Sycom RTX 3090 Ti: Hybrid-AIO mit Noctua-Lüftern auf OEM-Grafikkarte

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Sycom RTX 3090 Ti: Hybrid-AIO mit Noctua-Lüftern auf OEM-Grafikkarte

Hybridkühllösungen aus AIO-Wasserkühlern und Luftkühlern haben das Potenzial, auch leistungshungrigste Grafikkarten leise bei akzeptablen Temperaturen zu kühlen. Nun hat der japanische Systemintegrator Sycom eine eigene Version der RTX 3090 Ti vorgestellt, bei der zusätzlich zu einem großen Luftkühler auch eine AIO mit Noctua-Lüftern zum Einsatz kommt. Lesen Sie dazu im Folgenden mehr.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Sycom RTX 3090 Ti: Hybrid-AIO mit Noctua-Lüftern auf OEM-Grafikkarte
 

RX480

Lötkolbengott/-göttin
GPU-Z würde aber bereits gezeigt. (65°C .... leider nur mit 350W)
Die Temp ist so gut das die Graka net "throttelt".

Schön wärs, wenn man die Wahl hätte zw. 240er und 360er Radi. (für 516W)
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Irgendwie schon absurd das die Karte Wakü und Lüku benötigt. Das die ordentlich Leistung hat glaube ich gern, aber die Kühlung ist heftig.
 

phoenixxl

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn das alles ist um 450W wegzukühlen, dann sind die 600W ja auch kein Problem.

Man kann wirklich nur mit dem Kopf schütteln.

Vielleicht sollte man bei der 4000er Serie über verschiedene Arten der Energierückgewinnung nachdenken.
Zum Beispiel einen Sterling Motor mit der Abwärme versorgen und damit Lüfter antreiben.
Als Mod wäre das doch ein lustiges Projekt.
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Energierückgewinnung
Wenn der Rechner bei Voll-Last durchheizt, der MacPro daneben rendert
und das altertümliche HTPC im Hintergrund eine Video-Cue abspielt, dazu
noch der überlassene 55-Zoll-Riesenschirm glüht, dann brauche ich im Winter
das Wohnzimmer nicht zu heizen.

Mach ich eh nie, mags gern kalt/kühl... trotzdem blech ich wie ein Luster, wegen
unfairer Abrechnungsmethoden (Techem).

Im Sommer wirds allerdings zu einer Bürde. (40 Grad +).
 

RX480

Lötkolbengott/-göttin
btw.
Selbst die an sich gute Kühllösung der FE reduziert den Clock in Abhängigkeit von der Temp:
(wäre mal interessant, ob NV auch Hotspottemps auswertet diesbezgl. ala RDNA2 oder ob sich das Runtertakten nur
nach GPU-Edge richtet)
 

Anhänge

  • 3090Ti temp vs clocks.png
    3090Ti temp vs clocks.png
    46,6 KB · Aufrufe: 7
Oben Unten