Update zu Bloodlines 2: Es sieht nicht gut aus

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Update zu Bloodlines 2: Es sieht nicht gut aus

Neuer Rückschlag für Fans von Vampire: The Masquerade Bloodlines 2: Das bisher zuständige Entwicklerstudio Hardsuit Labs wurde von seinen Aufgaben entbunden. Der Release-Termin rückt in weite Ferne.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Update zu Bloodlines 2: Es sieht nicht gut aus
 

Dampfplauderer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Falls es jemals erscheint wird es bis auf den Namen nichts mehr mit Teil 1 gemein haben. Könnte natürlich auch etwas neues, interessantes entstehen und....bwahaha ne, das Ding wird ein kompletter Rohrkrepierer.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Falls es jemals erscheint wird es bis auf den Namen nichts mehr mit Teil 1 gemein haben. Könnte natürlich auch etwas neues, interessantes entstehen und....bwahaha ne, das Ding wird ein kompletter Rohrkrepierer.

Da die gezeigte Demo wenig mit dem ersten Teil gemeinsam hatte außer dem eingekauften Setting, steigen meine Hoffnungen eher, dass jetzt doch ein Spiel für mich entwickelt wird.
 

MRM70

PC-Selbstbauer(in)
Wenn die Trennung von Hardsuit Labs (von denen ich zuvor nie gehört habe) bedeuten würde das die alten Entwickler wieder an Board kommen dürften, wäre das was Positives. Weil die Trennung von denen hat mich weit aus mehr beunruhigt, als jetzt die Trennung von Hardsuit Labs.
 

deathgnom

Kabelverknoter(in)
Hoffe Paradox bringt ein Grand Strategie Spiel im WoD setting raus in zwischen Zeit.
Wenn die Trennung von Hardsuit Labs (von denen ich zuvor nie gehört habe) bedeuten würde das die alten Entwickler wieder an Board kommen dürften, wäre das was Positives. Weil die Trennung von denen hat mich weit aus mehr beunruhigt, als jetzt die Trennung von Hardsuit Labs.
Wenn du Troika Games meinst die gibt es doch seit 2005 nicht mehr.
 

Davki90

Freizeitschrauber(in)
Das war es dann wohl definitiv mit dem Spiel. Macht mich wirklich traurig. Habe mich so darauf gefreut. Paradox ist einfach der falsche Publisher für dieses Spiel. Falls sie einen neuen Entwickler finden, wird das Spiel dann komplett anders, weil sie wahrscheinlich nochmals von vorne anfangen werden. Mir wäre es ehrlich gesagt lieber, Paradox übergibt die Lizenz einem anderen Publisher. THQ Nordic oder Square Enix zum Beispiel, die haben genug Entwickler mit Rollenspiel Erfahrung. Aber das wird wohl leider nicht passieren. :(
 

Blowfeld

Freizeitschrauber(in)
Das war es dann wohl definitiv mit dem Spiel. Macht mich wirklich traurig. Habe mich so darauf gefreut. Paradox ist einfach der falsche Publisher für dieses Spiel. Falls sie einen neuen Entwickler finden, wird das Spiel dann komplett anders, weil sie wahrscheinlich nochmals von vorne anfangen werden. Mir wäre es ehrlich gesagt lieber, Paradox übergibt die Lizenz einem anderen Publisher. THQ Nordic oder Square Enix zum Beispiel, die haben genug Entwickler mit Rollenspiel Erfahrung. Aber das wird wohl leider nicht passieren. :(
Square Enix ist nur noch ein Schatten von dem, was es einmal war.

Steam sollte das Spiel dann auch nicht mehr als Vorbestelltitel anbieten. Wird da ja immer noch für 59,99€ bis 89,99 für verschiedene Editionen verhökert.
 

MRM70

PC-Selbstbauer(in)
Hoffe Paradox bringt ein Grand Strategie Spiel im WoD setting raus in zwischen Zeit.

Wenn du Troika Games meinst die gibt es doch seit 2005 nicht mehr.
Ich meine nicht Troika Games, ich meine die Personen die einst bei Troika Games an Bloodlines 1 gewerkelt hatten, für Bloodlines 2 ebenfalls rekrutiert wurden, dann aber nach und nach "gegangen" wurden. Leute wie Brian Mitsoda.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Es sieht nicht gut aus für Bloodlines 2 - überhaupt nicht. Nachdem viele Fans lange Jahre darbten und mit der Ankündigung im März 2019 ein großer Hoffnungsschimmer am Horizont aufgetaucht war, verdüsterte sich die Stimmung seitdem stetig. Der Tiefpunkt dürfte die jüngste Ankündigung sein, die sich aktuell nur auf Twitter nachlesen lässt, weil die Paradox-Webseite nicht erreichbar ist. Demnach habe es einen Grund, warum es schon so lange kein Update zur Entwicklung von Bloodlines 2 gebe. Der Titel sei immer noch in Entwicklung, allerdings habe man die "harte" Entscheidung getroffen, dass Hardsuit Labs nicht mehr der Hauptentwickler ist.

Man muss ja dem Erbe von Troika Games treu bleiben. :ugly:

Aber immerhin, wenns dann kommt, in 2 Jahren, übel verbuggt, wirds mit ausreichend Community Patches wieder nach Release ein richtig gutes Spiel werden. ;)
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
Wann hat denn so ein Wechsel, besonders so spät in der Entwicklungsphase, gut geendet? Spontan fällt mir Aliens Colonial Marines ein, als Beispiel fürs Gegenteil.

Ist eben wie im Fußball... Trainerwechsel sind bei einem Grottenteam auch selten erfolgreich und Paradox Interactive ist jetzt nicht unbedingt für deren Rollenspiele - mal abgesehen von PoE, welches allerdings von einem erfahrenen Rollenspielstudio entwickelt wurde - bekannt. Ob sie es jetzt gebacken bekommen einen Entwickler an Land zu ziehen, der noch retten kann was noch zu retten ist, bleibt abzuwarten.

Es heißt nicht ohne Grund: Schuster bleib bei deinem Leisten.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Sehr schade, bei der Ankündigung war ich ehrlich gesagt mehr gehyped als bei CP 2077 aber das dauerte nicht lange an. Kamen die ersten schlechten News ja schon nach relativ kurzer Zeit.
Naja, bleibt mehr Zeit, noch einmal das Original durchzuspielen und unterschiedliche Mods auszuprobieren. Vielleicht diesmal endlich als Nossi? ^^

MItttlerweile gibt es ja schon den unofficial Patch 10.8, der leider nur in englisch funktioniert aber auch neben Bugfixes viele grafische Verbesserungen bietet. Sprich: kein HD-Mod mehr notwendig, der das Spiel mittlerweile doch noch ansehnlich macht. Mit den originalen Texturen ist es leider einfach nur grottig...
 

Frank-Langweiler

Freizeitschrauber(in)
Besser so.
Ist eben wie im Fußball... Trainerwechsel sind bei einem Grottenteam auch selten erfolgreich und Paradox Interactive ist jetzt nicht unbedingt für deren Rollenspiele - mal abgesehen von PoE, welches allerdings von einem erfahrenen Rollenspielstudio entwickelt wurde - bekannt. Ob sie es jetzt gebacken bekommen einen Entwickler an Land zu ziehen, der noch retten kann was noch zu retten ist, bleibt abzuwarten.

Es heißt nicht ohne Grund: Schuster bleib bei deinem Leisten.
Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht, sonst gibt es immer nur routiniertes Handwerk. Indiestudios schaffen den Genrewechsel oft besser, als große Studios, die machen dafür Stangenware. Es ist vertrackt.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Mit anderen Worten: der neue Entwickler kann das Spiel eigentlich gleich nochmal entwickeln, der Duke läßt grüßen.

Von daher hat sich der Erscheinungstermin wohl eher auf 2024 verschoben.

Das kann man vermutlich an einer Hand abzählen.

Nenn mir ein positives Beispiel, bei dem das neue Team die Arbeit des alten nicht komplett eingestampft, sondern den Code des alten weiterverwendet hat. Mir fällt keines ein.

Immerhin würde ein kompletter Neustart alles nochmal auf Null setzen, vorausgesetzt, es ist genug Geld da.

Auch wenn mich hier gleich alle Steinigen: ich fand Duke Nukem Forever ganz gut.
 
Oben Unten