• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Corsair hat mit der MP600 eine der ersten PCI-E-4.0-SSDs im Nachgang der Computex-Pressekonferenz von AMD vorgestellt. Ausführliche Eckdaten bleiben vorerst aus. Dafür wirbt der Hersteller jedoch mit einer Leserate von bis zu 4.950 Megabyte pro Sekunde sowie einer Schreibgeschwindigkeit bis 4.250 Megabyte pro Sekunde, während die Verfügbarkeit terminlich auf Juli eingegrenzt wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor
 

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Ich finde es wahnsinnig cool, direkt Produkte für die PCIe 4 Plattform zu sehen, allerdings stellt sich mir da die Frage: Ist eine SSD mit 5 GB/s lesen und 4,3 GB/s schreiben überhaupt nötig? Kommt es bei SSDs nicht eher auf Zugriffszeit an?
 

Tolotos66

BIOS-Overclocker(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Mächtigster Kühler ever, für eine SSD :D
Scheint ja doch so zu sein, das mit den X570ern ganz andere Spannungen und Stöme anliegen, wenn erst die Boards und jetzt auch die SSDs gekühlt werden müssen.
Gruß T.
 

der-andyman

Software-Overclocker(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

In dem Sinne hoffe ich wirklich sehr, dass der Mainboard Lüfter der X570er nicht dauerhauft läuft, sondern nur bei voller Bestückung des Boards und dann auch nur, wenn die Temps dann steigen und fast schon kritisch werden.
Ansonsten kommt mir entweder kein X570 Board in den PC oder die machen einen gescheiten Wasserkühler dafür :/
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Der Kühler bietet auch endlich genug Platz für die Weihnachtsbaum-Edition mit RGB-Vollbestückung.

Nicht dass ich die bräuchte, aber sie wird kommen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Spannend, dass jetzt schon erste Produkte angekündigt werden aber für uns Spieler als Durchschnitts-User bringt der Geschwindigkeitszuwachs kaum messbare Vorteile.

Für jemanden, der mehrere von den Dingern produktiv nutzt, könnte das schon spannender sein, wenn denn die Preise anständig ausfallen (was bei einem komplett neuen Produkt aber erstmal unwahrscheinlich ist). Aber die meisten müssen nicht Massen an Daten von einer SSD auf eine andere verschieben, um das nicht auch mit PCIe-3.0 fast genausogut und vor allem günstiger hinzubekommen...
 

Malc0m

Freizeitschrauber(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Spannend, dass jetzt schon erste Produkte angekündigt werden aber für uns Spieler als Durchschnitts-User bringt der Geschwindigkeitszuwachs kaum messbare Vorteile.
So ganz würde ich das nicht unterschreiben.
Hab seit letzter Woche die MP510 bei mir im system und hab eine "Einsteiger ADATA NvME" dafür rausgeschmissen und von den Ladezeiten merk ich schon einen Unterschied.
Das man solche Geschwindigkeiten nicht voll ausnutzt ist klar, doch wenn Schnellen Platten vom Preis erschwinglich werden, wieso dann nicht kaufen.
 

Moriendor

PC-Selbstbauer(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Ich finde es wahnsinnig cool, direkt Produkte für die PCIe 4 Plattform zu sehen, allerdings stellt sich mir da die Frage: Ist eine SSD mit 5 GB/s lesen und 4,3 GB/s schreiben überhaupt nötig? Kommt es bei SSDs nicht eher auf Zugriffszeit an?
Das kommt auf Dein "use case" Szenario an. Wenn Du z.B. beruflich oder hobbymäßig darauf angewiesen bist, täglich terabyteweise Daten von A nach B zu schaufeln und es sich dabei auch um überwiegend große Dateien (statt vieler kleiner Dateien) handelt, dann kann es nicht genug Datendurchsatz sein.

Wenn Du dagegen eine typische "mixed workload" eines normalen 0815 Heimusers/Zockers hast, dann ist das alles eher egal. Dann tut es auch eine schnelle SATA SSD mit "nur" 500MB/s, denn den Unterschied zu NVMe wirst Du in der Performance nicht wirklich spüren. Die einzige "spürbare" Veränderung ist die, dass Du beim Einbau keine Kabel in die Hand nehmen brauchst ;) .
 

Speedbone

Freizeitschrauber(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Erstmal sehen wie die realen Werte sind (Thermalthrottling), nicht nur gemesen für eine kurzen Benchmark. Einen Aktivkühler würde ich dafür jetzt nicht extra holen zusammen mit den bis dato verbauten Chipsatzkühlern wäre man wieder bei dem Summen eines Bienenschwarms. Hatten wir ja schon vor ein paar Jahren da würde ich dann eher wieder eine Wasserkühlung verbauen mit Chipsatz usw. .
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Bei der Schreibrate kommt die M.2-SSD auf bis zu 4.250 MB/s. Damit liegt das Corsair-Produkt etwas unterhalb der von AMD beworbenen Performance. Auf der AMD-Webseite ist von einer Geschwindigkeitssteigerung von bis zu 42 Prozent die Rede. In Zahlen ausgedrückt, bedeutet das eine sequenzielle Leserate von glatten 5 GB/s und eine sequenzielle Schreibrate von 4,3 GB/s.
Ich bin verwirrt. Eine M.2-Schnittstelle mit 4 Lanes in PCIe 3.0 erlaubt eine maximale Bandbreite von (theoretisch) 4GB/s, korrekt? Mit PCIe 4.0 werden daraus, bei ebenfalls 4 Lanes, 8GB/s, richtig?

AMD-AM4-PCIe-Gen4-Performance.JPG


Warum gibt AMD dann eine Bandbreite von 5GB/s bzw. 4,3 GB/s an, die mit einer speziellen SSD gemessen wurden, und gibt dies Differenz mit "up to" quasi als maximal möglich an? Was limitiert denn da die theoretisch/praktisch möglichen 7-7,5(?)GB/s, die ein M.2-Steckplatz (mit 4 Lanes in 4.0) eigentlich schaffen sollte? Oder steh ich gerade aufm Schlauch?
 

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

So ganz würde ich das nicht unterschreiben.
Hab seit letzter Woche die MP510 bei mir im system und hab eine "Einsteiger ADATA NvME" dafür rausgeschmissen und von den Ladezeiten merk ich schon einen Unterschied.
Das man solche Geschwindigkeiten nicht voll ausnutzt ist klar, doch wenn Schnellen Platten vom Preis erschwinglich werden, wieso dann nicht kaufen.
Wenn es dir einen merklichen Vorteil bringt, ist das klasse, ich bemerke bei meiner NVMe gegenüber der alten Sata kaum einen Unterschied... ^^

Windows startet kaum 2 Sekunden schneller und die meisten Spiele sind auch nur maximal 10% fixer geladen. Klar kann man das messen aber es macht eben nur wenige Sekunden unterschied aus, wenn überhaupt.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Ich bin verwirrt. Eine M.2-Schnittstelle mit 4 Lanes in PCIe 3.0 erlaubt eine maximale Bandbreite von (theoretisch) 4GB/s, korrekt? Mit PCIe 4.0 werden daraus, bei ebenfalls 4 Lanes, 8GB/s, richtig?

Anhang anzeigen 1046635

Warum gibt AMD dann eine Bandbreite von 5GB/s bzw. 4,3 GB/s an, die mit einer speziellen SSD gemessen wurden, und gibt dies Differenz mit "up to" quasi als maximal möglich an? Was limitiert denn da die theoretisch/praktisch möglichen 7-7,5(?)GB/s, die ein M.2-Steckplatz (mit 4 Lanes in 4.0) eigentlich schaffen sollte? Oder steh ich gerade aufm Schlauch?
Ja, du klemmst dir gerade deinen Schlauch ab. LOL ^^ ;-P

Du sprichst über die maximale Bandbreite des neuen Standards (8 gegenüber 4GB/s), die anderen über das, was die SSD maximal unter Laborbedingungen selber schaffen kann (5GB/s).
Nur weil man eine SSD in einen Slot mit mehr Power steckt, wird sie dadurch nicht auch schneller.
Ich habe mir nicht alles genau durchgelesen, aber AMD meint mit 42% mehr Performance vermutlich den Leistungszuwachs zur alten SSD generation des gleichen Herstellers, denn 5 sind nur 25 % mehr als die limitierenden 4GB/s.
Obwohl, eigentlich muss man ja auch noch ein wenig Overhead abziehen, die alten SATA schaffen ja auch nicht die vollen 600MB/s, sondern sind so bei 550-560 am Ende.
Natürlich läuft die neue SSD auch in jedem 3.0 und 2.0 Slot, aber dann halt am oberen Ende gedrosselt auf das Limit der Leitungsbahnenkapazität.
Also z.B. mit max. 4GB/s, oder 2Gb/s, oder gar 1GB/s, je nach Standard und x4 oder x2-Anbindung.
Die Karte ist und bleibt dann trotzdem schnelelr als jede normale SATA-SSD, nur beim kopieren/verschieben/packen/umwandeln etc. auf gleichschnelle Datenträger (oder sich selbst) merkt man dann in der Spitze den ggf. imensen Unterschied.
Solange Arbeitsspeicher und CPU beim Programmstart limitieren, merkt man so gut wie nichts.
Jedenfalls muss AMD ja jetzt Werbung für die neuen Boards machen.
Brauchen tut mans im Moment noch nicht, aber wer das Ding dann bis zu 5 Jahre durchschleppen will, macht sicher nichts falsch.
Schnellere Grafikkarten werden kommen (gut für AMDs neues Speichermanagement), und SSDs sind sicher in 2-3 Jahren schon wieder am Limit.
 
Zuletzt bearbeitet:

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Du sprichst über die maximale Bandbreite des neuen Standards (8 gegenüber 4GB/s), die anderen über das, was die SSD maximal unter Laborbedingungen selber schaffen kann (5GB/s).
Was genau meint denn "die SSD"? Was irgendeine SSD in einem Test von AMD (dort wurde eine Phison PS5016-E16 verwendet) aktuell bzw. heute schafft interessiert doch eigentlich niemanden. Wenn die Schnittstelle (M.2 Steckplatz mit 4x PCIe 4.0 Lanes) 8GB/s an Bandbreite bereitstellt, dann sollte es früher oder später doch auch eine M.2-SSD geben, die das Limit erreicht - oder nicht?

Es sei denn, der M.2 Steckplatz liefert theoretisch 8GB/s, aber aus irgendeinem Grund kann eine SSD (egal welche, auch in ferner Zukunft) nur die von AMD genannten Transferraten von 4,3-5GB/s erreichen.

Deswegen meine Frage, warum AMD eine 8GB/s Schnittstelle nur mit einer Transferrate "up to" (bis zu) 4,3-5GB/s bewirbt. :huh:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Ich finde es wahnsinnig cool, direkt Produkte für die PCIe 4 Plattform zu sehen, allerdings stellt sich mir da die Frage: Ist eine SSD mit 5 GB/s lesen und 4,3 GB/s schreiben überhaupt nötig? Kommt es bei SSDs nicht eher auf Zugriffszeit an?
Auch seit Jahren erhältliche M.2 PCIe-SSDs sind für 99% aller Kunden nicht "nötig" (da die allerwenisgten Menschen ständig zig Gigabytes von einer M.2-SSD auf eine andere kopieren - aber die großen Zahlen verkaufen sich doch so gut! ;)

Je nachdem wie die Chipsatzlüftersache aktuell ausgeht würde ich sogar gezielt eine 3.0-SSD kaufen wenn die 4.0-Variante zur Folge hätte dass der Lüfter aufdrehen muss... dann wäre ne 4.0-SSD nämlich praktisch nicht schneller, das System aber lauter (und stromfressender).

Deswegen meine Frage, warum AMD eine 8GB/s Schnittstelle nur mit einer Transferrate "up to" (bis zu) 4,3-5GB/s bewirbt.
Möglich, dass der Chipsatz intern da noch nicht nachkommt mit der PCIe-SIG, also die Datenverarbeitungsgeschwindigkeit des X570 langsamer ist als die maximale bandbreite des Standards. Womöglich sogar künstlich gedrosselt um nicht NOCH mehr Abwärme aus dem Chipsatz zu erzeugen und noch größere Lüfter zu brauchen...
 

PCGH_Manu

Redakteur
Teammitglied
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Deswegen meine Frage, warum AMD eine 8GB/s Schnittstelle nur mit einer Transferrate "up to" (bis zu) 4,3-5GB/s bewirbt. :huh:
Ich gehe davon aus, dass AMD fairerweise nicht mit der max. Bandbreite der Schnittstelle sondern mit der tatsächlich erzielbaren Bandbreite mit dem Prototypen der SSD wirbt. Finde ich nur fair und logisch. Was mich irritiert, ist, dass Corsair und AMD mit anderen Werten werben. Klar werden beide unabhängig voneinander gebencht haben, aber wenigstens fürs Marketing hätten sie sich absprechen können.

Ganz abgesehen davon sagen diese Marketing-Superlative natürlich nichts über das tatsächliche Leistungsplus in der Praxis aus. Ich erwarte da einen ähnlich homöopathisch niedrigen Zuwachs wie schon damals beim Unterschied zwischen SATA3 und PCIe 3.0.
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Auch seit Jahren erhältliche M.2 PCIe-SSDs sind für 99% aller Kunden nicht "nötig" (da die allerwenisgten Menschen ständig zig Gigabytes von einer M.2-SSD auf eine andere kopieren - aber die großen Zahlen verkaufen sich doch so gut! ;)

Je nachdem wie die Chipsatzlüftersache aktuell ausgeht würde ich sogar gezielt eine 3.0-SSD kaufen wenn die 4.0-Variante zur Folge hätte dass der Lüfter aufdrehen muss... dann wäre ne 4.0-SSD nämlich praktisch nicht schneller, das System aber lauter (und stromfressender).



Möglich, dass der Chipsatz intern da noch nicht nachkommt mit der PCIe-SIG, also die Datenverarbeitungsgeschwindigkeit des X570 langsamer ist als die maximale bandbreite des Standards. Womöglich sogar künstlich gedrosselt um nicht NOCH mehr Abwärme aus dem Chipsatz zu erzeugen und noch größere Lüfter zu brauchen...
Die Geschwindigkeit ist unnötig, was ich daran Klasse finde ist die kompakte Bauweise in Kaugummistreifengröße. 2,5" SSDs sind seltsamerweise billiger obwohl sie einen SATA Port und ein Gehäuse mitbringen, das bei M.2 nicht nötig ist. Bin mal gespannt, wann da der Umbruch kommt und 2,5" und größere Laufwerke aussterben werden.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: SSD: Corsair stellt MP600 mit PCI-E 4.0 für AMD X570 vor

Die Geschwindigkeit ist unnötig, was ich daran Klasse finde ist die kompakte Bauweise in Kaugummistreifengröße.
Das ist tatsächlich einer der Hauptgründe für mich M.2 zu verwenden (und zwar auch gerne SATA-M.2 wenns günstig sein muss). Dabei ists nicht mal dir größe der SSD an sich sondern einfach die Tatsache dass es keine Kabel mehr braucht.
Ich meine du kannst auch ne normale SATA-SSD aufschrauben, die sind auch fast leer da die eigentliche SSD in dem 2,5er Gehäuse ja auch nicht mehr größer als ne M.2 ist. Nur musste da halt immer noch zwei Kabel hinschaffen.
 
Oben Unten