• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RTX 3080 FE Thermal Pad Frage

Karl_Toffel

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich starte mal diesen Thread, in der Hoffnung eine gute Antwort zu bekommen :).

Ich war einer der glücklichen 20, der am Launch Day eine RTX 3080 FE ergattert hat, ursprünglich eigentlich nur zum gamen.

Im Jänner habe ich angefangen während der Arbeit und dem Schlafen zu "minen" (warum auch nicht? Sind immerhin 100-150€ Gewinn im Monat).

Seit der neuen Version von HWinfo kann man ja die Junction Temperatur beobachten. In GPU-intensiven Spielen erreicht sie schon mal 102-104° und während dem "minen" ist die Temperatur konstant bei 106-108°. Bei diesen Temperaturen 20/7 fühl ich mich nicht wirklich wohl.

Der Nvidia Support hat mir zwar folgendes geschrieben:
Thank you for the email.
We have received an answer from the developer.
“The temperatures of the memory reaching between 100c and 110c is within the expected thermals for this card”
Hence it is normal and you can use the card without any fear.
-Zia
NVIDIA
Allerdings fühl ich mich dennoch nicht wohl :).

Habe auch schon verschiedene Kühlmethoden versucht, wie CPU Kühler auf Karte und Heatsinks mit Thermal Tape draufgeklebt. Zusätzlich noch zwei Lüfter direkt auf die Backplate abgerichtet. Leider alles ohne Erfolg. Die Junction Temperaturen blieben unverändert. Ich gehe davon aus, dass solange kein Kontakt zwischen VRAM und Backplate besteht, die ganze Kühlung auch nichts bringt.

Ich habe bereits seit einem Monat zwei Packungen 3mm Gelid Thermal Pads rumliegen, möchte diese auch installieren, allerdings hat mir der NVIDIA Support zusätzlich geschrieben, dass der Austausch oder das Hinzufügen von Thermal Pads den Garantieverlust zur Folge hat.

Mir ist in 20 Jahren zwar noch nie etwas am PC kaputt gegangen, aber ein Erstes Mal kann ja jeder Zeit passieren. Meine handwerklichen Fähigkeiten sind auch vollkommen ausreichend um diese Thermal Pads zu installieren, allerdings wäre es natürlich blöd wenn innerhalb der drei Jahre Garantiezeit die Karte kaputt gehen würde.

Meine Frage ist nun:
Wie schwer wäre es, im Falle eines Defekts, diese Thermal Pads wieder zu entfernen, dass die Karte zurückgesendet werden könnte, wie sie ursprünglich war. Hat da jemand schon Erfahrung gemacht?

Vielen Dank
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
XD... Tja das hat man nun davon.

Manchmal wär man besser weniger neugierig. Und würde nicht immer alle Werte wissen wollen xD

Solange hw info den Wert nicht rausgab, war für dich ja alles in Ordnung. Und nur weil du jetzt etwas siehst, was Endkunden nie zu sehen bekommen sollten, fühlst du dich unwohl?

Ich würde es sein lassen. Das sind Temperaturen die so zu erwarten sind beim mining.

Ich sehe 2. Möglichkeiten.
1.Auf Wasser umbauen
2. Nicht so Geld geil sein und aufs mining pfeifen. Dafür wieder ruhig schlafen :)

Sorry ich bin kein Mining fan! Ich finde, viel "Sinnloser" kann man Energie nichg durch braten.

Ich finde das gut wenn da mal ein paar GPU's durch brennen. Würde sagen selbst schuld xD.

Aber ist nur meine Meinung.
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Lass die Karte doch einfach so laufen.
Sie funktioniert genau wie es die Spezifikationen zulassen.
 
TE
K

Karl_Toffel

Schraubenverwechsler(in)
Lass die Karte doch einfach so laufen.
Sie funktioniert genau wie es die Spezifikationen zulassen.
Ja, noch ist ja auch Winter :).

Im Sommer wird sie dann 110° erreichen und automatisch throtteln. Das würde ich gerne vermeiden.

Sorry ich bin kein Mining fan! Ich finde, viel "Sinnloser" kann man Energie nichg durch braten.

Ich finde das gut wenn da mal ein paar GPU's durch brennen. Würde sagen selbst schuld xD.
Ich bin auch kein Mining "Fan" aber zu 150€ ohne Aufwand sag ich nicht nein. Wenn du am Tag 10 Stunden gamest, verbrauchst du fast gleich viel Energie wie bei 20 Stunden "minen" und gamen ist ja auch nicht wirklich sinnvoll, sondern eher ein Hobby.

Ich würde es auch bevorzugen die Karte so zu lassen wie sie ist, dann kann sie von mir aus durchbrennen und geht halt zurück, aber gegen niederere Temperaturen hätte ich wirklich auch nichts dagegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Richu006

Software-Overclocker(in)
Ich bin auch kein Mining "Fan" aber zu 150€ ohne Aufwand sag ich nicht nein. Wenn du am Tag 10 Stunden gamest, verbrauchst du fast gleich viel Energie wie bei 20 Stunden "minen" und gamen ist ja auch nicht wirklich sinnvoll, sondern eher ein Hobby.

Ich würde es auch bevorzugen die Karte so zu lassen wie sie ist, dann kann sie von mir aus durchbrennen und geht halt zurück.

Das stimmt... zocken ist auch nicht das sinnvollste.

Aber immerhin nicht 24/7.

Und vorallem habe ich noch nie von Stromausfällem wegen Gamern gehört.

Hingegen von mining centern, welche Stromnetze bis zur Überlastung brachten, hört man des öfteren.

So etwas kann und will ich nicht unterstützen.

Lieber unterstütze ich "folding @ home" das finde ich noch vernünftig dagegen. Aber hei... Geld regiert die Welt. Und wenn sie dabei drauf geht!
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Das ist vorsätzlich und somit Betrug!
Lebe mit den Temps oder höre auf zu minen.
Gruß T.

Nein das ist nicht Betrug... lol.

Im Defektsfall muss der Original Zustand wieder hergestellt werden für die RMA.

Das muss zb. Auch jeder, welcher sich ein Wasserblock montiert.

Kühler wechseln (wärmeleitpaste erneuern) ist bei den meisten herstellern erlaubt.

Imfalle eiber RMA muss aber wieder der Originalzustand hergestellt werden.

Betrug ist das aber sicher nicht! Sondern so vorgesehen
 
TE
K

Karl_Toffel

Schraubenverwechsler(in)
Die Karte wird unter normalen Bedingungen nicht throtteln, die Lüfter laufen nur schneller wenn die Temperatur steigen sollte.
Die Lüfter laufen schon manuell auf 100%, schneller werden sie nicht mehr :).

Zudem scheint die Lüftergeschwindigkeit keine großen Auswirkungen auf die Junction Temperatur zu haben. Wenn ich die Lüftergeschwindigkeit auf z.B. 30% setze wird die Karte nur 2° wärmer. Die Core Temperatur hingegen wird bei einer Geschwindigkeit von 30% ganze 15° wärmer. Aber die Core Temperatur ist mir mit durchschnittlich 40° kühl genug.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Nein das ist nicht Betrug... lol.

Im Defektsfall muss der Original Zustand wieder hergestellt werden für die RMA.

Das muss zb. Auch jeder, welcher sich ein Wasserblock montiert.

Kühler wechseln (wärmeleitpaste erneuern) ist bei den meisten herstellern erlaubt.

Imfalle eiber RMA muss aber wieder der Originalzustand hergestellt werden.

Betrug ist das aber sicher nicht! Sondern so vorgesehen
Du irrst.
Wenn man trotz der Aussage von NV (https://www.nvidia.com/de-de/support/warranty/) einen Umbau tätigt, verliert man die Garantie. Baust Du es zurück, um den Urzustand vorzutäuschen erschleichst Du Dir eine verlorengegangene Leistung. Und das nennt man Betrug.
Du kannst ja auch nicht dein Auto Ciptunen , baust einen VU und entfernst das Gerät wieder, damit die Vollkasko doch bezahlt.> Betriebserlaubnis erloschen.
So verstehe ich das.
Gruß T.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Du irrst.
Wenn man trotz der Aussage von NV (https://www.nvidia.com/de-de/support/warranty/) einen Umbau tätigt, verliert man die Garantie. Baust Du es zurück, um den Urzustand vorzutäuschen erschleichst Du Dir eine verlorengegangene Leistung. Und das nennt man Betrug.
Du kannst ja auch nicht dein Auto Ciptunen , baust einen VU und entfernst das Gerät wieder, damit die Vollkasko doch bezahlt.> Betriebserlaubnis erloschen.
So verstehe ich das.
Gruß T.
Kommt auf den Hersteller an. Aber Betrug ist es nicht. Es gibt ja Siegel welche gebrochen werden. Die Hersteller wissen also das du dran rumgeschraubt hast.

Das dürfen sie aber auch. Weil es wie gesagt bei den meisten Herstellern mittlerweile erlaubt ist.

Hier gibts die Übersicht, welche Hersteller was und wie erlauben:


Ich zitiere:
"Vor dem Einsenden muss der Originalzustand wiederhergestellt sein
Falls ein Hersteller im Rahmen der Garantie erlaubt, den verbauten Kühler auszutauschen, gilt im Falle eines Defekts, dass die Grafikkarte vor dem Einsenden zum Hersteller oder Händler in den Originalzustand zurückversetzt werden muss. Der Originalkühler sollte also auf jeden Fall aufgehoben werden."

Edit: Sorry mein Fehler erst jetzt geschnallt das es sich um die founders Edition handelt!

In demfall ist es untersagt den Kühler zu wechseln. Resp du verlierst die Garantie.
 
TE
K

Karl_Toffel

Schraubenverwechsler(in)
Die Frage war ja nicht ob es Betrug ist oder nicht, sondern wie schwer solche Thermal Pads nach Gebrauch zu entfernen sind.

Ich bevorzuge es auch lieber nichts zu ändern.

Aus garantietechnischer Sicht, wäre es wohl am besten die Karte mit 108° zu betreiben und sollte sie durchbrutzeln oder nach längerer Einsatzdauer defekt sein, geht sie einfach zurück.

Aus finanzieller Sicht, wäre es am sinnvollsten noch 2-3 Monate zu "minen" um den Anschaffungspreis auszugleichen und anschließend um den doppelten Preis zu verkaufen, wenn man davon ausgeht, dass es noch längere Zeit große Engpässe mit den GPUs gibt :)
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Die Frage war ja nicht ob es Betrug ist oder nicht, sondern wie schwer solche Thermal Pads nach Gebrauch zu entfernen sind.

Ich bevorzuge es auch lieber nichts zu ändern.

Aus garantietechnischer Sicht, wäre es wohl am besten die Karte mit 108° zu betreiben und sollte sie durchbrutzeln oder nach längerer Einsatzdauer defekt sein, geht sie einfach zurück.

Aus finanzieller Sicht, wäre es am sinnvollsten noch 2-3 Monate zu "minen" um den Anschaffungspreis auszugleichen und anschließend um den doppelten Preis zu verkaufen, wenn man davon ausgeht, dass es noch längere Zeit große Engpässe mit den GPUs gibt :)

Zu entfernen sind sie leicht... einfach weg nehmen... fertig xD.

Aber weis nicht. Gibts bei der Founders nicht auch Siegel? Wenn die gebrochen sind, wird nvidia dir keine Garantie mehr geben. Egal ob mit oder ohne Wärmeleitpads.
 
TE
K

Karl_Toffel

Schraubenverwechsler(in)
Zu entfernen sind sie leicht... einfach weg nehmen... fertig xD.

Aber weis nicht. Gibts bei der Founders nicht auch Siegel? Wenn die gebrochen sind, wird nvidia dir keine Garantie mehr geben. Egal ob mit oder ohne Wärmeleitpads.
Laut igorslab gibt es bei der RTX 3080 FE keine Siegel oder Markierungen und die Backplate zu entfernen geht auch kinderleicht mit ein paar Schrauben, wie aus diversen Teardowns zu sehen ist.

Weiter will ich auch gar nicht, da kann auch nichts kaputt gehen.

Deshalb auch die Frage, wie schwer solche soften Thermal Pads nach längerem Einsatz zu entfernen sind, wenn ein Garantiefall auftreten sollte.

Kann man solche soften Thermal Pads wirklich einfach wieder abziehen, ohne dass Rückstände vorhanden sind?
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Laut igorslab gibt es bei der RTX 3080 FE keine Siegel oder Markierungen und die Backplate zu entfernen geht auch kinderleicht mit ein paar Schrauben, wie aus diversen Teardowns zu sehen ist.

Weiter will ich auch gar nicht, da kann auch nichts kaputt gehen.

Deshalb auch die Frage, wie schwer solche soften Thermal Pads nach längerem Einsatz zu entfernen sind, wenn ein Garantiefall auftreten sollte.

Kann man solche soften Thermal Pads wirklich einfach wieder abziehen, ohne dass Rückstände vorhanden sind?

Ja... kann man normalerweise gut entfernen. Es bleibt nur bisschen losgelöstes Silikon zurück.
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Wenn die Lüfter der Karte jetzt schon auf 100% läufen stimmt doch was mit der allgemeinen Belüftung nicht.
Da machen dann auch die Pads auf dr Rückseite nicht viel aus.
 

sebastiaaan

Komplett-PC-Käufer(in)
Hey @Karl_Toffel hast du dich mittlerweile rangewagt? Ich bin in der exakt selben Situation wie du, habe meine 3080 auch eigentlich nur fürs Gaming gekauft bis ich dann aufs Minen gestoßen bin welches ja (noch) profitabel ist wenn man bedenkt dass man durchs Nichtstun Geld verdienen kann. Ich erreiche auch so um die 102-106 Grad Celsius bei 96 MH/s und mache mir ebenfalls Sorgen. Traue mich aber auch nicht wirklich die Karte aufzuschrauben und mit Thermalpads zu modden, da ja die Garantie erlischt (wobei teilweise seitens Nvidia gesagt wurde dass es es nicht so ist, je nach Person im Kundenservice).
Dass der Speicher so heiß im "normalen" Betrieb, also Gaming bei max. 10-12 Stunden am Tag wird sehe ich nicht als Problem, jedoch wenn die Karte 24/7 so läuft wird die Lebensdauer wohl nicht so hoch sein. Die 3 Jahre wird sie bestimmt durchhalten, hatte aber eigentlich nicht vor in den nächsten 5 Jahren upzugraden..

Würde mich echt mal interessieren wie du das jetzt gehandhabt hast, lebst du einfach mit den Temperaturen? In 2-3 Monaten hast du das Geld ja sowieso wieder drin, von daher (es sei denn die Difficulty steigt extrem) wird uns wohl kein finanzieller Verlust auf längere Sicht entstehen. Trotzdem fühle ich mich unwohl sowas in meinem PC verbaut zu haben denn die Wärme wird mit Sicherheit auch teilweise aufs Board übertragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Performer81

Software-Overclocker(in)
Hab die Gigabyte 3090 und die Pads auf dem Speicher alle getauscht die alle eher isolierend gewirkt haben und nicht gerade nach Wärmeleitpad aussahen sondern ölig und wabbelig. Hatte da auch an die 100 Grad beim gamen. Konnte ich nicht mit leben. Jetzt mit Gelid Pads bleibt der Speicher unter 80 Grad!!! Top. Falls ich sie zurückschicken muss leg ich einfach die alten Pads wieder drauf und gut. Das gibt auch keine Probleme mit der Garantie.
 
Oben Unten