Seltsame Temps

Joker_54

Software-Overclocker(in)
Hi Leute,
Ich hab ein Problem, und zwar hab ich jetzt einen Sensor an mein Mainboard angeschlossen, um über die Wassertemperatur meine Lüfter zu regeln.
Problem ist jetzt aber: Die Temperatur ist gute 20°C wärmer, als der eigentliche Wert sein kann/soll.

Bsp: Wassertemp laut SpeedFan @ 52°C, GPU auf 34°C, CPU auf 37-40°C. Das kann doch kein bisschen sein.

Frage ist jetzt nur, was hab ich verbockt? Und soll ich das einfach so lassen und dann einfach die 20°C draufrechnen oder doch lieber lassen?
 
Das ist in der Ferndiagnose fast unmöglich zu sagen ... von defekten Sensoren, falsche Verkabelung bis hin zu Softwarefehlern könnte das überall herkommen.

Aber Fakt ist, das Wasser kann nicht wärmer sein als die Chips.
 
Vielleicht hat der Sensor den falschen Widerstand?
Üblich sind 10kOhm, vielleicht will das MB aber einen mit 5kOhm oder du hast einen mit 5 und das Board will einen mit 10.
Musst du mal in der Anleitung schauen.

MfG
 
ja der wert ist unrealistisch....
aber die lösungen wurden schon gesagt :D
anleitung schauen und dann gucken obde den richtigen sensor bestellt hast....
oder das mainboard failt in dem falle... falls duniwas anderes hast womit dus auslesen kannst (nicht übers mb) dann könntest dus vergleicchen...
bei nem bekannten zeigte das mb auh knapp 5-10°C zuviel an... dachte das kann ned sein... schnell meine aquaero anschegeschlossen siehe da, die werte passten...
 
55° Wassertemp sind aber wirklich alles andere als Realistisch. Vorallem wenn ich insgesamt 840 Radifläche hab :ugly:

Ich schätze mal, dass mein Board andere Widerstände will, in der Anleitung steht, man soll nur die sauteuren von ASUS kaufen (die es natürlich nicht mehr gibt :D).
Sensor ist aber schon festgeklebt, heißt ich werde wohl mit den 20°C+ leben müssen, wenn es keine Softwarelösung gibt
 
55° Wassertemp sind aber wirklich alles andere als Realistisch. Vorallem wenn ich insgesamt 840 Radifläche hab :ugly:

Die 55°C können nicht stimmen. Erstens ist es bei so ner Radifläche unwahrscheinlich (da müsste man was verbockt haben) und zweitens KANN die CPU/GPU-Temperatur nicht niedriger als die Wassertemperatur sein ohne dass du die Thermodynamik auf den Kopf stellst. ;)

Ich schätze da wird einfach was falsch ausgelesen.
 
55° Wassertemp sind aber wirklich alles andere als Realistisch. Vorallem wenn ich insgesamt 840 Radifläche hab :ugly:

Ich schätze mal, dass mein Board andere Widerstände will, in der Anleitung steht, man soll nur die sauteuren von ASUS kaufen (die es natürlich nicht mehr gibt :D).
Sensor ist aber schon festgeklebt, heißt ich werde wohl mit den 20°C+ leben müssen, wenn es keine Softwarelösung gibt

Je nachdem was wirklich gefordert ist und was du hast (Widerstandsmäßig) musst du aber noch achten ob du eine parallele Verschiebung der Temperaturkurve hast oder bspw. eine Parabel ähnliche.
Einfach mal mitm Fieberthermometer bei unterschiedlichen Temperaturen schauen ob die Differenz immer identisch ist.
 
Zurück