• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Übertaktungsneuling

Tobilishou5

Kabelverknoter(in)
Übertaktungsneuling

Hallo ihr lieben Hobbyschrauber und Enthusiasten,
ich habe mir anfang der Woche einige neue Teile zugelegt für meinen neuen Gaming PC.
Hier eine kurze Auflistung
CPU: i7 8700K
Board: Aorus Gaming 7 (Z370)
Ram: 16 GB G-Skill Ram (3200 Takt)
M2 SSD: Samsung 860 Evo (500gb)
Graka: Aorus 1080 TI Xtreme
AIO WaKü: Corsair H115i Pro
- ansonsten ne "normale" SSD und HDD .
750 Watt Netzteil

Nachdem ich den PC zusammengebaut habe, fiel mir auf, dass der i7 nicht über einen "boost" von 4,4 ghz boostet (obwohl die CPU bei knapp 30°C lag und last anlag)
Also habe ich mich etwas belesen wie man übertacktet und auf was man ein wenig "achten" sollte.
Das ist meine erste CPU die ich übertaktet habe, daher habe ich diesen Beitrag hier erstellt.

Was habe ich gemacht?

Als erstes habe ich beim Memory mal das XMP Profil geladen, dass der Ram nichtmehr Limitiert wird.
Im Anschluss habe ich den CPU Takt auf 4.7 ghz angehoben.
Zuletzt habe ich die Spannung der CPU auf 1.300V angehoben.

Nach 1h Prime 95 (ohne AVX) und 2 Tagen zocken der unterschiedlichsten Spiele, ist mein Resümee, dass die CPU stabiel läuft (keine BlueScreens oder sonstige Probleme)
Ich bin mir aber, da es die erste CPU ist, die ich Übertacktet habe, etwas unsicher mit dem Temperaturen und der Spannung.

Die Temperaturen gehen (unter Last) an die 76°C - 79°C (CPU ist nicht geköpft)
im Idle bei 33°C - 35°C
Officebetrieb 36°C - 41°C

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein kleines Feedback dalassen würdet, ob die Temperaturen i.O. (unbedenklich) und die Spannung ebenfalls ok ist, oder was ich evtl noch verbessern kann.
Öiebe grüße
Tobilishou5
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Übertaktungsneuling

.....Die Temperaturen gehen (unter Last) an die 76°C - 79°C (CPU ist nicht geköpft)...
Nicht schön, aber bei den Temperaturen, die wir alle in den Räumen haben, auch noch völlig unkritisch. Warte ab, bis wieder 20°C im Rechner-Zimmer sind,, dann wirst Du um 70°C liegen und das ist völlig unkritisch. Hast Du die Spannung festgesetzt azuf 1,3V und damit alle Energiesparmassnahmen herausgenommen?

Ich mag für erstes Moderates Übertakten immer dieses Intel Tool: Download Intel(R) Extreme Tuning Utility (Intel(R) XTU)
Ich versuche immer mit leichter Unterspannung, eingestellt aus negativer Offset trotzdem noch zu Übertakten, denn dann bleibt es schön kühl. Wa smacht denn die CPU ohne Spannungserhöhung? Hast Du das zuerst probiert?
 
TE
T

Tobilishou5

Kabelverknoter(in)
AW: Übertaktungsneuling

Hallo, ich habe den wert "fest" auf 1.3v gesetzt.
Habe mich an ein Video von Caseking gehalten, die eine CPU mit dem Aorus Board übertaktet haben. (abgesehen von den Werten da meine CPU nicht geköpft ist und daher die Temp. Werte bei weitem nicht so halten kann).

-Aber frage am Rande- Kennst du zufällig einen Shop der "externe" CPU´s Köpft?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Übertaktungsneuling

1.3V sind sind ein bisschen vie für 4.7GHz, da sollte noch weniger gehen.
 

vlim

Freizeitschrauber(in)
AW: Übertaktungsneuling

Die Temperaturen gehen (unter Last) an die 76°C - 79°C (CPU ist nicht geköpft)
im Idle bei 33°C - 35°C
Officebetrieb 36°C - 41°C

Sieht gut aus in Anbetracht dessen, dass wir z.Z. hohe Außentemperaturen haben. Wenn alles stabil läuft, könnte man sich in -0,005 v Schritten an den unteren Grenzwert (z.B. 1,285 v o.ä.) heran tasten.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Übertaktungsneuling

.-Aber frage am Rande- Kennst du zufällig einen Shop der "externe" CPU´s Köpft?
Nein, weil es hier mit ein Kinderspiel ist:
der8auer Delid-Die-Mate 2

Aber nochmal zum negativen Offset. Wenn Du die maximale Übertaktung möchtest, nimm den Weg mit festgesetzer Spannung und halte Dich an alles, was der 8auer sagt. Der weiss, was er macht. Für das leichte Übertakten finde ich den Weg mit Offset ziemlich gut. Ich fange in der Regel mit -100mV an und schaue, wie hoch ich den Multiplikator aller Kerne ziehen kann. Und dann suche ich mir je nach Ergebnis einen für mich sinnvollen Kompromiss aus Temperatur und Takt. Das Problem des negativer Offset ist weniger im Vollastberiech, als irgendwo im Bereich niedriger Lasten, weil dann der Offset zu groß wird. Aber man behält sämtliche Stromsparfunktionen. Da ich meine Rechner zu 90% für Anwendungen nutze und selten Spiele, ist das ein guter Kompromiss. Man kann auch für harte Spiele Szessions ein XTU Profil erstellen, was man in diesem Fall lädt.

Die Einstellung sind sehr vom Mainboard abhängig. Die Bezeichnungen sind darum auch unterschiedlich, aber ähnlich, akls groben Anhaltspunkit siehe dieses Bildchen

XTU.JPG
XTU am Beispiel eines I7-4770K
 
TE
T

Tobilishou5

Kabelverknoter(in)
AW: Übertaktungsneuling

Nein, weil es hier mit ein Kinderspiel ist:
der8auer Delid-Die-Mate 2

Dadurch verliere ich aber die Garantie. Da die CPU ganz neu ist, war ich auf der suche nach einem Shop der es evtl macht mit "eigener" Garantie.

Aber auf jeden fall schonmal vielen Dank für die schnellen Antworten!
Ich werde mich jetzt nochmal etwas an die Spannungen setzten und mal schauen wie weit ich von den 1.3V runterkomme!
 
R

Rotkaeppchen

Guest

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Übertaktungsneuling

Bei Caseking hättest Du die CPU geköpft mit Garantie bekommen. Nachträglich werden die das allerdings nicht machen glaube ich :-)
 
TE
T

Tobilishou5

Kabelverknoter(in)
AW: Übertaktungsneuling

Habe die letzten Tage (auch wegen den hohen Temperaturen) viel getestet mit Spannung etc.
Bin jett auf einen spannung von 1.290 bei 4.7 Ghz (stabil am laufen)
CPU fängt bei ca 70°C an, leicht runterzutakten (takt schwank dann zwischen 4.6 und 4.7.

Caseking "köpft" leider nicht nachträglich.
Da ich, wie oben schon gesagt, nicht traue die CPU selbst zu köpfen, habe ich diesen Shop hier gefunden.
Was haltet ihr davon? (Wir kopfen Ihre Intel CPU # inkl. Garantie)

Ich glaube nach dem Köpfen könnte ich evtl sogar auf 4.8 oder 4.9 gehen.

Oder was meint ihr?
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: Übertaktungsneuling

Ich glaube nach dem Köpfen könnte ich evtl sogar auf 4.8 oder 4.9 gehen.

Oder was meint ihr?

Nein, ich glaube, du hast nicht ganz verstanden, wie Übertaktbarkeit und Köpfen zusammenhängen. Wenn du jetzt 1.290 V für 4.7 GHz brauchst, wirst du geköpft noch genau so viel brauchen. Bis 4.8 GHz wird der Chip aber sicher noch gehen, ohne dass du über 1.4 V gehen musst, wobei wir uns dann aber auch schon in einem recht ineffizienten Bereich bewegen. Du wirst mit Köpfen vielleicht 10-20 K weniger auf den Kernen haben. Doch aktuell wirst du in keiner Weise durch die Temperatur limitiert, also bringt Köpfen höchstens was für dein Ego, nicht aber für die Leistung oder Effizienz des Chips an sich, die ist rein von der Chipqualität abhängig.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
AW: Übertaktungsneuling

Köpfen für 100-200MHz würde ich nicht machen, das wäre es mir nicht Wert! Zumal man sagen muss, es wären lächerliche 4% mehr Takt die man außer im Benchmark nicht merken würde!

Nein, ich glaube, du hast nicht ganz verstanden, wie Übertaktbarkeit und Köpfen zusammenhängen. Wenn du jetzt 1.290 V für 4.7 GHz brauchst, wirst du geköpft noch genau so viel brauchen.

Setzen 6 würde ich sagen! OC nicht verstanden.

Um so kälter eine CPU um so weniger Spannung für den gleichen Takt. Ergo: Köpfen = Kühler = mehr Takt bei gleicher Spannung! Eine CPU die bei 70°C 1,29Vc für 4,7GHz brauch, brauch bei 50°C weniger als 1,29Vc für 4,7GHz. Daher kommt man mit Köpfen auch höher im Takt! Nicht wegen der Spannung primär sondern wegen der Temperatur. Weswegen auch sonst werden kühle Temperaturen gewünscht beim Takten? Unter LN2 würde die CPU sogar 5GHz bei 1,1Vc machen ohne Probleme.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: Übertaktungsneuling

Wir sprechen hier aber von so geringen Temperaturunterschieden, dass das keinen nennenswerten Unterschied macht. LN2 ist eine andere Liga. 5% geringere Temperatur macht kein OC-Wunder
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
AW: Übertaktungsneuling

Wir sprechen hier aber von so geringen Temperaturunterschieden, dass das keinen nennenswerten Unterschied macht. LN2 ist eine andere Liga. 5% geringere Temperatur macht kein OC-Wunder

Köpfen bringt zwischen 5 und 20K weniger Temperaturen. Den Unterschied merkt man schon ziemlich bei der Spannung, besonders wenn man seine CPU bis zum Ende übertaktet.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Übertaktungsneuling

Es ist korrekt was @JanJake geschrieben hat, am ende kommt es auch noch auf die CPU mit an.
Bei meiner 6700K war es damals auch so, ohne Köpfen lag die Spannung bei 1,272v, nach dem Köpfen bei nur noch 1,256v mit dem selben Takt von 4,5 GHz.

Der Wechsel von MSI auf meinem Asrock OCF hat nochmals das ganze mit dem selben Takt auf nur 1,200v gebracht.
Mit Luftkühlung konnte ich max. 4,8 GHz mit 1,4v erreichen, mit der selben Spannung erreiche ich nun mit meiner Custom Wakü mit der selben Spannung nun 4,9GHz.

Durch die höhere Wärme wird mehr Spannung gebraucht, was wiederum dazu führt das irgendwann ende mit dem OC ist.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Übertaktungsneuling

Es ist korrekt was @JanJake geschrieben hat, am ende kommt es auch noch auf die CPU mit an.
Bei meiner 6700K war es damals auch so, ohne Köpfen lag die Spannung bei 1,272v, nach dem Köpfen bei nur noch 1,256v mit dem selben Takt von 4,5 GHz.

Der Wechsel von MSI auf meinem Asrock OCF hat nochmals das ganze mit dem selben Takt auf nur 1,200v gebracht.
Mit Luftkühlung konnte ich max. 4,8 GHz mit 1,4v erreichen, mit der selben Spannung erreiche ich nun mit meiner Custom Wakü mit der selben Spannung nun 4,9GHz.

Durch die höhere Wärme wird mehr Spannung gebraucht, was wiederum dazu führt das irgendwann ende mit dem OC ist.

4,9ghz? Ist das auch Primestable oder nur in deinen Anwendungen stabil?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Übertaktungsneuling

Anwendungen stabil, ist daher nicht für den 24/7 Betrieb geeignet.
Nutze ich daher nur für Benchmark.

Es ging mir nur dabei was max. möglich ist.
24/7 geht bei mir bis 4,7 GHz, nutzen tue ich nur 4,5 GHz, da mir dies vollkommen ausreicht und ich hierbei nur 1,200v benötige.
Ohne Köpfen hatte ich damals mit dem MSI Board Probleme 4,7 GHz unter 1,4v stabil zu bekommen, jetzt komme ich damit auf 1,320v(Prime95&LinX Stabil).
 
Oben Unten