RTX 4090 vs RTX 3090 ti x Quadro P4000 zum Rendern

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi Zusammen,

als selbstständiger Architekturvisualisierer, bin ich nicht nur für die Erstellung von nett-aussehenden Bildchen, sondern auch für alles rund um die Hard- und Softwareseite meiner Arbeit zuständig. Da ich leider nicht vom Fach bin, tendiere ich also Euch zu fragen, um einen guten Rat zu bekommen. Mit Eurer Hilfe habe ich einiges selbst hingekriegt (Hardwareteile zum Reinigen zerlegt oder sogar ganze Rigs zusammengebaut).

Nun ist es wieder so weit. Im Moment benutze ich eine Renderstation, die folgende Specs hat:

MoBo: ASUS ROG Strix X399-E GAMING TR4
CPU: AMD Ryzen Threadripper 2990-WX, 32 x 3.00GHz TR4
CPU-Kühlung: bequiet! Dark Rock Pro TR4 Tower
GPU: PNY Quadro P4000, 8GB
RAM: 128 GB (4x32GB), G.Skill DDR 4 2800 CL
PSU: 750W Seasonic Prime Ultra Modular 80+ Titanium
Case: Fractal Design Define R6
Kühler: Im Case sind 3 x 140-er Zuluft- und 3 x 140-er Abluftkühler angebracht
Peripherie: 3 x 24" Dell FullHD Monitore, verbunden via MiniDP

Softwaremäßig nutze ich 3DS Max zum 3D-Modellieren und Corona Renderer (CPU-basiert) zum Rendern.
Da ich primär Exterior-Visualisierungen mit einem hohen Detaillierungsgrad anbiete, wachsen meine 3D-Daten schnell auf 2+ GB. Die Größe liegt nicht nur an der hohen Anzahl an Polygonen, sondern auch an der Verwendung von hochaufgelösten 3-4K Texturen.
Und nun kommen wir langsam zu meiner Frage: Während der 32-Core Threadripper für eine gute Renderleistung beim CPU-baiserten Renderengine sorgt und die 128 GB Arbeitsspeicher genügend Platz für die Auslagerungsdatei beim Rendern bietet, habe ich das Gefühl, dass meine GPU da nicht ganz mithält. Denn wenn meine Dateien komplex und groß werden, wird die alles sehr träge - inkl. der Navigation in den Arbeitsfeldern von Max.
Daher überlege ich in eine neue Grafikkarte zu investieren und ich schwanke dabei zwischen einer 3090ti und der neuen 4090er. Tendenz eher 3090ti, preisbedingt =( .

Also hier meine Fragen nochmal:
1. Was denkt Ihr - wird mir eine neue, starke GPU bei meinen schweren 3D-Daten helfen? Bisher hatte ich eine CAD-optimierte Karte (Quadro P4000) - denkt Ihr, dass die RTX-e mit ihrer RAW-Power eine spürbare Erleichterung meiner Arbeit mit sich bringen werden?
2. Welche der beiden Karten (3090ti oder 4090) würdet Ihr empfehlen? Und was für eine Ausführung - habe neuerdings beispielsweise eine 3090ti mit Wasserkühlung für 1.200€ angeschaut?
3. Was für ein PSU bräuchte ich dann für die neue Karte?
4. Ist jetzt ein guter Moment zuzugreifen oder sollte ich wieder lieber warten (eine 3090 will ich mir seit ungefähr einem Jahr zulegen)?

Bitte entschuldigt diesen Roman, aber ich wollte Euch möglichst viel Input geben.
Vielen Dank im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

rhalin

Freizeitschrauber(in)
Ich kann die nicht viel helfen aber vielleicht hilft dir Igor's Test etwas weiter.
Allerdings vergleicht er nicht mit Profi-Karten sonder nur mit Gaming-Karte.
Vielleicht kommt da noch was.

Test Workstation
 
TE
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich kann die nicht viel helfen aber vielleicht hilft dir Igor's Test etwas weiter.
Allerdings vergleicht er nicht mit Profi-Karten sonder nur mit Gaming-Karte.
Vielleicht kommt da noch was.

Test Workstation
Vielen Dank, rhalin!
Wenn es ums GPU-Rendern geht, liegt die 4090 eindeutig weiter vorne.
Da ich irgendwann mal die Unreal Engine ausprobieren will, ist das sicher eine gute Auskunft.
Nun gilt es herauszufinden, ob das Echtzeit-Handling von großen Modellen in der Programm-Workspace auch durch die RTX Karten positiv begünstigt wird.
 

rhalin

Freizeitschrauber(in)
Ich denke mal, er wird die Profi-Fähigkeiten nochmal extra auswerten.
Kannst ihn ja einfach mal anschreiben oder bei ihm im Forum fragen :)
 
TE
TE
ShaneMcG

ShaneMcG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich denke mal, er wird die Profi-Fähigkeiten nochmal extra auswerten.
Kannst ihn ja einfach mal anschreiben oder bei ihm im Forum fragen :)
Herzlichen Dank nochmal, rhalin.
In der Zwischenzeit habe ich viel recherchiert: Die Viewport Responsiveness von 3ds Max scheint nicht zu sehr von der GPU abzuhängen. Sicher, eine mächtige GraKa schadet da auch nicht, doch solange ich nicht GPU-Rendern betriebe, wird eine 4090er Karte (zu jetztigem Zeitpunkt) ein ziemlicher Overkill sein.
Andere Möglichkeit, kaufen und ausprobieren, wenn nicht gut zurückschicken.
Das geht natürlich auch. Allerdings muss ich gestehen, dass es für einen Test ganz schön viel Aufwand ist - alte GPU raus, alter PSU raus, neue GPU und PSU aussuchen, bestellen und einbauen, alles neu verkabeln etc. Wenn es nicht viel besser sein sollte, dann wieder alles zurück + den ganzen Buchhaltungsstress mit Retouren etc.

Würde deswegen gerne davor etwas mehr Klarheit haben.
Wie bereits geschrieben, recherchiere ich seit gestern sehr intensiv über das Thema. Was ich bisher mit ziemlicher Sicherheit herausgefunden habe ist, dass ich keine Quadro mehr brauche. Dass eine 4090 FE auch toll ist steht nicht zur Debatte auch, doch die Frage ist - brauche ich so ein Powerhouse, wenn GPU-Rendern eher ein Hobby ist und es mir hauptsächlich um flüssigeres Arbeiten mit großen Daten in 3DS Max geht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten