Ryzen 7 5800X3D oder Ryzen 9 5900X in folgendem Setup?

Dwoopy

Kabelverknoter(in)
Da ich mir einen neuen PC baue und schon von mehreren Personen mir ein Setup aufstellen lassen habe ist mir aufgefallen dass es immer zwischen diesen 2 CPU's schwankt im AMD Bereich. Welche wäre jetzt für mein Setup die passende?
Setup: https://geizhals.de/?cat=WL-2803431
Ich spiele so Sachen wie Rocket League, Minecraft (gerne mit Shadern etc), League of Legends, Anno 1800, Diablo 3 (hoffentlich bald 4), Borderlands, No Mans Sky, CoD.

Und noch nebenbei noch eine Frage die eigentlich in einen anderen Thread müsste aber ich sie vielleicht hier beantwortet bekomme ohne einen neuen Beitrag erstellen zu müssen: Bei der GPU, welcher Hersteller hat die bessere Kühlleistung? ASRock, MSI, XFX Speedster Merc oder Swift? Und macht das einen Unterschied oder ist das egal welche ich einbauen würde?
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Der X3D ist schon Ordnung, nur der Kühler ist völlig übertrieben für den kleinen Achtkerner, der niemals an sein TDP-Limit kommt. 850 Watt wird dein System mit diesen Komponenten auch niemals benötigen. Eine M2 mit PCI-E 3.0 tut es auch (man merkt keinen Unterschied). Da lässt sich noch was sparen =)
 
TE
TE
D

Dwoopy

Kabelverknoter(in)
@Einwegkartoffel & @Micha0208 Danke für die Antwort und Empfehlung/Erklärung :)

Ah wusste garnich dass es solche Grafiken gibt, dann kann ich da ja zukünftig auch selber mal schauen. Dachte bloss was mein Setup angeht könnte da die Wahl evtl einen Unterschied machen. Danke ;)
Kühler ist völlig übertrieben für den kleinen Achtkerner
Den bekomme ich vielleicht von einem Kumpel für einiges Billiger, deswegen steht er dort drin. Welchen würdest du empfehlen für das Setup?
850 Watt wird dein System mit diesen Komponenten auch niemals benötigen
Also eher für ein 750W oder sogar ein 650W gehen?
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Den bekomme ich vielleicht von einem Kumpel für einiges Billiger, deswegen steht er dort drin. Welchen würdest du empfehlen für das Setup?

Mugen 5 find ich ganz gut...theoretisch reicht aber auch noch weniger. Ich weiß ja nicht, was du bezahlen sollst.
Persönliche Meinung am Rande: bin Fan davon etwas gebrauchtes zu verwenden. Schont die Umwelt und so ;)

Also eher für ein 750W oder sogar ein 650W gehen?

350W GPU + 150W CPU + 100W Rest = 600W.....und das ist schon sehr freundlich gerechnet, wenn du mich fragst ^^
 

hpeboris

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo, beim Netzteil sehe ich das einfach anders. Ja mit einem guten 650w sollte das System so laufen. Aber was ist wenn ich noch zeitgleich die 50w über den USB Typ c am Gehäuse abrufen würde. Oder wenn später auf eine rtx4090 aufgerüstet werden würde. Alles das wissen wir nicht. Und was kostet denn das pequiet pp 11 850w mehr als das 750w oder 650w. Da reden wir von ca 20€. Das ist doch lächerlich an dieser Stelle zu sparen.

Das Thema mit Netzteilen hatten wir schon vor Jahren da hieß es immer 550 Watt reicht für alles aber dann kam RTX 3000 und alle mussten ihre vielleicht teilweise neuen Netzteile verkaufen um stärkere zu kaufen lieber ein bisschen zu viel als ein bisschen zu wenig.


Anderes Thema wäre noch bei einem kompletten Neubau wirklich auf die alte am4 Plattform zu setzen muss man natürlich selber entscheiden. Ich selber würde in dem Fall natürlich auf eine aktuelle Plattform setzen.
 
TE
TE
D

Dwoopy

Kabelverknoter(in)
ist doch lächerlich an dieser Stelle zu sparen
Ich wäre auch einfach ein bisschen höher gegangen, wurde mir tatsächlich von anderen auch geraten.
Anderes Thema wäre noch bei einem kompletten Neubau wirklich auf die alte am4 Plattform zu setzen muss man natürlich selber entscheiden. Ich selber würde in dem Fall natürlich auf eine aktuelle Plattform setzen.
Was genau meinst du hiermit? Kenne mich nicht so aus und weiss tatsächlich nich obs um Netzteile geht oder was anderes. :confused:
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Hallo, beim Netzteil sehe ich das einfach anders. Ja mit einem guten 650w sollte das System so laufen. Aber was ist wenn ich noch zeitgleich die 50w über den USB Typ c am Gehäuse abrufen würde. Oder wenn später auf eine rtx4090 aufgerüstet werden würde. Alles das wissen wir nicht. Und was kostet denn das pequiet pp 11 850w mehr als das 750w oder 650w. Da reden wir von ca 20€. Das ist doch lächerlich an dieser Stelle zu sparen.

Das Thema mit Netzteilen hatten wir schon vor Jahren da hieß es immer 550 Watt reicht für alles aber dann kam RTX 3000 und alle mussten ihre vielleicht teilweise neuen Netzteile verkaufen um stärkere zu kaufen lieber ein bisschen zu viel als ein bisschen zu wenig.

Naja, nur weil eine 3080 oder 3090 ein 750W Netzteil in die Knie zwingen kann, heißt es nicht, dass 550W nicht ausreichend sind. Ich komme mit einem ähnlichen System, wie es der TE plant, nicht mal über 500W hinaus...beim gaming nicht mal in die Nähe.

Anderes Thema wäre noch bei einem kompletten Neubau wirklich auf die alte am4 Plattform zu setzen muss man natürlich selber entscheiden. Ich selber würde in dem Fall natürlich auf eine aktuelle Plattform setzen.
Was genau meinst du hiermit? Kenne mich nicht so aus und weiss tatsächlich nich obs um Netzteile geht oder was anderes. :confused:

@Dwoopy : AMDs aktuelle Plattform ist AM5 (Ryzen 7000). Intels aktuelle Plattform ist Raptor Lake (I5/I7 13x00).
Gerade AM5 wird wohl wieder relativ lange Support erhalten. Wahrscheinlich kannst du in drei Jahren, wenn dir ein Ryzen 7000 zu langsam ist einfach auf einen Ryzen 9000 aufrüsten (Achtung: ganz viel Spekulation).
Wenn dir der 5800X3D zu langsam geworden ist, benötigst du eine neue CPU und auch Mainboard sowie RAM.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Der X3D ist schon Ordnung, nur der Kühler ist völlig übertrieben für den kleinen Achtkerner, der niemals an sein TDP-Limit kommt. 850 Watt wird dein System mit diesen Komponenten auch niemals benötigen. Eine M2 mit PCI-E 3.0 tut es auch (man merkt keinen Unterschied). Da lässt sich noch was sparen =)
Naja mit Blick auf das hoffentlich im laufe des nächsten Jahres anlaufend Streaming von der SSD würde ich auch zumindest eine 4.0er verbauen für den Fall der Fälle. Da Betriebssystem drauf und etwas Platz lassen für zwei-drei Spiele.

Denke das System ist ja dann auch eher für etwas länger angedacht, da macht etwas vorausschauen schon Sinn.
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
In meinen Augen machst du mit beiden Plattformen nichts falsch.

AM4 ist ausgereift, günstiger und bietet mit Ryzen 5000 eine sehr gute Leistung.
AM5 ist halt frisch auf dem Markt, bietet im Moment eine nahezu gleiche (Spiele)Leistung wie der 5800X3D. Boards und DDR5 Speicher sind aber teurer als bei AM4.

Wenn jetzt das Geld für AM5 da wäre, würde ich es bei einem Neukauf wohl nehmen unter der Voraussetzung, dass ich das System möglichst lange nutzen möchte.
Falls ich bei einem notwendigen Upgrade eh nur gucke, was gerade das beste ist, würde ich jetzt Intel kaufen (der 13600K ist in Spielen in der gleichen Liga, bei Anwendungen sogar überlegen) und eben zu Zeitpunkt X (X = Leistung nicht mehr ausreichend) wieder was aktuelles kaufen. Das Intel System kannst du nämlich auch nicht upgraden. Da kann man dann nur den RAM weiter verwenden, sofern man jetzt auf DDR5 setzt...
 
TE
TE
D

Dwoopy

Kabelverknoter(in)
@Einwegkartoffel Naja sagen wir mal man würde dieses Upgrade auf AM5 jetzt machen, welche Bauteile bräuchte ich dann um ähnliche Ergebnisse zu erzielen? Ist das bezahlbar?
Rein Preistechnisch würde die Kombination aus den beiden passen, aber ist das gut? Ist das besser? Oder eigentlich nur Zukunftsorientierter?
https://geizhals.de/amd-ryzen-7-7700x-100-100000591wof-a2801229.html?hloc=at&hloc=de
Wie schauts da aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
@Einwegkartoffel Naja sagen wir mal man würde dieses Upgrade auf AM5 jetzt machen, welche Bauteile bräuchte ich dann um ähnliche Ergebnisse zu erzielen? Ist das bezahlbar?
Rein Preistechnisch würde die Kombination aus den beiden passen, aber ist das gut? Ist das besser? Oder eigentlich nur Zukunftsorientierter?
https://geizhals.de/amd-ryzen-7-7700x-100-100000591wof-a2801229.html?hloc=at&hloc=de
Wie schauts da aus?

Wie gesagt: Leistung ähnlich. Preis höher, dafür "Zukunftssicherheit".
DDR5 RAM nicht vergessen ^^
 
TE
TE
D

Dwoopy

Kabelverknoter(in)
CPU: https://www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/Tests/Rangliste-Bestenliste-1143392/2/
Board: muss ja die Anschlüsse bieten, die du benötigst....ich persönlich würde ein ATX Board nehmen - oder ein anderes Gehäuse. Aber das ist ja Geschmackssache...
https://geizhals.de?cat=WL-2820402&hloc=at&hloc=de
@Einwegkartoffel So würde dann ein AM5 Setup aussehen oder? Sind die ausgewählte CPU, Mainboard und RAM (einmal mit RGB, einmal ohne, nur ein Set logischerweise)gut oder würdet ihr/du etwas anderes bevorzugen?
 
Oben Unten