Zurechnungsfähigkeit regieren weltweit. Man könnte meinen, wir befinden und noch in einer Art Urgesellschaft mit Ältestenrat. Zitat aus "Mein Name ist Nobody": "Das Alter macht nicht weise, es macht nur alt."
Die alltägliche Korruption in der deutschen Politik, welche gern mit Fingern auf andere Länder wie Italien zeigt, steht noch auf einem anderen Blatt.

PS: Internet war ja für manch Politiker selbst 2013 noch Neuland. Frag mich wen Merkel mit "uns" gemeint hat, in ihrer Aussagen? Alle Politiker oder nahm sie es sich sogar heraus für alle Bürger zu sprechen?

Ich sehe das Problem einfach darin dass die meisten Politiker um die 50 Jahre alt sind und deswegen nur die Interessen der letzten Generation vertreten (können). Dass die sich nicht mit dem Internet auskennen sieht man ja schon daran wie leicht es dem einen 19 Jährigen war den Halben Bundestag zu hacken ...

Und was Merkels Aussage angeht, 2003 hätte man noch ein Auge zu drücken können, Google war damals ja erst 5 Jahre alt, Facebook war noch neu und es gab noch keine Smartphones, aber heutzutage ist das Internet etwas alltägliches das man aus dem alltäglichen Leben und der Wirtschaft nicht mehr wegdenken könnte
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Ich sehe das Problem einfach darin dass die meisten Politiker um die 50 Jahre alt sind und deswegen nur die Interessen der letzten Generation vertreten (können). Dass die sich nicht mit dem Internet auskennen sieht man ja schon daran wie leicht es dem einen 19 Jährigen war den Halben Bundestag zu hacken ...

Und was Merkels Aussage angeht, 2003 hätte man noch ein Auge zu drücken können, Google war damals ja erst 5 Jahre alt, Facebook war noch neu und es gab noch keine Smartphones, aber heutzutage ist das Internet etwas alltägliches das man aus dem alltäglichen Leben und der Wirtschaft nicht mehr wegdenken könnte
Red doch nicht so einen Stuss. Das Internet ist Neuland und nur eine vorübergehende Modeerscheinung. Das wird bald wieder weg sein...
Alleine an sowas (Stichwort Neuland) sieht man doch eigentlich schon, dass viele Politiker offensichtlich keine Ahnung haben, womit sie es da eigentlich zu tun haben.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Was ich mich gerade am meisten über Artikel 13 Frage ist wie die Bundesregierung das eigentlich durchziehen will?

  1. Wie will die Bundesregierung jeglichen Traffic von Millionen von Menschen filtern?
Das Problem wird ja auf die Betreiber verschoben, was die ganze Situation noch schlimmer macht. Denn so müssen die Betreiber prüfen und entscheiden, welches Material gegen geltendes Urheberrecht verstößt.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Die Tour? Ja, eine andere kennst du in deiner Blümchenwelt wohl nicht. Stell dir vor, ich gehe seit 16 Jahren wählen, oh, ich mach das alle 4 Jahre... aber schön, wenn man mit so einem Schwachsinn kommt. Du kannst gerne weiterhin versuchen, die Meinung anderer zu relativieren. Das ist mir zu Mühsam, muss los.
Wie du mir, so ich dir. ;) Du kommst mit der Tour, ich komme mit der gleichen Tour. Also beschwer dich nicht, wenn du selbst mit totalem Schwachsinn kommst. Was ich da von dir lese, kann man in jeder Dorfkneipe am Stammtisch hören. Fehlt nur noch "Die Ausländer nehmen unsere Arbeitsplätze weg!" Dann wärst du der perfekte Stammtischsäufer. :ugly:

Nur mal so aus Interesse: Wen wählst du denn?


Deine Kleinlichkeit gefällt mir. Im eigendlichen Sinne betrifft es Zitate nicht perse, doch werden diese oftmals gebunden durch das Bildmateriel veräußerlicht,
schon alleine um die Authentizität bzw. Glaubhaftigkeit zu wahren.
Gaulbst du alles was du liest? Etwas visuell zu vermitteln, zu hinterfragen, kritiesieren, darzustellen hat wohl den größeren Effekt den man sich wünscht.
Ich glaube nicht alles, was ich lese. Allerdings glaube ich auch nicht alles, was man auf visuellen Quellen sieht, da die genauso bearbeitet und für die eigenen Interessen missbraucht werden können, wie Texte. ^^ Ich erinnere da nur zu gern an ein Video, in dem ein Mädchen sagte, dass ein Ausländer ein Kind gegessen hätte. Es gibt Menschen, die haben das durchaus geglaubt und andere haben das Mädel aufgrund ihrer vermeintlichen Dummheit regelrecht verrissen. Aber das Video war nur Teil eines längeren Interviews und völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Tatsächlich stellte sich das Mädel eindeutig gegen Ausländerfeindlichkeit und kritisierte diese dumme Behauptung, die es selbst einfach nur gehört hatte, nicht aber selbst aufgestellt hatte.

Deswegen hab ich gelernt, heraus zufiltern, welche Quelle seriös ist und welche nicht. Auch wenn das bisweilen ein wenig Zeit und Recherche kostet. Den Kopp Verlag und dessen Zeitungen würde ich z.B. nicht als vertrauenswürdige Quelle ran ziehen, wenn es um Politik geht. Da der Kopp Verlag bekannt für seine politisch rechts- bis rechtsextremen Magazine ist. Ergo ist da ohnehin keine neutrale Berichterstattung drin.

Aber Bilder unterstehen sowieso dem Urheberrecht. Das war schon vorher so. Deswegen ist dabei ja auch immer die Quelle anzugeben, ebenso wie bei Zitaten, um auf der sicheren Seite zu sein. Ich kann jetzt nicht sehen, inwiefern sich dies bezüglich was ändert. Unabhängig von Medien, die man auf Social Networks und auf Youtube findet. Aber das muss man wohl einfach mal in der Praxis sehen.

Anders sieht es halt im Social Network-bereich aus. Wenn die Betreiber tatsächlich selbst alles filtern müssen, wird das entweder nicht funktionieren, weil es einfach zu viel ist...oder die filtern einfach zu viel, als zu wenig heraus. Wobei ich aber durchaus der Meinung bin, dass man Youtube ruhig mal aufräumen könnte. :ugly: Aber das mal als kleiner Scherz am Rande.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Arkintosz

Guest
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Die Regierung besteht leider aus vielen alten Menschen, sowie aus solchen, die augenscheinlich eine Repräsentationsmarionette sind - selbst keine Ahnung von ihrem Amt haben und ihre Position ähnlich wie die von Steffen Seibert einnehmen. Ihre Entscheidungen sind ein Mix aus den Ansichten ihrer Berater und der Lobbyarbeit von großen Konzernen.
Hauptsächlich dazu beigetragen hat die große Koalition - ein Bündnis, das jahrelang unantastbar war. Dadurch wurde der demokratische Prozess um viele Jahre ausgesetzt. Es war klar, dass dieses Bündnis so lange halten wird, bis beide Parteien stark angefressen sind.
Leider sind CDU-Wähler offensichtlich stark mit der Marke verbunden und wählen wie Roboter immer das gleiche - folglich kam es zu diesen ungleichen Machtverhältnissen.

Sehr positiv ist jedoch mittlerweile, dass nicht nur Schwarz, Rot und Gelb zur Wahl stehen, sondern dass es mittlerweile mehr Auswahl gibt. Das kann in den kommenden Jahren dazu führen, dass mehr Menschen sich repräsentiert fühlen.

Allerdings muss die Rentnerpartei CDU dazu den Platz räumen. Es wurde die neue Technologie wie das Internet ignoriert, es wurde das Problem der unnötig abgebauten Kohle nicht beseitigt, man beschränkt sich auf die Automobilindustrie als Schlüsseltechnologie und hat keine Alternative im Deep Learning und Weltall-Zeitalter mit den USA und China zu konkurrieren. Das Volk wurde im Internet an Facebook, Twitter usw. verloren, während es zwangsweise mit Rundfunkgebühren selbst ein System finanzieren muss, das fast nur noch Rentner in Anspruch nehmen.

Bildung, Forschung und soziale Strukturen wurden massiv vernachlässigt und Personen, die so viel verdienen, dass dies in keinem Verhältnis mehr zu ihrer Mehrleistung steht, sind in Deutschland nahezu unantastbar. Viele junge Menschen verdienen geringe Löhne und können die Renten der alten nicht mehr finanzieren. Statt den Fehler zu korrigieren wurde die Flüchtlingskrise genutzt, um ausländische Personen hier zu binden und sie als Ersatz für die eigene Nachfolgegeneration quasi auszubeuten, nur um weiterhin so leben zu können, wie vorher auch.

Aber ich weiß, dass vielerorts diese Menschen selbst nicht den ganzen Tag lang arbeiten möchten. Es ist in ihren Heimatländern zum großen Teil erst recht nicht üblich, so wenig Freizeit zu haben. Leider reicht vielen deshalb jedoch das, was sie an Sozialgeldern erhalten, aus und so kommen sie wieder - selbst wenn sie irgendwann ausgewiesen wurden.
Gleichzeitig verlassen viele junge Menschen das Land, weil sie sich nicht verstanden fühlen und ebenso unter der hohen Last leiden. Es gibt am Ende nur zwei Möglichkeiten: Entweder die Rente wird abgeschafft, die Arbeitszeiten angepasst und jeder trägt jeden, der es nötig hat, oder man kann das Land tatsächlich als junger Mensch am Ende einfach nur verlassen.

Aber es gibt auch Lichtblicke - wenn Programmierkenntnisse spielerisch in der Grundschule vermittelt werden und dazu angeregt wird, nicht nur zu konsumieren, sondern auch kreativ mit neuen Technologien umzugehen, ist das immerhin in einem Punkt ein wichtiger Fortschritt.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Leider sind CDU-Wähler offensichtlich stark mit der Marke verbunden und wählen wie Roboter immer das gleiche - folglich kam es zu diesen ungleichen Machtverhältnissen.
Und das ist das eigentliche Problem. Jahrelang wurden immer nur die gleichen gewählt und andere Parteien haben somit keine Chance, sich zu bewähren und etwas zu bessern. Wir als Wähler sind das eigentliche Problem.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Die Tour? Ja, eine andere kennst du in deiner Blümchenwelt wohl nicht. Stell dir vor, ich gehe seit 16 Jahren wählen, oh, ich mach das alle 4 Jahre... aber schön, wenn man mit so einem Schwachsinn kommt.

Tolle Blümchenwelt. Bei all den Regierungswechseln in den letzten 16 Jahren ist es natürlich verständlich, dass man vonallen Parteien enttäuscht ist. :schief:

Ich würde meinen Unmut ja eher auf die aktuell regierenden Parteien und diejenigen, die sie immer noch nicht abgewählt haben, richten. Solange sich nicht rausstellt, dass sie nicht abwählbar sind, bestreite ich in einer Diktatur zu leben.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Tolle Blümchenwelt. Bei all den Regierungswechseln in den letzten 16 Jahren ist es natürlich verständlich, dass man vonallen Parteien enttäuscht ist. :schief:

Ich würde meinen Unmut ja eher auf die aktuell regierenden Parteien und diejenigen, die sie immer noch nicht abgewählt haben, richten. Solange sich nicht rausstellt, dass sie nicht abwählbar sind, bestreite ich in einer Diktatur zu leben.
Das ist es ja. Die sind grundsätzlich abwählbar. Und es gibt auch die Möglichkeit des Misstrauensvotums. Das Misstrauensvotum wurde in der Vergangenheit bereits genutzt.
 

Vhailor

Software-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Jetzt mal kurz losgelöst von Herrn Voss und Artikel 13 sowie der vorherrschenden Polit-Obrigkeit. Ich sehe das kurz gesagt als BS - will hier mal aber kurz auf das Geschreibsel im Artikel selbst eingehen.
Man merkt schon, wer das geschrieben hat. Warum? Weil es einfach echt unnötig schwer zu lesen ist.

Die Veranstaltung und das Verhalten der Politik zeigt aber noch weitere Probleme auf, die es anzugehen gilt.
Oh, cool welche denn so alles? Darauf geht der Text nicht ein. Stellenweise kommt die allgegenwärtige himmelweit offene Schere zwischen Politiker- und Gesellschaftsmeinung durch. That's it. Weitere ProblemE werden leider nicht benannt.

Am Samstag gingen in Köln Menschen gegen die von der EU verabschiedete und vom Plenum nur noch zu bestätigende Urheberrechtsreform auf die Straße. Es geht vor allem um Artikel 11 und insbesondere um Artikel 13. Letzterer ist auch unter dem Schlagwort Upload-Filter bekannt.
Warum, was ist der Knackpunkt? Warum heißt das Ding auch Upload Filter? Wer ist da in CDU Kreisen Stimmungsmacher? Ich weiß das wohl, aber krass, dass mMn dauernd halbfertige Artikel hier hochgeladen werden. Nun muss man nicht bis Adam und Eve zurück, aber wenn sich der Unwissende alles ersuchen muss, um den Artikel zu verstehen, dann kann man sich den selbigen sparen.
Gut, dass es weiterführende Links gibt. Den löchrigen Artikel rettet das aber auch nicht.

CDU-Politiker waren es aber auch, von denen am häufigsten Aussagen vernommen wurden, die wohl jede Gruppe als abwertende Behandlung interpretiert. Manche Stimme aus anderen Parteilagern nutzte das, um etwa festzustellen, dass man sich jahrelang über das politische Desinteresse junger Bevölkerungsschichten echauffierte.
Bitte was?? Heilige Kanone. Das muss man ja dreimal lesen, um die Intention des Autors zu kapieren.
Ich hab kein Journalismus studiert oder in dem Bereich gearbeitet - bin mir aber ziemlich sicher, dass solch ein "Werk" zur Wiederholung des Kurses geführt hätte. Kann man sich nicht wenigstens ein Stück weit die Mühe machen, es direkt verständlich zu schreiben?
 
K

Killer-Instinct

Guest
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Der PCGH Artikel ist komplett unverständlich geschrieben. Es wird gar nicht gesagt, was das Problem mit den Artikeln 11 und 13 sein soll. Es wird episodenhaft auf irgendwelche Politiker in vernebelten Zusammenhängen eingegangegn ( vernebelt, weil nicht klar). Bei so einem Artikel, entweder erklärt man kurz, worum ee geht, oder man erstellt ihn komplett als Verweis auf andere Quellen, die das tun.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Jetzt mal kurz losgelöst von Herrn Voss und Artikel 13 sowie der vorherrschenden Polit-Obrigkeit. Ich sehe das kurz gesagt als BS - will hier mal aber kurz auf das Geschreibsel im Artikel selbst eingehen.
Man merkt schon, wer das geschrieben hat. Warum? Weil es einfach echt unnötig schwer zu lesen ist.


Oh, cool welche denn so alles? Darauf geht der Text nicht ein. Stellenweise kommt die allgegenwärtige himmelweit offene Schere zwischen Politiker- und Gesellschaftsmeinung durch. That's it. Weitere ProblemE werden leider nicht benannt.


Warum, was ist der Knackpunkt? Warum heißt das Ding auch Upload Filter? Wer ist da in CDU Kreisen Stimmungsmacher? Ich weiß das wohl, aber krass, dass mMn dauernd halbfertige Artikel hier hochgeladen werden. Nun muss man nicht bis Adam und Eve zurück, aber wenn sich der Unwissende alles ersuchen muss, um den Artikel zu verstehen, dann kann man sich den selbigen sparen.
Gut, dass es weiterführende Links gibt. Den löchrigen Artikel rettet das aber auch nicht.


Bitte was?? Heilige Kanone. Das muss man ja dreimal lesen, um die Intention des Autors zu kapieren.
Ich hab kein Journalismus studiert oder in dem Bereich gearbeitet - bin mir aber ziemlich sicher, dass solch ein "Werk" zur Wiederholung des Kurses geführt hätte. Kann man sich nicht wenigstens ein Stück weit die Mühe machen, es direkt verständlich zu schreiben?

Der PCGH Artikel ist komplett unverständlich geschrieben. Es wird gar nicht gesagt, was das Problem mit den Artikeln 11 und 13 sein soll. Es wird episodenhaft auf irgendwelche Politiker in vernebelten Zusammenhängen eingegangegn ( vernebelt, weil nicht klar). Bei so einem Artikel, entweder erklärt man kurz, worum ee geht, oder man erstellt ihn komplett als Verweis auf andere Quellen, die das tun.
User haben hier auf PCGameshardware die Möglichkeit, eigene Artikel zu verfassen. Tut es.
 
K

Killer-Instinct

Guest
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

User haben hier auf PCGameshardware die Möglichkeit, eigene Artikel zu verfassen. Tut es.
Ich bin weder ausgebildeter Journalist (Studium) noch werde ich dafür bezahlt. So einen Käse lass ich mir trotzdem nicht gefallen. Deal with it, die Welt ist nicht rosarot :D
 

remember5

PC-Selbstbauer(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Was ich mich gerade am meisten über Artikel 13 Frage ist wie die Bundesregierung das eigentlich durchziehen will?

  1. Wie will die Bundesregierung jeglichen Traffic von Millionen von Menschen filtern?
  2. Wie wollen die Verschlüsselte Daten filtern (VPN und so weiter)?
  3. Wer soll die ganze Infrastruktur von Servern und Netzwerken denn bezahlen?
  4. Was ist mit der Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des gefilterten Internets?
  5. Werden ausländische Seiten die gegen diese Artikel verstoßen alle geblockt?
  6. Wie sieht es denn mit der Privatsphäre der gescannten Daten aus?
  7. Könnte man das Filter System denn umgehen oder missbrauchen?
  8. ...

Solche Sachen sollten im Vorfeld besprochen werden und nicht einfach erst sobald man die neuen Regelungen eingeführt hat !!! :daumen2:

Erstmal wird verboten und hinterher noch mehr reguliert. Das war schon immer die Masche von Sozialisten. Salamitaktik.
Deutschland ist noch nicht NordKorea auch wenn wir ne Kommunistin als Führerin haben. Deutschland ist mehr ne seichte Diktatur so designt das die Masse es gar nicht kapiert. Was sie auch nicht tut.
Die Masse der Leute kann ohnehin kein VPN benutzen und wissen auch nicht was das ist. Die Mehrheit ist eh mit Handy unterwegs im Netz und VPN ist nicht nur Neuland für die sondern komplett unbekanntes Terrain. Ist so als ob du nen Affen was von erklärts was ein Fernseher ist etc.
Am Ende wird die ganze Zensur wiedervom Bürger bezahlt. War schon immer so. Die Betreiber erhöhen irgendwann die Preise für ihren Mehraufwand. Oder die Zensur geht über Regirungs und Gehimdienstserver. Da wird es Möglichkeiten geben wer die Zensur bezahlt. Mann könnte auch ne Zensursteuer einführen die sich Antizensursteuer nennt :) Orwellsprech funktioniert immer. Darauf fällt die Masse sehr gut rein.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Ich bin weder ausgebildeter Journalist (Studium) noch werde ich dafür bezahlt. So einen Käse lass ich mir trotzdem nicht gefallen. Deal with it, die Welt ist nicht rosarot :D
Ausrede. Ich werde auch nicht dafür bezahlt, einer alten Dame über die Straße zu helfen. Machen tu ich es trotzdem. ^^

Wenn ihr mangelnde Aufklärung kritisiert, dann zeigt doch im Gegenzug mal Eigeninitiative und klärt auf. Diese Möglichkeit habt ihr doch.
 

Vhailor

Software-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

User haben hier auf PCGameshardware die Möglichkeit, eigene Artikel zu verfassen. Tut es.

Ich habe auch die Möglichkeit die Straße hier zu fegen und die Bäume zu schneiden. Tue ich auch nicht -> weil es Leute gibt, die dafür bezahlt werden. So auch die Redaktion in Teilen für die erweiterte Online-Berichterstattung (nehme ich nun einfach mal an).

Ich sage ja auch nur: Wenn man schon einen Bericht schreibt, dann bitte doch vernünftig. Ansonsten bitte sein lassen! Das hilft wirklich niemandem, wenn man grade so ein Thema behelfsmäßig zusammentackert.
Nächste Glanzleistung: In der Überschrift "Konkrrenz" . Himmel hilf, echt. Ließt eigentlich niemand bei der PCGH irgendwas gegen, bevor man es veröffentlicht?

Ich bin echt dankbar, dass ich hier so einiges kostenfrei zu lesen bekomme. Aber deswegen muss es doch noch lange nicht auf Kraut-und-Rüben-Niveau absinken.

edit:
Ausrede. Ich werde auch nicht dafür bezahlt, einer alten Dame über die Straße zu helfen. Machen tu ich es trotzdem. ^^
Wenn ihr mangelnde Aufklärung kritisiert, dann zeigt doch im Gegenzug mal Eigeninitiative und klärt auf. Diese Möglichkeit habt ihr doch.

Was hat das denn bitte mit einer Ausrede zu tun. So ein Quatsch. Wenn ich also was kritisiere, dessen Profession ich selbst nie erlernt habe, ist es eine Ausrede - dein Statement. Aha. Man richtig viel Sinn...nicht!

Zu der Aufklärung:
Worum gehts nun wirklich - was beinhaltet der Entwurf nun (ausführliche Erklärung): YouTube
Ich werde nun nicht einzelne Passagen des Videos auseinander nehmen - das wäre die Aufgabe des Autors gewesen (wenn man denn schon einen Artikel darüber schreibt).

Wer sich mal den Voss anschaun möchte (Stimmungsmacher der CDU) - und seine "Argumentation": YouTube
Der Kanal ist übrigens nicht schlecht, für die, die sich weiter informieren möchten.
 
Zuletzt bearbeitet:

turbosnake

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Das Problem wird ja auf die Betreiber verschoben, was die ganze Situation noch schlimmer macht. Denn so müssen die Betreiber prüfen und entscheiden, welches Material gegen geltendes Urheberrecht verstößt.
Das sollen sie ja gar nicht, die sollen sich einfach von allen Lizenzinhabern eine Lizenz holen. ;)
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Das sollen sie ja gar nicht, die sollen sich einfach von allen Lizenzinhabern eine Lizenz holen. ;)
Wenn die Contentersteller ihren Content ohne Zuhilfenahme von urheberrechtlich geschütztem Material hochladen, dann wären sie auf der sicheren Seite und bräuchten keine Lizenzen.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
AW: Upload-Filter: Demonstration gegen Artikel 11 und 13 in Köln

Was hat das denn bitte mit einer Ausrede zu tun. So ein Quatsch. Wenn ich also was kritisiere, dessen Profession ich selbst nie erlernt habe, ist es eine Ausrede - dein Statement. Aha. Man richtig viel Sinn...nicht!
Anders als auf PCGames.de hat man hier aber die Möglichkeit, im Zweifelsfall selbst mal Hand anzulegen, indem man einen Artikel schreibt. :) Warum also nicht die Möglichkeit nutzen und Eigeninitiative ergreifen?

Zu der Aufklärung:
Worum gehts nun wirklich - was beinhaltet der Entwurf nun (ausführliche Erklärung): YouTube
Ich werde nun nicht einzelne Passagen des Videos auseinander nehmen - das wäre die Aufgabe des Autors gewesen (wenn man denn schon einen Artikel darüber schreibt).

Wer sich mal den Voss anschaun möchte (Stimmungsmacher der CDU) - und seine "Argumentation": YouTube
Der Kanal ist übrigens nicht schlecht, für die, die sich weiter informieren möchten.
Und genau das hätte auch gereicht. Vielleicht noch ein paar zusammenfassende Worte zu den Videos und fertig ist der User-Artikel. Geht doch. :daumen:
 
Oben Unten