• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Skalierung bzw. Limitierung GPU/CPU

AngelusDD

Kabelverknoter(in)
Sicherlich wurde das thema hier schon häufiger angesprochen, aber die suchfunktion ist wenig ergiebig...oder die threads enthalten nicht ganz das was ich wissen will

Mein System:
Athlon64 X2 3600+ EE (F2-stepping)
ASUS M2V
2x 1024MB Corsair DDR2-800 CL5 @ Dual
PoV 7900GS

Das schafft in 3Dmark06 mit standardtakt 4080 punkte...guter schnitt.
Wenn ich die 7900GS (GPU+20%, Mem+10%) übertakte (edit) dann erreich ich etwa 4750 Punkte (+16%). => einigermaßen lineare Steigerung

Also ergibt sich ja für mich, das in Falle von 3DMark die CPU nicht limitiert.
Im Fall eines echten Spieles (z.B. Crysis) aber dürfte nun die CPU stark beansprucht werden und sicher ein limitierender Faktor sein.

So jetzt kommt aber der knifflige Punkt, den mir evtl. ein paar erfahrene Forenuser beantworten können:

In welchem Maße limitiert die CPU den im Durchschnitt die Grafikkarte?
Denn ich will in den nächsten Monaten auf einen neuen X2 5600+ o.ä. wechseln.
Maßgabe ist: selbes mainboard, und möglichst billig => sprich nur CPU kaufen, sonst nix.

Also müsste meine Frage eigentlich lauten: Bringt das was? Nun will ich aber diese oft gestellte Frage hier nicht wiederholen, sondern mir quasi selbst eine Formel oder ein Schema erzeugen, so das ich mir das in Zukunft selbst beantworten könnte.

Wenn ich mir anschaue das ein C2D 6300 (2,4ghz) mit meiner 7900GS @ stock nur 4218 Pkt bringt (+ rund 4%) wäre es praktisch unnötig diese CPU zu wechseln obwohl die reine CPU leistung sicher mehr als 4% besser ist.

Im Umkehrschluss zeigen diverse Tests, dass wenn ich auf ne 8800er-Karte wechseln würde, auch mein X2 3600+ noch einen gewaltigen Leistungszuwachs auf gute 7500 punkte erreichen könnte. Jedenfalls in 3dmark06. also limitiert die CPU hier ja nun wirklich nicht so derartig. (sicher bringen schnelleste CPUs z.b 8000-9000 Punkte mit der selben 8800er)

nun frag ich mich doch, ob es auftreten kann, das ich in einem anspruchsvollen spiel beim wechsel von 7900gs auf 8800xxx gar keinen leistungsgewinn habe, weil die CPU so langsam ist?

oder kann es umgekehrt sein, das nach neukauf eines X2 5600+ in einem cpu-lastigen Spiel die GrafikPerformance deutlich besser ist, weil nun die 7900GS schnelleren Datennachschub bekommt?

Btw: mir ist schon klar, das das stark Anwendungsabhängig ist, aber es ist ja nun nicht so, das die (Spiele-)Software derart unterschiedliche CPU-ansprüche hat.

Letztlich auf den Punkt gebracht: Ist es theoretisch möglich, das der CPU wechsel von 3600+ auf 5600+ bei manchen spielen 50%-100% mehr power bringt und bei anderen 3%? Ist die Bandbreite in der Realtiät wirklich so gross?


BTW: Bitte nicht hauen/meckern, wegen den unpräzisen Fragen oder dem ewig selben thema, aber irgendwie brauch ich einfach mehr hintergrund-infos von euch profis, um mir ähnliche fragen in zukunft selbst zu beantworten.

mfg AngelusDD
 
Zuletzt bearbeitet:

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo Willkommen im Forum und viel Spaß hier :)

Also sehr langer Text von dir und wie du schon richtig vermutet hast kann man die Frage(n) so pauschal nicht beantworten.
Also es wird sich sicherlich lohnen von deinem X2 3600+ auf einen 5600+ zu wechseln, alleine weil der L2 Cache Speicher von dem 5600+ doppelt so groß ist wie bei dem 3600+.
Zudem merkst du den schneller CPU überall: beim Hochfahren, Laden von Spielen, starten von Anwendungen usw.
Durch den Wechsel der CPU, hast du schon richtig vermutet, kann es bei GPU lastigen Spielen z.B. Crysis kaum von dem schnelleren Prozessor profitiert. Bei Unreal und solchen Spielen dürftest du aber durch den Wechsel auf nen 5600+ deutlich an Performance dazu gewinnen.
3DMark06 ist auch sehr GPU lastig und profitiert nicht so sehr von nem (etwas) schnelleren CPU, während 3DMark01 von jedem MHz mehr der CPU profitiert.
Ich hoffe konnte dir etwas helfen
MFG
 

Rain_in_may84

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
kein Problem. Es ist wirklich eine sehr komplexe und vielschichtige Angelegenheit und eine Super Lösung wird es dazu nie geben. Aber wenn du noch weitere Fragen hast kannst du sie ja ruhig stellen ;)
 

y33H@

BIOS-Overclocker(in)
Sagen wir es mal so, eine 8800GTX würde nahezu durchgehend von dem X² limtiert, ein 5600+ von der 7900GS. Deine 7900GS limitiert bereits in 1024*768, eine schnelle CPU kann ihre Power nicht auspielen, umgekehrt ruckelts mit einer 88GTX und dem 3600+ sicher oft arg, weil die CPU mit der Geometrie usw. nicht hinter kommt. Die meisten Spiele wollen entweder eine fette GraKa oder eine fette GraKa und eine fette CPU - Ausnahmen sind u.a. Supreme Commander und die Source-Engine.

Somit ist ein 5600+ nur bedingt sinnig, viel höhere fps springen nur raus, wenn du die grafiscche Qualität stark senkst - das ist nicht Sinn des Aufrüstens. In meinen Augen fährst du bedeutend schlauer, wenn du denn X² kräftig übertaktest - das Niveau eines 4800+ solltest du packen - und dir eine HD3850 (sowie evt. einen neuen CPU-Kühler) holst. So hast du ein deutlich ausgeglicheneres System und keine Komponente limitiert übermäßig. Durch den Verkauf der 7900GS dürftest du rund 60 Plus machen, die HD3850 kostet dich dann noch gut 100. Der 5600+ liegt auch bei rund 100, somit ist es imo sinniger zu OCen.

Ich habe für mein RoundUp sehr viel mit unterschiedlich flotten GraKas und verschiedenen CPU-Taktraten experimentiert. So bricht zB die Leistung in Spielen drastisch ein, wenn ich die X1900XT und den E6300 nur mit 1.6GHz laufen ließ, egal ob in 1024*768 oder in 1280*1024 mit AA/AF. Umgekehrt war es der 7600GT scheißegal, ob die Benches mit 1.6GHz oder 3GHz liefen, die Karte limitierte bereits in 1024*768 vollkommen.
Unterhalt einer X1950Pro scheinen alle GPUs den E6300 ab etwa 2.2GHz zu bremsen, umgekehrt laufen Spiele selbst mit 3GHz und der X1900XT nur in 1024*768 im grade so spürbaren Rahmen bis nur an den Zahlen erkennbar schneller. Mein Fazit dazu findest du bei den CPU-Empfehlungen in "Die beste GraKa für jedes Budget" (siehe Signatur). Alles oberhal eines E6550/X² 6000+ bringt nur etwas, wenn eine HD3870 oder besser drinsteckt und man die Qualität nicht übertreibt. Bei allen anderen Karten fährt man größtenteils bereits mit einem E2160/X² 4000+ am Limit.
Pauschalisieren kann man aber trotzdem leider nicht^^

cYa
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

AngelusDD

Kabelverknoter(in)
ausgezeichnet, eine solche antwort wollte ich hören.
tausend dank! :daumen:

Edit1: Meine Werte mit OC liegen knapp unter denen einer 7950GT.....da könnte ein 5600+ fast schon wieder sinnmachen....

Edit2: In deinem Thread zur 7900GS 600M steht in der 1. Datentabelle bei 7900GS eine Texturfillrate von 9,0 GTex/s.
sind das Herstellerangaben?

GPU-Z 0.1.3 zeigt bei mir ein TFR von 11,3 GTex/s......9,0 GPix/s ist die Pixelfillrate.
Keine Ahnung wie das Tool die Werte ermittelt.
(Die MemoryBandwith ist mit 42,2 GB/s korrekt ermittelt)

OC´d @ 550/727 erreiche ich eine TFR von 13,8 GTex/s und ein PFR von 11,0 GPix/s.
(MemBdWdth 46,5 GB/s)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten