• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Wars: EA mit vielen neuen Spielen, aber keine Exklusiv-Lizenz

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Star Wars: EA mit vielen neuen Spielen, aber keine Exklusiv-Lizenz

Electronic Arts hat seine Exklusiv-Lizenz für Star-Wars-Spiele bis 2023 nicht verlängert bekommen. Das bestätigt nun auch Bloomberg-Journalist Jason Schreier. Der neue Vizepräsident Douglas Reilly des zurückgekehrten Spiele-Labels Lucasfilm Games stellt jedoch viele neue Spiele in Aussicht, auch von Electronic Arts - aber nicht nur.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Star Wars: EA mit vielen neuen Spielen, aber keine Exklusiv-Lizenz
 

AzRa-eL

Software-Overclocker(in)
Wie dumm von EA, die Lizenz für eins der beliebtesten Sci Fi Franchises aller Zeiten nicht sorgfältig gemolken zu haben. Passt doch eigentlich gar nicht zur sonstigen Firmen-Mentalität. Seis drum, Lizenzvergaben an nur einen Entwickler zu vergeben ist eh für den Poppes mMn. Jeder soll es mal versuchen dürfen mit einer Konzeptualisierung, und mögen danach schlicht und ergreifend nur die besten Game-Ideen gewinnen - so sollte es mit allen Lizenzen laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Ich hab mich eh gefragt was eine Exklusiv Lizenz für Star Wars bringt. Sollen doch andere Entwickler Spiele machen. Im Gegensatz zu Filmen bin ich mit guten Star Wars Games noch nicht übersättigt. Im Gegenteil eher ausgehungert. Nur Jedi:FO konnte das vorübergehend stillen. Ich hab die letzten zwei Wochen alle beiden Kotors durchgespielt. Dass da nicht mal ein dritter Teil kam kann ich nicht nachvollziehen und werf ich EA auf jeden Fall vor.

An Disneys Stelle verstehe ich auch nicht warum man mit Lucasfilm Games nicht auch gleich ein Entwicklerstudio aufbaut. Die Games Branche ist viel größer als die Filmbranche vom Umsatz her, da würde ich gleich anfangen mir selbst Expertise aufzubauen.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Seitdem Star Wars zu Disney gehört ist diese Marke für mich sowieso gestorben.
Klar würde ich mich über ein gutes Star Wars Spiel freuen, aber nachdem was uns mit der dritten Trilogie zugemutet wurde, bin ich was Star Wars angeht sehr vorsichtig.
Sehe ich ähnlich, aber viele Leute sind ja jetzt dank The Mandalorian wieder an Bord. Star Wars lebt..
Ein süßes kleines grünes CGI-Baby, ein Kurzauftritt von CGI-Luke und schon ist alles vergessen was Disney die letzten Jahre abgezogen hat.
Solche "Fans", die immer wieder verzeihen kann Disney locker noch hundert Jahre melken. Und das werden sie auch. Sind ja schon 10 neue Serien angekündigt.
 

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Seitdem Star Wars zu Disney gehört ist diese Marke für mich sowieso gestorben.
Klar würde ich mich über ein gutes Star Wars Spiel freuen, aber nachdem was uns mit der dritten Trilogie zugemutet wurde, bin ich was Star Wars angeht sehr vorsichtig.
Kann mich dem Kommentar nur anschließen.

Die neue Re-Wash Trilogie von Disney hat die Marke richtig verhunzt, so sehr dass aus einem mal epischem Universum billiger Abklatsch von der alten Story wurde, mit unzähligen Plot Holes und Mary Sue Charakteren die über eine mit einem Teller Suppe vergleichbare Tiefe verfügen.

Dabei hat die SW Welt unglaunlich viele interessante Geschichten die schon als fertige Filmszenarien einfach nur übernommen werden können - von der Old Republic der Malak und Revan Zeit bis zu der Thrawn-Trilogie. Aber nein, was wollen die Disney Manager damit, wird als irgendeine Legends abgetan dafür gibt es nur ein Wiederkauen der ursprünglichen Story, und das nicht mal gut erzählt.

Da waren ja noch die Episoden I bis III von Lucas um Welten besser.

Nach dem ersten und zweiten Teil der Disney Trilogie war für mich Schluss und für das dritte Teil der Reihe konnte ich mich nicht mehr überwinden, ins Kino zu gehen. Ich hoffe nur, dass irgendwann SW von Disney von irgendjemand anderem übernommen wird, aber falls sie die Serie so dermaßen gegen die Wand fahren, wird zum Schluss wahrscheinlich nicht viel übrig bleiben.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Ich hab die letzten zwei Wochen alle beiden Kotors durchgespielt. Dass da nicht mal ein dritter Teil kam kann ich nicht nachvollziehen und werf ich EA auf jeden Fall vor.
Ehrlich gesagt bin ich da froh drum, da EAs Studios es locker verhunzt hätten. Bioware hätte dem Spiel locker eine uninspirierte und auf political correctness getrimmte Story übergestülpt. Abgerundet durch cringe Charaktere und grindiges Gameplay. DICE kann nur FPS und selbst da ist man auch nicht vor pc gefeit wie die letzten beiden Battlefields eindrucksvoll bewiesen haben. Respawn hat zwar nicht nur Murks in letzter Zeit abgeliefert, aber Jedi:FO ist persönlich gar nichts für mich. Trotzdem traue ich ihnen nicht zu ein episches SW-RPG zu entwickeln. Die anderen Studios hatten bisher mit SW nichts am Hut. Das wäre aus meiner Sicht in die Hose gegangen.
 

tochan01

Software-Overclocker(in)
Sehe ich ähnlich. EA hat sich zum Glück die Lizenz selber entzogen. Jeder der nun Lucasfilm überzeugen kann das es ein gutes Spiel wird, kann auch eines produzieren, natürlich mit Abstimmung damit im Universum kein wildwuchs entsteht. Muss ja schon alles stimmig sein. Am einfachsten natürlich abseits der bekannten Filme und Zeitlinien.
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
Nach dem ersten und zweiten Teil der Disney Trilogie war für mich Schluss und für das dritte Teil der Reihe konnte ich mich nicht mehr überwinden, ins Kino zu gehen.
Tatsächlich war Teil 3 der beste dieser drei Teile. Aber ohne wirklich gut zu sein. Ich bereue es jedenfalls nicht, ihn nicht im Kino gesehen zu haben - wie übrigens keinen der Filme seit Disney es übernommen hat. Im Gegensatz zu den ersten beiden, kann man ihn sich aber ansehen.

Ich habe eigentlich nur ein großen Kritikpunkt, der verglichen mit den vielen Fehlern aus den beiden vorherigen Teilen aber relativ harmlos ist.
Kylo und Rey können sich nicht nur telepathisch über Entfernungen von zig Lichtjahren unterhalten, sie haben auch spontan eine Möglichkeit gefunden Gegenstände telepathisch zu teleportieren.

Auch ohne ins EU zu wechseln, war bereits grobe Gefühlseindrücke telepathisch zu übertragen, keine normale Erscheinung. Das war ein "Band" das sich üblicherweise erst nach Jahren zwischen Meister und Schüler entstand. Nicht zwischen zwei Wildfremde die für 5 Min ein Zweckbündnis geschlossen hatten.
 

Horst_Koehler

Freizeitschrauber(in)
Tatsächlich war Teil 3 der beste dieser drei Teile. Aber ohne wirklich gut zu sein. Ich bereue es jedenfalls nicht, ihn nicht im Kino gesehen zu haben - wie übrigens keinen der Filme seit Disney es übernommen hat. Im Gegensatz zu den ersten beiden, kann man ihn sich aber ansehen.

Ich habe eigentlich nur ein großen Kritikpunkt, der verglichen mit den vielen Fehlern aus den beiden vorherigen Teilen aber relativ harmlos ist.
Kylo und Rey können sich nicht nur telepathisch über Entfernungen von zig Lichtjahren unterhalten, sie haben auch spontan eine Möglichkeit gefunden Gegenstände telepathisch zu teleportieren.

Auch ohne ins EU zu wechseln, war bereits grobe Gefühlseindrücke telepathisch zu übertragen, keine normale Erscheinung. Das war ein "Band" das sich üblicherweise erst nach Jahren zwischen Meister und Schüler entstand. Nicht zwischen zwei Wildfremde die für 5 Min ein Zweckbündnis geschlossen hatten.
Wäre es bei Gegenständen nicht telekinetisch? Und war es bei den ersten 6 Episoden nicht ebenfalls so, dass Telepathie nicht eher durch die Midi-Chrolianer hervorgerufen wurde? Bei einigen Gelegenheiten hat es dort auch keine Jahre lange Verbindung gegeben.

Ich kann mich aber auch irren. Ich bin eher kein "Fan", sondern schaue die Filme und Serien zur seichten Unterhaltung. Mando war für mich eine der sehr positiven/unterhaltsamen Entwicklungen.

BTT: Haben nicht nahezu "alle" einen Wechsel gefodert? Also von EA weg? Ist dies dann nicht etwas Gutes?
 

Homerclon

Volt-Modder(in)
@Horst_Koehler
Wäre es bei Gegenständen nicht telekinetisch? Und war es bei den ersten 6 Episoden nicht ebenfalls so, dass Telepathie nicht eher durch die Midi-Chrolianer hervorgerufen wurde? Bei einigen Gelegenheiten hat es dort auch keine Jahre lange Verbindung gegeben.
Nein, es war nicht Telekinetisch. Eine Teleportation wäre es aber trotzdem noch, denn die Gegenstände wechseln augenblicklich den Standort.

Beim ersten mal war Rey auf einem Planeten und Kylo auf seinem Sternenzerstörer. Sie reden telepathisch miteinander, und im nächsten Moment greift Kylo nach Vorne und hat plötzlich eine Kette in der Hand die kurz zuvor noch Rey getragen hatte. Anhand der Kette wird dann festgestellt wo sich Rey aufhellt.

Später ist es umgekehrt, Rey ist auf dem Schiff und Kylo auf einem Planeten. Anstatt sich zu unterhalten tragen sie ein telepathischen Lichtschwertkampf aus. Dabei wird die Umgebung auf dem Planeten und dem Schiff in Mitleidenschaft gezogen, und u.a. wechselte der zerstörte Helm von Darth Vader vom Schiff auf den Planeten. So erfährt Kylo wo Rey ist.

Dann im Showdown. Rey ist bei Darth Sidious, da sie sich widersetzt kommt es zum Kampf mit den Wachen. Kurz darauf erscheint Kylo, wird jedoch von Wachen aufgehalten. Kylo ist unbewaffnet und wird deshalb zurückgedrängt. Rey hatte zwei Lichtschwerter, bis sie eine Hand mit einem der Schwerter über die Schulter auf den Rücken legt. Schnitt zu Kylo, wo dieser ebenso die Hand über die Schulter auf dem Rücken hat, und plötzlich das Schwert zieht das eben noch Rey in der Hand hatte.

Ja, der Mandalorianer ist eine sehr positive Entwicklung. Wären die Filme in diese Richtung gegangen, die Filme wären wohl von allen gefeiert worden.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
@Horst_Koehler
Nein, es war nicht Telekinetisch. Eine Teleportation wäre es aber trotzdem noch, denn die Gegenstände wechseln augenblicklich den Standort.

Beim ersten mal war Rey auf einem Planeten und Kylo auf seinem Sternenzerstörer. Sie reden telepathisch miteinander, und im nächsten Moment greift Kylo nach Vorne und hat plötzlich eine Kette in der Hand die kurz zuvor noch Rey getragen hatte. Anhand der Kette wird dann festgestellt wo sich Rey aufhellt.

Später ist es umgekehrt, Rey ist auf dem Schiff und Kylo auf einem Planeten. Anstatt sich zu unterhalten tragen sie ein telepathischen Lichtschwertkampf aus. Dabei wird die Umgebung auf dem Planeten und dem Schiff in Mitleidenschaft gezogen, und u.a. wechselte der zerstörte Helm von Darth Vader vom Schiff auf den Planeten. So erfährt Kylo wo Rey ist.

Dann im Showdown. Rey ist bei Darth Sidious, da sie sich widersetzt kommt es zum Kampf mit den Wachen. Kurz darauf erscheint Kylo, wird jedoch von Wachen aufgehalten. Kylo ist unbewaffnet und wird deshalb zurückgedrängt. Rey hatte zwei Lichtschwerter, bis sie eine Hand mit einem der Schwerter über die Schulter auf den Rücken legt. Schnitt zu Kylo, wo dieser ebenso die Hand über die Schulter auf dem Rücken hat, und plötzlich das Schwert zieht das eben noch Rey in der Hand hatte.

Ja, der Mandalorianer ist eine sehr positive Entwicklung. Wären die Filme in diese Richtung gegangen, die Filme wären wohl von allen gefeiert worden.
Disney hat 4 gute Star Wars Sachen unter seiner Führung gebracht: The Mandalorian, Rogue One, SWTOR und Fallen Order. Der Rest rangiert auf dem Niveau von Bf2. Die neue Trilogie sogar weit drunter. Wär auch mal Zeit das Disney mal mit Lego spricht, was die abliefern ist auch ne Katastrophe und SW Lego ist voll in der Krise. Alternativen gäbs genug. Lego ist lange schon kein Monopolist mehr.

Die Zeiten wo gute Sachen wie Thrawn, Kotor, SW Lego 2000 und Clone Wars kommen sind lange vorbei. Disney reagiert auch nur weil SW an Wert massivst verloren hat.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ich bin zwar kein Freund von EA, aber dennoch haben sie mit Fallen Order und Squadrons zwei mMn wirklich gute Spiele gemacht. Insgesamt begrüße ich es nun jedoch sehr, dass sich zukünftig auch andere Entwickler an Star Wars versuchen dürfen, und die Lizenz nicht mehr exklusiv bei EA liegt.
 

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Ich bin zwar kein Freund von EA, aber dennoch haben sie mit Fallen Order und Squadrons zwei mMn wirklich gute Spiele gemacht. Insgesamt begrüße ich es nun jedoch sehr, dass sich zukünftig auch andere Entwickler an Star Wars versuchen dürfen, und die Lizenz nicht mehr exklusiv bei EA liegt.
Das sind auch gute Spiele. Battlefront II gehört für mich auch dazu, da hat EA gute Arbeit geleistet.

Aber an der SW Misere ist auch nicht EA schuld, sondern Disney. Deswegen wird sich imo bei der Zerstörung der SW-Franchise nicht viel ändern.
 
Oben Unten