• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich? [solved for the moment]

Speedy-Jay

Schraubenverwechsler(in)
ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich? [solved for the moment]

Hey ho, ich hoffe hier kann jemand mir/meinem Kollegen helfen. Ich würde doch so gerne mit ihm Panzer fahren..

Problembeschreibung
mein Kollege hat sehr ungewöhnliche Abstürze. Diese machen sich i.d.R. dadurch bemerkbar, dass sein Bild einfarbig wird und der Sound stottert / hängt. Ganz selten, so sagt er, ist das Bild auch einfach nur kurz schwarz geworden und danach ging es wieder.

Wann tritt der Fehler auf?
Aufgefallen ist ihm das Problem bei WoW - früher konnte er da auf höchster Grafik teilweise 3-4 Tage ohne Probleme spielen, manchmal war der Absturz auch mehrmals hintereinander. Durch runterschrauben der Grafik, kann er das nun wieder zocken.
Vor kurzem wollte er World of Tanks mit mir Spielen, da passiert der Absturz meist schon nach ein paar Runden. Sowohl vor, als auch nach 1.0
Gezielt kann er den Absturz herbeiführen mit Black Desert Online auf hoher Grafik. Da verabschiedet sich sein System sofort.

Analyse
Ich habe ihm dann mal gesagt, er soll sich GPU-Z besorgen. Scheinbar hängt das ganze ja mit der Grafikkarte zusammen, immerhin kann er WoW auf mittlerer Grafik ohne Probleme spielen. Ich verstehe nur nicht, wieso World of Tanks das sofort herbei führt, immerhin ist das Spiel für Holzrechner aus dem Ostblock ausgelegt..
GPU-Log Files ergeben: sein gutes stück verabschiedet sich bei 1,2v & bei 1.147 mhz core clock und 1.752 mhz memory clock. Erst, wenn diese Max Werte erreicht werden, tuscht der Rechner rein.
Laut Google, scheint 1,7k mhz eh ein bisschen viel zu sein für die 970 gtx..


Mir ist bisher halt noch schleierhaft, ob es nun wirklich an der GPU liegt - das WoT bei niedrigsten Einstellungen Freeze verursacht macht für mich halt wenig Sinn und passt irgendwie nicht ins Bild - aber CPU scheint es auch nicht direkt zu sein. Bei WoW tritt der Fehler auch in den verlassensten Gebieten beim Kreis hüpfen auf..
Weitere Überlegung war, ob das Netzteil vielleicht ein Hau weg hat und da irgendwas mit den Spannungen nicht korrekt abläuft?

Ich hatte zuerst gedacht, die GPU Runter zu takten, zu undervolten, wüsste aber nicht wie / wo ich da ansetze, kenn mich da halt 0 aus.. Afterburner hat er jetzt zwar drauf, aber wirklich weiter sind wir noch nicht gekommen.

Hardware Daten:
CPU: Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40GHz So.1150 BOX

GPU: 4GB Inno3D GeForce GTX 970 Gaming OC Aktiv PCIe 3.0 x16 2xDVI / 1xHDMI 2.0 / 1xDisplayPort (Retail)

RAM: GB (2x 4096MB) Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9-9-9-24 Dual Kit

Netzteil: 500 Watt be quiet! Straight Power 10 CM Modular 80+ Gold

Mainboard: Gigabyte GA-H97-D3H Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail

Festplatte: 1000GB Seagate Desktop HDD ST1000DM003 7.200U/min 32MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

Windows 10 64x

Ja, Treiber haben wir aktualisiert :b

Würde mich über Antworten freuen. Vielleicht kann man die Abstürze ja irgendwie in Zukunft verhindern, oder zumindest die Problemquelle ermitteln, bevor gleich ein ganz neuer Rechner angeschafft werden muss.

Liebe Grüße,
Speedy
 
Zuletzt bearbeitet:

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Könnte sein das der VRAM der Karte platt ist.

GPU mal in einem anderen Rechner testen möglich?
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Es kann durchaus sein, dass die Hardware aufgrund des Alters die hinterlegten Taktraten bei den angegebenen Spannungen nicht mehr stabil halten kann. Wobei das für eine Maxwell-Karte recht früh ist wie ich finde, bei einer Kepler könnte ich mir das schon eher vorstellen. Habt ihr mal die GPUs getauscht und geprüft, ob die GPU in deinem Rechner stabil läuft? Netzteil könnte eine Ursache sein, aber das kann nur ein Elektriker überprüfen, falls das überhaupt Sinn macht. Ggf müsste ohnehin eine neue her.

Versucht ansonsten mal den Takt um 100 MHz zu senken, dafür habt ihr ja den Afterburner.
 
TE
S

Speedy-Jay

Schraubenverwechsler(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Sie ist halt auch schon etwas älter.. ggf. kommt er nachher mal rum und dann bauen wir die mal bei mir an und prüfen das mal. Passt Sie in das Gigabyte H97-D3H board?

Wenn dem so wäre, könnte man das Problem denn irgendwie ersteinmal vorbeugen? Also quasi durch runtertakten oder so, dass der VRam nicht mehr zu dem Punkt kommt, an welchem er den Absturz herbeiführt?

Und könnte meiner Karte was passieren, wenn ich sie bie ihm Einbaue? Ersteinmal, vielen Dank für die schnelle Hilfe, is ja super hier! :D

Das mit den 100 MHz machen probieren wir gleich einmal :)
Neuer Rechner soll wohl eh zu Weihnachten her, aber wenn der Gerät bis dahin spielbar läuft, wäre das ja schonmal was.
 
TE
S

Speedy-Jay

Schraubenverwechsler(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Ja Temps sind alle in Ordnung, gehen nicht über 60°. Stresstest führt direkt zum Absturz :/
Also das komische ist, dass wenn ich bei MSI Afterburner was einstelle, bleibt das bei mir alles links im Tacho wie vorher. Habe da gerade einfach mal, um das Programm überhaupt zu verstehen, Core Clock auf 750 und Memory Clock auf 1000. Vorher 900 u. 1250 bei meiner AMD Radeon R9 200 -so wird es auch noch bei GPU-Z und Afterburner im Tacho und Graphen angezeigt, obwohl ich mit dem Häkchen bestätigt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Du hast also selbst eine Radeon? Dann müsst ihr aufpassen, dass ihr den Treiber sauber entfernen könnt und den NVDIA Treiber installiert. Instabiler Speicher äußert sich aber meistens schon durch Artefakte und Bildfehler, Abstürze eigentlich erst, wenn es wirklich zu instabil wird, aber da dürfte man Artefakte kaum übersehen haben. Ein instabiler Takt des Grafikprozessors äußert sich hingegen durch die genannten Symptome. Also Abstürze bis hin zu einem kompletten Crash.

Die neuen Taktraten im Afterburner liegen logischerweise erst unter Last an. Die Karte will ja immer noch Strom sparen. Also etwas Last erzeugen, dann sollte die Karte auch mit deinen vorgegebenen Werten laufen. Wobei man das bei AMD ja auch direkt im Treiber machen kann.
 
TE
S

Speedy-Jay

Schraubenverwechsler(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Ja krass.. also ich dachte man muss mitm Afterburner vorsichtig sein oder so, mein Bruder hatte mich immer in hohen Tönen vorm Übertakten etc. gewarnt. Wir haben jetzt einfach mal alles soweit es geht nach links geschoben. (-501 Memory Clock, -502 Core Clock und Powerlimit auch runter.)
Ich gucke ihm jetzt seit ca. 15 Minuten bei Black Desert Online mit Teamviewer zu, auf maximaler Grafik - das ließ den Rechner normalerweise direkt nach dem Start crashen. Et läuft wohl gerade auf 1500 MHz, und 750 Core, er merkt auch keinen Perfomance Unterschied..
Bin jetzt irgendwie bisschen sprachlos, wie nah wir am Ziel waren bevor wir aufgegeben haben - zu mal wir diesen Fehler per Google etliche mal gefunden haben, jedoch nie mit Antwort. Wir werden das ganze mal so lassen und hoffen, dass das System stabil läuft, bis der neue Rechner zu Weihnachten im Einkaufswagen landet.

Vielen Dank euch, wirklich Klasse wie schnell hier geantwortet wird! :)

[tl;dr]
Afterburner auf minimale Einstellungen, um die Grafikkarte zu schonen hat das Problem scheinbar gelöst.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Hm.. man sollte da aber schon signifikante Performanceunterschiede bemerkt haben. 500 MHz weniger sind schon eine Hausnummer, was war für eine 970 noch mal der Referenztakt? Um die 1200 MHz vielleicht? Da schneidet ihr gerade gut 40% Leistung weg, sofern er nicht mit VSync oder ähnlichem bzw alles auf LOW spielt, dürften die Frames signifikant wegbrechen. Aber an sich ist das die richtige Herangehensweise. Sicher kann man durch OC was kaputt machen, man kann aber durch Underclocken bzw Undervolten auch die Lebenszeit verlängern.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Falls es dieser doch recht häufige Fehler ist (also dass der Grafikchip den Werkstakt nicht mehr halten bei der voreingestellten Spannung - ob durch Alterung oder/und Pech in der Siliziumlotterie - ) dann wäre der Trick eher, Powerlimit/Spannung (Vcore) schrittweise leicht zu erhöhen und GPU-Takt (+evtl VRAM-Takt) schrittweise leicht zu senken, bis der Grafikknecht im Anwendungstest stabil läuft. Ich drücke die Daumen!
 
TE
S

Speedy-Jay

Schraubenverwechsler(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Hm.. man sollte da aber schon signifikante Performanceunterschiede bemerkt haben. 500 MHz weniger sind schon eine Hausnummer
Ich verstehe das auch nicht ganz.. deshalb dachte ich vorgestern Nacht auch eben, als wir da nur minimal dran rumgespielt haben, dass das nicht richtig klappt und habe mich in diesem Zuge hier gemeldet, aber scheint ja zu funktionieren. Frames scheinen zu bleiben, wobei man ja auch sagen muss, dass WOT nun nicht das krasseste Spiel ist. Trortdem, höchste Grafik, flüssig, ebenso bei Black Desert. ~80 FPS..


Falls es dieser doch recht häufige Fehler ist (also dass der Grafikchip den Werkstakt nicht mehr halten bei der voreingestellten Spannung - ob durch Alterung oder/und Pech in der Siliziumlotterie - ) dann wäre der Trick eher, Powerlimit/Spannung (Vcore) schrittweise leicht zu erhöhen und GPU-Takt (+evtl VRAM-Takt) schrittweise leicht zu senken, bis der Grafikknecht im Anwendungstest stabil läuft. Ich drücke die Daumen!

Interessant das zu hören. Wie gesagt, viele hatten bei Google ein ähnliches Problem, wenn nicht das gleiche. Mal gucken, wenn wir hier Einbrüche feststellen, werden wir das mal angehen. Solangs läuft lassen wir es denke ich erstmal so.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

60 FPS? Also Framelimiter oder VSync? Dann macht das vielleicht sogar Sinn. Ich würde es mal mit 100 MHz weniger testen und der Karte freien Lauf lassen also Volllast geben. Nur so könnt ihr testen, ob das Teil auch wirklich stabil ist.
 

Plasmadampfer

Freizeitschrauber(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Ich habe den Thread komplett gelesen. Es kam die Empfehlung, die GraKa von Deinem Kumpel mal in deinem System zu testen. Habt ihr das gemacht ?

Manchmal hilft auch schon der Ausbau und der erneute Einbau der GraKa. Die sind ja mitunter ziemlich schwer und werden vertikal nur am Slotblech gehalten. Wenn dann rechtsseitig noch Druck nach unten von den Stromsteckern kommt, kann es sein, das bei Wärmeänderung die schnellen PCIe Lanes einen zu hohen Übergangswiderstand haben.

Ich halte in meinem Computer die GraKa rechtsseitig mit einem Kabelbinder auf 90 Grad zum Slot, nachdem ich neulich auch Freezes und Abstürze hatte und dann die Kontakte alle gereinigt habe von MB, CPU, RAM und GraKa. Das hat geholfen und kostet nichts.
 
TE
S

Speedy-Jay

Schraubenverwechsler(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich?

Ja also bei WOT sind 80 so ca. haben bei Black Desert keinen test gemacht. Er meinte er drückt das halt nochmal bissl, sobald ihm was störendes auffällt, aber zunächst sind wir halt einfach happy, das es wieder geht :) Er hat halt keine direkten Vergleichswerte glaube ich, da er WoW zB. auf 100 FPS gecapped hat - und darunter ist es vorhin nicht gefallen bei fast maximalen Einstellungen.

Ich habe den Thread komplett gelesen. Es kam die Empfehlung, die GraKa von Deinem Kumpel mal in deinem System zu testen. Habt ihr das gemacht ?

Manchmal hilft auch schon der Ausbau und der erneute Einbau der GraKa. Die sind ja mitunter ziemlich schwer und werden vertikal nur am Slotblech gehalten. Wenn dann rechtsseitig noch Druck nach unten von den Stromsteckern kommt, kann es sein, das bei Wärmeänderung die schnellen PCIe Lanes einen zu hohen Übergangswiderstand haben.

Ich halte in meinem Computer die GraKa rechtsseitig mit einem Kabelbinder auf 90 Grad zum Slot, nachdem ich neulich auch Freezes und Abstürze hatte und dann die Kontakte alle gereinigt habe von MB, CPU, RAM und GraKa. Das hat geholfen und kostet nichts.


Auch good2know, werd ich ihm ausrichten. Ausgebaut haben wir sie bisher halt noch nicht, da sie jetzt gerade halt keine Anstalten mehr macht, aber trotzdem ist das interessant zu erfahren, was alles das Problem verursacht - ggf. auch für andere die via Google hierauf stoßen sehr hilfreich. Gott, was haben wir gegooglet, ohne Ergebnisse zu erzielen..
Edit: Er sagt gerade, da er da selbst mit Kontaktspray schonmal dran war, also daran schien es nicht gelegen zu haben.

Unter dem Aspekt, dass es runtergetaktet funktioniert, gehe ich mal davon aus, dass es echt am VRAM liegt, oder?
Insgesamt verhält sich der PC auch ruhiger als vorher. Er wird die Tage mal weitere spiele austesten und dann auf die Lösungsansätze hier zurück kehren. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: ungwöhnlicher Absturz / Freeze - Verdacht auf Defekte Grafikkarte - Runtertakten möglich? [solved for the moment]

Eher am Core würde ich sagen. Speicher könnte man mal testen, ob der auf Stock wieder läuft. Wie gesagt, Speicherprobleme machen sich zunächst mit Artefakten bemerkbar, Abstürze durch Probleme mit dem Grafikprozessor.
 
Oben Unten