• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Skyrim: Special Edition - 5,4 GB großes HD Texturen-Paket veröffentlicht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Skyrim: Special Edition - 5,4 GB großes HD Texturen-Paket veröffentlicht

Auf Nexusmods wurde soeben eine Modifikation für The Elder Scrolls: Skyrim - Special Edition veröffentlicht, welche das native Spielgefühl optisch erweitern möchte. Es handelt sich dabei um ein Texturen-Pack, das 5,4 Gigabyte groß ist und die Welt von Himmelsrand deutlich aufpolieren soll. Ebenfalls gibt es eine Version für Nutzer mit leistungsschwächeren Rechnern.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Skyrim: Special Edition - 5,4 GB großes HD Texturen-Paket veröffentlicht
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Der Modder "Pfuscher". Was für ein geiler Name. :D

Hahaha, pfusch it to the limit oder was? Aber wenn es funktioniert und gut ausschaut, warum nicht.
 

Davki90

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es kommen immer noch neue Inhalte für Skyrim. Das ist schon erstaunlich. Nach so vielen Jahren. Bin wirklich sehr gespannt, wie TES 6 sein wird. Hoffentlich kann es die Erwartungen erfüllen.
 

tallantis

Freizeitschrauber(in)
Es kommen immer noch neue Inhalte für Skyrim. Das ist schon erstaunlich. Nach so vielen Jahren. Bin wirklich sehr gespannt, wie TES 6 sein wird. Hoffentlich kann es die Erwartungen erfüllen.

Bin mir recht sicher, dass es meine Erwartungen erfüllen wird ein weiteres unambitioniertes Todd Howard Spiel zu sein wie 76, F4, Skyrim und Oblivion. Für mehr braucht es schon eher die Entwickler des Spiels aus deinem Profilbild.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
Bin ja fast geneigt Skyrim nochmal hervorzukramen nachdem ich die letzten Tage schon Witcher 3 und GTA V bis ans Limit gemoddet habe :D
 

Cosmas

Software-Overclocker(in)
Die Mod ist allerdings schon älter, nur eben eine neu und zusammengefasste Version, was auch langsam Zeit wurde.^^

Die nehme ich gerne als Unterbau und bügel dann die ganzen Teile von WineDave drüber, besonders Whiterun finde ich damit wesentlich besser.
 

Whispercat

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bin mir recht sicher, dass es meine Erwartungen erfüllen wird ein weiteres unambitioniertes Todd Howard Spiel zu sein wie 76, F4, Skyrim und Oblivion. Für mehr braucht es schon eher die Entwickler des Spiels aus deinem Profilbild.

Ich hab den Hype um Bethesda eh nie verstanden weil die praktisch seit 2006 Oblivion in anderen Settings recyceln. Fallout 3 bot ja noch wenigstens in Ansätzen Innovation aber Skyrim ohne Mods ist halt trotzdem 1:1 Oblivion im Schnee. Das selbe grobmotorische stinklangweilige Kampfsystem, der selbe Mangel an RPG, die selben Waffen & Rüstungen aber immerhin haben sie nicht nochmal versucht uns ne fucking Pferderüstung als kostenpflichtiger DLC zu verkaufen. Und zu Fallout 4 & 76 welche das Recyceln von Oblivion endgültig auf die Spitze getrieben haben sage ich als jemand der New Vegas trotz der enginebedingten Bugs im grossen und ganzen sehr gemocht hat besser nichts.

Ist eigentlich ironisch das eine Firma deren Spiele die nur wegen engagierten Moddern grossartig waren mittlerweile alles tut um ebenjene Modder mit ihrer scheinbar unendlichen Gier und der ewigen Lügerei zu vergraulen. Vielleicht irre ich mich an dieser Stelle auch gewaltig aber ich würde fast darauf wetten das TE6 im Kern auch nur ein Oblivionklon mit Atomshop wird.
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Pfuscher Texturen sind nicht mein Ding. Hab andere Texturen drauf.

Ich hab den Hype um Bethesda eh nie verstanden weil die praktisch seit 2006 Oblivion in anderen Settings recyceln.

Bethesda Spiele also TES und Fallout sind auch alle 08/15. Vor allem Skyrim ist mal unterirdisch schlecht. Gameplay völliger Käse. Die Games leben dank der Mod Com. Die Massiv ist, was da so mancher Modder raus haut ist beachtlich.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Ich hab den Hype um Bethesda eh nie verstanden weil die praktisch seit 2006 Oblivion in anderen Settings recyceln. Fallout 3 bot ja noch wenigstens in Ansätzen Innovation aber Skyrim ohne Mods ist halt trotzdem 1:1 Oblivion im Schnee.

Also ich war ein begeisterter Spieler von Morrowind. Das war schon toll, obwohl etwas unstrategisch, da hat mir Gothic schon immer mehr gefallen, da es zwar offen war aber epischer und mit besserer Story, Helden, NPCs usw. Fallout 3 war nochmal ganz toll, daß es noch besser geht, das hat New Vegas bewiesen, ich hätte es damals erst garnicht gedacht, aber es war noch besser.

Warum sich Bethesda ohne Not von seiner Kernkompetenz entfernt und z.B. viele RP Momente aus Fallout 4 rausnimmt, das habe ich nie verstanden, der Reinfall mit Fallout 76 war auch abzusehen.

Wir haben nun eben drei epische Fails aus Nordamerika, die auch symbolisch für das Ende der Triple A einfach weiter so Spielekonzerne stehen. Das wird die Branche so nicht lange durchhalten. Die Geldgier und die Casualisierung um jeden Preis, damit mehr Spieler rankommen, ist Brechreiz in Reinkultur. Tja, Bethesda, Bioware und Blizzard. So geht es mal nicht weiter.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Skyrim installieren, 8 Stunden lang modden, "wow sieht das schön aus", deinstallieren. Kennt das noch jemand? :D

NIcht ganz: Ich installiere es manchmal (ist ja ein kleines Spiel, nur 6 GB ca bei mir auf der Platte), weil die Idee von "Freiheit" cool ist. Dann spiel ichs kurz an. Es spielt sich für mich aber sofort "immergleich" bzw. generisch. Alles ist gleich. Also wirds recht schnell wieder deinstalliert. Die Hoffnung, dass "Freiheit" toll ist, erfüllt sich demnach nicht. Freiheit müsste auch abwechslungsreich sein.
STALKER (SoC und CoP + jeweils Complete Mod, die die Grafik auffirscht, Bugs beseitigt, aber nicht das Gameplay zu stark verändert) ist etwas, da versinke ich immer wieder, weil jedes Gebiet sich anderes anfühlt

Dass man sofort überall hinkann ohne Leveln zu müssen, nimmt dem ganzen auch etwas. Freiheit ja, aber irgendwie soll es ja was geben, wo man sich drauf freuen kann und ehrgeizig drauf hinarbeiten möchte. So ist es wenig rewarding, wenn ich mich in eine "bessere" Gegend vorwage oder mich zuerst hochlevele, damit ich da endlich hinkann. Auch wenn man mal in die späteren Gegenden vordrang, waren die zwar grafisch, nicht aber spielerisch anders und boten auch sonst keine Überraschungen mehr. Man musste eigentlich immer mit der selben Strategie spielen. Bzw konnte. Ich mag Spiele die einem etwas zum Umdenken bringen.
 

repe

Freizeitschrauber(in)
Skyrim installieren, 8 Stunden lang modden, "wow sieht das schön aus", deinstallieren. Kennt das noch jemand? :D

Ich habs immer bis mindestens nach High Hrotghar geschafft, erst dann hab ich alles auf die externe HD gespielt mit dem Vorsatz: wenn mal ein verregnetes Wochenende kommt. Ein halbes Jahr später erst wieder frisch installiert und alle Mods neu installiert. :schief:
 

Moriendor

PC-Selbstbauer(in)
Dass man sofort überall hinkann ohne Leveln zu müssen, nimmt dem ganzen auch etwas. Freiheit ja, aber irgendwie soll es ja was geben, wo man sich drauf freuen kann und ehrgeizig drauf hinarbeiten möchte.

Je nach eingestelltem Schwierigkeitsgrad ist das ja absoluter Unsinn. Du kannst sicherlich nicht "überall hin", wenn Du zum Beispiel den Regler auf "legendary" bewegst, denn dann wirst Du durch die meisten Gegner mit einem einzigen Treffer gekillt. Bei solchen Aussagen frage ich mich immer, ob Leute wie Du überhaupt jemals Skyrim gespielt haben oder nur davon ausgehen, dass in Skyrim alles genauso wie in Oblivion läuft (tut es übrigens nicht, da das Level-Scaling nicht dasselbe System ist)... oder ob vielleicht sogar das Spiel nie gespielt wurde, aber einfach mal das wiederholt wird, was irgendwelche Bethesda-Hasser so im Netz posten(?)
 

repe

Freizeitschrauber(in)
Je nach eingestelltem Schwierigkeitsgrad ist das ja absoluter Unsinn. Du kannst sicherlich nicht "überall hin", wenn Du zum Beispiel den Regler auf "legendary" bewegst, denn dann wirst Du durch die meisten Gegner mit einem einzigen Treffer gekillt. Bei solchen Aussagen frage ich mich immer, ob Leute wie Du überhaupt jemals Skyrim gespielt haben oder nur davon ausgehen, dass in Skyrim alles genauso wie in Oblivion läuft (tut es übrigens nicht, da das Level-Scaling nicht dasselbe System ist)... oder ob vielleicht sogar das Spiel nie gespielt wurde, aber einfach mal das wiederholt wird, was irgendwelche Bethesda-Hasser so im Netz posten(?)

Nun, man konnte theoretisch gleich überall hinspazieren, es musste nix getriggert werden (ich verzichte an dieser Stelle mal an eine Spoilerwarnung bei diesem Spiel). Es wäre also möglich gleich nach der Flucht aus Helgen zb in ein Kaff zu wandern und den dortigen Jarl auszuknipsen bzw. das halt versuchen. Zumindest wäre es mir nicht bekannt, dass es irgendwo einen Trigger gibt, der bestimmte Quests erst ab einem gewissen Level freischaltet. Das einzige was mir jetzt einfällt ist, dass man nicht gleich zu Paarthurnax spazieren kann.
 

tandel

Software-Overclocker(in)
Wahnsinn, wie gut ein 9 Jahre altes Spiel noch aussehen kann. Wobei teilweise die HD Texturen auf den "SD Meshes" komisch aussehen.

Ich habe gerade zum ersten Mal Kingdom Come: Deliverance durchgespielt und bin immer noch geflasht von der Immersion durch die geniale Grafik, das spielt eben doch eine ganz entscheidende Rolle.
Skyrim werde ich allerdings nicht mehr anfassen, dafür habe ich zu viel Zeit in meinem ersten und einzigen Durchlauf verbracht, in dem ich jeden einzelnen Stein in Himmelsrand eigenhändig abgesucht habe.

Jetzt freue ich mich wahnsinnig auf TES6 und halte mir Augen und Ohren zu und singe, wenn ich mal wieder höre und sehe, was Bethesda in letzter Zeit für Unsinn macht.
 

Moriendor

PC-Selbstbauer(in)
Nun, man konnte theoretisch gleich überall hinspazieren, es musste nix getriggert werden (ich verzichte an dieser Stelle mal an eine Spoilerwarnung bei diesem Spiel). Es wäre also möglich gleich nach der Flucht aus Helgen zb in ein Kaff zu wandern und den dortigen Jarl auszuknipsen bzw. das halt versuchen. Zumindest wäre es mir nicht bekannt, dass es irgendwo einen Trigger gibt, der bestimmte Quests erst ab einem gewissen Level freischaltet. Das einzige was mir jetzt einfällt ist, dass man nicht gleich zu Paarthurnax spazieren kann.

Wie man an dem Zitat von Rollora sieht, sprach er nicht vom rein physischen Überallhinkönnen, sondern offenbar davon, dass man ohne Leveln alles im Spiel von Beginn an platt machen kann. Und das ist Unsinn. Man muss dafür auch nicht mal auf "legendary" spielen. Es reicht ein normaler Schwierigkeitsgrad. Das Level-Scaling in Skyrim unterscheidet sich gravierend von dem in Oblivion, wo das mit dem Überallhinkönnen als Level 1 schon eher möglich wäre. In Skyrim käme man nicht weit, da vom Level her hohe/höhere Gegner den Spieler mit einem Treffer (z. B. Banditenbosse per Bogen aus der Distanz) ausschalten können.
Daher zweifle ich bei solchen Kommentaren immer die praktischen Erfahrungen solcher Personen mit Skyrim an. Das scheint mir oft eher so, dass die Leute nur gehört haben, dass Skyrim Level-Scaling hat und es deswegen ja automatisch so sein muss, dass man als Level 1 alles abmurksen kann und null Gefahr droht. Wer Skyrim wirklich gespielt hat und weiß wie das Level-Scaling funktioniert, wird wissen, dass es eben nicht so ist.
 
Oben Unten