Selbstbau Alu Mauspad machbar?

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Moin,

ich habe mir eine R.A.T 5 und eine Sidewinder X4 gegönnt, allerdings felht mir noch das passende Mauspad.
Bislang habe ich für meine Logitech S510 (set) immer ein Normales Plastikpad mit Schaumstoff genutzt, aber bei der RAT verzieht der Mauszeiger da immer beim klicken, was bei Shootern bzw. allgemein sehr suboptimal ist.

Von meinem Casecon habe ich aber noch eine Aluplatte vom Windowausschnitt (25x30cm) übrig welche ich evtl. dafür nutzen möchte.
Dazu aber noch ein paar Fragen:
1. Schadet die Aluoberfläche den Gleitflächen?
2. Kann der Sensor auf der (leicht spiegelndem) Alu auch gut arbeiten? - es scheint zwar zu funktionieren, aber ich kann grad keinen Langen Test machen, da ich jetzt mit einer Office Mühle rumgurken muss.
3. Wie groß sollte ein Mauspad sein, bzw. was wäre optimal? Ich weiß irgendwie nicht, auf welche Größe ich es zuschneiden sollte...

Dann noch etwas zur Maus:
Ist es normal, dass die Maus etwas (wirklich ganz leicht) kippelt, wenn man das Gewicht von vorn nach hinten verlagert (was beim zocken aber nicht vorkommt)?

Danke im Vorraus:)
 

Clawhammer

PCGH-Community-Veteran(in)
Alu ist schon von de rmaterial beschaffenheit immer rau auch wenn sie Glatt erscheint,

zudem "kippeln" kann ich nichts sagen da ich keine solche maus besitze

und ich denke die Opimale grösse 200x200mm
 
TE
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Alu ist schon von de rmaterial beschaffenheit immer rau auch wenn sie Glatt erscheint[/QOUTE]
Wie darf ich das verstehen? Glatt genug, damit die Gleitflächen nicht zu sehr verschleissen, aber rau genug für den Sensor, oder wie?:D

und ich denke die Opimale grösse 200x200mm
Hm, quadratisch? Ich denke dann wäre etwas in Richtung 200x150mm (bxh) schon passender, oder?
 

gh0st76

BIOS-Overclocker(in)
Die Glides unter der Maus werden auf jeden Fall leiden. Das verziehen kann aber auch vom Sensor kommen der eher suboptimal für Gamingmäuse ist.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Wenn man das Alu - Pad fein schleift und anschliessend poliert dürfte den Gleitpads nix passieren. Nur würde ich das Alu lackieren. Ich habe meine Mäuse schon auf alle möglichen Oberflächen betrieben und die Pads haben sich nicht aufgelöst
 
TE
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Ok, würde es reichen, das Alu mit Klarlack zu überziehen und/oder mit 1000-2000er Schleipapier samt Politur aufzubereiten, um die Pads zu schonen?
Wenn ich mir das so ansehe, könnten 200x200/150 wirklich etwas klein sein, aber mal sehen. Erst muss ich wissen, wie ich die Oberfläche gestalten muss...

€dit: Ich hab' es jetzt mal mit 1000er Papier versucht, und es geht schon recht gut.
Die Maus ist jetzt schon wesentlich leiser als auf dem Platikmauspad und dem Holz vom Tisch.
Wenn ich morgen Zeit hab, kauf ich mir vielleicht noch 2000er Papier und Klarlack (zum testen).
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Also kaufen möchte ich kein Metall bzw. Stahl weil es mit Alu anscheinend auch gut funktioniert. Morgen/übermorgen kauf ich mir noch 2000er Papier, und dann muss es glatt genug sein:)
 

Keygen

PC-Selbstbauer(in)
wenn dir jemand auf die nerven geht kannste mitm alu teil ihn bewerfen, ansonsten finde ich keine guten argumente, wieso man es haben sollte
 

Bierseppi

PCGH-Community-Veteran(in)
also ich denke dass es da sogut wie keinen abrieb geibt und zurverschönerung könntest du das pad doch eloxieren ??? dann hätte es für den sensor eine durch sie eloxalsäure geschaffene rauheit und die gleitpads werden nicht abgenutzt
 
TE
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
@keygen: das Alu passt gut zum Gehäuse, es kühlt (was bei mir vorteilhaft ist:D), und ich kann es quasi ohne weitere Nebenkosten machen (Schleifpapier kostet nur ein paar Cent und Klarlack brauch ich eh noch.

@Bierseppi: eloxieren kostet doch sicher auch ne Menge, oder? Eigentlich sollte ich nicht mehr als ein paar Euro dafür ausgeben :)
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Da wäre aber die Frage, wie lange der Klarlack der Reibung widersteht. Alu pur als Pad ist auf jeden Fall nicht zu empfehlen, ich habs schon getestet. Es gab Abrieb, nicht zu knapp. Schwarze Finger und schwarzes Handgelenk kommt nicht immer gut. ;)
 
D

Dr Bakterius

Guest
Acryllack ist sehr widerstandsfähig. Selbst wenn es mal " abnutzt " wäre es kein Problem, anschleifen und eine neue Lackschicht drauf.
 
TE
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Wenn man nicht an Lackschichten spart wird es sich einer nicht so schnell abnutzen; ich geh da ja nicht mit Schleifzeugs drüber:P
5 Schichten aufwärts werden es aber wohl.

Oder: Polieren; was haltet ihr davon?

Wie ist es eigentlich bei den Steelseries teilen gemacht!
 
Oben Unten