• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Übernahme von alter HD nach PC-Neubau

Paddy777

Kabelverknoter(in)
Hallo Forum,

nach nun über 10 Jahren muss ich mich mal um einen neuen PC kümmern.
Vermieden hatte ich das bisher, da ich noch Windows 7 mit vielen installierten Programmen nutze, die nicht mehr neu installiert werden können.

Nun habe ich mich erkundigt und festgestellt, dass es die Möglichkeit gibt, mithilfe von Software alte Festplatten "so wie sie sind" in Windows 10 einzubinden. Ich möchte CPU, Mainboard, Speicher, Kühler + SSD neu kaufen, und den Rest an Hardware zunächst übernehmen.

Kann mir jemand ein paar Tipps geben, wie ich den Umzug am besten anstelle? Zunächst würde ich den PC bauen, Windows auf neuer SSD neu einrichten und erst anschließend die alten Festplatten anschließen. Diese sollten dann direkt nutzbar sein, wenn möglich inkl. der dort installierten Programme.

Vielen Dank!

Paddy
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Stelle den PC bei laufendem Windows 7 auf Windows 10 um.
Dabei werden alle Programme übernommen und mit dem Windows 7 Key kann man Windows 10 aktivieren.
Hilfsmittel:
https://www.heise.de/download/product/magical-jelly-bean-keyfinder-36531, (Schlüsselfinder)
https://rufus.ie/, (Stickersteller)
https://www.deskmodder.de/blog/2019/12/11/windows-10-19041-iso-esd-deutsch-english/ (Windows 10-ISO).

Mit dem ersten Programm liest man den Windows 7 Key aus, falls der Aufkleber nicht mehr lesbar ist.
Dann erstellt man mit Rufus (2. Link) einen USB-Stick der das Abbild von Windows 10 enthält (3. Link).

Davon kann man direkt aus Windows 7 (setup,exe) auf Windows 10 upgraden.
Den Key eingeben, aktivieren lassen, fertig.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Nur weil die HDD mit den Programmen dann vorhanden ist, heißt das nicht, dass die Programme dann auch laufen. Die bei der Installation der Programme erstellten Registryeinträge etc. fehlen dann ja in der Win10 Installation. Das kann zu Problemen führen.
Ich würde die alte HDD 1:1 clonen und dann mit dem Clon basteln. Im Zweifelsfall lässt du den alten PC eben so bestehen und nutzt ihn für die alten Programme mit Win 7 zusammen weiter.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Diese sollten dann direkt nutzbar sein, wenn möglich inkl. der dort installierten Programme.
Die Festplatte selbst weiter zu benutzen ist gar kein Problem. Der "Umzug" der installieren Progamme ist der eigentliche Knackpunkt, da sich evlt. durch einen neuen Laufwerks-Buchstaben die Dateipfade ändern, und vor allem durch eine Win10 neuinstallation die registry neu geschrieben wird, und somit alle Einträge zu der bisherigen Software weg sind.

Man könnte es so ausprobieren: Windows 7 auf Windows 10 upgrade, wie @wuselsurfer es schon gesagt hat.
Danach dann die HDD auf die SSD "klonen", sprich kopieren. Der Weg sollte deinem Ziel am nächsten kommen, ist aber natürlich auch mit etwas Aufwand verbunden.
Software und Anleitungen zum "klonen" kann man dir hier dann bei Bedarf noch verlinken.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Um was für geheimnisvolle Software geht es denn, welche es unter modernen Betriebssystemen nicht mehr gibt...?
Das frage ich mich auch. Wenn die alte SW nicht neu installiert werden, kann, dürfte das wohl an einem von zwei Problemen liegen:
(1) die Software ist lizensiert und der Key mittlerweile unbekannt oder die Lizensierung war nur temporär durchführbar (diverse Adventkalender-Aktionen, Hersteller pleite)
(2) die SW läuft nicht mehr unter Windows 10

Variante 2 ist wohl offensichtlich und wird auch mit einem Inplace-Upgrade auf Win 10 in den meisten Fällen nicht funktionieren bzw. das Upgrade wird sich schon weigern (z.B. altes Acronis True Imahe oder alte VMWare Workstation).

Bei Variante 1 nützt, je nach Alter der SW, auch noch so intensives Basteln an der Registry und anderen Stellen im Dateisystem nichts.

Falls die SW nicht auch schon 10 Jhre alt ist, wird sie Installation irgendwie an die alte HW gebunden sein. Ein Adobe Photoshop Elements 2 könnte sich umziehen lassen, ein Photoshop Elements 11 eher nicht, das muss man halt vorher deregistrieren und danach wieder registrieren.

Diverse Software, die sich nur zeitweise registrieren liess oder deren Hersteller schon lange pleite/aufgekauft ist, muss man halt durch neue Software ersetzen.

Danach dann die HDD auf die SSD "klonen", sprich kopieren. Der Weg sollte deinem Ziel am nächsten kommen, ist aber natürlich auch mit etwas Aufwand verbunden.
Ein von einer >10 Jahre alten HW übernommes Win 10 wird auch fehlerfrei und stabil auf neuer HW laufen. Im Idealfal soll da noch auf eine NVMe SSD migriert werden, damit man noch mehr basteln darf wie nur die alten Treiber aus Windows vor der Migration zu entfernen..

Und dann ist schon nur einen SW dabei, die (ganz trivial) die MAC-Adresse des alten Mainbaords zur Identifikation nutzt und schon läuft die SW trotzdem nicht auf dem neuen PC.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wenn die (unbekannte) Software dermaßen alt und restriktiv ist, sollte man vlt. als ersten Schritt mal über Ersatz derselben nachdenken.
Der Weg, den ich dir aufgezeigt habe, wäre für dein Vorhaben der "sicherste".
Bei allem anderen kommst du nicht um eine neuinstallation von Win10 drum rum was die Chancen, dass irgendeine bereits vorhandene Software Problemlos läuft, stark verringert.

Es gäbe natürlich noch die Möglichkeit, Windows 7 virtuell zu nutzen. Aber ob man da eine vorhandene Installation irgendwie weiter verwenden kann, übersteigt mein Wissen :ka:
 
TE
P

Paddy777

Kabelverknoter(in)
Hallo,

vielen Dank für die Antworten!
Zunächst ist das ein alter Musik-PC mit Cubase von 2003. Das Problem wäre vielleicht weniger die Software zu updaten, als vielmehr die ganzen arrangierten Tracks (mit Verweisen auf Dutzende Audiodateien etc.) wieder lauffähig (sprich bearbeitbar) zu machen, dazu alte PlugIns die in die Software wiederum eingebunden sind.

Mit dem Gedanken den alten PC komplett zu behalten hatte ich auch schon gespielt. Wenn da nur das Platzproblem nicht wäre...

Wahrscheinlich werde ich erstmal Windows 10 neu installieren, das erscheint mir sinnvoller. Zur Not muss ich vielleicht mal modernere Software nach und nach anschaffen.

Viele Grüße
Paddy
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Also Platzproblem lässt sich ja eigentlich leicht lösen, indem du einfach eine weitere Festplatte (welcher Art auch immer) in den bestehenden PC integrierst.
Was alte Tracks und Plug-ins usw. betrifft, solltest du vielleicht mal den Support von Cubase kontaktieren.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du ordentlich gehaushaltet hast, sollte sich das doch leicht wieder integrieren lassen.

Ich kenne es nur so, dass man die Quelle/n für VST Plugins und co in der DAW angibt und gut ist.

Wenn du deine Projekte auch sortiert irgendwo liegen hast, inklusive Quellen, lässt sich das doch wiederherstellen.
 

mardsis

Freizeitschrauber(in)
Ich würde mit Disk2vhd eine vhd zu erstellen, auf dem neu installierten Rechner dann in Windows 10 Pro das Hyper-V Feature hinzufügen und eine VM mit der vhd erstellen. Anschließend natürlich starten, gucken ob alles läuft und ob die gewünschten Programme damit in vollem Umfang nutzbar sind und falls ja, damit arbeiten.
Das sollte ganz gut funktionieren und wenn deine Software keine Grafikbeschleunigung braucht (wovon ich bei Cubase mal ausgehe) sollte man damit auch gut arbeiten können.
 
Oben Unten