• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Q-Carbon

Schraubenverwechsler(in)
Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Hallo.

Vor ca. 5 Monaten habe ich meinen erste Wasserkühlung für die GPU selbst gebaut.
War damit vollkommen zufrieden und hatte mit der RTX 2080 Ti die auf 2,15 Ghz taktet selbst nach vielen Stunden Gaming eine Höchsttemperatur von 45°C unter Vollast.
Jetzt haben mich allerdings die Temperaturen meiner CPU gestört. Verbaut ist ein Ryzen 7 2700X auf einem MSI X470 Gaming Pro Carbon AC.

Habe die CPU auf 4.2 Ghz übertaktet bei 1.35 Volt (Unter Last 1.31 Volt) und erreichte damit bereits Temperaturen von 85 °C beim Gaming.
Bei Prime95 gehen die Temps bereits nach wenigen Minuten auf über 95 °C und CPU hat sich deswegen selbst runter getaktet.

Gekühlt hatte ich die CPU mit der 360er AIO von Corsair. Da mir aber die Temperaturen viel zu hoch waren, habe ich nun auch für die CPU einen Custom Loop erstellt.
Folgendes ist verbaut:

Kühlblock: EK-FB MSI X470 Pro Carbon RGB Monoblock - Nickel
Pumpe + Reservoir: Thermaltake Pacific PR22-D5 Plus
Radiator: Alphacool NexXxoS Monsta 560mm
Lüfter: 8 x Corsair ML140 Lüfter.
WLP: Arctic MX-4
Tubes: EK Water Blocks PETG 16/12mm
Kühlmittel: aqua computer Double Protect Ultra

Bis auf den Kühlblock eigentlich identisch mit dem Kreislauf der GPU.


Aber auch da sind die Temperaturen nur etwas Besser geworden. Im Idle liegt die CPU bei minimal 35 °C und erreicht beim Gaming 75 °C so wie bei Prime95 nach ein paar Minuten 85 °C.
Und das bei einer Raumtemperatur von 23 °C. Die Pumpe lief mit 3300 RPM. Anfangs dachte ich der Kühlblock liegt nicht richtig auf also habe ich ihn nochmal demontiert und nachgesehen.
Das Tuschierbild hat aber einwandfrei gepasst und es ist genug Anpressdruck vorhanden. Habe auch den ganzen PC umhergekippt damit keine Luftblasen im Kühlblock sind.
Auch das hat nichts gebracht. Habe auch schon verschiedene Drehzahlen bei der Pumpe versucht zwischen 1800 RPM und 4800 RPM.
Bei 3300 RPM waren es aber die besseren Temperaturen. Habe keine Ahnung wieso ich die CPU so schlecht gekühlt bekomme.

Hat jemand eine Ahnung, woran es liegen könnte?
 

Elistaer

Software-Overclocker(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Also bei Prime95 sind solche Temperaturen kein Wunder.

Wenn in Spielen die Temperatur um und bei 70°C liegt ist alles io.

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
 

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Hat jemand eine Ahnung, woran es liegen könnte?
Vielleicht an der CPU an sich?
Was ich gerade auf die Schnelle dazu gefunden habe, sind 4,2Ghz bei 1,35V schon ganz ordentlich, was nun mal zwangsläufig in hohen Temperaturen resultiert.
 
TE
Q

Q-Carbon

Schraubenverwechsler(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Also die 75 °C ist die Socket Temp. bei der Core-Temp sind es so ca. 10 °C mehr. Und finde mit einer Custom Wasserkühlung diese Temperatur viel zu hoch. Man muss ja auch bedenken dass die Temperatur bei Gaming bei einer CPU Last von 50 % entsteht. Spiele die 8 Kerne nutzen könnten also nochmal die Temp erhöhen.
 

Quantor

Freizeitschrauber(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Für mich klingen die von Dir unten genannten Temperaturen ziemlich normal. 85 Grad unter Prime erreiche ich auch. Und 35-75 sind die Temps in denen sich auch mein System bewegt. Du musst bedenken, dass unter Deinem Kühler ACHT Kerne am werkeln sind, die alle Hitze produzieren. Außerdem funktioniert die Sensorik bei Ryzen ein wenig anders, als z.B. bei Intel. Bei Intel kann ich Temperaturwerte pro Kern auslesen, bei Ryzen nicht. Da bekomme ich nur eine Gesamttemperatur aller Kerne (die höchste Temperatur an einem Kern zählt). Außerdem verwendet AMD bei dem Ryzen 2700x einen Offset von 10 Grad (bei der 1xxxer Serie war der noch bei 20 Grad). Das bedeutet, dass in der Regel 10 Grad mehr angezeigt werden, als tatsächlich gerade anliegen.
(Core Tdie ist die wirkliche Temperatur, Core Tctl ist die +10 Grad Offset Temperatur). Deine GPU-Temperatur ist mit 45 Grad ebenfalls komplett normal.

Über was liest Du die Temperaturen aus ? Wie warm wird Deine Kühlflüssigkeit ? Wie hoch sind die Temperaturen an den anderen Sensoren ?
 
TE
Q

Q-Carbon

Schraubenverwechsler(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Vielleicht an der CPU an sich?
Was ich gerade auf die Schnelle dazu gefunden habe, sind 4,2Ghz bei 1,35V schon ganz ordentlich, was nun mal zwangsläufig in hohen Temperaturen resultiert.

1.35V sind doch in Ordung. AMD gibt ja bis 1,4 V an. Und die 1.35 V liegen nur im Idle an. Unter Last sind es dann noch 1.31 V. Weiter kann ich auch nicht runter da die CPU dann instabil ist. Und mit XFR ist die CPU bei 1.45 V.
 
TE
Q

Q-Carbon

Schraubenverwechsler(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Für mich klingen die von Dir unten genannten Temperaturen ziemlich normal. 85 Grad unter Prime erreiche ich auch. Und 35-75 sind die Temps in denen sich auch mein System bewegt. Du musst bedenken, dass unter Deinem Kühler ACHT Kerne am werkeln sind, die alle Hitze produzieren. Außerdem funktioniert die Sensorik bei Ryzen ein wenig anders, als z.B. bei Intel. Bei Intel kann ich Temperaturwerte pro Kern auslesen, bei Ryzen nicht. Da bekomme ich nur eine Gesamttemperatur aller Kerne (die höchste Temperatur an einem Kern zählt). Außerdem verwendet AMD bei dem Ryzen 2700x einen Offset von 10 Grad (bei der 1xxxer Serie war der noch bei 20 Grad). Das bedeutet, dass in der Regel 10 Grad mehr angezeigt werden, als tatsächlich gerade anliegen.
(Core Tdie ist die wirkliche Temperatur, Core Tctl ist die +10 Grad Offset Temperatur). Deine GPU-Temperatur ist mit 45 Grad ebenfalls komplett normal.

Über was liest Du die Temperaturen aus ? Wie warm wird Deine Kühlflüssigkeit ? Wie hoch sind die Temperaturen an den anderen Sensoren ?

Die Temperaturen lese ich über HWMonitor, MSI Dragon-Center und Core Temp aus. Dragon-Center und Core Temp zeigen die CPU-Kern temp an die ca. 10 °C über der Temp von HWMonitor liegt. Bei HWMonitor ist es aber soweit ich weiß nur die Sock Temp. Die Kühlflüssigkeitstemp liegt zwischen 28 °C und 29 °C. Ich glaube aber nicht das ich mit aktuellen Chipsatz Treibern und BIOS noch ein Offset habe. Das würde bedeuten das meine CPU 25 °C Minimal erreicht. Kann aber nicht klappen wenn die Wassertemp so hoch ist.
 

Elistaer

Software-Overclocker(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

HWinfo gibt beide Werte aus 1x mit und 1x ohne offset und wenn da die offset bei 75° liegt dann bist du save.

Alle Programme geben immer mit offset aus selbst GPU-Z, hier bildet hwinfo eine Ausnahme.

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
 

Quantor

Freizeitschrauber(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Doch, das Offset sollte noch drin sein... Schau im HWMonitor einfach nach Tdie und Tctl.... Wie oben schon geschrieben: Tdie ist die wirkliche Temperatur und Tctl die Offset Temperatur.... Und damit sind die Temps im grünen Bereich... MSI-Dragon Center zeigt nur die Offset-Temperatur (Tctl) an... Die Temperatur für Deine Kühlflüssigkeit ist auch im normalen Rahmen... Wie gesagt: Deine Temps sind so vollkommen in Ordnung.
 

Elistaer

Software-Overclocker(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Doch, das Offset sollte noch drin sein... Schau im HWMonitor einfach nach Tdie und Tctl.... Wie oben schon geschrieben: Tdie ist die wirkliche Temperatur und Tctl die Offset Temperatur.... Und damit sind die Temps im grünen Bereich... MSI-Dragon Center zeigt nur die Offset-Temperatur (Tctl) an... Die Temperatur für Deine Kühlflüssigkeit ist auch im normalen Rahmen... Wie gesagt: Deine Temps sind so vollkommen in Ordnung.
Danke die beiden Begriffe hatte ich vergessen obwohl ich hwinfo nur noch nutze um bei einer CPU Werte zu messen.

Was unser te denkt welches SOC temp ist beschreibt aber die tatsächliche CPU Temperatur und da ist eben hwinfo immer sehr genau.

Ich würde die CPU unter Wasser bei 4.1 GHz all core fest nageln und dort testen wie weit die Vcore runter geht. Mit Glück hast du ein guten Chip der unter 1.35V mit macht (das schaft mein R5 2600 auf 4.0 GHz mit dem Wraith Stealth)

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
 
TE
Q

Q-Carbon

Schraubenverwechsler(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Doch, das Offset sollte noch drin sein... Schau im HWMonitor einfach nach Tdie und Tctl.... Wie oben schon geschrieben: Tdie ist die wirkliche Temperatur und Tctl die Offset Temperatur.... Und damit sind die Temps im grünen Bereich... MSI-Dragon Center zeigt nur die Offset-Temperatur (Tctl) an... Die Temperatur für Deine Kühlflüssigkeit ist auch im normalen Rahmen... Wie gesagt: Deine Temps sind so vollkommen in Ordnung.

Okay dann sind die 35 °C Minimal und 75 °C beim Gaming die Tatsächliche Temperatur und die andere kann ich ignorieren. Nur muss ich noch gucken wie Hoch die Temp. bei Spielen wird die die CPU zu 100 % auslasten. Die 75 °C liegen bei ca. 50 % Last aktuell an.
 

Elistaer

Software-Overclocker(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Okay dann sind die 35 °C Minimal und 75 °C beim Gaming die Tatsächliche Temperatur und die andere kann ich ignorieren. Nur muss ich noch gucken wie Hoch die Temp. bei Spielen wird die die CPU zu 100 % auslasten. Die 75 °C liegen bei ca. 50 % Last aktuell an.
Das steigt nicht mehr so stark an wenn selbst Prime95 keine 90° knackt was echt worst case ist dann werden Spiele das erst recht nicht schaffen.

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
 

Quantor

Freizeitschrauber(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

Okay dann sind die 35 °C Minimal und 75 °C beim Gaming die Tatsächliche Temperatur und die andere kann ich ignorieren. Nur muss ich noch gucken wie Hoch die Temp. bei Spielen wird die die CPU zu 100 % auslasten. Die 75 °C liegen bei ca. 50 % Last aktuell an.

Naja, wenn der Dir minimal 25 Grad anzeigt, dann kann das auch die Temperatur direkt beim einschalten sein, die da schon als minimal registriert wird... Und wesentlich höher dürfte die Temperatur auch bei voller Last nicht gehen... Das ist ja nur die Spitzentemperatur auf dem gerade heißesten Kern... Und 50% Gesamtlast heißt ja nicht, dass dieser Kern nicht gerade bei 90% oben ist.... Und gerade Spiele lasten ja nicht alle Kerne voll aus... Selbst wenn Du 1-4 Kerne auf 100% hoch jagst sollten die Temperaturen im grünen Bereich bleiben...
 

Patrick_87

Freizeitschrauber(in)
AW: Schlechte Temperaturen mit CPU Wasserkühlung

ich habe meine Pumpe zu Anfang nach Wassertemperatur geregelt, später als ich bemerkt habe das die Pumpe auch bei voller Drehzahl (4800rpm) nicht hörbar ist , habe ich sie durchgehend auf voller Leistung laufen lassen. Dadurch habe ich auch noch ein paar Grad gespart. Wenn deine nur bei 3300 läuft müsste da doch noch einiges gehen.
Ich würde sie mal voll aufdrehen , dadurch wird dein Block ja schneller mit Wasser versorgt. Vielleicht bringt es noch ein paar Grad.
 
Oben Unten