• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RTX 3060 mit 12 GiB und RTX 3080 Mobile mit 16 GiB ... - Das sagen die PCGH-Redakteure dazu

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Daher verstehe ich auch nicht so ganz... Wer High-End-4K zocken will, der kauft mit RTX3070 und RTX3060Ti sowieso den falschen Chip, außer man will die alten Games mit Hardcore-Mods ausstatten. Für flüssiges 4K bei neuen Spielen sind die Karten eigentlich zu lahmarschig und wenn DLSS genutzt wird braucht man den großen Speicher auch nicht.
Mehr braucht man dazu auch nicht sagen :daumen:.
Wenn ich mir die Release Liste hier so ansehe, frage ich mich eher warum man für QHD überhaupt eine neue Karte braucht, wenn man eine RX 5700XT/RTX 2070 super besitzen sollte.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Am Ende haben Konsolen technisch fast immer enttäuscht bzw sind weit unter den vorhergesagten Erwartungen geblieben.
Die PS4 Xbone Generation ist DIE eine Generation die zum erscheinen schon enttäuschend wenig (vorallen CPU-)Rohleistung mitgebracht hat.
Alles davor war zum Erscheinen durchaus stark und die neue Gen ist das ebenfalls.
 

schluumi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gerade WEIL bei den Konsolenspielen optimiert wird, brauchen die auch nicht so viel VRAM. Wo braucht man denn viel VRAM? Nur wenn fett gemoddet wird (8K-Texturen bzw übertrieben große 4K Texturen) oder wenn die Spiele so dermaßen schlecht optimiert sind, dass alles mögliche vorgeladen wird. Guckt euch Spiele in 4K an. Viele kommen mit weit unter 8GB aus, mit Ausnahmen.

Der Normaluser, den es ohnehin nicht interessiert, merkt den Unterschied sowieso nicht bzw man kann ja nicht mal die Auslastung auslesen oder die Details einstellen, daher auch völlig unnötig für <1% der Spielerschaft 12GB Texturen in einer Konsole zu verwenden.

Aber die neue Hardware existiert jetzt in der Form, und es steht der Spieleentwicklung erstmal einfach wesentlich mehr Grafikspeicher zur Verfügung. Die Frage ist halt wie die Studios die Kapazitäten in Zukunft nutzen. Wenn man davon ausgeht, wie du sagst, dass immer noch viel hochskaliert wird, weil die Chips der Konsolen nicht schnell genug sind um hohe Auflösungen nativ zu rendern, würde das eher dafür sprechen höher aufgelöste Texturen zu benutzen oder nicht?
 

Phone

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich bleibe dabei. Das ist alles Theorie- und Marketing-Hype. Am Ende haben Konsolen technisch fast immer enttäuscht bzw sind weit unter den vorhergesagten Erwartungen geblieben. Das wird hier wie immer auch der Fall sein.

Das Shared-Memory-Konzept ist eher eine Maßnahme Kosten zu drücken und die Flexibilität zu erhöhen, aber eine grundsätzlich höhere Performance bzw einen echten praktischen Nutzen würde ich hier nicht erwarten. Ich glaube nach wie vor nicht, dass die bei den Konsolen Texturen reinklatschen, die >8GB VRAM einnehmen.

Gerade WEIL bei den Konsolenspielen optimiert wird, brauchen die auch nicht so viel VRAM. Wo braucht man denn viel VRAM? Nur wenn fett gemoddet wird (8K-Texturen bzw übertrieben große 4K Texturen) oder wenn die Spiele so dermaßen schlecht optimiert sind, dass alles mögliche vorgeladen wird. Guckt euch Spiele in 4K an. Viele kommen mit weit unter 8GB aus, mit Ausnahmen.

Der Normaluser, den es ohnehin nicht interessiert, merkt den Unterschied sowieso nicht bzw man kann ja nicht mal die Auslastung auslesen oder die Details einstellen, daher auch völlig unnötig für <1% der Spielerschaft 12GB Texturen in einer Konsole zu verwenden.

Man muss sich nur mal vor Augen halten, dass selbst bei angeblichen 4K-Konsolen oftmals auch mit 1440p bzw 1800p statt 2160p gerendert wird. Lange waren auch Fall-backs auf 30FPS keine Seltenheit.

Das ist so das Niveau auf dem wir uns befinden. Marketing und nichts dahinter.
Es gibt solche und solche Fälle... Der Rechner der ein Spiderman MM flüssig laufen lässt kostet locker das 3 fache einer Konsole... Schau dir nur AC Valhalla an... Da kostet die Grafikkarte allein mehr als eine PS5 wenn man das bei identischen Einstellung fährt, also sehr hoch bis teils Ultra mit 4k dynamic.
Kauf jetzt mal ne 2070 super...
Dazu noch die anderen Komponenten... Der PC hat sich schon immer selber im Weg gestanden.. Anstatt etwas zu optimieren wo auch Fehler sichtbar werden wird einfach mehr Leistung benötigt.
Mein Rechner wird eigentlich nur wegen dem Haben Faktor aufgerüstet... Wofür sonst? Richtige knaller kommen vielleicht einmal im Jahr.. Und nein nur weil man sooooo viele Dinge mot6dem PC machen kann rechtfertigt dies nicht den Preis, denn es geht hier um Spiele... Und da ist Preis/Leistung einfach NICHT gegeben.
 

Zundnadel

Freizeitschrauber(in)
Video Ram Upgrades sind also weder unmöglich noch unbezahlbar, über den Rest streiten besser die Fachleute. Technisch hat die letzte Stunde der GTX 1060 schon etwas länger geschlagen wie ich bei Metro Exodus +RDR2 nicht mal CP2077 am eigenen PC +Auge feststellen durfte .ein Nachfolger stand länger aus keine GPU währt ewig , eine 16 GB Variante der 3060 ti sowie der 3070 dürften alsbald das Sortiment attraktiver und abgerundeter bereichern als das aktuell eher krasse Missverhältnis zwischen Preis , Leistung und V Ram von 3060- 3080.
 

Cohen

PC-Selbstbauer(in)
Mehr braucht man dazu auch nicht sagen :daumen:.
Wenn ich mir die Release Liste hier so ansehe, frage ich mich eher warum man für QHD überhaupt eine neue Karte braucht, wenn man eine RX 5700XT/RTX 2070 super besitzen sollte.
Diese Karten gibt es aber auch erst 18 Monate und die meisten Besitzer dieser Karten werden sie erst seit 6 - 18 Monaten haben... also im Schnitt ein Jahr.

Die werden auch nicht die Zielgruppe für die 3070, 3060 Ti und RX 6800 sein, sondern Leute mit älteren Karten.... z. B. die 30% Steam-Nutzer mit GTX-Pascal-Karten.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Ich glaube mit der kommenden RTX3060 12GB wird man sehr gut gerüstet sein, um die jetzige Konsolen Generation zu überdauern. Die 12 GB könnten da das Zünglein an der Waage werden. Rein von der Rohleistung und Spieleleistung wird die Karte wohl grob auf RTX2070 non Super Niveau liegen und damit ungefähr dort, wo auch die PS5 und Xbox Series X sind. Natürlich können die Konsolen in Zukunft ggf. / wahrscheinlich noch etwas mehr Leistung auf die Bildschirme zaubern, sobald die Entwickler sich mit der neuen Technik vertraut gemacht haben.

Dennoch sehe ich die RTX3060 12Gb als tollen Gegenpart für kommende Vergleiche und schöne Spiele :daumen:


Zu den Ramverbrauch der Konsolen,

in Zukunft sollen /müssen die Konsolen dank der SSD von 2,4 - 5,5GB/S raw und deren API, nur noch das im Ram haben, was benötigt /sichtbar ist. Es gibt dazu von MS ein paar Videos und Erklärungen. Ob man dieses "Feature" in Zukunft auch 1:1 so am PC haben wird weiß ich nicht. Dennoch gehe ich von einen erhöhten Ram bedarf am PC aus.

Ich hoffe einfach mal das man in Zukunft am PC statt 6-8GB VRAM dann 12-16GB VRAM sehen wird für alle neuen Spiele. High End Einstellungen dann gerne ab 16GB aufwärts :daumen: Normaler DDR4 Ram ist ja ausreichend vorhanden für kleines Geld (32GB Plus). Die Entwickler müssen also nicht geizen was das angeht :D
 

ruf!o

Freizeitschrauber(in)
Für mich als Casual ist die 3060 mit 12gb die bisher einzig interessante Karte.
Aktuell spiele ich mit einer RX570 8gb (auf RX580 niveau).
Ich beobachte ja schon länger das die Graka Preise unverschämte höhen erreicht haben.
Die früheren Mittelklasse Karten um 200€ sind irgendwie gänzlich verschwunden.
Da ich Platzbedingt auf meinem Schreibtisch nur zwei 24" Monitore wird FHD noch lange für mich reichen.
Wenn die Karten allerdings wieder so schlecht verfügbar sind und der Preis noch über die UVP geht, dann bleib ich einfach weiter bei der RX570. Finde 300++€ für eine Graka der Mittelklasse schon mehr als sportlich, aber da tun sich AMD und NVIDIA ja momentan beide nix.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Haha, von wegen. Ich habe im Witcher immer noch Pauer-Pieks auf über 300 Watt (meist aber zwischen 270 und 290 Watt - in 6K mit Mods). GA102 kann vieles, aber nicht das Klima retten. :ugly:

0,737 Volt entspricht der Idle-Spannung.

MfG
Raff

Wichter ist aber auch unfair. Ich bin jetzt endlich mal dabei, Teil 2 nachzuholen, habe wie gewohnt alles auf max gerotzt und die 2080 im Tutorial so: "30 Fps". Ohne Mods. (Zugegeben: SSAA + DSR, also 4800p, war vielleicht nicht ganz fair. Aber das ist 10 Jahre alter Retro-Scheiß. Früher hätte sich in dem gleichen Zeitraum die Leistung dermaßen gesteigert, dass die aktuellen Titel vierfache Auflösung hatten.)


@Topic: Und die 3080Ti wird kommen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Kommt sie auch in die Händlerregale? :-)


Dass die 3080 "nur" 10 GB hat und niedrigere Modelle sogar mehr erklärt sich schlicht dadurch, dass GDDR6X nicht in höheren Kapazitäten pro Chip verfügbar ist.
Und mehr Chips an einem breiteren Interface würden Preis und Verbrauch der 3080 noch ordentlich anheben. Mit mehr aber langsamerem Speicher wäre hingegen die Gesamtleistung der 3080 tatsächlich niedriger!

Es gibt GDDR6X in höheren Kapazitäten, siehe Quadro, und es gibt die Möglichkeit, doppelt so viele Chips am gleichen Interface zu betreiben, siehe 3090. Ich für meinen Teil wäre weiterhin dafür, dass die Rückseite mit Chips in halber Größe zu bestücken. Das müsste der Controller eigentlich mitmachen, es wären weiterhin alle Kanäle symmetrisch bestückt und eine 3070-12, 3080-15 sowie 3080ti-18 wären gut versorgt, hätten angemessenen Abstand zur 3090 und hoffentlich annehmbare Preise.


Klar, das ist doch die Stärke einer Konsole. Du kannst ohne Bedenken die Ressourcen voll ausschöpfen. Im normalen Systemram muss auf einer Konsole fast nichts rein.

Eine Konsole kann zwar praktisch ohne Betriebssystem laufen, aber die normalerweise dem Treiber überlassenen Routinen in das Spiel selbst zu integrieren, kostet auch etwas Platz. Vor allem aber gilt es neben den Texturen und 3D-Modellen noch den gesamten Logik- und Physikteil des Spiels irgendwo unterzubringen, der auf dem PC im Haupt-RAM landet. Über 12-GB-VRAM-Äquivalent werden die neuen Konsolen deswegen wohl kaum kommen. In Launch-Titeln, die nicht close to the metal programmiert werden, sondern eben doch auf OS und HAL setzen, erwarte ich erstmal die 8-GiB-Klasse. Aber laut Nvidia ist auch das gut genug für UHD und mit entsprechender Optimierung der Grafikqualität kann man viel Speicherplatz einsparen. Am PC macht sich diese Mühe nur kaum jemand, weil sowieso jedes Setup einen anderen Idealwert hätte.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Wichter ist aber auch unfair. Ich bin jetzt endlich mal dabei, Teil 2 nachzuholen, habe wie gewohnt alles auf max gerotzt und die 2080 im Tutorial so: "30 Fps". Ohne Mods. (Zugegeben: SSAA + DSR, also 4800p, war vielleicht nicht ganz fair. Aber das ist 10 Jahre alter Retro-Scheiß. Früher hätte sich in dem gleichen Zeitraum die Leistung dermaßen gesteigert, dass die aktuellen Titel vierfache Auflösung hatten.)
So ging es mir mitte letzten Jahres auch. Alles hoch gedreht weil "ist ja alt" und nach den ersten 5 Minuten doch SSAA wieder ausgeschaltet.
Wobei das Ding aber auch optisch nicht besonders schlecht gealtert ist.
Kommt sie auch in die Händlerregale? :-)
Ich garantiere nur dafür dass sie es in Jensens Hand auf Event X schafft. Aber kaufbar, das ist doch soo 2019 ;)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Ne, die Optik ist für das Alter in der Tat okay. Aber Steuerung und Balancing sind eine derartige Katastrophe, dass ich ernsthaft am überlegen bin, die Schwierigkeit zwei Stufen runterzustellen und das ganze direkt als interaktives Buch ohne spielerische Herausforderungen zu konsumieren.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Ok anderes Beispiel AC Valhalla...oder Immortals Fenyx rsising

Beides schafft meine 500 Euro Grafikkarte nicht in Max Details mit 4k.​

Selbst bei FHD mit MAX Details gibt es keine konstanten 60 fps...​

AC Valhalla ist enorm AMD seitig, läuft selbst auf einer RX 6800 besser als auf einer RTX 3090.
Deine RTX 2060 Super hat zu Release vor eineinhalb Jahren 400 Euro gekostet.

Immortals Fenyx Rising läuft auf der PS5 mit einer dynamischen Auflösung ab 2275x1280.
Die Series X Fassung ab 1080P, beide in 60 FPS Mode.

Hitman 3 und Watch Dogs Legion haben gezeigt dass eine RTX 2060 Super bei identer bzw zum Teil besserer Grafik besser performt als die PS5:
1612883570019.png
 
Oben Unten