• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche Monitor oder: das alte Leid von 144Hz vs 4k

Carmil

Kabelverknoter(in)
Hallo allerseits

Ich hätte wiedermal ein paar fragen, und würde gerne eure Meinungen und Ratschläge hören.

zum Thema:
Anfangs Jahr ist meine alte Graka hops gegangen (die 460 - die alte von NVidia, nicht die neue von AMD :P ), danach kaufte ich mir einen neuen PC und "geniesse" seit nun rund 5 Monaten die iGPU (i7 skylake).Ursprünglich wollte ich mir die 480 von AMD kaufen, doch dann kam alles anders als geplant und jetzt habe ich mir die Gainward 1080 Phoenix GS gekauft (Welche diese Woche jetzt endlich geliefert wurde :) ). Von daher wird nun auch entsprechend vielfältig gespielt: Auf dem Programm stehen zur Zeit v.a. Spiele, die in den letzten Jahren herausgekommen sind und die ich aufgrund meiner limitierenden Hardware bisher nicht spielen konnte. Von Dragon Age Origins über Bioshok Infinite bis zum Hexer oder League of Legends wird alles gespielt. Und dann natürlich irgendwann auch aktuelle & zukünftige Spiele. Wo sinnvoll wird auch ein Gamepad eingesetzt.


Nun muss natürlich ein neuer Monitor her, damit sich die Karte nicht zu sehr langweilt. Daher wollte ich Euch fragen welchen Ihr mir da empfehlen könntet? 4k würde mich schon sehr reizen, und die aktuelle GraKa sollte ja auch die Leistung dafür haben. Allerdings würde dies dann bedeuten, dass ich auf 144 Hz verzichten müsste, was ja auch sehr toll sein soll... immer diese Qual der Wahl
Da ich eine NVidia Karte habe bin ich nun wohl oder übel an G-sync gebunden, was die Auswahl an Monitoren schonmal etwas einschränkt... Oder ist G-sync auch bloss teurer gimmick der eh kaum was bringt?


Bisher habe ich mich etwas schlau gelesen, dennoch habe ich einige Fragen:
Wann ist ein 4k Bildschrim einem WQHD mit 120+Hz vor zu ziehen und umgekehrt?
Wie sieht es mit dem Panel aus? so wie ich es verstehe ist TN = viel bessere Reaktionszeit und daher für Gaming, und IPS=bessere Farben und weniger schlieren (?)



Das wars, ich hoffe ich habe mit dem vielen Text nicht all zu viele Leute vertrieben und freue mich auf rege Diskussionen :D





P.s. hier noch die Antworten zum Fragekatalog:

1.) Wie hoch ist dein Kapital bzw. der Preisrahmen in dem du dich bewegen kannst?
Da möchte ich mich nicht festlegen, soviel wie nötig und so wenig wie möglich ;)

2.) Besitzt du noch einen alten Monitor bei dem du dir nicht sicher bist, ob sich ein Upgrade bzw. Neukauf lohnen würde?
ja, mein aktueller Monitor: 1920x1080, 60Hz, TN-panel (ASUS VS247HR); gekauft 2013. Der Monitor wird dann wohl als Zweitmonitor im Hochformat (zum Lesen/Schreiben/etc) eingesetzt.

3.) Welche Grafikkarte ist in deinem PC verbaut? (Wichtig bezüglich der Auflösung!)
Gainward 1080 Phoenix GS

4.) Wie sieht der geplante Verwendungszweck schwerpunktmäßig aus? Gaming, Film/Foto-Bearbeitung, Office oder Allround?
Schwierig zu sagen, ich würde mal sagen Allround. d.h. Webbrowsing (30%), Arbeiten und Lesen (Word, Power Poind, Excel) (15%), Gaming (30%), Videos/Filme/Serien schauen (15%), Bilder bearbeiten nur selten. jetzt mit einer anständigen GraKa wird sicherlich wieder mehr gaming betrieben. da muss ich wieder etwas aufholen ;)


Sonstige Hardware:
i7 6700K
16GB 3200Hz DDR4 RAM
Gigabyte Z170XP SLI Mainboard
Fractal R5 ohne zusätzliche Lüfter (kommt evtl irgendwann noch ein zweiter Frontallüfter rein)
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Reichen dir denn 60Hz bis jetzt oder willst du mehr?
Ich persönlich würde immer mehr Hz vorziehen.
Leider kann dir niemand die Entscheidung Auflösung vs Hertz abnehmen, da das ziemlich subjektiv ist.

Zum Thema TN vs IPS:
Ja TN ist schneller und IPS hat leicht bessere Farben.
Weniger Schlieren hat aber TN, da bessere Reaktionszeit.
 
TE
C

Carmil

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank für die Antworten :)

Die Grösse habe ich vergessen zu schreiben, ich hätte so an ungefähr 27 Zoll gedacht... Höhenverstellbar oder so muss nicht sein (für das habe ich Bücher), aber ich würde es begrüssen wenn der Monitor die Augen möglichst schonen würde.

Was machen denn die oben genannten Monitore besser als die andere, oder wodurch heben die sich von anderen, vergleichbaren Geräten ab (z.B. von Asus oder Acer)?


@ JoM79: "reichen" ist ja immer so eine Sache; mir "reicht" (gezwungenermassen) auch der quadratische 19 Zöller aus dem Jahre 2004 mit Pixelfehler auf der Arbeit, einfach weil es dort keine Alternative gibt... von daher könnte ich mich auch einfach mit meinem aktuellen FHD 24-Zöller zufrieden geben. bisher konnte ich ich leider noch keine 4K- oder 144Hz-Luft schnuppern, und diese Bildschirme sind i.d.r. auch nicht in den Showrooms ausgestellt. ich erhoffe mir einfach ein anständiger Mehrwert durch den Monitor-Upgrade. Und arbeiten mit 2 Bildschirmen ist halt schon viel praktischer ;)



Achja, und hat jemand einschlägige Informationen zum "AOC AGON AG271QG" sammeln können?
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Tja, ich schon und das über verschiedene Modelle hinweg.
Wobei viele keine Problem mit Bleeding haben, weil sie es nicht so schlimm finden.
Glow haben sie aber alle, was bei 21:9 schon beim gerade davor sitzen zum Problem werden kann.
 
TE
C

Carmil

Kabelverknoter(in)
Panellotterie ist mir neu und klingt wirklich nicht gerade berauschend... weiss jemand zufälligerweise gerade einen guten Link wo mehr darüber geschrieben wird?

und hat sich das bei moderneren Monitoren (wie z.B. dem AOC AGON AG271QG, der ja erst letzten Monat erschienen ist) vielleicht etwas verbessert?
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Von Dragon Age Origins über Bioshok Infinite bis zum Hexer oder League of Legends wird alles gespielt.

Die UI in DA:O skaliert nicht. D.h. auf einem 27" UHD-Bildschirm wird

http://abload.de/img/daorigins_2015_01_17_qweh6.jpg

das nicht mehr zu lesen sein. Ich hab einen 40" UHD .... das ist es schon extrem grenzwertig.

Und wie schon erwähnt, ob Du nun 144hz und eine Mini-Auflösung, oder eine Männer-Auflösung und "nur" 60Hz haben möchtest, bzw. ein Kompromiss aus beidem. Das ist leider sehr subjektiv. Ich persönlich hab mich für UHD entschieden. Hab die letzten 20 Jahre mit 60Hz gelebt und fand die Auflösung war immer der WOW-Faktor.
 

Killermarkus81

Software-Overclocker(in)
Halli Hallo,

ich versuche mal einen anderen Ansatz als Modelle zu empfehlen die allesamt zurecht hier genannt wurden - der Markt gibt ja immer noch erschreckend wenig her.
Bei FullHd hab ich den Überblick komplett verloren, da gibt's hunderte Modelle.
Geb aber mal bei Geizhals deine Kriterien an - da gibt's nicht viel...
Ich habe vor 3 Wochen aufgrund eines Tipps hier, doch mal ein Ausflug ins 4k Lager gewagt.LG mit 4K allerdings mit FreeSync.
Toller Monitor und fast komplett Backlight-Bleeding befreit.Dennoch...

Ich spiele momentan relativ viel Dirt Rally auf einem 27Zoll 1440p Monitor mit 120Hz ohne V-Sync.
Die Bildraten liegen je nach Szenario zwischen 90-150 FPS mit 4Msaa und alles auf max bis auf Schatten und erweitertes Bleeding.

Die Optik ist richtig toll und gegenüber 1080p ein deutlicher Unterschied bzw Fortschritt.

Der Knackpunkt ist aber die hohe Bildrate.
Dirt fühlt sich bei 60Hz einfach hin und wieder hackelig an (ähnlich Mikroruckeln) und immer ein wenig Zeitverzögert (Lenkbefehle).
Mit 90FPS bzw 90 Hz aufwärts läuft das Spiel so Butterweich das man so eintaucht wie im echten Leben. Da verzichte ich ehrlich gesagt lieber auf ein paar höher aufgelöste Texturen.
Das ist wohl mit dem geschwollenen Begriff Spielerfahrung gemeint.

Andere Spiele wie GTA lassen sich einwandfrei mit weniger Hz spielen, aber insgesamt finde ich die höhere Bildfrequenz wichtiger.
Quasi jeder der sich daran gewöhnt hat wird nicht mehr zurück auf 60Hz wollen.
Und wie gesagt, 4k ist die Zukunft und es werden bald hoffentlich die ersten Monitore mit Displayport 1,3 erscheinen.

Mein Tipp und ich bin weiß Gott kein Freund von Rücksendungen.
Hol dir ein 1440p Modell mit Gsync und 144Hz.
Wenn dieser ausgeprägtes Backlight-Bleeding aufweist, gleich zurück.
Amazon ist der Hammer, die haben mir das Geld am selben Tag zurück überwiesen als ich diesen bei der Post abgegeben habe.
Also kein Versender wählen bei dem es Probleme geben könnte - Alternate oder Caseking sind auch Top!

IPS ist meiner Meinung nach ähnlich.
Es gibt sehr gute TN Panels - keine Frage.
Aber IPS ist einfach was anderes...
Das können keine Videos oder Bilder darstellen.
Selbst Messtechnik gerät da meiner Meinung nach an seine Grenzen.
Es ist ähnlich wie bei Led Lampen und Kelvin Angaben.
Man muss das jeweilige Licht sehen und jeder hat ein anderes empfinden - für mich führt momentan kein Weg an IPS vorbei.
Die genannten Nachteile sind bei guten Modellen kein echtes Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

nWo-Wolfpac

Volt-Modder(in)
Für eine 1080 ist eigentlich WQHD mit 144Hz und G-Sync meiner Meinung nach die beste Option. Ich hab vor 2 Monaten auch gewechselt von FHD, TN Panel @ 60Hz auf WQHD, IPS Panel @ 144Hz, und der Unterschied ist schon echt heftig. Wenn du z.b erstmal Doom auf so einem Monitor gesehen hast willst du nix anderes mehr.

Klar ist das immer so eine Glückssache mit den IPS Panels, aber ich finde das Risiko lohnt sich. 4K würde ich dir nicht empfehlen da selbst eine 1080 damit noch ein wenig überfordert ist. Selbst wenn die aktuellen Titel damit laufen, hast du kein Polster für zukünftige Titel. Es sei denn du schraubst Details runter, aber wer will das schon.
 
G

Grestorn

Guest
Ich bin jedenfalls seit über 2 Jahren mit meinem Asus PG278Q mehr als zufrieden. WQHD ist die Optimale Auflösung bei 27", fein genug für jedes Detail und nicht übertriebene und unerfüllbare Anforderungen an die Grafikkarte.

GSync ist unverzichtbar für mich.

Und die Nachteile des TN stören mich nicht. Ob die Farben nun echt oder verfälscht sind, kann ich eh nicht beurteilen, ich stell mir den Monitor sowieso immer sehr lichstark, mit kräftigen Kontrasten und eher kühlen Farben so ein, wie es mir gefällt, völlig unabhängig von irgendwelchen als "optimal" und "korrekt" definierten Vorgaben.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Hehe, ein Kumpel hat mich mal gebeten seinen Monitor zu kalibrieren.
Als er gesehen hat was "neutral" eigentlich bedeutet hat er mir nen Vogel gezeigt und Kontrast und Saturation wieder angeknallt^^
 
TE
C

Carmil

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank, dann wirds wohl ein WQHD... Wobei, wie sieht es im Desktop betrieb aus; sieht durch die höhere pixekdichte in 4k nicht alles viel beser aus? Oder hat man durch die 144hz auch dort ein besseres bild?
 
G

Grestorn

Guest
Vielen Dank, dann wirds wohl ein WQHD... Wobei, wie sieht es im Desktop betrieb aus; sieht durch die höhere pixekdichte in 4k nicht alles viel beser aus? Oder hat man durch die 144hz auch dort ein besseres bild?

Im Gegenteil: Bei 4k ist das Bild so kleinteilig, dass man bei einer 1:1 Darstellung kleine Schrift kaum noch lesen kann und die Bedienelemente auch sehr fummlig klein sind. Man kann dann zwar in Windows die Skalierung hochdrehen (was bei den diversen Notebooks/Tabletts ja auch üblich ist, da die immer öfter mit für ihre Größe abartig hoher Auflösung verkauft werden), was auch grundsätzlich gut funktioniert, aber an einigen Stellen am Ende immer wieder Probleme macht.

Die 144Hz verbessern den Desktop nur in so fern, als das Verschieben von Fenstern und anderen Elementen deutlich weicher wirkt. Bei 60Hz kann das Auge tatsächlich im Vergleich eine gewisse Unruhe erkennen, bei 144 Hz nicht mehr. Aber das ist tatsächlich eher ein geringer Vorteil.
 

Captn

BIOS-Overclocker(in)
Das Problem mit der Skalierung unter Windows ist, dass lediglich Windows 10 eine angenehme Skalierung für 4K erreicht. Außnahmen sind dann unter Anderem der Afterburner, der sich einfach streubt, eine gewisse Schärfe zu liefern.
 
Oben Unten