• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Toshiba Satellite l670 11r (~2010) ATI HD 5145 defekt(?)

Die_Himbeere

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,
der Laptop meiner Eltern hat vor ein paar Tagen den Geist aufgegeben und dann hieß es Bub, schau mal nach...
Laptop bootet, es piept nichts, es gibt nur kein Bild. Mit einem externen Monitor gibt es ein Bild, allerdings mit breiten, verpixelten, vertikalen Streifen. Ergo: unbenutzbar. Wird wohl die Grafikkarte sein.

Verbaut ist eine ATI mobility radeon hd 5145. 15 Watt, PCIe 2.0 x16.

Genau dieses Model bekomme ich allerdings weder neu, noch gebraucht her. Noch eher bekomme ich gebraucht etwas aktuelleres im low-end Bereich.

Ich kann mir nur gut vorstellen, dass Toshiba via BIOS o.Ä. den Riegel vorschiebt und es mir nicht erlaubt eine andere GraKa einzubauen als die HD5145 oder eines Modells der HD5xxx Serie. Auf BIOS flashes und sonstige Experimente möchte ich eigentlich verzichten.

Kann ich einfach so die HD 5145 mit einem anderen Modell tauschen das <=15 Watt zieht und zu PCIe 2.0 abwärtskompatibel ist?
Hat jemand Erfahrung damit?

Falls alles nichts hilft wird der Laptop ersetzt.

Vielen Dank schon mal.

Mit freundlichen Grüßen

Die_Himbeere
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
D

Die_Himbeere

PC-Selbstbauer(in)
Update:
Nachdem ich den Laptop aufgeschraubt habe um nach der BIOS Batterie zu suchen ist mir aufgefallen, dass a) die Batterie ein wenig ungewöhnlich aussieht, anders als eine die ich aus Desktops kenne und b) das CPU und GPU ein Board ist, also nix von wegen mechanischem PCIe Steckplatz. War wohl etwas naiv von mir zu denken, das man hier noch was tauschen kann außer RAM und Festplatte (und Wlan/Bluetooth Karte).

Die BIOS Batterie ist eine vom Modell Link und hat anscheinend 3V. Gemessen habe ich 2,96V, das dürfte dann wohl Messunsicherheit sein o.Ä. Ergo kanns daran auch nicht liegen.

Jemand noch eine Idee?

Ansonsten schraube ich die Kiste nochmal zusammen, dreh mich 3 mal im Kreis und klatsche 2 mal in die Hände und entweder das Gerät funktioniert dann wieder auf magische Art und Weise oder es wird dann eben ausgeschlachtet.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Update:
Nachdem ich den Laptop aufgeschraubt habe um nach der BIOS Batterie zu suchen ist mir aufgefallen, dass a) die Batterie ein wenig ungewöhnlich aussieht,
Wahrscheinlich das blaue Teil unter dem gelben Klebeband oben rechts:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
.

Das ist eine bedrahtete Version der BIOS-Batterie.
Die Spannung ist noch gut, ich würde sie aber trotzdem tauschen:
https://www.bios-batterie-cmos.de/toshiba-satellite-l670-11r-bios-batterie.html .

anders als eine die ich aus Desktops kenne und b) das CPU und GPU ein Board ist, also nix von wegen mechanischem PCIe Steckplatz.
Was verlangst Du von so einem altem Gerät?

Jemand noch eine Idee?
Wechsel die Wärmeleitpaste der CPU und säubere die Lüftung und die Kühlerlamellen.

Wenn der Laptop dann leise und kühl läuft, könnte man die Festplatte gegen eine SSD tauschen, das bringt noch mal richtig Speed.

Die Grafikkarte kann man so nicht wechseln, die sind meist festgelötet.

Ein CPU-Wechsel wäre theoretisch möglich (Pentium P 6300), aber ob die Boardspannungsversorgung und die Kühlung dafür ausgelegt sind ist stark fraglich.
Der Leistungszuwachs wäre auch gering.
 
TE
D

Die_Himbeere

PC-Selbstbauer(in)
Die Spannung ist noch gut, ich würde sie aber trotzdem tauschen:
Weshalb? Die einzige Funktion der Batterie ist doch die, eine konstante Spannung abzugeben. Solange sie das noch tut ist das doch super und mMn kein Tausch notwendig. Außerdem wüsste ich nicht wo ich diese Batterie einstecken soll. Auf dem Mainboard ist soweit ich erkennen kann kein Anschluss dafür vorgesehen. Die Batterie die hier auf dem Mainboard ist, ist verlötet und entspricht dem Modell welches in meinem letzten Beitrag verlinkt ist.

Was verlangst Du von so einem altem Gerät?
Einen mechanischen PCIe Steckplatz, so wie man es aus dem Desktopbereich kennt. Aber dieses Gerät hat mich dann wohl eines besseren belehrt :D

Wärmeleitpaste tauschen, sauber machen, etc. ist sicherlich hilfreich wenn der Lüfter zu laut ist oder sich das Gerät aufgrund von Wärme plötzlich abschaltet. Was das jetzt aber mit meinem konkreten Problem zu tun hat verstehe ich nicht.
Ich mache trotzdem mal sauber und baue das gute Stück zusammen und melde mich dann ggf. nochmals.
Trotzdem Danke für deinen Beitrag.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Weshalb? Die einzige Funktion der Batterie ist doch die, eine konstante Spannung abzugeben.
Nein.
Sie muß einen Ladung abgeben, um die BIOS-Einstellungen zu behalten.
Dazu muß die Ladung der FloatingGates des EEPROMS des BIOS erhalten bleiben.
Wenn Ladungen sich bewegen, nennt man das Strom.
Und die Spannung sagt fast gar nichts über die Stromabgabefähigkeit einer Batterie aus.

Mit leerer BIOS-Batterie startet fast kein Laptop, der o.g. Toshiba gar nicht.
Jedenfalls alle, die ich auseinander genommen habe deswegen.

Die Batterie die hier auf dem Mainboard ist, ist verlötet und entspricht dem Modell welches in meinem letzten Beitrag verlinkt ist.
Stimmt, Toshiba hat ja auch verlötete Batterien:
https://www.amazon.de/vhbw-Batterie-Notebook-Toshiba-Satellite/dp/B015MKXPY0 .

Die müßte man auslöten und die neue einlöten.
War mir entfallen bei den vielen hundert Laptops auf meiner Werkbank.
Einen mechanischen PCIe Steckplatz, so wie man es aus dem Desktopbereich kennt. Aber dieses Gerät hat mich dann wohl eines besseren belehrt :D

Das Teil ist 10 Jahre alt.
Da war PCIe noch größtenteils ein Fremdwort bei Laptops.

Wärmeleitpaste tauschen, sauber machen, etc. ist sicherlich hilfreich wenn der Lüfter zu laut ist oder sich das Gerät aufgrund von Wärme plötzlich abschaltet. Was das jetzt aber mit meinem konkreten Problem zu tun hat verstehe ich nicht.
Das Gerät geht halt gar nicht erst an, wenn es sich beim Start sehr schnell aufheizt und die Temperaturabschaltung der CPU greift.
 
Oben Unten