• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[SUCHE] PC für flüssiges 4k 144hz Gaming

MiaJulia

Schraubenverwechsler(in)
Hey Leute!

Ich hab mir genug Geld auf die Kante gepackt um den Wechsel von Konsolero zur PC Masterrace zu wagen, möchte aber natürlich direkt voll einsteigen.
Wie im Titel schon erwähnt suche ich einen Rechner mit dem ich flüssig über 60 FPS in 4k (144hz) zocken kann.
Ohne Ruckler. Ohne Kompromisse.

Ich weiß nicht was man dafür an Budget einplanen muss, aber ich denke, dass ich genug Geld habe um mir den Traum zu verwirklichen.
So wenig wie möglich, so viel wie nötig.

Meine erste Konfiguration (bei MF erstellt) sieht so aus:

Gehäuse:
Corsair Obsidian 750D
Artikelnummer: 60532
152,80€

Mainboard:
MSI MPG X570 GAMING PLUS
Artikelnummer: 73140
174,00€

CPU:
AMD Ryzen 9 3900X
Artikelnummer: 73066
429,00€

CPU Kühler:
be quiet! Dark Rock PRO 4
Artikelnummer: 8850997
71,90€

RAM:
32GB Corsair Vengeance LPX
Artikelnummer: 8654112
149,80€

Grafikkarte:
8GB Gigabyte Radeon RX 5700XT AORUS-8GD
Artikelnummer 8952334
439,00€

Netzteil:
1000 Watt Corsair RMi Series Modular 80+ Gold
Artikelnummer 64510
206,99€

SSD:
1000GB Crucial P1 NVMe M.2
Artikelnummer 8892763
114,00€
___________________________

1737,16€

FRAGEBOGEN:
1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Wird ein Neukauf.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Wird ein neuer. 4K - 144Hz

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Jetzt sofort.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

POWER.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

4000?

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Alle / Linux / Programmierung

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Viel.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Mindfactory nehme ich, weil ich nebendran wohne, mich stört allerdings, dass sie kein Asus führen.
Das würde ich wohl dann eventuell von einem anderen Händler beziehen, wenn es gute Asus Boards gibt.
Am liebsten mit X570 Sockel und ALC 1220.

Danke schon mal im vorraus.

Lieben Gruß,

M.J.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ohne jetzt über die Sinnhaftigkeit des Vorhabens zu reden -ich kann das voll und ganz verstehen- braucht es für aktuelle Titel in Uhd weit mehr als eine popelige 5700XT. Unter einer 2080ti kann man aktuelle Titel in 4k eigentlich lassen, sofern man die Regler hochknallen will, und 144hz sind auch mit einer 2080ti bei aktuellen Titeln nicht drin, nicht einmal mit 2 Karten. Es ist natürlich zum Teil eine Frage der Grafikeinstellungen; mit reduzierten Settings oder älteren Titeln geht das auch mit zum Teil deutlich schwächerer Hardware, aber dann kann man sich den optischen Vorteil von 4k auch sparen.
 
TE
M

MiaJulia

Schraubenverwechsler(in)
Okay, danke für den Realitätscheck. :D
Da ich nicht aus dem PC Bereich komme und das letzte Mal vor 11 Jahren einen Gaming PC hatte, wusste ich nicht was momentan möglich und aktuell ist.
Am Anfang wollte ich natürlich 4K 144Hz und 120FPS :lol:
Mit wieviel Geld sollte man da denn rechnen?

Ich war auch immer Intel/Nvidia treu, bis ich von dem unpatchbaren Fehler bei Intel und der Geldgier und fehlenden Leistung Nvidias gelesen habe, oder hab ich da was falsch verstanden?
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Die Hälfte der Kritik ist in der Praxis für Endnutzer irrelevant oder Unsinn, auch wenn Nvidia gerne Geld sieht. Dank Amds Inkompetenz der letzten Jahre können sie das leider auch verlangen.
Im Prinzip reicht dein Budget selbst für 2 Karten aus, in der Praxis wird SLI aber nur noch von gut der Hälfte der fordernden Titel unterstützt und auch da meist eher schlecht als recht. Dazu kommen noch weitere Nachteile bei der Verwendung von 2 Karten im Bezug auf Leistungsaufnahme, Kühlung, Treiber- und Profilgefummel.
Sinnvoller wäre, eine einzelne 2080ti zu nehmen. Alle derzeit erhältlichen 4k144hz Monitore unterstützen ohnehin G-Sync und für (etwas) mehr als 60fps reicht eine 2080ti oft aus. Dank G-Sync ist zwar auch weniger kein Problem, man merkt aber den Unterschied.
Dein Budget passt soweit für eine 2080ti, was deine Hardwarekonfiguration angeht, kann man sicher was besser machen, ich kann dir nur sagen, dass ein 1000W Netzteil für eine Karte nicht nötig und das Gehäuse etwas in die Jahre gekommen ist. Aber da gibt es genug Leute, die sich besser als ich auskennen.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Naja was ich machen würde wenn ich mir jetzt nen maximalen Gaming PC holen würde wäre, unvernünftig:
10900k ca. 500-600€
Z490 gutes Board
dazu ne Custom Wakü auch für die Grafikkarte
32GB hochgetakteten RAM.
2080Ti und die ersetzen sobald was deutlich schnelleres am Markt ist - soll wahrscheinlich dieses Jahr noch kommen kann aber dauern.
mehr als 1 Grafikkarte macht nur ganz selten Sinn und bringt eher Probleme.

Die sinnvolle Alternative um Geld zu sparen:
AMD Ryzen 3700/3900X
gutes X570 oder B550 Board
32GB hochgetakteten RAM 3733 oder 3600 CL16
2080Ti und auch ersetzen
Die CPU bei Bedarf mit Zen 3 ersetzen dann ist man ca. auf dem Level von Intel ca. aber genaueres ist schauen in die Glaskugel.
Man braucht dafür keine teure Aio oder Custom Wakü aber kann man natürlich auch machen gerade für die Grafikkarten Temperatur etc. sinnvoll.

Thema Asus ohne das verifiziert zu haben bei den Top Boards, die sollen beim X570 nicht toll sein da man den Chipsatz Lüfter nicht regeln kann.
 

Gorrestfump

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei dem Vorhaben kann man sich halt nur ans Maximum bei möglichst wenig Geld verbraten ran rasten, auch wenn das Ziel wohl aktuell eher noch nicht erfüllt werden kann.

Die high-end Hardware Inkl Monitor wird ja trotzdem Spaß machen, auch wenn natives 4K bei hoher Qualität mit hohen FPS eher nicht drin sein wird, das muss halt bewusst sein. DLSS kann helfen, genauso wie Qualitätstweaking.

Du willst jetzt und du willst für alles gewappnet sein —> Schnelle Consumer CPU (AMD/Intel), auf jeden Fall ne 2080Ti, scharfer Speicher (CL/MHz) schnelle NVMe, nen schnellen, verlässlichen Massenspeicher und ein Board, dass in der Premium-Liga spielt.

Sollte locker im Budget drin sein, aber sei dir bewusst, dass damit die 4K/60 trotzdem ein Optimierungskampf werden.
Der Masterrace macht das aber Spaß :)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Selbst wenn Du Dir meinen PC kaufst, darfst Du immer noch fleissig mit den Reglern zurückstecken.
32GB Ram und 2080Ti sollten es schon sein.
 

Firehunter_93

Software-Overclocker(in)
Alternativ jetzt ne günstigere 2070s als Übergang nehmen und dann in ein paar Monaten auf die 3080ti gehen. Aber die wird wahrscheinlich auch noch nicht reichen. Ich würde mir jetzt aber keine 2080ti mehr kaufen. Die ist viel zu langsam für ihren Preis.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
ich persönlich würde eher nen 27" oder 32" WQHD Monitor nehmen, auch schon recht gut aber nicht so Grafiklastig, da gibts auch mehr Auswahl bei den Monitoren.

Dazu ne 2080 Super und man ist erst einmal gut dabei insgesamt.

Wenn man dann in paar Jahren den Sprung doch auf 4k machen will kann man Monitor und Grafikkarte parallel tauschen oder auch erst nur die Grafikkarte falls die Leistung nicht für den eigenen Anspruch ausreicht wenn die 3xxx Nvidia Gen da ist.
 

Dodo10071991

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe einen Ryzen 9 3900x, 32 GB 3600 Mhz, ne 2080Ti, X570 Board und ich kann dir sagen ich bin in 4K gaaaaaaaanz weit entfernt von 100 FPS. Selbst das alte AC Origins kriege ich auf Ultra in 4K nicht über ca. 65 FPS im durchschnitt. Von Raytracing wollen wir erst gar nicht reden. Raytracing bei aktuellen Titeln (RDR2 ausgenommen und zumindest die, die ich probiert habe) in max Details geht zwar bei 1440p relativ locker, aber in 4K war’s das gewesen.
 
Oben Unten