• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade RTX 3070 oder AMD Alternative - alte Hardware bottleneck?

TGIF86

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend liebe PCGH Community!

Ich würde an dieser Stelle gerne Rat einholen...
In den letzten Tagen habe ich mit dem Gedanken gespielt mit einen neuen Ultrawide curved Monitor zu holen und bin dann zunehmend unschlüssig gewesen ob ich diesen überhaupt sinnvoll mit Auflösungen in Richtung 3440x1440 oder sogar 5120x1440 usw nutzen kann oder ob ich nicht zeitgleich oder zuerst meine Grafikkarte upgraden sollte.
Ich habe an eine RTX 3070 oder als vermutlich nächste Alternative (?) von AMD an eine RX5700xt gedacht.
Mein aktuelles System ist:
Prozessor 1151 - Intel® Core™ i7-6700K 4x 4.00 GHz 95W
Arbeitsspeicher - 16384MB DDR4 2133MHz Kingston (1x 16GB)
Grafikkarte PCI-E - 8192 MB NVIDIA® GeForce® GTX™ 1070 KFA² EXOC SNPR
Mainboard 1151 - ASRock Fatal1ty Z170 Gaming K4 (Chipsatz: Z170/ATX)
Festplatte - 480GB SATA III Toshiba OCZ TR150 SSD
2. Festplatte - 1000 GB SATA III Seagate ST1000DX001 Hybrid
Netzteil - 700 Watt Thermaltake TR2 S 80+

Meine Frage wäre ob z.B. das mainboard oder so zum bottleneck wird bzw kompatibel ist oder ob ich auch weitere Hardware upgraden müsste um die Grafikkarte überhaupt sinnvoll zu nutzen...
Wäre super wenn ihr dazu Feedback für mich hättet. Via Google usw bin ich nicht wirklich fündig geworden 😉

Vielen Dank vorab!!
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Ich behaupte mal, dass du bereits jetzt häufiger im CPU-Limit bist, weil die CPU durch lahmen RAM, der zu allem Überfluss auch noch Singlechannel läuft, massiv ausgebremst wird.
RAM muss also so oder so ersetzt werden gegen z.B. 2x 16GB 3200C16 oder 3600C16, wenn nicht sehr viel teurer. Der kann auch für einen neuen Unterbau weiterverwendet werden.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Stell die kleinste Auflösung ein, stell AA, AO und Texturen auf den kleinsten Wert und alle anderen Regler lässt Du genau dort, wo sie mit der neuen Graka sein sollen (Ultra oder so), und schon siehste ob Dein System "genug" FPS für Dich in Deiner Software produziert oder nicht.
Der böse böse böse Bottleneck dem ihr hinterherrennt wird übrigens nicht durch den Namen der Hardware bestimmt, sondern Du hast ihn selbst in der Hand. Noch nie aufgefallen?

Ist jetzt meine Graka zu lahm?
rdr2_2020_10_03_12_09apkqs.jpg


Oder ist es der Rest von meinem System?
rdr2_2020_10_03_12_103bjp8.jpg


Ich verrate es Dir: Nix von beiden, ich werde mit den Reglern irgendwo in der goldenen Mitte landen^^
Ob Du das auch kannst weiß ich leider nicht, deshalb hab ich Dir eine Methode (siehe oben) mit auf den Weg gegeben, um wenigstens eine Schätzung abgeben zu können, ganz ohne uns :-)
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Ich habe eine gleich schnelle 2080 Ti seit Anfang 2019 mit einem 6700k betrieben, hat in 4K problemlos funktioniert.
Jedoch hatte ich eben 3200 MHz RAM und Dual Channel, das ist ein massiver Unterschied der bei dir ziemlich sicher ein Problem darstellt.
Am Besten wäre es, wenn du dir ein 3600 MHz 32 GB Kit kaufst und es anstelle deines RAM‘s einbaust.
Falls es dann immer noch problematisch ist kannst du ja dann immer noch CPU und Mainboard neukaufen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Solang du die SingleChannel Bremse löst werden die meisten Spiele in den angestrebten Auflösungen nicht all zu sehr von den 8 Threads ausgebremst werden.
Dem Mainboard ist es reichlich egal was für eine GPU verbaut wird. Mit PCIe3 bist du da für Intel Verhältnisse sowieso immernoch auf dem aktuellen Stand der Technik.
 
Oben Unten