News Ryzen 9000: Zen-5-CPUs gehen im Juli an den Start [Gerücht]

PCGH_Sven

PCGH-Autor
Ryzen 9000 wird im Rahmen eine offiziellen Keynote am 3. Juni auf der Computex 2024 offiziell vorgestellt, das gilt mittlerweile weitestgehend als gesichert und auch das Release den Zen-5-CPUs soll nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Was sagt die PCGH-X-Community zu Ryzen 9000: Zen-5-CPUs gehen im Juli an den Start [Gerücht]

Bitte beachten: Thema dieses Kommentar-Threads ist der Inhalt der Meldung. Kritik und allgemeine Fragen zu Online-Artikeln von PC Games Hardware werden hier gemäß der Forenregeln ohne Nachfrage entfernt, sie sind im Feedback-Unterforum besser aufgehoben.
 
Nächste Woche läuft die Computex an, u. a. mit einer Keynote von AMD auf der man voraussichtlich Konkretes oder gar Finales zu hören bekommt und da muss man jetzt noch mal schnell so einen ClickBait-**** raushauen?
 
Bin gespannt ob die 9000er ohne 3DVCache in Games schneller sind als der 7800X3D.
Das wird das einzig Spannende sein. Zen 4 konnte das nur bedingt schaffen und hatte den teuren AM5-Sockel-Start im Nacken sitzen. Zen 5 wird dagegen von Abverkaufs-Preisen der 6XX-Boards profitieren. X670E-Bretter gibts ja aktuell schon für um die 250 Euro, also sind ~200 Euro realistisch, wenn der Nachfolger angelaufen ist. Sei's drum, mein Board bleibt für die Lebenszeit von AM5 in meinem Rechner. Nur die CPUs werde ich tauschen, sollte es sich lohnen.
 
Neben den neuen Chipsätzen finde ich aber folgendes interessant:

Ryzen 9 9950X --- 16C/32T --- 5,7 GHz ---170 Watt
Ryzen 7 9700X--- 08C/16T --- 5,5 GHz --- 65 Watt

naja so oder so freue ich mich auf neue Benchmarks :D
 
Was findest du denn daran interessant? Die TDP sagt bei Ryzen nichts über die PPT aus, die viel wichtiger wäre, aber von AMD nicht genannt wird. Bei Zen 4 wurden PPT/TDC und EDC ggü. Zen 3 auch einfach verändert. Sagt AMD aber niemandem :ka:
 
Die TDP sagt bei Ryzen nichts über die PPT aus, die viel wichtiger wäre, aber von AMD nicht genannt wird. Bei Zen 4 wurden PPT/TDC und EDC ggü. Zen 3 auch einfach verändert.
Was hat sich denn wo bei AMDs "PPT = TDP x 1,35" geändert? :huh:

Nach allem was die gerüchte bisher so behaupten... naaaja.
Gleiche Kernzahl, praktisch gleicher Takt, minimal mehr RAM-Takt, gleicher I/O-Die, bisschen mehr IF, gleicher Cache, bisschen niedrigere TDP-Klassen (?) usw.
...riecht für mich nach nem typischen Refresh a la "bisschen mehr Performance bei bisschen weniger Leistungsaufnahme unter Vollast", wobei Verbrauch unter Teillast und beim Nichtstun sich eher nicht groß verändern.

Man könnte fast meinen das wird vergleichsweise langweilig - mindestens im Gegensatz zu den ganzen "ZEN5 wird 40% schneller!!!11eins"-Hypes der Fans zuletzt.

Mal sehen wies am Ende wird. Sieht aber für mich so aus als würde das Duell ZEN5 gegen Arrowlake in vielen Punkten ziemlich knapp werden.
 
Da sich anscheinend nicht viel bei den CPU's geändert hat wird es wohl auch bei den X3D's die gleichen Einschränkungen geben wie zuvor, zumindest mit 12/16 Kernen. Werde wohl dieses mal ebenfalls auf die Cachmonster warten und dann ein letztes mal zu 8 Kernen greifen. Hoffe die machen mindestens 7000-7200 ohne Teiler mit.
 
Was hat sich denn wo bei AMDs "PPT = TDP x 1,35" geändert? :huh:

Nach allem was die gerüchte bisher so behaupten... naaaja.
Gleiche Kernzahl, praktisch gleicher Takt, minimal mehr RAM-Takt, gleicher I/O-Die, bisschen mehr IF, gleicher Cache, bisschen niedrigere TDP-Klassen (?) usw.
...riecht für mich nach nem typischen Refresh a la "bisschen mehr Performance bei bisschen weniger Leistungsaufnahme unter Vollast", wobei Verbrauch unter Teillast und beim Nichtstun sich eher nicht groß verändern.
Jupp, seh ich leider genauso. Nicht dass ich wechseln müsste, aber etwas "neues" einbauen macht ja doch immer wieder Spaß.
Man könnte fast meinen das wird vergleichsweise langweilig - mindestens im Gegensatz zu den ganzen "ZEN5 wird 40% schneller!!!11eins"-Hypes der Fans zuletzt.
Das ist komplett an mir vorbeigegangen. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sich besonders darauf gefreut wird.
 
Das ist komplett an mir vorbeigegangen. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sich besonders darauf gefreut wird.
Och Gerüchte und dazu passende User die darauf abgehen gabs zu Hauf (sandworm ist da immer oben dabei wenn AMD angeblich wieder mal drölfzig Prozent schneller wird^^). Ich verlinke einfach mal nen eigenen Post zum letzten "+40%"-Gerücht wo ich damals schon gesagt habe bleibt mal aufm Boden:

Bisher ist mein damaliges Privatgerücht gut gealtert:
Mein Gerücht: Sowohl ZEN5 als auch ArrowLake werden einen kleinen zweistelligen Prozentsatz schneller sein als ihr jeweiliger Vorgänger. Werdens bei einem weniger als 10% wäre es ne Überraschung nach unten, werdens bei einem mehr als 20% eine Überraschung nach oben.
 
Oha, da war ja was. Stimmt. 40% als absolutes Minimum... na da bin ich aber gespannt.

Deine Schätzung ist einfach sehr konservativ. Da ist es schwer daneben zu legen, wenngleich sie korrekt erscheint.
 
Deine Schätzung ist einfach sehr konservativ.
Sagen wir mal so, alles was heutzutage im CPU-Bereich mehr als 20% Performancegewinn im Schnitt (!) ist ist auch einfach die absolute Ausnahme. Schön wenns so kommt (egal von wem) aber man sollte sowas einfach nicht (mehr) erwarten, dann wird man seltener enttäuscht :-D

Ich bin ja schon sehr froh wenns bei jeder Gen im schnitt 15% mehr sind. Wenn alle 1,5 Jahre rum ne neue Generation kommt und jede 15% schneller als die davor ist haste nach 6 Jahren / 4 Generationen auch +75% (1,15^4) oder nach 8 Jahren / 5 Generationen +100% (1,15^5) gewonnen. Bei normalen Nutzungszeiten von PCs die in der Bevölkerung so in dem Bereich 6-10 Jahre liegen haste also immer noch locker ne Verdopplung drin.
 
Sagen wir mal so, alles was heutzutage im CPU-Bereich mehr als 20% Performancegewinn im Schnitt (!) ist ist auch einfach die absolute Ausnahme. Schön wenns so kommt (egal von wem) aber man sollte sowas einfach nicht (mehr) erwarten, dann wird man seltener enttäuscht :-D

Ich bin ja schon sehr froh wenns bei jeder Gen im schnitt 15% mehr sind. Wenn alle 1,5 Jahre rum ne neue Generation kommt und jede 15% schneller als die davor ist haste nach 6 Jahren / 4 Generationen auch +75% (1,15^4) oder nach 8 Jahren / 5 Generationen +100% (1,15^5) gewonnen. Bei normalen Nutzungszeiten von PCs die in der Bevölkerung so in dem Bereich 6-10 Jahre liegen haste also immer noch locker ne Verdopplung drin.
Was heißt denn hier normal? Beim lesen der 6-10 Jahre hab ich schon überlegt, ob die als Erbmasse vermacht werden sollen. Was machen die denn so lange damit? Briefe beschweren ist ja in Zeiten von Messengern überflüssig geworden. Die Bevölkerung sollte sich schämen. Rückständiger Haufen.
 
Beim lesen der 6-10 Jahre hab ich schon überlegt, ob die als Erbmasse vermacht werden sollen. Was machen die denn so lange damit?
Naja, "normale Leute" sind keine Nerds :haha:
Wenn ich für die Standardbevölkerung PCs baue sind die, die ich damit ersetzen soll nicht selten 10 Jahre alt.
Das meiste was die letzten ein, zwei Jahre so kam waren Haswell und Skylake-PCs, also so 4770K, 6600/6700K und sowas - und da nenne ich schon nur die "Spiele-PCs", denn "normale PCs" haben keine solche hochrangigen CPUs, da sind eher so i5-2400, 6500, 8100 und sowas drin.

Und mal ehrlich: Für den Normalspieler, der einen 6700K drin hat der jetzt 10 Jahre alt wird gibts bei den meisten Spielen immer noch keinen Grund zu wechseln. FullHD mit 60 fps auf mittleren Details sind für die CPU auch heute noch nahezu immer gar kein Problem. Da wird die GTX650Ti gegen ne RTX3050 oder ne gebrauchte RTX2060 getauscht und dat ding geht noch 5 Jahre...
Heutzutage werden in der breiten Masse PCs nicht mehr deswegen ersetzt weil sie zu langsam geworden sind sndern weil Teile daran kaputtgehen und man dann grade mal was komplett neues nimmt statt Netzteil und HDD/SSD zu tauschen.

Ums auf Ryzen zu münzen: Der erste der angefragt hat ob ich ihm nen 9000er baue wenn sie da sind besitzt einen Ryzen 2600X mit ner RX580. :ka:
Fun-Fact: Der PC hat damals nen Core2Quad Q6600 ersetzt. :haha:
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist schon ne andere Welt als bei uns hier. Ich hab nur einen solch trägen Kameraden im Bekanntenkreis. Der hat mit seinem i5-2400 durchgehalten bis zum i7-10700. Dabei spielt der eigentlich nur Anno und könnte jedes Fitzelchen CPU-Leistung gebrauchen. Das ist dann scheinbar so ein Repräsentant des von dir beschriebenen Volkes.
 
Das ist dann scheinbar so ein Repräsentant des von dir beschriebenen Volkes.
Passt auch zur Nachbarin, wo ich letztens den PC fit gemacht habe. Da war noch Windows XP installiert ^^ Entsprechend alt war die Hardware. Aufgerüstet (!) wurde auf einen Haswell-Quadcore ohne SMT und Windows 10.
 
Oh man... Ich glaube, das hätte ich als schlechten Scherz abgetan.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück