• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

SSD als Cache (Z97, Win 10)

gamerkiller93

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo allerseits,

ich habe eine Frage bezüglich SSD Caching. Vor kurzem habe ich ein Video gesehen, wie ein Optane Modul eine einfache HDD beschleunigen kann, doch da Optane ja erst mit der 7. und 8. Intel Core Generation verfügbar ist, wollte ich wissen ob ich mit einer halbwegs günstigen 64 bis 128GB SSD (eventuell sogar gebraucht mal sehen) mein RAID 0 bestehend aus 2 2TB HDDs beschleunigen kann. Mir geht es dabei hauptsächlich darum Spieleladezeiten zu reduzieren. Windows und Programme liegen bereits auf einer SSD.

Ich weiß eine große SSD macht mehr Sinn, doch diese Kosten auch deutlich mehr.

Wie im Threadtitel steht habe ich ein Z97 Mainboard und zwar das Gigabyte G1 Sniper und an diesem hängt das 2x 2 TB RAid und eine 240GB Sandisk Ultra 2.

Ich hoffe ihr könnt mir Vorschläge machen, welche SSD für den Einsatzzweck die beste Preis Leistung bieten würde und auch wie man das System dann einrichtet, Anleitungen habe ich bisher eher nur für z67 und z77 gefunden.

Vielen Dank schonmal für Zeit und Hilfe und viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
Hier findest Du alle Optionen:
Erfahrungen mit HDD Cache über Intel RST und 60GB Cache SSD

Du kannst mit Intel RST eh nur max. 64GB zum Caching nutzen. Da es nur um die Lesegeschwindigkeit geht, sind die alle gut. Du kannst aber auch Deine Haupt SSD partitionieren und eine 60GB Partition für das HDD Caching nutzen. Das ganz ist arg kompliziert. Lies es Dir durch, #27 gibt dir alle Informationen.

In deinem Fall könnten Du mit einer 128GB SSD, aufgeteilt in zwei Partitionen, jede HDD mit 64GB Cachen und damit zwei unabhängige und schnelle Spielelaufwerke haben
 
TE
G

gamerkiller93

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank für den Link zu dem Post, ich habe mir den größten Teil durchgelesen und bin entäuscht das es mit Z97 Chipsätzen und Intel RTS nicht mehr funktioniert.
Über eien spezielle Caching SSD habe ich mich etwas belesen und dabei erfahren, dass diese auch die Schreibvorgänge Cachen und nicht nur die Lesevorgänge. Das finde ich abe runpraktisch, das dies sehr an der Lebensdauer des Caches zieht. Es soll zwar nicht für die Ewigkeit sein, aber da ich meine CPU mit Board noch gern 3 oder maximal 4 Jahre nutzen würde (mit der neuen GPU Generation steht erstmal ein GPU Upgrade an), weiß ich nicht wie gut das günsige kleine SSDs wegstecken.
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Vielen Dank für den Link zu dem Post, ich habe mir den größten Teil durchgelesen und bin entäuscht das es mit Z97 Chipsätzen und Intel RTS nicht mehr funktioniert. .
Ich bin mir da inzwischen nicht mehr so sicher, es gab andere Rückmeldungen, aber ich warte auf Bestätigung.
Es kann sein, dass nur die Beschreibung des RST Handbuches vergessen wurde anzupassen. Das muss ich
Text noch ergänzen. Denn Intel Optane nutzt im Prinzip auch nur Intel RST, etwas optimiert, die SSDs sind
halt nur sau schnell, das hilft beim Cachen etwas, aber auch nicht wirklich.

Ich suche nochmal parallel
https://www.intel.com/content/dam/support/us/en/documents/chipsets/imsm/sb/irst_user_guide.pdf

Laut dieser Beschreibung sind sie vermutlich wieder mit drin:
Unterstutzte Intel(R) Chipsatze und Controller-Hubs
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
G

gamerkiller93

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank, also werde ich es wohl erst dann rasu finden wenn ich mir so eine SSD besorgt habe
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Vielen Dank, also werde ich es wohl erst dann rasu finden wenn ich mir so eine SSD besorgt habe
Viel Spaß und ich hoffe, dass meine Anleitung dann auch mit Z97 und WIN so funktioniert.
Bleibt die Frage nach dem Regestryeintrag, der wird anders als bei WIN 7 sein. Oder eben
das System neu aufsetzen, weil Du im Bios die Treiber von AHCI auf RAID umstellen musst
und dieser Eintrag bedingt die Treiber, die Windows laden muss.

Scheint bei WIN 10 einfacher zu sein:
[gelöst] Windows 10 - SATA-Modus nachträglich ändern AHCI --> RAID -- INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE
 
TE
G

gamerkiller93

Komplett-PC-Aufrüster(in)
JA also von AHCI auf RAID sollte ja glaub ich kein Problem sein, da ich ja bereist ein RAID 0 nutze
 
Oben Unten