• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche sehr guten Wlan-Router

ratefux

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi,
Bei meiner Mutter im Haus hat es permanent Probleme mit den WLAN. Genutzt wird, da nichts anderes möglich, Telekom LTE. Das WLAN vom Speedport Lte 2 ist ein Witz, reicht kaum fünf Meter. Habe daraufhin eine Fritzbox 4040 drangehangen. Deren Wlan ist kaum eine Verbesserung - keine Zehn Meter Luftlinie entfernt auf dem Balkon ist kein Signal mehr zu finden. Vom Obergeschoss wollen wir gar nicht erst anfangen. Habe daraufhin noch einen Avm 310 Repeater installiert. WLAN Signal spitze, aber Verbindung instabil wie Sonst was. Ich hatte die Teile schon drei oder vier mal und immer wieder dieselben Probleme. Anfangs geht es und nach einigen Wochen immer das gleiche Bild - Wlan verfügbar, Internet weg, Repeater muss neu gestartet / vom Strom getrennt werden. Gerade eben war es wieder extrem. Man rebooted Modem, Router, Repeater und es geht mal eine halbe Stunde. Dann wieder alles im Eimer. Repeater raus ziehen, wieder rein stecken - fünf Minuten top, dann wieder tot. Ohne Repeater erst recht kein Empfang. Das Problem ist nicht die Verbindung an sich über Lte - am Rechner per Kabel funktioniert alles. Unser WLAN über die Fritzbox ist einfach Rotz.
Die Frage nun - Gibt es eine Empfehlung für einen sehr leistungsstarken Wlan router, der ohne Probleme ein Haus mit zwei Etagen versorgen kann? Früher hatte ich einen Linksys mit Openwrt hängen, das ging super - ist locker über fünf Jahre her, leider war der dann defekt. Das muss doch gehen. Und wenn die Fritzbox und Repeater weg fliegen, dann ist es halt so. Wir wollen einfach nur stabiles Wlan. Danke!
 

ASD_588

Lötkolbengott/-göttin
Deren Wlan ist kaum eine Verbesserung - keine Zehn Meter Luftlinie entfernt auf dem Balkon ist kein Signal mehr zu finden.

Gibt es mehrere netze mit der Selben Wlan funkkanal der nähe? -> kann man in der Fritzbox nachschauen.
Welcher Wlan standart ist eingestellt?

Einer der angeblich besten sollte die AVM Fritz!Box 7580 sein kostet aber 220€.:huh:
 
G

gekipptesBit

Guest
Wlan-Problem Nummer 1...
...übriggebliebene Weihnachtsbeleuchtungen!!!
Nein, kein Scheiß jetzt.
Alles in der Umgebung rausstecken was auch nur annähert einer LED-Beleuchtung ähnelt.
LED´s pulst dir den Wlan weg.
Auch diverse Ledverschönerungen in PC-Gehäusen könnten stören.
Ein Bekannter nannte mir den Tip.
Er hatte einen Läppi am Ecktisch im Wohnzimmer lose rumstehn ohne Netzteilanschluß.
Die ganzjährige LED-Fensterumleuchtung brachte in jeden Abend um sein erhofftes Intenetbackup.
Ich habe selbst Kabel zum Wlanroute gelegt, jetzt ist Ruhe mit Datenabbrüchen bei mir.
Unter mir ist ja auch noch ein Mieter der hat Led-Lampen in der Deckenbeleuchtung...tja, hab ich eben Pech mit Wlan...
 
TE
R

ratefux

Komplett-PC-Käufer(in)
Vielleicht liegt es ja auch an dem Lte Modem, was direkt daneben steht, und man müsste den Router eben doch etwas weiter entfernt aufhängen? Das WLAN, was der Speedport selbst aufbaut, taugt ja auch wenig - wegen dem Lte-Modul im selben Gerät.
Funkstandard ist bgn bei 2.4, und n/AC bei Wlan Kanal habe ich mal von 6 auf 11 geändert - hier ist die gesamte Umgebung auf der 6. Was zwar nicht viel ist, da wir mitten auf dem Dorf sind, aber 11 war komplett leer.
Mal sehen ob es was bringt.
 

DasBorgkollektiv

Software-Overclocker(in)
Einer der angeblich besten sollte die AVM Fritz!Box 7580 sein kostet aber 220€.:huh:

Ich glaube, die 7590 ist noch etwas höher angesiedelt (vom Preis und der Leistung).

Aber zwei Etagen mit einem Router zu versorgen, ist glaube ich schon ziemlich schwerlich. Zumindest habe ich die Erfahrung mit einer 7490 gemacht. Mit meiner derzeitigen 7590 habe ich fast im gesamten 3-stöckigen Studentenwohnheim Empfang, aber es reicht nicht aus, um es "versorgen" zu nennen.
Sonst kann man es noch mit DLAN versuchen.


Sicher das sowas von LEDs kommen kann? Hat er keine großen Heizkörper oder Zimmerpflanzen bei sich? Wasser ist ein natürlicher WLAN-Feind.
 
Zuletzt bearbeitet:

dekay55

Software-Overclocker(in)
Na man muss jetzt nicht überreagieren was die LED´s angeht, es ist seit 2 Jahren bekannt das die Transformatoren das problem sind, und zwar bei Ersatzleuchtmitteln ( wie z.b LED Lampen mit E17 oder E27 Fassung ) das gilt längst nicht für jede LED Beleuchtung. Zumal die PWM Frequenz weit weg von der Wlan Frequenz ist.

Ich hab bis vor ein paar tagen das gleiche Problem gehabt, mein Wlan war einfach erbärmlich, 2 Zimmer weiter war es schon weg, lezte Woche hab ich ein paar ( selbst gebaute ) Wlan gesteuerte LED Controller ins Wlan integriert was zum komplett zusammenbruch geführt hat. Ich hab mir jetzt einfach nen Access Point gekauft der allen möglichen quatsch kann inklusive IEEE 802.11ac Wave 2, das ding ist einfach hinter mein Kabel Modem geklemmt. Was soll ich sagen, es lag definitiv nicht an den LED´s sondern an meiner äußerst grottigen Fritzbox.
Den Access Point möcht ich allerdings nicht weiter empfehlen, da er einige Mankos hat die mir persönlich aber relativ egal waren.
 
Oben Unten