• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

TV und PC an die gleichen LS anschließen

PazeQQ

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo,

das richtet sich jetzt vermutlich mehr an die HiFi-Menschen unter euch als an die PC'ler.
Ich bekomme demnächst den "alten" TV (Samsung UE43RU7092U) meiner Schwester und möchte diesen an meine bestehende Sub/LS Kombination anschließen an der auch mein PC angeschlossen ist.

Dabei tun sich aus meinem Verständnis mehrere Probleme auf.
Zu aller erst hat der TV lediglich einen Toslink-Out. Kein Cinch oder Klinke. Und meine LS haben nur Cinch-In. -> DA Wandler
Zum anderen muss ich ja die Audiosignale von PC und TV trennen um Kurzschlüsse zu vermeiden. -> Audio-Switch

Also hätten wir am Ende: TV-Toslink -> DA-Wandler -> Cinch -> Audio-Switch -> Cinch -> Lautsprecher.
Natürlich gäbe es noch die Möglichkeit auf den Switch zu verzichten indem ich vom DA Wandler direkt zu den LS gehe und den PC nur per HDMI am TV anschließe. Dabei müsste der TV aber immer laufen wenn ich am PC Sound haben möchte. Was für mich keine Option ist.

Daher jetzt die Frage ob es da nicht eine elegantere aber trotzdem günstige Möglichkeit gibt. Ich kann mir gut vorstellen das das Klangbild unter dem Aufbau leidet.
Hab noch eine 2minuten Paint Zeichnung drangehängt.

lg Paze
 

Anhänge

  • fts.png
    fts.png
    10,9 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:

flx23

Software-Overclocker(in)
Willst du denn TV auch zum TV schauen nutzen oder wird der TV nur als weiterer Monitor an PC angeschlossen?

In zweiten Fall läuft ja der PC immer mit und du kannst einfach das Audio Signal nicht über hdmi ausgeben sondern an die Boxen rooten

Beim andern kommst du nur mit 2 Adapten hin.

Z. B. Vom TV Umfeld PC hier rein


Und dann aus den switch in einen ad Wandler


Qualität leidet hier nicht solange der ad Wandler brauchbar ist und du keine Opern hören willst.
Auch ist hier der Signalpfad digital, was die Qualität nicht verschlechtert
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Als AD Wandler würde ich den nehmen:
Der hat bewiesernwr Maßen guten Sound und kostet nicht soo viel mehr wie das Delock Ding.
Wenn eine der beiden Quellen Coax Digital ausgeben kann ist der Umshalter zwischen den Eingängen auch gleichzeitig dein Switch.
 
TE
PazeQQ

PazeQQ

Komplett-PC-Käufer(in)
Willst du denn TV auch zum TV schauen nutzen oder wird der TV nur als weiterer Monitor an PC angeschlossen?

Vergessen dazu zu schreiben. Der TV wird auch für Netflix und Prime etc. genutzt und sollte natürlich dann auch unabhängig des PCs genutzt werden können. Die Verbindung zum PC ist im Grunde nur um das ein oder andere Spiel auf dem TV zu spielen.

Und auch danke an @Olstyle, ich schau mir eure Empfehlungen an. Coax Digital kann leider weder der PC, noch der TV.
 

rabe08

BIOS-Overclocker(in)
Kannst du nicht den HDMI ARC benutzen? Sollte der oberste der HDMIs sein. ARC steht für Audio Return Channel.
 
TE
PazeQQ

PazeQQ

Komplett-PC-Käufer(in)
Es ist wohl alles etwas komplizierter als Gedacht. Ich hab vorher erfahren das man mit Optical-Out die Lautstärke nicht mehr ohne weiteres Steuern kann. Ich befürchte ich komm um einen AV-Receiver nicht herum und muss mir da wohl nochmal neue Gedanken machen.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
IDR. hast du auch einen Line/Headspeaker Ausgang am TV. Dieser reicht vollkommen aus um auf Lautsprecher zu gehen solange da kein 5.1 System (oder noch höher) dran hängt. Dann brauchst im Maximalfall nur nen kleinen KH-Verstärker zusätzlich bzw. nen kleinen Stereo-Verstärker, nur damit das Signal an deinen Lautsprechern auch stark genug ankommt (vor allem im Vergleich zum PC als Quelle).
 
TE
PazeQQ

PazeQQ

Komplett-PC-Käufer(in)
Leider hat der TV wirklich kein Klinke/Headphone Ausgang. Ich hab ihn komplett abgesucht. Nichts.
Mehr als HDMI-ARC und Toslink gibt es nicht.
Ein Verstärker wäre unnötig, da mein Sub aktiv ist, der über die Frequenzweiche das Signal an die LS weitergibt, die ebenfalls aktiv sind.

Lösungen sind aktuell:
TV über HDMI-ARC/Toslink und PC über Toslink an einen Receiver, vom Receiver über ein unverstärkten Analogen Ausgang auf den Sub. Und dann die Lautstärke beider Geräte nur noch über den AV-Receiver.
Oder am einfachsten, Soundbar für den TV und den PC weiterhin über die bestehenden LS.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Bin im HiFi-Bereich ein kompletter Laie, aber...

Ein Verstärker wäre unnötig, da mein Sub aktiv ist,

Meine (uralte) Teufel 5.1 Anlage ist seit etlichen Jahren mit der Teufel Decoderstation 5 verbunden.
Die bietet mir reichlich Eingänge, welche sich einzeln anwählen und steuern lassen :ka:
TV, PC (und manchmal auch DVD Player und eine Konsole) hängen da dran.
Digitale Eingänge (toslink/coax) sind auch vorhanden. Neuere Modelle bieten evtl. sogar noch mehr?

Nur als Idee ;)
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Meine (uralte) Teufel 5.1 Anlage ist seit etlichen Jahren mit der Teufel Decoderstation 5 verbunden
Ja... Nur sowas gibt es aktuell nicht mehr neu zu kaufen und ist gebraucht genaues teuer wie ein av Receiver. Ich habe vor 2 Wochen genau so etwas gesucht...

Die Idee war ja einen Decoder zu haben für die Signalverarbeitung und einen verstärker für den bums. An sich eine gute Idee aber sie hat sich nicht durchgesetzt. Man verdient halt doch mehr wenn man immer einen ganzen av Receiver verkauft anstatt nur die Decoder Station :daumen2:
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Die meisten AV-Receiver HABEN Verstärker eingebaut. Lustigerweise darf ich gerade mein eigenes Aufio-System im Wohnzimmer umbauen und kenne die Probs nur zu gut.
Im moment habe ich alles direkt am TV (PS5 und co) wobei der TV selbst auch der Fernsehtuner ist und Netflix und co "abspielt".
Der TV sendet über Tos-Link (Vorher Line-Out + 2-Kanal Verstärker da das Signal zu schwach war) an den PC in welchem ne alte Creative X-Fi Fatal1ty Platinum Pro drinne steckt welche bisher gute Leistung gebracht hat.
Dies hat 2 Nachteile für mich mitlerweile : 1. Gibt der Sony über Toslink entweder "unangetastet" das Audio-Signal weiter, was die SoKa oft nicht mehr decodieren kann, oder über PCM ... dummerweise nur STEREO-PCM weil Sony das 5.1 aus irgendwelchen Gründen nicht drauf packt obwohl es technisch möglich ist. Dadruch kommt "nur" Dolby-Pro-Logic an , also altes Surround ... das hat die SoKa bisher guet ausgeglichen und mir nix ausgemacht .

Jetzt kommt mein 2. und viel schwerwiegenderes Problem : Es gibt einfach keine vernünftigen 5.1 Lautsprechersets mehr mit eingebautem Verstärker.... nur noch wenige Set's für PC oder Dinger mit RIESIGEM Subwoofer der nicht in das Fernsehregal passen würde ..... Am ende landet man bei Logitech und mit denen bnin ich Lautsprechermäßig schon lange durch da absolut grottiger Klang. Das ist deshalb ein Problem weil mein durchaus gut klingendes Lautsprecherset die angewohnheit entwickelt hat sich einfach immer wieder einfach ab zu schalten im Betrieb ... sehr Nervig ....

Ende vom Lied : Ich hab nen Sony STR-DH590 und nen passiven Subwoofer bestellt. Der PC fliegt raus, alles kommt an den AV-Receiver und gut ist. Der AV-Receiver ist dabei dann auch der Verstärker .... wer mal nach reinen 5.1 Verstärkern gesucht hat weiß das es das praktisch nicht gibt .... nur in Form von AV-Receivern .... und gerne total überteuert wie die Dinger von Teufel oder Harman Kardon erst ......

Wobei wir darauf hinaus kommen das der TE sich am besten auch einfach einen AV-Receiver mit den von ihm gewünschten Funktionen zulegt (der 790'er ist btw 7.1) und alles darüber laufen läßt, dann entfällt der Rest der Überlegungen.
 
TE
PazeQQ

PazeQQ

Komplett-PC-Käufer(in)
So, erstmal an alle ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr.

Wie sich gestern noch herausgestellt hat, hat der TV doch einen HDMI-ARC Out und unterstützt HDMI CEC (Bei Samsung Anynet+ genannt). Es gibt anscheinend sogar DA-Wandler die HDMI ARC und CEC unterstützen wodurch die Funktionalität der Fernbedienung erhalten bliebe. Am ende wäre es die gleiche Konfiguration wie in meinem ersten Post, nur halt über HDMI anstatt Toslink. Was aber nach wie vor eine Bastellösung bleibt.

Daher denke ich mittlerweile auch das ein AC-Receiver die langfristig bessere Lösung bleibt.
Also was suche ich?
Einen Receiver der einen HDMI-ARC/CEC Input und einen Cinch/Klinke In hat. Als Ausgang benötigte ich dann noch einen unverstärkten analogen Ausgang. Idealerweise Cinch.
Dazu sollte er über eine Audio-Quellenauswahl und ein lautstärkerädchen an der Front verfügen.
5.1 oder gar 7.1 brauche ich nun wirklich nicht. Da ich nur über 2.1 höre und der Sub die Frequenzweiche bereits selbst stellt.

Kennt hier evtl. jemand ein passendes Gerät oder weiß wonach ich suchen muss? Die ganzen verschiedenen Bezeichnungen an den Hifi-Geräten sind nun wirklich nicht meine Welt.

lg Paze
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Was willst du mit nem AVR? Die Dinger sind klobige stromfresser und (zumindest für stereo) ein Relikt aus alten Zeiten. Da du aktive Lautsprecher hast ist sogar der verstärker im avr arbeitslos.

Nimm nen DAC mit usb und optischem Eingang (z. B. Smsl Su 8) und das wars. Sollte der optische Ausgang am Fernseher wirklich nur 100% ausgeben regelst du die Lautstärke über die Fernbedienung des DAC.
 

Ericius161

PC-Selbstbauer(in)
Wollte das Gleiche vorschlagen. Mit einem DAC wie dem Topping mx3 oder DX3Pro kannst Du den TV über Toslink anschließen und den PC über USB und wenn Du willst arbeitet der DAC dann als Vorverstärker zum Regulieren der Lautstärke.
 
TE
PazeQQ

PazeQQ

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke euch beiden.
Ja es ergibt Sinn das ein AVR für 2.0 und 2 Audioquellen etwas überdimensioniert ist.

Also ein DAC. Eure Vorgeschlagenen hab ich mal notiert, auch wenn 200€ und mehr vermutlich ein Dealbreaker für mich wäre. Soviel möchte ich eher ungern investieren. Zugeben ein ziemlich knappes Budget.

Und einen DAC mit HDMI-ARC und Toslink/USB Input lässt sich einfach nicht finden. Und wird auch das Budget mehr als sprengen, nehme ich mal an. Schade, so hätte ich mir die zweite Fernbedienung gespart.
 
Oben Unten