• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

The Witcher 3: Wild Hunt hat in den letzten Tagen für einige Diskussionen gesorgt, die nichts mit der Qualität des Rollenspiels an sich zu tun haben, sondern sich um die Leistung mit AMD-Grafikkarten drehen. AMD warf Nvidia sogar vor, die Leistung von Radeon-Grafikkarten mit Hairworks explizit "sabotiert" zu haben, was Nvidia natürlich von sich wies. In einem Interview hat AMD nun über die Hairworks-Probleme und eigene Innovationen gesprochen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen
 

R_Apid_Pr0

Software-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Genau deswegen Mag ich AMD! Sie kommen mir einfach Sympatisch rüber, sie Entwickeln für uns alle und nicht nur für sich selbst.
BTW, hätte man ja auch TressFX statt Hairworks einsetzen können wenn man doch so "unparteiisch" ist.
 

Arkonos66623

Freizeitschrauber(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Dem kann man ja nur 100% zustimmen, ergibt jetzt auch Sinn warum die 780er auch so einbrechen. Eine stärke der neuen Nvidia GPU´s ist eben die Polygonleistung. Mehr macht Tesselation ja meines Wissens auch nicht als eine art Highmap zu nutzen und Polygone auf diese entsprechend zu legen, aber halt auch teilweise äusserst verschwenderisch.
 

mrpendulum

Software-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Wieder ein gefundenes Fressen für alle Propellerjungs.

Genau deswegen Mag ich AMD! Sie kommen mir einfach Sympatisch rüber, sie Entwickeln für uns alle und nicht nur für sich selbst.
BTW, hätte man ja auch TressFX statt Hairworks einsetzen können wenn man doch so "unparteiisch" ist.

Jaja ... AMD der Robin Hood unter den drei Hardwareaustattern im PC-Segment :lol:Man kann alles so drehen und Wenden wie man möchte. Und so klingt das für mich hier auch und bei jeder Aussage beider Lager.
 

R_Apid_Pr0

Software-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Jaja ... AMD der Robin Hood unter den drei Hardwareaustattern im PC-Segment :lol:Man kann alles so drehen und Wenden wie man möchte. Und so klingt das für mich hier auch und bei jeder Aussage beider Lager.
Dann fang doch mal an zu Erzählen wo NVidia ihre "Technologien" mit AMD teilt :schief:
GameWorks wird AMD nie zu besichtigen bekommen.
 
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Wieder ein gefundenes Fressen für alle Propellerjungs.



Jaja ... AMD der Robin Hood unter den drei Hardwareaustattern im PC-Segment :lol:Man kann alles so drehen und Wenden wie man möchte. Und so klingt das für mich hier auch und bei jeder Aussage beider Lager.

aha, als Nvidia und AMD gleich sind, wie war das nochmal mit den VRAM Skandal , ach ne ist eine großartiges Design, AMD ist wahrscheinlich einer der wenigen Firmen in der IT - Branche die noch Fehler zugeben.
 

R_Apid_Pr0

Software-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

aha, als Nvidia und AMD gleich sind, wie war das nochmal mit den VRAM Skandal , ach ne ist eine großartiges Design, AMD ist wahrscheinlich einer der wenigen Firmen in der IT - Branche die noch Fehler zugeben.
So ist es, nicht das ich direkt AMD Fanboy bin (ich habe meiner Mom auch eine NVidia Karte verbaut), aber ich habe im inneren eine tiefe Abneigung gegen NVidia entwickelt.
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Nvidia macht es mir nicht leicht. Ich warte momentan auf die 980Ti u d die 390X. Die bessere Karte soll gekauft werden. Nach all den Negativen Dingen in letzter Zeit von Seiten Nvidias ( Titan abzocke, Treiber die GPUs killen, Preiswucher, Speicherfeature, Gameworks und schlussendlich die unglaubliche Ignoranz und abgehobene Art und Weise dieser Firma) fällt es mir jedoch schwer mir eine grüne Karte zu kaufen.

Um Fanboy Diskussionen auszuräumen, meine jüngsten Bruder hab ich ne 760 eingebaut, vielen bekannten eine 970 (bbevor das Problem bekannt war) ;)
 
L

Laggy.NET

Guest

mimamutzel

PC-Selbstbauer(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Schön das die Wahrheit ans Licht kommt!
 

Ryle

BIOS-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

AMD ist wahrscheinlich einer der wenigen Firmen in der IT - Branche die noch Fehler zugeben.
Sieht man aktuell an Freesync wie kommunikativ AMD ist...

Das einzige womit AMD in seit geraumer Zeit glänzen kann sind Technologien und Features beim Wettbewerb abschauen oder als eigene Entwicklungen anpreisen obwohl man selbst nicht wirklich viel für getan hat. Außerdem verwirft man Entwicklungen wieder viel zu schnell oder treibt sie nicht ausreichend voran. Durch das furchtbare Marketing die letzten Jahre hat AMD bei mir auch an Glaubwürdigkeit verloren.

Ich will Nvidia hier nicht verteidigen, was sie machen hilft dem Kunden nichts und die Geschichte mit der 970 war eine absolute Frechheit und hätte massiv abgestraft gehört. Allerdings sind sie im Fall Gameworks und auch G-Sync dazu berechtigt ihre eigenen Entwicklungen zu schützen. Gameworks ist für mich auch keine "Blackbox" sondern ein optionales Feature, dass es ohne das Zutun von Nvidia wahrscheinlich auch nicht in der Form geben würde. Soll heißen, ohne Gameworks und die Manpower die Nvidia bei den Entwicklungen einfließen lässt, würde es die Features in den meisten Spielen einfach nicht geben. Außerdem sind sie einfach deaktivierbar und kein Gamechanger.


Allerdings kann ich dieses AMD Geheule nicht mehr hören.
Im Grunde widerspricht man sich ja auch hier wieder selbst. Anfangs hieß es man könne nichts an den Gameworks Features optimieren und Nvidia beeinflusse aktiv die Performance von AMD Karten und nun hat eine Privatperson innerhalb eines Tages einen Workaround entwickelt. Und dieser Blödsinn, dass Nvidia 3 Monate vor Release Gameworks eingebunden hätte und damit die AMD Performance massiv beeinträchtigt wurde, nimmt denen doch auch keiner ab wenn schon vor mehr als einem Jahr Pressekonferenzen zu Gameworks Features gehalten wurden. CDPR hat ja selbst geschrieben wann der letzte Kontakt mit AMD stattfand.

Ich mag Nvidia, deren Preispolitik und proprietären Blödsinn auch nicht, allerdings kann man sich bei dem Laden zumindest auf zeitnahe Bugfixes und Treiberreleases verlassen und das ist etwas was AMD einfach nicht auf die Reihe bekommt.
 

TheLukay

PC-Selbstbauer(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Es ist schon ein bisschen lächerlich das Ganze.
Und kommt von AMD natürlich auch nicht gut rüber direkt Nvidia den schwarzen Peter in die Schuhe zu schieben, auch wenn Sie damit wohl recht haben.
Warum kein TressFX genutzt wurde bleibt mir ein Rätsel, das läuft bei beiden ziemlich gut und frisst viel weniger Performance als Hairworks.
Ich gehe mal davon aus, dass es Nvidias Absicht war, das HairWorks mit 64X tesseliert, einfach um die neuen Karten besser aussehen zu lassen und die wenigsten Leute fummeln ja an solchen Einstellungen rum . Nvidia war schon immer gut in solchen Tricksereien.

Gut aussehen tut es jetzt auch nicht unbedingt. Erinnert bei Monstern ein bisschen an FurMark :ugly:
Also kein Feature, dass ich vermissen würde.
Trotzdem Schade, dass immer so ein Theater gemacht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

hauptmann25

Software-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Einigerseits stimmt dass, andererseits frage ich mich warum AMD nicht von Anfang an einfach einen Treiber rausgebracht hat der die Tesselation auf x16 forciert. Oder den Entwickler gesagt hat, hey, stellt doch mal die Tesselation für AMD-Karten runter! Ist ja nicht schwer das erkannt wird um was für eine Karte es sich handelt im System und dynamisch angepasst wird. Oder noch besser dem Kunden gleich die Option gegeben wird es einzustellen. Da muss man Nvidia an die Nase kneifen, dass hier ist ja verdammt nochmal PC-gaming, das zeichnet sich doch gerade eben durch Optionsmenüs aus, umso fetter und detailreicher umso besser!
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

AMD stellt sich typischerweise mal wieder als Opfer dar.

Aber nan hört kein Wort darüber, dass man dem Entwickler angeboten hätte TressFX zu verwenden. Auch nicht darüber TressFX parallel einzubinden,
Auch nicht darüber, das man mindestens zwei Monate Zeit hatte über den hohen Tesselationsfaktor mit CDPR zu reden. Oder einen Treiber rauszubringen und der eigenen Community nahezulegen, das man doch mit einem niedrigeren Tesselationslevel optisch gleichwertige Bilder bei besserer Performance erreicht.
Aber nein. AMD ist schlau.
Man tut selbst gar nichts, lääst das Spiel rauskommen und kann dann Nvidia dies und jenes vorwerfen.
Und die Aussage von AMD zu Kepler ist mal sowieo völlig aus der Luft gegriffen.


Jeder Proppellerjunge schiebt die Schuld auf Nvidia und auf Gameworks, dabei MUSS sich jeder genauso die Frage stellen, warum CDPR, die ja immer von allen in den Himmel gelobt werden, freiwillig Gameworks nutzt.



AMD ist für mich das kleine Mädchen, das über die vergossene Milch heult, sie selbst verschüttet hat und es jemand anderen Anhängen will.
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Sieht man aktuell an Freesync wie kommunikativ AMD ist...

Das einzige womit AMD in seit geraumer Zeit glänzen kann sind Technologien und Features beim Wettbewerb abschauen oder als eigene Entwicklungen anpreisen obwohl man selbst nicht wirklich viel für getan hat.

Das soll jetzt hoffentlich Sarkasmus sein ;) AMD hat dafür gesorgt, dass ein offener Standard für Adaptive Sync in die VESA-Spezifikation aufgenommen wird, aber Nvidia wollte beim offenen Standard nicht mitspielen und hat lieber schnell eine eigene, proprietäre Technologie gebastelt. Dass es bei Nvidia extrem schnell gehen musste, sieht man z.B. an der anfänglichen Verwendung des abartig teuren FPGAs, weil die Zeit einfach nicht mehr reichte, einen ASIC zu designen und fertigen zu lassen. Sonst hätte man es nicht geschafft, AMD/VESA hier zu überholen. Und jetzt kommst du, und wirfst AMD vor, sie würden immer nur abschauen und nachmachen? :ugly:

Jeder Proppellerjunge schiebt die Schuld auf Nvidia und auf Gameworks, dabei MUSS sich jeder genauso die Frage stellen, warum CDPR, die ja immer von allen in den Himmel gelobt werden, freiwillig Gameworks nutzt.

Wenn du hier regelmäßig die Mehrheit der Foren-Teilnehmer als Propellerjungen bezeichnest, kam dir dann eigentlich schon mal die Idee, dass vielleicht in Wirklichkeit du es bist? :ugly: :D
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Das soll jetzt hoffentlich Sarkasmus sein ;) AMD hat dafür gesorgt, dass ein offener Standard für Adaptive Sync in die VESA-Spezifikation aufgenommen wird, aber Nvidia wollte beim offenen Standard nicht mitspielen und hat lieber schnell eine eigene, proprietäre Technologie gebastelt. Dass es bei Nvidia extrem schnell gehen musste, sieht man z.B. an der anfänglichen Verwendung des abartig teuren FPGAs, weil die Zeit einfach nicht mehr reichte, einen ASIC zu designen und fertigen zu lassen. Sonst hätte man es nicht geschafft, AMD/VESA hier zu überholen. Und jetzt kommst du, und wirfst AMD vor, sie würden immer nur abschauen und nachmachen? :ugly:



Wenn du hier regelmäßig die Mehrheit der Foren-Teilnehmer als Propellerjungen bezeichnest, kam dir dann eigentlich schon mal die Idee, dass vielleicht in Wirklichkeit du es bist? :ugly: :D


Ich rede natürlich von den CDPR Propellorjungs, falls das aus dem Satzzusammenhang nicht hervorging.
 
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

AMD stellt sich typischerweise mal wieder als Opfer dar.

Aber nan hört kein Wort darüber, dass man dem Entwickler angeboten hätte TressFX zu verwenden. Auch nicht darüber TressFX parallel einzubinden,
Auch nicht darüber, das man mindestens zwei Monate Zeit hatte über den hohen Tesselationsfaktor mit CDPR zu reden. Oder einen Treiber rauszubringen und der eigenen Community nahezulegen, das man doch mit einem niedrigeren Tesselationslevel optisch gleichwertige Bilder bei besserer Performance erreicht.
Aber nein. AMD ist schlau.
Man tut selbst gar nichts, lääst das Spiel rauskommen und kann dann Nvidia dies und jenes vorwerfen.
Und die Aussage von AMD zu Kepler ist mal sowieo völlig aus der Luft gegriffen.


Jeder Proppellerjunge schiebt die Schuld auf Nvidia und auf Gameworks, dabei MUSS sich jeder genauso die Frage stellen, warum CDPR, die ja immer von allen in den Himmel gelobt werden, freiwillig Gameworks nutzt.



AMD ist für mich das kleine Mädchen, das über die vergossene Milch heult, sie selbst verschüttet hat und es jemand anderen Anhängen will.

2 Monate vor Release den Code zu bekommen und ihn dann entsprechend abzuändern ist sehr wenig Zeit, der eine oder andere schon mal einen Code bekommen und die wissen wir schwierig es ist im Code nachzuschauen oder gar ohne viele Doku irgendwas nachzubauen (Reverse Engineering), jetzt ändert man hier und da mal den Ablauf und ändert Schnittstellen baut irgendwo noch zusätzlich was ein , ändert Namen, etc. und perfekt ist das Chaos, man kann z. B. nicht 300 Leute darauf ansetzen und sich dann erwarten man ist in einen Tag dann fertig, das funktioniert einfach nicht.

Im Grunde sollte der Publisher die Schnittstellen definieren und wobei dann jeder dar-aufzugreifen kann, und dahinter seine Optimierungen machen kann aber nicht ungekehrt, Nvidia gibt vor und der Publisher baut das ein und AMD hat dann Probleme eine Schnittstelle richtig abzubilden, weil man vielleicht zwei oder mehr braucht anstatt eine wie für Nvidia.
 

SimonG

Software-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Sieht man aktuell an Freesync wie kommunikativ AMD ist...
Was ist mit Freesync? Das ist doch nur der AMD Marketing-Name für adaptive vertikale Synchronisation.


Das einzige womit AMD in seit geraumer Zeit glänzen kann sind Technologien und Features beim Wettbewerb abschauen oder als eigene Entwicklungen anpreisen obwohl man selbst nicht wirklich viel für getan hat. Außerdem verwirft man Entwicklungen wieder viel zu schnell oder treibt sie nicht ausreichend voran. Durch das furchtbare Marketing die letzten Jahre hat AMD bei mir auch an Glaubwürdigkeit verloren.
Du spielst hier darauf an, dass AMD mit Freesync rausgekommen ist, nachdem Nvidia G-Sync als großartige Innovation verkaufen wollte, nicht wahr? Dazu sei dir gesagt, dass G-Sync und Freesync praktisch das gleiche ist. Das sagenumwobene G-Sync Modul ist mittlerweile nicht mehr als ein Marketing-Gag. Das hat Nvidia selbst bewiesen, als sie einen Treiber veröffentlicht haben der das Feature auf Notebooks ohne dieses Modul erlaubt hat.
Womit wir auch schon bei Glaubwürdigkeit und Marketing wären. Wann hat AMD jemals etwas falsches versprochen? War nicht meist Nvidia die Firma mit den Marketing-Lügen? Ich erinnere an


  1. Die falschen Spezifikationen der GTX 970
  2. Das bereits erwähnte (unnötige) G-Sync Modul
  3. Die vermeintliche DX11.1 Fähigkeit von Kepler
  4. Die angeblich fünffache Leistung von Tegra 3 gegenüber dem Vorgänger
  5. Die Fermi-Präsentation mit einer "echten" Karte ... mit Holzschrauben
  6. Die seltsamen Ausfälle von von Mobilchips der Reihen G84 und G86

Ich will Nvidia hier nicht verteidigen, was sie machen hilft dem Kunden nichts und die Geschichte mit der 970 war eine absolute Frechheit und hätte massiv abgestraft gehört.
Du verteidigst die Firma aber gerade. Das war bei weitem nicht der erste Fehltritt Nvidias dieser Art. Trotzdem hagelt es Unterstützung von allen Seiten und AMD nennst du "unglaubwürdig".

Allerdings sind sie im Fall Gameworks und auch G-Sync dazu berechtigt ihre eigenen Entwicklungen zu schützen. Gameworks ist für mich auch keine "Blackbox" sondern ein optionales Feature, dass es ohne das Zutun von Nvidia wahrscheinlich auch nicht in der Form geben würde. Soll heißen, ohne Gameworks und die Manpower die Nvidia bei den Entwicklungen einfließen lässt, würde es die Features in den meisten Spielen einfach nicht geben. Außerdem sind sie einfach deaktivierbar und kein Gamechanger.
Nvidia darf Gameworks und G-Sync und PhysX promoten und geschlossen halten. Kein Thema. Aber feiern werde ich sie dafür nicht. Ich lasse mich nicht gerne für dumm verkaufen. Nvidia versucht es aber immer wieder, indem sie ihre Marktstellug nutzen um die Produkte der Konkurrenz schlechter aussehen zu lassen, als sie tatsächlich sind.
Ich finde das nicht unterstüzenswert.

Im Grunde widerspricht man sich ja auch hier wieder selbst. Anfangs hieß es man könne nichts an den Gameworks Features optimieren und Nvidia beeinflusse aktiv die Performance von AMD Karten und nun hat eine Privatperson innerhalb eines Tages einen Workaround entwickelt. Und dieser Blödsinn, dass Nvidia 3 Monate vor Release Gameworks eingebunden hätte und damit die AMD Performance massiv beeinträchtigt wurde, nimmt denen doch auch keiner ab wenn schon vor mehr als einem Jahr Pressekonferenzen zu Gameworks Features gehalten wurden. CDPR hat ja selbst geschrieben wann der letzte Kontakt mit AMD stattfand.
Ein Workaround ist eben keine Lösung für das Problem. Hier haben CDPR oder NVidia Entwickler einfach unvernünftige Einstellungen gewählt. Die Beweggründe dahinter und was AMD wann gewusst haben soll. Das kann wohl keiner von uns beurteilen.

Ich mag Nvidia, deren Preispolitik und proprietären Blödsinn auch nicht, allerdings kann man sich bei dem Laden zumindest auf zeitnahe Bugfixes und Treiberreleases verlassen und das ist etwas was AMD einfach nicht auf die Reihe bekommt.
Na, dann sind wir uns im Grunde ja einig. Ich finde auch, dass AMD an den angesprochenen Punkten arbeiten muss. Aber dafür braucht AMD einfach mehr Geld und mehr Marktanteil. Und jetzt ratet mal, wer das in der Hand hat.

PS: Versteht mich nicht falsch. Nvidia hat momentan oft die besseren Grafikkarten im Angebot. Darum geht es mir nicht und es fällt mir auch nicht schwer das zuzugeben.
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

2 Monate vor Release den Code zu bekommen und ihn dann entsprechend abzuändern ist sehr wenig Zeit, der eine oder andere schon mal einen Code bekommen und die wissen wir schwierig es ist im Code nachzuschauen oder gar ohne viele Doku irgendwas nachzubauen (Reverse Engineering), jetzt ändert man hier und da mal den Ablauf und ändert Schnittstellen baut irgendwo noch zusätzlich was ein , ändert Namen, etc. und perfekt ist das Chaos, man kann z. B. nicht 300 Leute darauf ansetzen und sich dann erwarten man ist in einen Tag dann fertig, das funktioniert einfach nicht.

Im Grunde sollte der Publisher die Schnittstellen definieren und wobei dann jeder dar-aufzugreifen kann, und dahinter seine Optimierungen machen kann aber nicht ungekehrt, Nvidia gibt vor und der Publisher baut das ein und AMD hat dann Probleme eine Schnittstelle richtig abzubilden, weil man vielleicht zwei oder mehr braucht anstatt eine wie für Nvidia.

2Monate sind verdammt viel zeit, wenn man sich mal das Gegenbeispiel ansieht:
Geforce-Probleme: Nvidia warnt PC-Spieler vor Tomb Raider - Golem.de

Burns schreibt, dass Nvidia die fertige PC-Fassung erst am vergangenen Wochenende - also unmittelbar vor der Veröffentlichung am 5. März 2013 - erhalten habe. Diese Version sei im Hinblick auf Stabilität, Bildqualität und Geschwindigkeit deutlich schlechter gewesen als ein früherer Build. Nvidia arbeite eng mit Crystal Dynamics zusammen, um die Probleme zu lösen. Allerdings würden sich nicht alle Fehlerquellen durch neue Treiber beseitigen lassen, sondern auch die Spielentwickler müssten ihren Code anpassen.


Und jetzt wieder du.
 

Tensing

PC-Selbstbauer(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Also hat Nvidia das verlangt bei Tombraider was für AMD bei TW 3 unmöglich ist ... die Anpassung des Codes, diesen hat noch nicht mal CDPR weil sie offenbar dafür nicht die Lizenz erworben hat und den GW Code wird AMD auch nie zu Gesicht bekommen.

Den Code für Tress FX hingegen kann sich jeder auf deren Seite ruterladen.
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Also hat Nvidia das verlangt bei Tombraider was für AMD ubei TW 3 unmöglich ist ... die Anpassung des Codes, diesen hat noch nicht mal CDPR weil sie offenbar dafür nicht die Lizenz erworben hat und den GW Code wird AMD auh nie zu Gesicht bekommen.

Nvidia hatte damals vor allem verlangt, das man den fertigen Code, wenn er denn in der Performance so stark abweicht, früher hätte bekommen sollen.
Genaugenommen haben sie das nicht mal verlangt sondern nur gesagt, dass der finale Code mit starker Performanceänderung zu vorherigen Versionen, sehr spät kam.

Dann frage ich nochmal:
Warum nutzt CDPR dann freiwillig Hairworks statt TressFX?
Und warum sollte Nvidia daran Schuld sein?
 
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

2Monate sind verdammt viel zeit, wenn man sich mal das Gegenbeispiel ansieht:
Geforce-Probleme: Nvidia warnt PC-Spieler vor Tomb Raider - Golem.de

Und jetzt wieder du.

2 Monate sind mal überhaupt nichts, außerdem stellt sich die Frage wie die Ressourcenverteilung ist.

Im Anhang schreibt der Autor das Nvidia eventuell nur sauer ist.

Es geht auch weniger darum zu sagen bei diesen und jenen Feature, jede Karte hat eine Grund-Performance , also etwas jede Karte so im Mittelabrufen kann wenn man aktuelle Treiber und Featureset benutzt dazu braucht der Entwickler nicht viel machen ,was ja nicht da Fall war. Also kann man Entwickler vorwerfen die sind genau in die andere Richtung gegangen.
 

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Allerdings kann ich dieses AMD Geheule nicht mehr hören.
Im Grunde widerspricht man sich ja auch hier wieder selbst. Anfangs hieß es man könne nichts an den Gameworks Features optimieren und Nvidia beeinflusse aktiv die Performance von AMD Karten und nun hat eine Privatperson innerhalb eines Tages einen Workaround entwickelt.
Quatsch. Den Tessfaktor zu begrenzen hat nullkommanix mit Optimierung der Performance zu tun - außerdem hat der Finder es auch mit reinen Bordmitteln des AMD-Treibers getan. AMD hatte also die Vorarbeit für diesen Workaround schon lange geschaffen mit der Einführung des Tess-Reglers im Treiber.
Optimierung wäre, wenn es ohne Reduktion der Detailstufe (nichts anderes ist das hier) schneller laufen würde. Das aber lässt Nvidia nicht zu.

AMD stellt sich typischerweise mal wieder als Opfer dar.

Aber nan hört kein Wort darüber, dass man dem Entwickler angeboten hätte TressFX zu verwenden. Auch nicht darüber TressFX parallel einzubinden,
Auch nicht darüber, das man mindestens zwei Monate Zeit hatte über den hohen Tesselationsfaktor mit CDPR zu reden. Oder einen Treiber rauszubringen und der eigenen Community nahezulegen, das man doch mit einem niedrigeren Tesselationslevel optisch gleichwertige Bilder bei besserer Performance erreicht.
Aber nein. AMD ist schlau.
Man tut selbst gar nichts, lääst das Spiel rauskommen und kann dann Nvidia dies und jenes vorwerfen.
Und die Aussage von AMD zu Kepler ist mal sowieo völlig aus der Luft gegriffen.


Jeder Proppellerjunge schiebt die Schuld auf Nvidia und auf Gameworks, dabei MUSS sich jeder genauso die Frage stellen, warum CDPR, die ja immer von allen in den Himmel gelobt werden, freiwillig Gameworks nutzt.



AMD ist für mich das kleine Mädchen, das über die vergossene Milch heult, sie selbst verschüttet hat und es jemand anderen Anhängen will.

Ein Haufen Unfug.
Erstens: Der Treiber HAT diese Option schon lange (siehe oben), also kann man AMD hier kein Versäumnis ankreiden.
Zweitens: Du wärst unter den ersten gewesen, die "Schiebung!" geschrien hätten, wenn AMD out of the box einen Treiber mitgeliefert hätte, der hinter den Kulissen den Tesselationsfaktor begrenzt, denn schließlich bringt das Leistung nur durch Detailreduktion. Dass diese Detailreduktion aber gar nicht optisch wahrnehmbar ist, kann man wieder Nvidia vorwerfen: was soll der Mist, durchgängig mit x64 zu tessellieren, wenn es nicht mal sichtbare Vorteile bringt? Stattdessen bremst es alle Karten, auch die eigenen, unnötig aus.
Drittens: Es wurde ja schon vor längerer Zeit von einem CDPR-Entwickler gesagt, dass Gameworks rein aus geschäftlichen Gründen implementiert wurde. Sprich: man hat Verträge mit Nvidia geschlossen, die zb Marketing und Grafikkartenbundles einschließen, und als Konsequenz dieser Geschäftsbeziehungen mussten auch verschiedene GW-Features eingebaut werden. Das muss man nicht gut finden (tue ich auch nicht), aber CDPR wird sicher (monetäre) Beweggründe dafür gehabt haben. Und (wieder siehe oben) auch CDPR hat nicht die Erlaubnis, an den Hairworks-Parametern herumzuspielen, damit es auf AMD besser läuft, siehe CDPR statement: "the code of this feature cannot be optimized for AMD products".
 

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Kleine Nebenfrage: Es gibt für W3 ja bereits Mods, wäre so eventuell ein Ersetzen von HairWorks durch TressFX 3.0 möglich?
(Tschuldigung, ich kenn mich mit dem Modden von Spielen nicht so aus)
 

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Kleine Nebenfrage: Es gibt für W3 ja bereits Mods, wäre so eventuell ein Ersetzen von HairWorks durch TressFX 3.0 möglich?
(Tschuldigung, ich kenn mich mit dem Modden von Spielen nicht so aus)
Wenn die aktualisierte Version des RedKits für die RedEngine 3 rauskommt, dann wäre das wohl möglich. Aber es ist höchstwahrscheinlich viel zu aufwendig und kompliziert, als dass es jemand tun wird.
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Kleine Nebenfrage: Es gibt für W3 ja bereits Mods, wäre so eventuell ein Ersetzen von HairWorks durch TressFX 3.0 möglich?
(Tschuldigung, ich kenn mich mit dem Modden von Spielen nicht so aus)

So tiefgreifende Änderungen sind nur möglich, wenn man den Quelltext vorliegen hat, und das Spiel neu compilieren kann. Den Quelltext wird aber nie ein Modder zu Gesicht bekommen, der liegt wo in nem Tresor ^^ Also kurze Antwort: Leider ausgeschlossen. Cool wäre es aber ;)
 

AlphaNUSS

Software-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Gibt es eigentlich schon ein Spiel mit TressFX 3.0? Mich würde mal interessieren, wie das im Vergleich zu hairworks aussieht und läuft.
 

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin

toix

Schraubenverwechsler(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

AMD hat TressFX angeboten. CDP hat abgelehnt mit der Begründung, dass es zu spät gewesen sei.
 

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

AMD hat TressFX angeboten. CDP hat abgelehnt mit der Begründung, dass es zu spät gewesen sei.
Was auch gut möglich ist. AMD hat einfach auch zu wenig Manpower und Kohle, um auf jeder Hochzeit zu tanzen, das ist die traurige Realität.
 

Alephthau

PC-Selbstbauer(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Hi,

Es ist ohne weiteres möglich, dass NVIDIA vorher recht moderate Einstellungen gewählt hat und 2 Monate vor Release die Schrauben angedreht hat, wodurch dann Radeon-Karten und, als Kollateralschaden, Kepler basierende NVIDIA-Karten ausgebremst wurden. ;)

"Treiberoptimierungen" bedeuten nicht unbedingt, dass die Grakas plötzlich, wie durch Zauberhand, leistungsfähiger werden, es ist vielfach so, dass da mittels Treiber getrickst wird und z.B. bestimmte Details runter gesetzt werden! (Ich verweise einfach mal auf die diversen "Benchmarktreiber"......)

Gruß

Alef
 

shahisinda

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Ich kann dieses AMD gewhine nicht mehr hören. Kann den jemand mal den Kanal abdrehen bitte? Selbst machen oder Fresse halten (sorry)...
 

shahisinda

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Genau deswegen Mag ich AMD! Sie kommen mir einfach Sympatisch rüber, sie Entwickeln für uns alle und nicht nur für sich selbst.
BTW, hätte man ja auch TressFX statt Hairworks einsetzen können wenn man doch so "unparteiisch" ist.

Wenn Du das wirklich glaubst, musst Du dringend von "hinter dem Mond" wieder auf dieErde kommen um Boden unter den Füßen zu gewinnen!
 

Soulsnap

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Zum ersten: benutze den bearbeiten Button.
Zum zweiten: Zu spät wohl eher weil Verträge sowas verboten haben ;)
Zum dritten: Hast du dich hier eigentlich nur angemeldet um gegen AMD zu donnern? Jeder deiner Beiträge lässt nichts anderes erahnen :lol:
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Ich kann dieses AMD gewhine nicht mehr hören. Kann den jemand mal den Kanal abdrehen bitte? Selbst machen oder Fresse halten (sorry)...

Dreh du doch den Kanal ab und schließe diese Webseite. Damit würdest du sowohl dir selbst, als auch den Forenmitgliedern hier, die nicht so auf Beleidigungen stehen und mehr Wert auf eine Sachliche Diskussion legen, einen großen Gefallen tun ;)
 

mrpendulum

Software-Overclocker(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

80% des Threads bestehen aus reinen Spekulationen. Genau wie einige Nvidia- und AMD-Verantwortlichen spinnen auch hier einige Leute ihre Sichtweise so hin, wie es ihrer Meinung nach passt. Als ob hier alle bei CDPR, AMD oder Nvidia arbeiten würen. Das selbe Spiel zeichnete sich auch bei der pCARS-Debatte ab. CDPR sagen es wäre zu spät gewesen. AMD sagt wie immer es liegt alles an Nvidia und Nvidia selbst hält sich bekanntlich bedeckt und verneint alles. Hier versuchen einige zwar neutral zu bleiben aber auch ihre Argumentation ist oftmals reine Spekulation. Nichts für ungut aber die Selbe leier wie in jedem anderen Thread auch.
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Gibt es eigentlich schon ein Spiel mit TressFX 3.0? Mich würde mal interessieren, wie das im Vergleich zu hairworks aussieht und läuft.
Wir wissen wie TressFX 1.0 läuft (Tomb Raider), wir haben auch ein TressFX 2.0 Spiel (Lichdom).
Leider gibt es von Lichdom keine ausführlichen TressFX Benches, falls das überhaupt so einfach möglich ist.
 

kartenlehrling

Freizeitschrauber(in)
AW: The Witcher 3: Wild Hunt - AMD über Hairworks-Probleme und eigene Innovationen

Zitat von AlphaNUSS Gibt es eigentlich schon ein Spiel mit TressFX 3.0? Mich würde mal interessieren, wie das im Vergleich zu hairworks aussieht und läuft.

In Aktion kann man die neueste Version also wohl noch nicht begutachten.


Die TR:de Version auf der PS4 !!! läuft mit TressFX2.3.
 
Oben Unten