• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

The Witcher 3: Storydiskussionen [SPOILER erlaubt!]

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Da es einige ja schon durch haben und sich gerne über die Geschichte(n) von TW3 austauschen möchten, ohne immer Spoilertags verwenden zu müssen, eröffne ich dieses Spin-off vom Sammelthread. Happy Spoilering! ;)
 

Tiz92

Volt-Modder(in)
Ich habs noch nicht fertig, aber muss Ciri von der Nebelinsel holen, dauert die Hauptquests noch lange? Ich hoffe schon.
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Ich bin grade noch dabei Dandelion zu suchen - deswegen bin ich hier auch sofort wieder raus :ugly:
 

ParaD0x1

Software-Overclocker(in)
Ich habs noch nicht fertig, aber muss Ciri von der Nebelinsel holen, dauert die Hauptquests noch lange? Ich hoffe schon.

Bin genau da auch angekommen grade! :)
Hoffe auch das es ab da noch min. 3 Stunden oder so geht (Immerhin kommt ja die große Jagd wohin ;)... Und auf den Kampf freu ich mich :D )

Aber die Story an sich .. sehr gut!
Vorallem wie lieblich man jeden Charakter insziniert hat und jeden min. 2 Stunden oder so als Vorstellung gelassen hat
In Koar Morhen (?) die besoffenen Mannsweiber ... :ugly: !!
 

unthinkable

PC-Selbstbauer(in)
Ich habs mir leider mit Triss und Yennefer versaut... Hatte gehofft dass sich das noch von alleine klären würde, aber Pustekuchen-
 

DaBlackSheep

Software-Overclocker(in)
Alleine aufgrund der Yennefer/Triss Sache müsste man das Game einmal komplett Yennefer-treu und noch einmal komplett Triss-treu spielen.
Und dann gibt es ja noch weitere Entscheidungen, die den Abspann beeinflussen.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Angesprochen und schon ist der Thread da. :)

Also nochmal hier:

Ich hatte das gute Ende. Ciri überlebt und wird Hexerin, Geralt hatte sich für Triss entschieden. Nilfgaard gewinnt den Krieg und Temerien wird freier Vasallenstaat. Der Baron hat sich mit seiner Frau zu einem Heiler aufgemacht, was da rausgekommen ist erfährt man ja leider nicht. Radovid ist tot und ich habe es auch nicht über mich gebracht Roche und Ves von Dijkstra töten zu lassen. Also musste er dran glauben.

Was Ciri betrifft hatte ich tatsächlich Glück. Ich hatte 3 der 5 möglichen guten Entscheidungen. Hatte echt erst überlegt in Novigrad mit ihr mit zugehen wenn sie zu den Hexen soll. Dachte dann aber ne lass die mal, passiert schon nix. Hätte ich das schlechte Ende bekommen, hätte mich das echt genervt.

Ansonsten ein grandioses Spiel, ganz klar. Aber auch hier wie in dem anderen Thread muss ich sagen das mir das Ende eigentlich zu viele Fragen offen gelassen hat. Es soll ja der Abschluss der Geschichte rund um Geralt und seine Freunde sein, aber leider steht in der Zusammenfassung am Ende der Krieg an vorderster Stelle. Klar was mit Ciri ist erfährt man, aber ansonsten fehlt einfach noch einiges. Z.B. Was ist mit dem Baron, Wie geht es Priscilla, Was ist mit Avallac'h und so weiter. Es bleibt einfach sehr viel offen. Auch kommt mir persönlich die Beziehung zu den Damen am Ende zu kurz. Entscheidet man sich für Triss und das schon recht früh im Game, hat man im restlichen Spiel aber nicht wirklich das Gefühl das diese Entscheidung sich auf die Beziehungen auswirkt. Nur Yen ist etwas sauer. (Stichwort schöne Aussicht) Entscheidet man sich für Yen oder gar für beide kommt es in Kaer Morhen zumindest noch zu Zärtlichkeiten zwischen Yen und Geralt, mehr aber nicht. Ich hätte da einfach gehofft das man dann wirklich merkt das sich Geralt für eine der beiden entschieden hat und man das während der letzten Missionen merkt.

Ich bin gespannt was die DLC noch bringen werden und ob da einige Charaktere die im Hauptspiel fehlen noch kommen und ob die alt bekannten wieder auftreten.
 

unthinkable

PC-Selbstbauer(in)
Triss zu sagen dass sie gehen soll hab ich einfach nicht übers Herz gebracht und Yennefer konnte ich einfach auch nichts ausschlagen :ugly:
Ich konnte auch 2 Absude nicht herstellen weil ich getreu den Büchern keine vernunftbegabten Wesen getötet hab wie z.B. den Doppler oder den Sukkubus.

Gibt es eigentlichen überhaupt einen Weg dass Nilfgaard nicht den Krieg gewinnt? Wahrscheinlich wenn man Radovid am leben lässt oder eventuell Dijkstra hilft statt Roche und Thaler,oder?
 

DaBlackSheep

Software-Overclocker(in)
Triss zu sagen dass sie gehen soll hab ich einfach nicht übers Herz gebracht und Yennefer konnte ich einfach auch nichts ausschlagen :ugly:
Ich konnte auch 2 Absude nicht herstellen weil ich getreu den Büchern keine vernunftbegabten Wesen getötet hab wie z.B. den Doppler oder den Sukkubus.

Meine Frau bezeichnete das Spiel als "Nerd-Porn", manchmal ist sie echt böse zu mir. ;)
Beide Damen haben ihren Charme - die Qual der Wahl...
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Bin genau da auch angekommen grade! :)
Hoffe auch das es ab da noch min. 3 Stunden oder so geht (Immerhin kommt ja die große Jagd wohin ;)... Und auf den Kampf freu ich mich :D )

Aber die Story an sich .. sehr gut!
Vorallem wie lieblich man jeden Charakter insziniert hat und jeden min. 2 Stunden oder so als Vorstellung gelassen hat
In Koar Morhen (?) die besoffenen Mannsweiber ... :ugly: !!

Keine Sorge. Dachte auch das ich bei der Nebelinsel nur noch 2 Std. oder so habe. Effektiv hat es dann locker noch 5 Std. gedauert. Kommt natürlich auch auf dich an, wie du spielst. Die Quests am Ende ziehen sich ganz schön, sind aber das Highlight des ganzen Spiels wie ich finde.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Triss zu sagen dass sie gehen soll hab ich einfach nicht übers Herz gebracht und Yennefer konnte ich einfach auch nichts ausschlagen :ugly:
Ich konnte auch 2 Absude nicht herstellen weil ich getreu den Büchern keine vernunftbegabten Wesen getötet hab wie z.B. den Doppler oder den Sukkubus.

Gibt es eigentlichen überhaupt einen Weg dass Nilfgaard nicht den Krieg gewinnt? Wahrscheinlich wenn man Radovid am leben lässt oder eventuell Dijkstra hilft statt Roche und Thaler,oder?

So ist es. Wenn du Radovid leben lässt gewinnt der den Kreig, allerdings treibt er die Verfolgung der Anderlinge dann auf die Spitze. Er knallt quasi voll durch. Wenn du Dijkstra hilfst wird er Herrscher und ist ein toleranter und guter Herrscher. Also eigentlich ein optimales Ende für Temerien, aber Roche und Ves sterben dann.
 

unthinkable

PC-Selbstbauer(in)
So ist es. Wenn du Radovid leben lässt gewinnt der den Kreig, allerdings treibt er die Verfolgung der Anderlinge dann auf die Spitze. Er knallt quasi voll durch. Wenn du Dijkstra hilfst wird er Herrscher und ist ein toleranter und guter Herrscher. Also eigentlich ein optimales Ende für Temerien, aber Roche und Ves sterben dann.

Mhm schade dass es nicht noch einen vierten Ausweg gibt, ich mochte Ves und Roche im zweiten Teil schon. Wisst ihr eigentlich ob Iorweth im Spiel vorkommt falls man sich im zweiten Teil auf seine Seite schlägt?
Ich hab mir vorgenommen die ersten beiden Teile nochmal zu spielen um dann Spielstände zu übertragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

huenni87

Software-Overclocker(in)
Nein Iorveth kommt nicht vor. Ich habe einen Witcher 2 Save importiert wo ich auf seiner Seite gespielt habe. Ich könnte mir vorstellen das er einen Auftritt in den DLC bekommt.
 
A

azzih

Guest
Hab auch das Happy End mit Ciri die überlebt und von Geralt als Hexerin ausgebildet wird und der dann auch glücklich in ner monogamen Beziehung mit Yennifer lebt. Zum Schluss war der Vorboss vor dem Wild Hunt König (der mit dem Schneesturm Stab) leider verbuggt und hat keinen Widerstand geleistet. Achja auch hab im Laufe der Story auch den lästigen Temerien König auf seinem Schiff gemeuchtelt und so Nilfgard zum Sieg verholfen, die Temerien dann zu nem Vasallen Staat gemacht haben.

Was ich als Addon cool fände wäre wenn man mal in die Östlichen Königsreiche käme. Also da wo die Viper Hexenschule von Letho auch sein soll.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Der Endkampf war zwar echt toll inszeniert aber leider war ich da schon lvl 35. Somit war er recht leicht zu schaffen. Der erste DLC soll ja auf der aktuellen Karte stattfinden. Aber für den zweiten hoffe ich auch drauf das man schon was echt cooles macht. Also eine weitere kleine Insel nahe Skellige wäre jetzt nicht so spannend. Eher wie du sagst, mal ganz wo anders hin.
 

Aldrearic

Software-Overclocker(in)
Ich hatte das schlechte ende erhalten und ich bin mir noch nicht genau sicher, welche Entscheidungen jetzt zum guten führen soll. Ich bin mit Ciri mit zum Gespräch von Margarita und Philippa. Muss ich noch daran feilen. Am Ende verschwindet Ciri bei mir im Turm am Ende.
Wie geht das mit dem Schatz von Dijkstra? Finden konnte man den ja nicht und dieser ist hinterher sauer, weil man schlechte Hilfe geleistet hat, jedenfalls bei mir. Ich wollte auch helfen Radovid zur Strecke zu bringen, kam aber nicht soweit. Ich würde am liebsten beide im Nirvana sehen.

Die Synchro ist ja nicht schlecht, aber bei Triss vorallem hätten die das besser machen können. Und Ciri kommt mir teils auch zu lieblich gesprochen vor. Als hätten die Sprecherinnen die Sätze nur heruntergesprochen bei beiden.

Etwas mehr von den verschiedenen Schulen hätte ich schon erwartet, als nur die Schatzsuche nach Schematas und Hintergrundinformationen. Vielleicht kommt dazu ja auch noch ein DLC, oder man trifft welche von diesen Schulen.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Ich weiß nicht aber gerade Triss gefällt mir in der Synchro sehr gut. Auch Ciri. Triss strahlt dadurch irgendwie immer so eine Ruhe aus. :)

Wegen den Entscheidungen, da wir hier Spoilertagfrei schreiben, hau ich sie mal raus. Wenn du sie nicht wissen willst les nicht weiter.

Es gibt 5 Entscheidungen die sich auf das Ende einwirken die ich kenne. In Kaer Morhen die Schneeballschlacht, Das Labor von Avallac'h (Man muss es zerlegen). Die Beerdigung von Skjall mit Ciri. Das Gespräch mit den Hexen(Man muss sie alleine gehen lassen). Ciri zu Emhyr bringen(Das Geld von dem ablehnen). Du musst also zu ihr halten und ihr vertrauen. Bevormundest du sie gibt's das schlechte Ende.

Wenn man 3 dieser 5 Dinge hat bekommt man das gute Ende. Bringt man Ciri zu Emhyr und der gewinnt den Krieg, wird Ciri Kaiserin. Bringt man sie nicht zu ihm oder verliert Nilfgaard, wird sie Hexerin.

Achja zu Dijkstra. Ich habe den Schatz auch nicht gefunden, aber den Ort wo er ist herausbekommen und einen Schlüssel dazu. Das habe ich dem gegeben. Das hat ihm gereicht. Erst dann vertraut er dir auch genug damit die Radovid Quest kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Achja zu Dijkstra. Ich habe den Schatz auch nicht gefunden, aber den Ort wo er ist herausbekommen und einen Schlüssel dazu. Das habe ich dem gegeben. Das hat ihm gereicht. Erst dann vertraut er dir auch genug damit die Radovid Quest kommt.

Um rauszufinden wo der Schatz ist musst du Triss bis zum Ende foltern lassen und ihn dann als Belohnung nicht nach Rittersporn fragen sondern nach dem Schatz, dann erfährt man wo der ist, allerdings endet das dann in einem riesigen Blutbad und man erfährt dann nicht mehr direkt wo Menge Rittersporn hingebracht hat und muss eine weitere Quest erledigen, wo man den Spion trifft um den Aufentaltsort von Rittersporn rauszufinden. ;)
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Bei der Quest bin ich aufgeflogen weil ich die falschen Fragen gestellt hatte. Dachte dann auch direkt, toll da haste Triss foltern lassen und trotzdem endet es im Blutbad. Es fiel mir echt schwer nicht schon an der Tür wo die sie mitnehmen das Schwert zu ziehen.
 
TE
M4xw0lf

M4xw0lf

Lötkolbengott/-göttin
Diese Stelle und die anschließende Questreihe fand ich harten Stoff. Foltern war auch völlig außer Frage, nach meiner fehlgeschlagenen Überzeugungsarbeit per Axii hab ich dann auch die Drecksschweine direkt allesamt zu Klump gehauen. Triss' Quests danach mit der Flucht der Magier aus Novigrad war auch total beklemmend. Reinste Gestapo-Atmosphäre.
 

SchumiGSG9

PCGH-Community-Veteran(in)
Zu den verschiedenen enden gibt ja gute info Inder am Mittwoch kommenden pcg extended fand ich daß beste an den Heft neben Rosis Teil ohne den hätte ich das Abo wohl schon gekündigt und nur noch PCGH im Abo.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Im Netz gibt es mittlerweile viele Threads in denen die verschiedenen Möglichkeiten des Endes diskutiert werden. Nachdem ich nun einmal durch bin, zum Glück ohne irgendeinen Spoiler gelesen zu haben, habe ich mir gestern ein paar Möglichkeiten im Netz angeschaut. Daher kenne ich auch das Ende wo Ciri Kaiserin wird. Das fand ich trotz eigentlichen Happy End, sehr traurig. Erst gehen die beiden fröhlich auf die Jagd aber Ciri wird immer bedrückter und verabschiedet sich dann unter Tränen total unerwartet von Geralt. Als sie Geralt das Schwert überreicht ist die Stimmung echt zum heulen. :) Eigentlich schon komisch wie einen ein Spiel mit solch klasse Charakteren doch mitreisen kann. Vor allem da es kein Abschied auf Dauer wäre. Die beiden könnten sich ja jeder Zeit sehen. Aber trotzdem ist das Ende echt bedrückend.

Mich hat aber auch die Szene in meinem eigenen Durchlauf fast ausm Stuhl gehauen als Geralt bei Emhyr sagt Ciri ist tot. Da dachte ich so: Nee, oder? :) Zum Glück nur der Bluff.
 

SchumiGSG9

PCGH-Community-Veteran(in)
ja da war ich auch einem Moment ... wirklich zum Glück nur ein Bluff aber das Ende hätte umfangreicher ausfallen können. Erst denkt man man sieht nun mit Ciri gemeinsam durch die lande um dann nebenbei zu erfahren das man nun mit Jen zusammenlebt und gar nicht mehr als Hexer unterwegs ist.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
ja da war ich auch einem Moment ... wirklich zum Glück nur ein Bluff aber das Ende hätte umfangreicher ausfallen können. Erst denkt man man sieht nun mit Ciri gemeinsam durch die lande um dann nebenbei zu erfahren das man nun mit Jen zusammenlebt und gar nicht mehr als Hexer unterwegs ist.

Naja, das doch nur das was viele Spieler hören wollen: "Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende."

Geralt könnte, selbst wen er wollte nie ohne das jagen von Monstern leben, so zumindest die Bücher. Eine weile kann er mal auf einen Fleck bleiben, aber irgendwann gehts dann wieder los und er entwickelt sowas wie eine gewisse Rastlosigkeit, geht los und jagt ein paar Monster.

Von daher, das Yennefer und Geralt bis an ihr Lebensende irgendwo in einer Hütte leben, er keine Monster erlegt und Yennefer den Haushalt führt, passt eigentlich absolut nicht. Wie eingangs gesagt, wurde wohl nur gemacht weil das so ein gängiges Ende ist das sich immer eine Menge Leute wünschen, alles Gut und dann lebten sie glücklich bis zum tot in Frieden und Abgeschiedenheit. ;)
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Soeben das Spiel beendet...

Mit Ciri habe ich das Hexerin-Ende bekommen und auch ich war erst ziemlich schockiert, als Geralt Emhyr mit weinerlicher Stimme Ciris Tod verkündet hat . Etwas verwirrt hat mich auch dieser apprupte Sinneswandel von Ciri in dem Turm gegen Ende, da wusste ich nicht so wirklich ob Ciri nu unter dem Einfluss von Avallach steht oder nicht, da das Bekämpfen der Weißen Kälte gar nicht zur Diskussion stand oder vorher aufgegriffen wurde. Hab da Ciri "verboten" das Portal zu betreten, aber sie meinte nur, dass sie dafürbekannt ist sich über sowas hinwegzusetzen :)

Was mich gestört hat:

Roche! Ich hab ihm im 2. Teil hängen gelassen, mich für Iorweth entschieden, Saskia gerettet und Letho verschont und als er mich sah, begrüßte er mich, als ob ich mit ihm durch dick und dünn gegangen bin. Echt strange. hätte mich wenigstens über ein paar "Seitenhiebe" gefreut. Immerhin bei Letho vor der Schlacht hat er sich mal gegen Geralt geäußert.

Philippa! Hab Saskia von ihrem Bann befreit (ergo auch Philippa aus dem Kerker geholt) und auf die Frage hin, ob sie Wisse was Saskia macht (Geralt müsste das doch besser wissen), sagt sie nur, sie hätte zu Beginn des Krieges die Verbindung zu ihr verloren. Ich mag den Charakter Philippa echt gerne und da hätte ich mir etwas mehr tiefgründigkeit von ihr erwartet. Zumindest ne Quest für ihre Augen (die Edelsteine aus ihrem Labor sind immer noch in meinem Questinventar).

Fringilla! Kann sein dass ich mich irre, aber im zweiten Teil wurde sie doch von Demawed, nach der Dekompression von Triss, erdolcht (beim Wechsel von Akt2 zu Akt3)?!

Vesemir! Klar, er ist den Heldentod gestorben aber ist halt ******** :)

Scoiatel! Hab mich in beiden Teilen auf deren Seite geschlagen und die behandeln mich immer noch wie n Stück Dreck (Quest Monster im Wald oder so). Hab mich aber wieder auf deren Seite geschlagen :( . Schade kein Wiedersehen mit Iorweth, hoffe er kommt in einem der Zusätze vor.

Schmied! In Weißgarten der Schmied, da hab ich den Brandstifter am Leben gelassen, gegen Ende des Spiels noch mal bei ihm vorbeigeschaut und er hat seine neue Schmiede bekommen. Die Sprachoption, wie er seine neue Schmiede denn so findet wird so gehandhabt, als ob man den Brandstifter bei dem Schmied abliefert. Schade :(

Trotz all dem ein tolles Spiel:
Habs auf Todesmarsch durch und bin auf Zeichen und Mutagen gegangen. Igni ist schon fast imba stark, weil so gut fast jeder Gegner brennt und die Yrden-Alternativfunktion hält die Golems in Schacht und kümmert sich um nervige Bogenschützen.
Per Öl vergiften, Schadensreduktion durch passendes Öl, Zeitverlangsamung bei Vergiftung und Mehr Vergiftung pro Rezept (bis zu 3 Absude + 2 Tränke auf einmal möglich) sind sinnvolle Mutagenskills. Als nächstes wäre +10% Bonus auf Mutagene dran gewesen, hätte aber etwas umskillen (statt Degeneration bei Yrden) und/ oder leveln müssen.

Von den Absuden hat es mir der Troll-Absud und der Erzgreifen-Absud angetan. Ohne Letzteren wäre Imlerith die Qual gewesen.

Der für mich atmosphärischste Kampf war der gegen das Bies im Sumpfdorf mit den Stimmen der Muhmen im Hintergrund. Das Bies selbst war dank Igni doch eher ein Witz.

Zwei Abstürze hatte ich: Einmal während eines Gesprächs aufgehangen und einmal einfach CTD ohne Meldung. Einen "schweren" Bug hatte ich als ich während des Schwimmens Schnellreisen gemacht habe, da schwamm ich außerhalb (unterhalb) der Karte auf der Stelle weiter und konnte nichts machen außer alten Spielstand laden.

Für dieses Spiel war ich gerne bereit 45€ zu zahlen :)

Wenn ich neu anfangen sollte wirds bei einigen Entscheidungen Änderungen geben, bei Ciri wirds wohl immer beim gleichen bleiben . Da tu ich mich doch etwas schwer das Arschloch zu sein. Nächstes mal helfe ich dem Geist in der Wurzel und rette die Kinder, verfluche aber Anna. Hjalmar statt Cerys (Gibts da noch andere Alternativen? Den Irren Lugos vielleicht oder die alte Königin mit den Werbären unterstützen?) Triss statt Yen. Keira töten kann ich nicht, aber ihr diesmal das Rezept überlassen und somit Lambert "retten", den Hexer bei Lamberts Quest am Leben lassen, Lethos "Tod" mal zulassen. Nilfgaards Hilfe bei der Schlacht um Kaer Morhen annehmen, Junior "vielleicht" mal am Leben lassen, etc.
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Ich dachte am Ende auf dem Turm auch wo auf einmal das Thema Weiße Kälte herkommt. Das war im kompletten Spiel nie wirklich Thema und auf einmal soll sich Ciri opfern um die zu besiegen. Aber es gibt ja die Szene in Kaer Morhen wo man mit der Wissenden spricht um mehr über Umas Fluch zu erfahren. Die Szene kam mir erst relativ belanglos vor aber in diesem Gespräch werden zwei wichtige Dinge gesagt. Zum einen das das ältere Blut die Weiße Kälte besiegen kann und das Geralt mit seinen Entscheidungen über das Schicksal Ciris bestimmen wird. Die Szene hatte ich nach dem durchspielen nochmal gesehen und da ist mir das aufgefallen, dass hier quasi mit dem Zaunpfahl gewunken wird. Ganz nach dem Motto: Achte ab jetzt genau drauf was du tust.

Bei Cerys oder Hjalmar hatte ich auch Cerys und fand das Ende gut. Es soll aber auch möglich sein das weder er noch sie es wird. Wer es dann wird weis ich aber auch nicht.

Zu Roche. Ich hatte ihn auch in Teil 2 verraten und habe mich auf die Seite Iorweths gestellt. Aber dennoch kommt ja in Teil 2 noch die Szene wo man Roche dann wieder trifft und er einem hilft. Ich denke daher wird das auch nicht weiter im Spiel angesprochen. Aber hast schon Recht. Zumindest einen Seitenhieb auf die Entscheidung in Teil 2 hätte er beim wiedersehen bringen können.

Das Geralt wirklich der Hausmann wird kann ich mir auch nicht vorstellen. Bei dem Ende mit Triss wird ja gesagt das er trotzdem hin und wieder einen Hexerauftrag annimmt obwohl er nicht auf das Geld angewiesen wäre, weil Triss als Beraterin so viel verdient. Das fand ich noch recht glaubwürdig auch mit dem Gedanken das er praktisch dann hin und wieder mit Ciri zum Monster töten loszieht. Auch wenn es so nicht gesagt wurde. Da ich in Teil 2 Triss in dem Elfenbad versprochen hatte mich mit ihr niederzulassen, wenn alles vorbei ist, habe ich das in Teil 3 auch durchgezogen. Aber ich hatte auch nur Glück das ich zu Yen meinte es ist aus. Wollte erst es erst mit beiden versuchen, da ich dachte es würde dann einen "finalen Showdown" geben in dem sich dann endgültig für eine entscheidet.

Den Hexer bei Lamberts Quest habe ich am Leben gelassen. Ich dachte als ich nach Kaer Morhen kam das ich dafür die angekündigte Rache von ihm bekomme. Leider kam da gar nichts. Es hatte null Auswirkungen auf Lambert gegenüber Geralt.

Insgesamt fehlte da vor allem am Ende aber recht viel an Info. Wie ich ja schon schrieb. Dafür das es das Ende der kompletten Geralt Geschichte ist hätte ich das Ende etwas ausführlicher erwartet. Selbst in Teil 2 hat man am Schluss zu jedem einzelnen Charakter noch erfahren was mit denen passiert ist. In Teil 3 wurde da leider viel weggelassen.
 

SchumiGSG9

PCGH-Community-Veteran(in)
Zu den 2 DLC dieser Woche Rüstungsset erst Stufe 41 siehe Bild 4 nutzbar ... Pferde Rüstung Satten usw. siehe Bild 3 schlechter rest identisch sieht nur anders aus, Mission gibt es auf Skellige hatte da ein gelbes ! in der Ortschaft ... siehe Bild 2

PS falls jemand will kann ich sowas wie Bild 4 auch für die anderen Rüstungen machen ... im moment aber nur für Bären und Wolfs Meister Set mit Schwertern und den 2 Bögen das Greifen und Katzen Set habe ich verkauft bzw. zerlegt weil ich einfach finde die Bären Rüstung sieht besser aus ...
 

Anhänge

  • Neue Rüstung Witcher 3 Undviker.jpg
    Neue Rüstung Witcher 3 Undviker.jpg
    267,8 KB · Aufrufe: 351
  • Witcher 3 Beste Pferd Sets.jpg
    Witcher 3 Beste Pferd Sets.jpg
    238,3 KB · Aufrufe: 279
  • witcher3 2015-06-24 20-12-14-02.jpg
    witcher3 2015-06-24 20-12-14-02.jpg
    446,7 KB · Aufrufe: 481
  • Witcher 3 Sets.jpg
    Witcher 3 Sets.jpg
    315,6 KB · Aufrufe: 322

huenni87

Software-Overclocker(in)
Frage mich nur im Moment wie man lvl 41 erreichen soll? Hätte ich vielleicht drauf geachtet immer nur Quests zu machen die Rot oder Grün sind geht das vielleicht aber im Moment sehe ich da keine Chance.
 

Sieben

PC-Selbstbauer(in)
Vielleicht mit dem kommenden Patch :). Die neue Pferderüstung ist sogar besser, als die auf dem ersten Blick gleiche Serriskanische. Das Gewicht beträgt nur 0.01.
 

SchumiGSG9

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist mir nicht Aufgefallen nur 5 weniger Ausdauer aber alle 3 Teile sind auch wesentlich leichter 9,45 leichter alle 3 Teile zusammen
 

Shona

BIOS-Overclocker(in)
Ich habs noch nicht fertig, aber muss Ciri von der Nebelinsel holen, dauert die Hauptquests noch lange? Ich hoffe schon.
Kommt ansich dann der Kampf auf Kaer Morher, der dauert gut ne halbe Stunde, danach geht es Storymässig noch gute 5-8h wenn du rein der Story folgst.
Solltest du noch anderes zu erledigen haben dann dauert es natürlich wesentlich länger.
 

biamaster

PC-Selbstbauer(in)
Ich dachte am Ende auf dem Turm auch wo auf einmal das Thema Weiße Kälte herkommt. Das war im kompletten Spiel nie wirklich Thema und auf einmal soll sich Ciri opfern um die zu besiegen. Aber es gibt ja die Szene in Kaer Morhen wo man mit der Wissenden spricht um mehr über Umas Fluch zu erfahren. Die Szene kam mir erst relativ belanglos vor aber in diesem Gespräch werden zwei wichtige Dinge gesagt. Zum einen das das ältere Blut die Weiße Kälte besiegen kann und das Geralt mit seinen Entscheidungen über das Schicksal Ciris bestimmen wird. Die Szene hatte ich nach dem durchspielen nochmal gesehen und da ist mir das aufgefallen, dass hier quasi mit dem Zaunpfahl gewunken wird. Ganz nach dem Motto: Achte ab jetzt genau drauf was du tust.

Ja, die Weiße Kälte am Ende hatte mich auch überrascht, aber wie du schon ansprichst wird diese im Laufe des Spiels eigentlich oft genug erwähnt.
In Velen kann man in einem kleinen Dorf auch einen alten Mann finden, dem man Drachenwurz bringen soll, danach prophezeit er Geralt auch die Weise Kälte.
Auf dem Platz des Hierarchen in Novigrad gibt es einen Buchladen, beim betreten wird eine Quest ausgelöst in der man im Laden nach einem Brief von einem alten Freund suchen soll (Avallach denke ich mal)

Jetzt noch was zum Ende:

Ich hatte das Ende in dem Ciri Kaiserin von Nilfgaard wird. Nachdem ich jetzt nochmal angefangen habe "Das Erbe der Elfen" zu lesen, sind mit ein paar Dinge aufgefallen:

Es geht um das Kapitel in dem Geralt mit Ciri und Triss sich einem keadwenischen Konvoi anschliesst, wo er Yarpen Zigrin und Wrenck trifft.
Ciri belauscht ein Gespräch von Geralt mit Yarpen, in dem Yarpen Geralt's Neutralität kritisiert. Später fragt Ciri ihn was es heisst "Neutralität zu wahren", Yarpen erklärt es ihr so, dass Geralt bei Konflikten nur tatenlos zuschaut.
Im späteren Verlauf denkt Ciri darüber nach und nimmt sich vor, anstatt tatenlos zuzusehen, Hexerin zu werden, um den Schwachen zu helfen und das Böse zu besiegen.
Geralt erklärt ihr darauf seine Neutralität, die darauf beruht den inneren Hass zu vernichten und für alle Seiten des Konflikts Verständnis zu haben, was aber nicht implizieren soll, dass man nur tatenlos zuschaut.
Später ist Geralt gezwungen den Konvoi zu schützen und Scoiateal zu erschlagen, nach dem Kampf bitten Er und Ciri bei einer toten Elfe um Vergebung, was für mich als Beispiel von Geralts Neutralität steht, denn er wollte diesen Konflikt eigentlich nicht, musste aber seine Liebsten und Freunde schützen.

Wie gesagt, Ciri hatte sich vorgenommen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Etwas später unterhalten sich die Könige des Nordens über politische Dinge und Henselt erzählt, dass Emhyr nie den Befehl gab Cintra anzugreifen, es waren stattdessen die Adels- und Handelsgesellschaften, die schon damals Emhyr vom Thron haben wollten. Deren Ziel lag wohl darin, die Erbin Ciri zu töten, was aber nicht gelang, da Cahir (möglicherweise auf geheimer Mission von Kaiser Emhyr) sie aus der brennenden Stadt brachte und schützte.

In der falschen Annahme, dass Emhyr den Angriff auf Cintra befohlen hatte, hasste Ciri Ihn und Nilfgaard dafür, dass sie ihre Großmutter Calanthe töteten und ganz Cintra zerschlugen.
Erst in Witcher 3 hatte Emhyr das erste mal seit Jahren die Möglichkeit sich mit Ciri zu unterhalten und dabei ist wohl die Wahrheit ans Tageslicht gekommen. Am Ende erwähnt Ciri noch einen Boten, der ihr einen Brief brachte, ich denke mal da hatte Emhyr nach den schweren Vorwürfen in Wyzima seine Intentionen klargestellt und konnte sie doch noch überzeugen, dass sie ihr sehnen nach einer besseren Welt am besten auf dem Throne Nilfgaards nachkommen kann.
 
Oben Unten