• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Umstieg i7-4790k auf R9-3900XT

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi zusammen,

zuerst der Fragebogen

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

CPU: i7-4790k
Board: Sabertooth z97 Mark 2
16gb RAM
250GB SSD & 1TB HDD
PSU: Dark Power Pro10 550W
GPU: RX 580

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

2* 24" 1080P 60Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Er hat 5 Jahre auf dem Buckel. Wünsche mir zur Videobearbeitung (Gopro Videos mit Adobe Premiere) und Softwareentwicklung (VS + Unrealengine) mehr CPU Leistung. Und schnellere Datenträger sind auch schon lange ein Wunsch.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Jetzt

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Nein, erstmal nicht.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Was notwendig ist.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Meistgenutzte Anwendungen: Visual Studio, Adobe Premiere
Spiele: Doom Eternal, LoL, WoW, später Cyberpunk 2077

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

1TB SSD für Anwendungen und Spiele dürfte reichen und dann noch separat 1-2TB für "Arbeitsdateien" (Softwareprojekte / Videos in bearbeitung) Rest liegt ehh alles auf der NAS.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

-


Habe mir folgendes vorgestellt und dabei ist wieder das Ziel den PC > 5 Jahre zu nutzen.

Ryzen R9 3900XT (und der ist definitiv gesetzt weil ich den von nem Kollegen zu nem guten Preis gebraucht bekomme)
Asus ROG Strix B550-F (direkt B550 wegen PCIe 4 für GPU und SSD)
2*16GB DDR4 3200 CL16 dann kann ich später bei Bedarf nochmal das gleiche Kit kaufen und hätte 64GB
1TB NVME SSD für OS, Anwendungen und Spiele
2*Sata SSD oder HDD im Raid 0 für Arbeitsdaten oder direkt zweite NVME SSD?

Später soll es ggf. eine RTX 3070 dazu geben (bei Netzteil gleich mitberücksichtigen) oder etwas Leistungsfähigeres und zugleich günstigeres von AMD wenn es halt dann was geben sollte. Plane dann den Umstieg auf 1440P >140Hz.

Das ganze sollte in einem be quiet! Pure Base 500 verbaut werden.

Bräuchte bitte ne Idee bezüglich Kühlung der CPU?

Selbst schwebt mir etwas wie der Dark Rock Slim vor, falls der Sinn macht? Dann hätte ich Zugang zum späteren RAM aufrüsten und der wäre auch nicht so übertrieben schwer, dass ich bei transport Angst vor Schäden am Mainboard haben müsste.

Was für ein Netzteil würde da Sinn machen?

Reichen 650W? Würde evtl. auch wenn es schweine Teuer ist evtl wieder ein Dark Power holen diesemal dann wohl Pro11, hatte mit dem Pro 10 550W jetzt 5 Jahre lang keine Probleme.

Und dann wäre da noch die Frage was für NVME SSD nutzt man denn dann heutzutage?

Habe ich etwas vergessen?

Also es soll alles neu angeschafft werden nur GPU würde zuerst weitergenutzt, bis dann die neue am Start ist, dann kommt die wieder in den alten PC und dann wird der entweder nem Bekannten überlassen oder bleibt als 2. PC am Start vlt. sogar mit Linux.

Vielen Dank im Voraus.
 
TE
D

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke Threshold .
Das STRAIGHT POWER 11 ist gemeint? Und da reicht dann vermutlich auch die Gold Variante oder lohnt dann Platinum? Und dann 650W oder doch lieber 750W? Ich kann halt nicht abschätzen was CPU und GPU unter Last brauchen werden.

Danke für den Hinweis DKK007 das war ursprünglich tatsächlich mein Plan, dass ich Ende 2020 dann den PC baue wenn die Grafikkarten beider Hersteller und die neuen CPUs verfügbar sind und erste Tests vorliegen aber jetzt habe ich das Angebot für den XT sonst hätte ich jetzt noch gar nichts zusammengestellt (erst wollte der Kollege auf den 3900XT upgraden dann hat er den kurz benutzt und möchte jetzt aber lieber ein i7 10700k System, warum auch immer). Und der Leistungssprung wäre auch so schon enorm. Gerade auch weil mein aktueller PC keine Möglichkeit für eine PCIe M2 SSD hat.

Ahh shit sry für Doppelpost. Ich bin nicht so oft in Foren unterwegs. Ich hätte doch auch mein Beitrag von davor editieren können.
 

Domsel19

Schraubenverwechsler(in)
Danke für den Hinweis DKK007 das war ursprünglich tatsächlich mein Plan, dass ich Ende 2020 dann den PC baue wenn die Grafikkarten beider Hersteller und die neuen CPUs verfügbar sind und erste Tests vorliegen aber jetzt habe ich das Angebot für den XT sonst hätte ich jetzt noch gar nichts zusammengestellt (erst wollte der Kollege auf den 3900XT upgraden dann hat er den kurz benutzt und möchte jetzt aber lieber ein i7 10700k System, warum auch immer). Und der Leistungssprung wäre auch so schon enorm. Gerade auch weil mein aktueller PC keine Möglichkeit für eine PCIe M2 SSD hat.
Wenn du seinen Prozessor übernimmst, klappt das nicht auch mit dem Mainboard? Weil das muss er ja auch wechseln, wenn er auf Intel umsteigt. Dadurch würdet ihr ja dann vielleicht beide profitieren.
 
TE
D

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das hatten wir auch überlegt, aber er hat wahrscheinlich mehr davon wenn er seine alte CPU (meine ein r5 2000 iwas) wieder auf das Board packt und dann das auch als 2. PC nutzt oder komplett verkauft. Weil ich habe an dem Board kein Interesse.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Das STRAIGHT POWER 11 ist gemeint? Und da reicht dann vermutlich auch die Gold Variante oder lohnt dann Platinum? Und dann 650W oder doch lieber 750W? Ich kann halt nicht abschätzen was CPU und GPU unter Last brauchen werden.
Ich hab bei mir das 550W pt drin. Das sollte auch für die 3070 reichen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Danke Threshold .
Das STRAIGHT POWER 11 ist gemeint? Und da reicht dann vermutlich auch die Gold Variante oder lohnt dann Platinum? Und dann 650W oder doch lieber 750W? Ich kann halt nicht abschätzen was CPU und GPU unter Last brauchen werden.
Für die 3070 reicht das 550er E11 völlig aus.
Falls du mehr willst, nimm gleich das 750er Modell. Der Unterschied zwischen Gold und Platin ist nicht groß.
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Asus ist eine gute Marke für Intel und das strix bezahlt man nur für den Namen
Asus ist bei Intel top
Bei AMD gibt es Hersteller die aber weit besser sind
Ich empfehle hier ein Msi oder Gigabyte
Wegen pcie 4.0 SSD und Grafikkarte nehme bitte ein x570 da du so beides ohne Abstriche an die lanes der CPU anbinden kannst und die M.2 SSD nicht über den Chipsatz laufen lassen musst
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Meines Wissens nach nimmt er sich dann aber lanes von der GPU oder sehe ich das falsch
Das siehst du falsch.
Bei AMD hast du 16+4+4 Lanes. 16 für die Grafikkarte, 4 für den M.2 slot und der Chipsatz ist mit 4 Lanes angebunden.
Bei B550 ist dieser mit PCIe 3.0 angebunden und bei X570 mit PCIe 4.0.
Daher hast du bei X570 auch noch weitere M.2 Slots, die PCIe 4.0 können. Bei B550 ist das nur einer, alle anderen sind dann mit PCIe 3.0 angebunden.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Daher hast du bei X570 auch noch weitere M.2 Slots, die PCIe 4.0 können. Bei B550 ist das nur einer, alle anderen sind dann mit PCIe 3.0 angebunden.
Die Frage ist halt ob es sich das bei SSDs überhaupt bemerkbar macht.

Und für den R9 3900 XT würde ich sowieso ein X570 Board nehmen. Schon alleine wegen der Spannungsversorgung.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Das siehst du falsch.
Bei AMD hast du 16+4+4 Lanes. 16 für die Grafikkarte, 4 für den M.2 slot und der Chipsatz ist mit 4 Lanes angebunden.
Bei B550 ist dieser mit PCIe 3.0 angebunden und bei X570 mit PCIe 4.0.
Daher hast du bei X570 auch noch weitere M.2 Slots, die PCIe 4.0 können. Bei B550 ist das nur einer, alle anderen sind dann mit PCIe 3.0 angebunden.
Der PCIe Slot ist bei B550 auch PCIe 4.0. Nur als Ergänzung.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Die Spannungsversorgung vieler B550-Boards ist ebenbürtig, nicht selten sogar besser als das jeweilige X570-Namensäquivalent. Zum Beispiel hat Gigabyte dem B550 Master nicht die Spannungsversorgung des X570 Master, sondern die des X570 Xtreme spendiert (und fragwürdige PCIe-Verteilung).
 

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Die Spannungsversorgung vieler B550-Boards ist ebenbürtig, nicht selten sogar besser als das jeweilige X570-Namensäquivalent. Zum Beispiel hat Gigabyte dem B550 Master nicht die Spannungsversorgung des X570 Master, sondern die des X570 Xtreme spendiert (und fragwürdige PCIe-Verteilung).
Die Spannungsversorgung nicht
Sonst hätte das Board 16 Pin eps
Hat aber nur 12
Kein USB c Header
Nur alc1220 audio
Leider muss man hier sagen das es boards gibt die ein besseres Preis-Leistung Verhältnis bieten
 
TE
D

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für die Hinweise zum Netzteil. Dann schau ich mal ob ich irgendwo ein Straight Power 11 Platin auftreiben kann weil momentan ist es um die Verfügbarkeit nicht sonderlich gut bestellt, aber der Aufpreis zu Gold fällt wirklich kaum ins Gewicht.

Danke auch für die Tipps zum Thema Mainboard. Hatte nur das Asus mal rausgesucht weil das angeblich schon eine der besseren Spannungsversorgungen haben soll (12+2 Phasen?), aber da ist mir die Marke im Grunde egal. Und der B550 wäre mir lieber als der X570 weil günstiger und noch viel wichtiger kein, u.U. nerviger, Chipsatzlüfter. Und eben laut Beschreibung tatsächlich für die SSD PCIe 4 x4 und für die Grafik PCIe 4 x16 was mir ja reicht (mehr Ausstattung brauche ich doch nicht?).
Welches Mainboard wäre denn besser geeignet bei gleichzeitig idealerweise auch besserer Preis/Leistung? Konkrete Nennungen wären schön.
Die haben doch alle den RGB Scheiß den man bei Gehäuse ohne Fenster nicht sieht und "coole" Namen? Ggf. das Gigabyte B550 Aorus Master (14+2 Phasen?) aber Preis ist hier 250 aufwärts. Oder von Asus die B550-E Variante wohl noch besser und mit USB-C und wiederum günstiger als zuvor gennantes.
MSI, ASUS und Gigabyte machen alle ganz brauchbare Mainboards und habe aber leider auch schon bei allen 3, defekte gesehen bzw. direkt im Bekanntenkreis mitbekommen. Wenn es danach ging könnte man keins mehr kaufen^^

Und, joa ich bekomm den 3900XT tatsächlich günstig weil laut Intel Marketing der i7 wohl besser in Spielen abschneidet und der Ryzen auch immer noch kein HAXM kann (OK ist ja auch Inteltechnik) was mir aber egal ist, ich nutze Android Studio nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkG4m3r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo!
Bezüglich Netzteil:
Der Unterschied vom E11 Gold auf Platin beträgt ca 20€. Und du hast nur ein paar kleine Prozent bessere Energieeffizienz. Wenn du deinen Rechner 24/7 und das 2 Jahre läuft, lohnt sich das dann. ;) Und nimm gleich 750W.
Ich würde "nur" das Gold nehmen, aber beide sind top!

Bezüglich Mainboard:
Ich würde hier echt zu X570 gehen. ZB das Aorus Elite, das ist recht günstig und bietet eigentlich alles was man als "normaler Nutzer" braucht! Ansonsten empfehle ich immer gerne das B550 MAG Tomahawk von MSI. Das habe ich auch schon mit einem 3900er verbaut.

Bezüglich Kühlung: Der Dark Rock Slim ist zu schwach um den 3900er ordentlich(!) zu kühlen. Da du beabsichtigst einmal alle 4 RAM Slots zu nutzen würde ich auf eine AiO gehen! Zb die von Arctic. Ansonsten kannst du auch einen Luftkühler mit asymmetrischem Design nehmen wie den Brocken 3!

Bezüglich Festplatten: Hier würde ich eine kleine NVMe nehmen als Systemfestplatte (zb Kingston oder Silicon Power wenns schneller sein soll) und eine Sata SSD (zb die MX500) für deine anderen Daten. HDDs verbaue ich in neuen System gar nicht mehr, außern wenn große und viele Daten gelagert und archiviert werden müssen.

Bezüglich RAM: Hier würde ich 32GB von den RipjawVs nehmen und dann gleich mit 3600Mhz damit die mit dem Infinity Fabric synchron laufen. Das bietet die beste Leistung.

Ich hoffe das hilft. :) Man kann definitiv noch sparen, aber meiner Meinung nach wären diese Komponenten der beste Kompromiss aus Preis/Leistung!

Grüße aus Italien. :)
 
TE
D

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke DarkG4m3r

ok dann nehme ich wahrscheinlich tatsächlich die Version mit "nur" Gold, weil mein PC wird tatsächlich eher nicht soviel in Benutzung sein, dass sich das jemals lohnen könnte, es sind eher ein paar Abende die Woche und manchmal das WE halt komplett.^^

Muss ganz ehrlich sagen von den zwei genannten würde ich dann eher das MSI bevorzugen weil 2 mal LAN auch wenn ich nicht wüsste ob ich das je brauche und halt direkt USB C Port. Und Chipsatzlüfter ist iwie net ok für mich, weiß auch nicht nacher verreckt der oder macht Geräusche.

Ich hab's befürchtet, dass der Dark Rock Slim zu schwach sein könnte. Dann mal kucken. AIO habe ich nicht allzuviel gutes darüber gehört. Es hieß zumindest früher immer ein vernünftiger Luftkühler sei grundsätzlich zu bevorzugen. Da die Pumpe oftmals net so toll sei und Spannungswandler keine Kühlung abbekommen (wobei bei nem fetten Turmkühler die Luft eher drüber geht?)... OK und hatte mal testweise mit ner Corsair AIO rumgespielt, war aber nur mit einem 120er Radiator glaube ich, war eher enttäuschend.
Der Dark Rock Pro 4 oder ggf. der ohne Pro wird nicht über den RAM passen (oder sind die Ripjaws flach genug?), denn zum evtl. RAM Upgrade den einmalig ausbauen wäre zwar unschön aber jetzt auch kein Beinbruch?

Ok RAM dann 3600er wenn das besser geeignet ist. G.Skill Ripjaws waren/sind ehh in der engeren Auswahl.

Die Silicon Power SSD hat interessante Lese und Schreibwerte das hat schon viel schönes aber ist die "Marke" bekannt bzw. besser bekannt für Zuverlässigkeit? Kingston möchte ich eher aufgrund einer persönlichen Abneigung aufgrund gehäufter schlechter Erfahrungen und fast schon betrugsmäßiger Machenschaften nicht mehr in meinen PCs sehen. Ggf eher was brauchbares (und evtl bezahlbares; aber kein Hauptkriterium) von Samsung oder Micron/Crucial auf dem Markt verfügbar?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Freizeitschrauber(in)
Anstadt der Kingston A2000 kanst du auch die https://geizhals.de/western-digital-wd-blue-sn550-nvme-ssd-1tb-wds100t2b0c-a2195074.html nehmen. Wobei ich halt eher zur A2000 rate.
Falls du warum auch immer "mehr Leistung" bei deiner SSD brauchst dann die https://geizhals.de/samsung-ssd-970-evo-1tb-mz-v7e1t0bw-a1809117.html bzw corsair force series 510.

Und btw es gibt genug b550 boards die eine deutlich bessere Spannungsversorgung für die CPU bieten als ein X570. MSI b550 Tomahawk oder Mortar. Falls du dazu ein Video anschauen möchtest . Einfach Hardware Unboxed b550 Roundup auf yt eingeben.
 
TE
D

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke Nathenhale

Am ehesten würde von den genannten SSDs dann die Samsung 970 Evo mir zusagen. Kann über 3000mb/s lesen und Samsung kennt man und scheint brauchbar zu sein auch wenn glaub bei der 840/850 Evo SATA SSD damals irgendein Problem war dass die immer langsamer wurden. Aber auch da ist die Sache wieder welcher Hersteller hatte noch nie ein fehlerhafter Produkt? Wenn man danach geht kann man irgendwann gar nix mehr kaufen^^

Du sprichst Corsair an. Da hatte ich beim stöbern auch eine gesehen, die ich sehr interessant finde. Die MP600 kann angeblich fast 5.000mb/s lesen hat nen ordentlich TBW Wert und Phison Controller sollen nicht die schlechtesten sein. Wenn man mal über den Preis hinweg sehen würde (und ok ich kann nicht beurteilen ob der Start einer Anwendung/Spiel irgendwann nicht mehr profitieren wird; für mich wird alles über den 500mb/s von SATA SSDs atemberaubend sein), taugt Corsair was oder wäre dann wenn man jetzt bei SSDs in höherpreisigen Regionen stöbert was anderes sinnvoller?
 

Nathenhale

Freizeitschrauber(in)
Also im Moment gibt es noch keine nennbaren Unterschiede bei Spielen ob eine Sata SSD oder eine NVME verwendet wird. Ob sich das ändert mit der neuen Konsolen Generation und Direct Storage, kann ich dir leider nicht sagen. Ich gehe aber davon mal aus. Den Aufpreis zu einer PCIE 4.0 SSD würde ich in den meisten fällen trotzdem nicht zahlen.
 
TE
D

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke Nathenhale

für deine Einschätzung. Ich könnte ja theoretisch die Samsung kaufen, da Windows drauf und Visual Studio und Adobe Premiere und das eine oder andere Spiel und wenn ich irgendwann doch etwas schnelleres benötigen dann kommt die einfach in den 2. M2 Slot und wird weiter genutzt.

Ahh fast übersehen, dass du auch vorhin was zu Mainboards geschrieben hast. Das wären dann ja schon zwei Stimmen für das MSI B550 Tomahawk und da mir der Hersteller egal ist kann ich genauso gut auch das MSI Board kaufen. Muss aber dann auch noch das andere genannte mal anschauen und vergleichen.
 

DarkG4m3r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo!
Du kannst gerne die Samsung kaufen. Die ist meiner Meinung nach gerade ziemlich billig dran. Normalerweise ist die einer der teuersten NVMe's. Um eventuell nochmal ein paar Taler zu sparen kannst du wie gesagt auch die Silicon Power nehmen. *Vergleich*

Mainboard: Was meinst du mit ".... noch das andere genannte..."? Meinst du damit das Aorus Elite?
Falls ja, die beiden sind meiner Meinung nach fast gleichwertig. Der einzige Unterschied ist wirklich nur das PCIe 4.0 Thema. Sprich: B550 nur 1 NVMe mit voller Geschwindigkeit, X570 mit 2 NVMe mit voller Geschwindigkeit.

Somit: B550 günstigere Variante, X570 "zukunftssichere"(?) Variante

Grüße aus Italien. :)
 
TE
D

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sry DarkG4m3r das war missverständlich ausgedrückt.
Das Aorus Elite habe ich schon angeschaut gehabt. Meinte das von Nathenhale genannte Mortar.

OK im verlinkten Vergleich sieht die Silicon Power deutlich besser aus. Mehr IOPS und mehr TBW. Das muss ich mir noch überlegen welche es wird oder mach es davon abhängig ob ich möglichst viele Teile und das auch so günstig wie möglich bei einem Shop bekomme (unter Berücksichtigung auch von Versandkosten) und was dann dort verfügbar wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das spricht für die Silicon Power P34A80 aber kann man vor dem Kauf rausfinden welche man erhalten wird bzw steht es auf der Verpackung? Weil laut Geizhals:
AchtungDiese SSD wird mit Phison PS5012-E12 Controller gepaart mit Toshiba TLC NAND und mit Silicon Motion SM2262ENG Controller in Verbindung mit IMFT TLC NAND verkauft.

Und in dem Test:
The Silicon Power P34A80 is insignificantly slower on The Destroyer than the earlier Phison E12-based drive. Both still rank as slightly slower than other high-end drives that use the same Toshiba/SanDisk 3D TLC, and significantly slower than the fastest TLC-based drives. However, the Phison E12 handles The Destroyer better than the Silicon Motion SM2262EN and offers more than twice the overall performance of the entry-level NVMe drives or Phison's first attempt at a high-end NVMe controller.

Man würde die Silicon Power mit Phison Controller haben wollen, oder hab ich es jetzt falsch verstanden?
Edit: Ahh, oder sollte es zeigen, dass die Corsair 510 zu bevorzugen ist? Die hat den Phison PS5012-E12 wohl immer? Aber ist deutlich teurer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Freizeitschrauber(in)
Ne der Controller ist immer der gleich auf dieser SSD . Es geht bei dem abschnitt " the Phison E12 handles The Destroyer better than the Silicon Motion SM2262EN and offers more than twice the overall performance of the entry-level NVMe drives " um die SSDs weiter unten in ranking.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Also im Moment gibt es noch keine nennbaren Unterschiede bei Spielen ob eine Sata SSD oder eine NVME verwendet wird. Ob sich das ändert mit der neuen Konsolen Generation und Direct Storage, kann ich dir leider nicht sagen. Ich gehe aber davon mal aus. Den Aufpreis zu einer PCIE 4.0 SSD würde ich in den meisten fällen trotzdem nicht zahlen.
Es kommt darauf an, wofür man die SSD nutzt. Auf Spiele bezogen hast du recht. Wer aber viel Daten verschiebt oder kopiert, kann deutlich von einer PCIe SSD profitieren.
 
TE
D

D3LU

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde wenn es um Leistung geht direkt zur Samsung 970 Evo Plus greifen. Da muss man sich auch keine Gedanken über den Controller machen, wie bei solchen NoName SSDs.
Ist Corsair dann auch NoName ich frage weil bei der "Samsung 970 Evo Plus 1TB" ist ja ATM MF der günstigste mit 161,90 und da dann nochmal 8,99 Porto drauf da wäre es ja "nur noch ungefähr nen" 10er zur "Corsair Force Series Gen.4 PCIe MP600 1TB" für 182,90 bei Amazon ohne Porto.
Weil diese Werte klingen schon beeindruckend:

Lesen:4950MB/s
Schreiben:4250MB/s
IOPS 4K lesen/schreiben:680k/600k
TBW:1.8PB
Zuverlässigkeitsprognose:1.7 Mio. Stunden (MTBF)
Controller: Phison PS5016-E16, 8 Kanäle
Herstellergarantie:fünf Jahre
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Und auch Corsair produziert weder eigene Controller noch eigene Speicher.
Da gibt es nur Samsung, Micron/Crucial und WD/Sandisk, welche zum Teil eine Kooperation mit Toshiba haben. Intel geht nach der Trennung von Micron wieder eigene Wege und scheint jetzt nicht viel auf den Endkundenmarkt zu bringen.
 
Oben Unten