Ryzen 5000 im Preisvergleich: Core i5-12400F ärgert Ryzen 5 5600X und 5600G

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen 5000 im Preisvergleich: Core i5-12400F ärgert Ryzen 5 5600X und 5600G

Im PCGH-Preisvergleich von Geizhals dominieren normalerweise Ryzen-5000-CPUs die Charts - doch der Geheimtipp Core i5-12400F ärgert die Konkurrenten.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Ryzen 5000 im Preisvergleich: Core i5-12400F ärgert Ryzen 5 5600X und 5600G
 

Registrierzwang

PC-Selbstbauer(in)
Für das Aufrüsten eines Ryzen 7 3700X Rechner kommt kein 5600G oder auch 5700G in Frage, da wäre ein 5800X angebrachter. Aber doch nicht für 350 Euro ... nun, dann belässt man es halt, die "alte" CPU läuft ja. Solange AMD auf so einem hohen Ross äh Preis sitzt, können andere die teuren CPUs kaufen - die, die zuviel Geld haben.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
"Auf Platz 3 nach 5800X und 12400F kommt aber nicht der zu erwartende Core i5-5600X..."

Der gute Core i5-5600x, wer kennt ihn nicht 🤣
 

Anhänge

  • 1.JPG
    1.JPG
    123,4 KB · Aufrufe: 29

jadiger

Software-Overclocker(in)
Für das Aufrüsten eines Ryzen 7 3700X Rechner kommt kein 5600G oder auch 5700G in Frage, da wäre ein 5800X angebrachter. Aber doch nicht für 350 Euro ... nun, dann belässt man es halt, die "alte" CPU läuft ja. Solange AMD auf so einem hohen Ross äh Preis sitzt, können andere die teuren CPUs kaufen - die, die zuviel Geld haben.
Ach komm das Rechnet sich überhaupt nicht, nicht mal in Anwendungen da musst mit der Stoppuhr dasitzen.
5800X kann in Anwendungen wirklich die 142 Watt fressen, mein 3800X kommt genau auf die 105 Watt.
Die mehr Leistung ist was sagte man früher dazu?
Leistung mit der Brechstange, weil der mehr Verbrauch sich überhaupt nicht mit der Leistung rechnet.

Frag mich bis heute warum keiner das mal angesprochen hat, außerdem wird der verdammt Heiß.
Staub sollte da nicht an den Radiotoren im Sommer kleben. Bei AMD merkst sofort an den Taktraten, wenn
der Kühler verstaubt ist, was mir echt auf den Sack geht. Beim 5800X ist das ganze deutlich Aggressiver eingestellt
aber da kommt mein 3800X nicht mal mit verdrecktem Kühler hin wo der überhaupt anfängt mit den Temps.

Ich würde behaupten der Sockel ist tot von AMD. Von 3000er Aufrüsten lohnt null, das sind oft weniger wie 20%
und ob AMDs Cache Monster was bringt muss sich zeigen. AMD Folien sagen da nicht gerade die Wahrheit und der Abstand
zum 12900K ist nicht gerade klein.

Bevor man jetzt noch Geld reinsteckt dann lieber warten auf den neuen Sockel oder zu Intel. Ich glaube AMDs Führung ist jetzt
erstmal beendet. Mit den Preisen geschieht es ihnen auch Recht. Kaum ist Intel stark Fallen die Preise ständig. Man hat sich über Intels Wucher
beschwert aber AMD hat das Ganze noch übertroffen.
Ein 5700X kam nie und 449 Euro UVP ist eine Frechheit, ein 3800X mit 399 Euro galt schon als dreist.
Für mich wäre der 12700K das Maß der Dinge, der ist überall schneller ohne OC was noch dazukommt.

Jetzt kracht der 5800X auf einmal in den Preisen runter, davor war er über dem Uvp.
Wie sagte wenn AMD die Preise verlangen können dann werden sie das machen.
Ich hoffe viele haben erkannt das die genau das gleiche sind wie Intel wenn sie es können.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ich hoffe viele haben erkannt das die genau das gleiche sind wie Intel wenn sie es können.
Du meinst also eine Firma, die Gewinn erwirtschaften möchte? Du bist ganz nah dran es zu verstehen :ugly:

5800X kann in Anwendungen wirklich die 142 Watt fressen, mein 3800X kommt genau auf die 105 Watt. [...} Leistung mit der Brechstange, weil der mehr Verbrauch sich überhaupt nicht mit der Leistung rechnet.
Welche Rolle spielt der eigentliche Verbrauch? Fps pro Watt im Schnitt bei 14 Spielen, da nicht im Bild: 5800X: 1,259, 3800X(T): 1,161 – Es zählt, was am Ende dabei herauskommt. Und da ist ein 5800X in jeder Hinsicht dem 3800X(T) überlegen.

Ryzen Vergleich.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich wiederhole mich gerne wieder: es fehlt AMD ein Sechskerner in der Preisklasse 150-200 Euro.
Ok es gibt den 5600G aber nicht jeder will eine IGP. Außerdem ist der schwächer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichtspieler2000

Freizeitschrauber(in)
Der 12400F ist nun mit 179 Euro rund 100 Euro günstiger als ein 5600x.
Da hat AMD nun ein Problem, denn auch der boxed Kühler ist ausreichend.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Du meinst also eine Firma, die Gewinn erwirtschaften möchte? Du bist ganz nah dran es zu verstehen :ugly:
So offensichtlich das für uns auch ist, hier im Forum gibts ganz viele (die sind komischerweise seit einiger Zeit sehr ruhig) die haben vor dem Release der Zen generationen laut geschrien, dass AMD jetzt endlich allen billigst ordentliche 8 und später 16 Kern Prozessoren bringen werden, während Intel noch 20 Jahre lang 4- Kerner bringt.
Realistisch war das nie, aber es hat doch die Realität gebraucht sie zum Schweigen zu bringen.
Der 12400F ist nun mit 179 Euro rund 100 Euro günstiger als ein 5600x.
Da hat AMD nun ein Problem, denn auch der boxed Kühler ist ausreichend.
AMD kann hier nicht mit:
Man produziert nicht selbst und vermutlich eben teurer.*
Man produziert nicht genug. Man hat also eine begrenzte Stückzahl mit hoher Performance und hoher Nachfrage - natürlich bietet man das ganze zum maximal möglichen Preis an. Du würdest ja nicht lieber - weil die Stückzahl begrenzt ist - Chips extra runtertakten um im unteren Preisgefielde mitzugehen

*der MCM Ansatz ist an und für sich flexibel, aber er benötigt zusätzliche Schritte die noch Kosten verursachen.
Während Intel also 1 Chip produziert (oder 3) einen großen einen mittleren einen kleinen - der jeweils schon alles dabei hat und fertig. Bei genug Stückzahl amortisieren sich zusätzliche Masken oder eventuell größere Chipflächen- zahlt es sich eben aus 3-4 Masken zu haben
 
Zuletzt bearbeitet:

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
Bevor man jetzt noch Geld reinsteckt dann lieber warten auf den neuen Sockel oder zu Intel. Ich glaube AMDs Führung ist jetzt
erstmal beendet. Mit den Preisen geschieht es ihnen auch Recht. Kaum ist Intel stark Fallen die Preise ständig. Man hat sich über Intels Wucher
beschwert aber AMD hat das Ganze noch übertroffen.
Wenn du mal nachdenkst wie weit AMD unter der ehemaligen Führung in das finanzielle Loch gefallen war, versteht man auch, warum AMD mit den Ryzen-CPU wieder richtig Geld verdienen mußte, um am Markt sich wieder richtig zu etablieren.
Ohne das gehts nicht und das holt sich AMD, genauso wie Intel, von den Käufern (was allerdings auch die zuerst gebenden aber immer gewinnorientierten Kapitalanleger durch Aktienkäufe mit einschließt, welche in absehbarer Zeit auch ihren Gewinn abschöpfen wollen).
AMD war plötzlich auch nicht mehr gezwungen ihre CPU ständig unter Wert zu verkaufen, denn da war plötzlich mehr Potenzial in der Leistung, als es Intel selbst hervorbringen konnte.
Also, statt zu meckern und "Geiz ist geil" zu propagieren, darf man AMD auch die Methode der Kapitalgewinnung nicht vorwerfen, denn das ist im Zeitalter des "Kapitalozän" ganz normal.
Ein 5700X kam nie und 449 Euro UVP ist eine Frechheit, ein 3800X mit 399 Euro galt schon als dreist.
Ganz recht, da der 5800X mit etwas Untervolten genau den 5700X ersetzen kann.
Etwas Experimentierspaß ist dabei garantiert.
Du sagst es ja selbst über den 3800X(T), deshalb kostet der aktuell weiterhin "unverschämt" zu viel, weil er immer noch eine sehr beachtliche Leistung bietet.
Allerdings liefert der 5800X doch deutlich mehr Performance, so das die rund 150€ Aufpreis, zumindest im gesamten Betrachtungsprozess, auch weiterhin gerechtfertigt bleiben.
Für mich wäre der 12700K das Maß der Dinge, der ist überall schneller ohne OC was noch dazukommt.
Das Intel nicht schläft und ganz sicher wieder ins Rennen findet auf den vordersten Plätzen, habe ich jedenfalls schon prognostiziert.
Die Brot + Butter-Cpu 12700K ist tatsächlich ein gelungenes Produkt.


Deshalb warten wir mal die Preispolitik ab, die Intel ab Zen 4 aufruft.
Intel kann sich die moderaten Preise leisten, da die auch das wesentlich höher Portfolio, auch zum Aussitzen, haben.
Ob Intel-CPU's den Markt tsunamiemäßig überschwemmen werden, so wie von "Gelsinger" beschworen, muß man mal abwarten.
Hinbekommen könnten sie es, nur muß man da auch noch recht viel dazu in Bewegung setzen.
Unter anderem, ist es mit dem im nächsten Satz deutlich einfacher!
Die jahrzehntelang in die Verbraucherköpfe gemeißelten Argumente zu Intel-CPU, sind schwer aus den Köpfen zu bekommen, zumal die geneigten Verkäufer ihren Anteil dazu beitragen, dieses Bild mit unglaublich dämlichen Argumenten am Leben zu erhalten!
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Da hat AMD nun ein Problem, denn auch der boxed Kühler ist ausreichend.
Na ja, ausreichend ist der, aber sicher nur in der Kühlleistung.

Ich hab vorige Woche einen i3 10100 verbaut, der ja nun wirklich kein Hitzkopf ist.
Den Lüfter hat man sehr deutlich gehört bei 30% Leerlaufdrehzahl (1.100U/min).
Die anderen Lüfter waren alle nicht zu hören, die waren auch nicht von Intel.

Dann hab ich die Leerlaufdrehzahl noch mal auf 20% herunter bekommen im BIOS, seit dem geht es.
Aber bei Vollast möchte ich den nicht hören.

Der Server steht im Vorraum da ist es nicht so auffällig.
 
Oben Unten