• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rocket Lake: Folie bestätigt technische Daten und liefert Intel-Benchmarks

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Rocket Lake: Folie bestätigt technische Daten und liefert Intel-Benchmarks

Im Internet ist eine Folie aus der Präsentation zum Rocket-Lake-Launch aufgetaucht, die für den Core i7-11700 und den Core i9-11900 die Modelle und technischen Daten bestätigt - auch ein paar Benchmarks mitliefert.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Rocket Lake: Folie bestätigt technische Daten und liefert Intel-Benchmarks
 

Registrierzwang

PC-Selbstbauer(in)
Konkurrenz (zwischen AMD und Intel) belebt das Geschäft.
Ob man sich aber so einen Heizofen (das ist bezogen auf die Verlustleistung der neuen Intel CPUs im Vergleich mit den äquivalenten AMD CPUs) anschaffen will, ist noch eine andere Frage.
Helfen würde aber auf jeden Fall ein wettbewerbsfähiger (niedrigerer) Preis (im Vergleich zu vergleichbaren AMD CPUs, die eh nicht besonders oft geliefert werden können).
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Konkurrenz (zwischen AMD und Intel) belebt das Geschäft.
Ob man sich aber so einen Heizofen (das ist bezogen auf die Verlustleistung der neuen Intel CPUs im Vergleich mit den äquivalenten AMD CPUs) anschaffen will, ist noch eine andere Frage.
Helfen würde aber auf jeden Fall ein wettbewerbsfähiger (niedrigerer) Preis (im Vergleich zu vergleichbaren AMD CPUs, die eh nicht besonders oft geliefert werden können).
Je nach dem was du damit vor hast, denn nach wie vor, wenn Gaming der Einsatz ist, ist Intel bei der Effizienz konkurrenzfähig.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Intel ist in Sachen Real World Effizienz nicht so weit hinten wie hier immer tituliert wird, im Gegenteil, je nach Szenario sind sie sogar vorne.

Was mich nur wirklich wundert, dass Intel hier echte Probleme zu haben scheint, A Hörnchen weiß nicht was B Hörnchen will, erst wird von 20% IPC gesprochen, dazu Taktsteigerung usw. Jetzt sind es inkl. Taktsteigerungen nur noch 8-14% ? Irgendwie seltsam das Ganze.

Wenn Ananantech Recht behält ist Rocket Lake nicht mehr als eine riesige Enttäuschung.

P.S.
Wenn wir das ganze weiterspinnen, wird es ja selbst für Alder Lake eng, denn Rocket Lake hat effektiv 0% zu Zen 3 geholt, selbst mit echten 20% IPC wird Alder Lake dann maximal mit dem 5900X konkurieren können. Was dann für eine CPU des unbestrittenen Marktführers, die mehr als ein Jahr später erscheint schon irgendwie eine Demütigung sein wird.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Wenn wir das ganze weiterspinnen, wird es ja selbst für Alder Lake eng, denn Rocket Lake hat effektiv 0% zu Zen 3 geholt, selbst mit echten 20% IPC wird Alder Lake dann maximal mit dem 5900X konkurieren können. Was dann für eine CPU des unbestrittenen Marktführers, die mehr als ein Jahr später erscheint schon irgendwie eine Demütigung sein wird.

Wenn ich mich richtig entsinne, ist AlderLake gegen Zen4 bzw. einen Zen3+ positioniert.:what: Das wird dann nochmal richtig eng...ausgenommen die Offiziellen Intel Benchmarks kommen wieder von Userbenchmark, dann kann AMD einpacken. :ugly:
 

Turbo1993

Freizeitschrauber(in)
Eigentlich hatte ich eine Ryzen 5800X als Update für Cyperpunk geplant. Allerdings ist der mir aktuell noch zu teuer. Mal sehen, ob der 11700K den Preis etwas drücken kann oder sogar eine preiswerter Alternative darstellt.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Eigentlich hatte ich eine Ryzen 5800X als Update für Cyperpunk geplant. Allerdings ist der mir aktuell noch zu teuer. Mal sehen, ob der 11700K den Preis etwas drücken kann oder sogar eine preiswerter Alternative darstellt.
Dürfte am Ende teurer sein, 450€ kostet der 5800X. Bist du einen 11700k + gutes MB für den Kurs bekommst, dürfte es ein wenig dauern.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Eigentlich hatte ich eine Ryzen 5800X als Update für Cyperpunk geplant. Allerdings ist der mir aktuell noch zu teuer. Mal sehen, ob der 11700K den Preis etwas drücken kann oder sogar eine preiswerter Alternative darstellt.
Macht bei deinem Setup keinen Sinn, du hast ein gutes AM4 X570 Board und der 5800X wird einfach reingeschoben. Da wirst du in jedem Fall günstiger wegkommen, als das X570 Board ´verkaufen und ein ähnliches Z590 Board zu kaufen. Die CPUs gaben sich zuletzt nicht viel beim Preis.

Bei einem totalen Neukauf ist das glaube ich bei den aktuellen Preisen ein totales Patt, 11700 und 5800X heben sich gegenseitig auf, beide um 450 EUR und beide ziemlich exakt gleichschnell, mal der eine, mal der andere
Wenn ich mich richtig entsinne, ist AlderLake gegen Zen4 bzw. einen Zen3+ positioniert.:what: Das wird dann nochmal richtig eng...ausgenommen die Offiziellen Intel Benchmarks kommen wieder von Userbenchmark, dann kann AMD einpacken. :ugly:
Ja und Nein, Alder Lake kommt schon dieses Jahr, Zen 4 wird erst ein Jahr später erscheinen und noch dazu auf dann schon 5nm basieren. Alder Lake wird gegen Zen3+ ins Feld geführt, da erwarte ich allerdings gar nicht zuviel. Man wird an den Taktraten drehen und eine evtl. verbesserte Fertigung (N6P?) ins Feld führen. Damit wird man die Effizienz steigern können, am maximalen Takt eher wenig. Dafür wird er dann eben länger höher boosten, was zumindest in Benchmarks etwas ausmachen kann. Alder Lake wird dagegen etwas revolutionärer sein und bigLitte bringen, somit muss man sehr vorsichtig sein. Bei den Big Kernen spricht Intel von 20% IPC, so wie sie es auch bei RL getan haben, wenn beide identisch sind, wird Alder Lake mit 8 Big Kernen (also 8+0) gerade einmal am 5800X vorbeiziehen können. Ein potenzieller 5800XT mit sagen wir mal 200Mhz mehr wären da schon eine große Hürde. Mit echten 20% IPC mehr, würde es aber dann doch deutlich klappen. Daher, sehr viel Spekulatius in all den Diskussionen, gerade da Intel es in der jüngeren Vergangenheit immer wieder geschafft hat, eine sehr große Klappe mit wenig Inhalt zu liefern (irgendwie erinnert mich das an AMD, die haben zu Bulldozer Zeiten auch immer etwas von der geilsten, besten und 100% schnelleren CPU erzählt und konnten es nie halten)
 

Turbo1993

Freizeitschrauber(in)
Macht bei deinem Setup keinen Sinn, du hast ein gutes AM4 X570 Board und der 5800X wird einfach reingeschoben. Da wirst du in jedem Fall günstiger wegkommen, als das X570 Board ´verkaufen und ein ähnliches Z590 Board zu kaufen. Die CPUs gaben sich zuletzt nicht viel beim Preis.

Bei einem totalen Neukauf ist das glaube ich bei den aktuellen Preisen ein totales Patt, 11700 und 5800X heben sich gegenseitig auf, beide um 450 EUR und beide ziemlich exakt gleichschnell, mal der eine, mal der andere
Zu meinen Setup muss ich sagen, dass sich die Prioritäten getauscht haben, seit ich arbeite. Mein Hauptsystem mit Ryzen 3600 ist zum Zweisystem geworden und das System mit dem i5 6600 will ich für CP 2077 aufrüsten. Das andere System soll so bleiben. Das alte Board samt Prozessor und ein bisschen RAM geht in den PC vom Vater. Für das Upgrade habe ich breits auch 2x 16 GB RAM DDR4 3200 besorgt. Brauche also nur noch Mainboard + CPU. Und da kann ich ziemlich frei zwischen einer Intel und AMD Plattform wählen.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Zu meinen Setup muss ich sagen, dass sich die Prioritäten getauscht haben, seit ich arbeite. Mein Hauptsystem mit Ryzen 3600 ist zum Zweisystem geworden und das System mit dem i5 6600 will ich für CP 2077 aufrüsten. Das andere System soll so bleiben. Das alte Board samt Prozessor und ein bisschen RAM geht in den PC vom Vater. Für das Upgrade habe ich breits auch 2x 16 GB RAM DDR4 3200 besorgt. Brauche also nur noch Mainboard + CPU. Und da kann ich ziemlich frei zwischen einer Intel und AMD Plattform wählen.
Alles klar.

Dann ist es wie gesagt, Geschmackssache bzw. eine der Verfügbarkeit.

Den 5800X kann man gut mit B550 Boards verknüpfen, was das ganze günstig macht. Der 11700k wird vermutlich besser zu OCen sein, wenn man denn ein Z Board nimmt. Mit 3200er RAM bist du bei beiden defintiv an der untersten Grenze.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
[...] gegen Zen3+ ins Feld geführt, da erwarte ich allerdings gar nicht zuviel. Man wird an den Taktraten drehen und eine evtl. verbesserte Fertigung (N6P?) ins Feld führen. [...]
Wenn dann der N6, einen N6P gibt es nicht. Der weiterhin zur 7nm-Kategorie zählende Prozess ist seit Ende letzten Jahres in der HVM; eines der ersten Designs, die den nutzen ist MediaTek's Dimensity 1200 (und Dimensity 1100). Dies wäre dann der erste EUV-Prozess, den AMD nutzen würde; 5 Lagen mittels EUV belichtet, der Rest weiterhin mittels DUV. Wesentlicher Vorteil ist, dass der Prozess bzgl. der Design Rules kompatibel zum N7 und N7P ist, was in diesem Fall von besonderer Bedeutung ist, denn der Zen-Refresh würde andernfalls für AMD zu teuer werden.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Garantiert nicht im N7+, denn das hätte ein komplettes Redesign erfordert und wäre für AMD extrem teuer geworden, was für die doppelt unsinnig gewesen wäre bei deren deutlich kleinerem Absatzvolumen, denn die sind hier sehr auf ihre Marge bedacht; zwangsweise, da man hier weiterhin auf Wachstum aus ist.
Darüber hinaus geht auch ebenso niemand in der Fachpresse vom N7+ für die GPUs aus, d. h. es ist mal wieder vollkommen sinnbefreit hier irgendwelchen Spekulatius dieser Art in die Welt zu setzen.
Die Konsolen-SoCs werden ebenso weiterhin im N7 gefertigt und dementsprechend mit sehr hoher Wahrscheinlchkeit auch die RDNA2-GPUs.
Wenn du handfeste Belege für eine frühzeitige Nutzung von EUV bei AMD hast, nehme ich die aber sehr gerne entgegen. ;-)

Darüber hinaus: AMD hat in seinen letzten Produktlaunches nicht umsonst den verwendeten Fertigungsprozess in den Hintergrund gerückt bzw. bei RDNA2 bspw. gar komplett vermieden den zu thematisieren, schlicht weil man den Faktor nicht mehr werbewirksam ausschlachten kann.

Am grundlegenden Sachverhalt hat sich jedoch nach wie vor nichts geändert. Du bist hier voraussichtlich vielmehr das Opfer von AMDs alten Roadmap-Folien geworden, auf denen sie werbewirksam für die zukünftigen Produkte Zen3 und RDNA2 "7nm+" ausgewiesen hatten, nur später klarstellten, dass sie damit keinesfalls einen konkreten TSMC-Prozess meinten und erst recht nicht deren ersten 7nm-EUV-Prozess. Das Pluszeichen sollte auf der Folie lediglich eine irgendwie geartete Verbesserung/Weiterentwickung skizzieren, mehr nicht. Entsprechend machte AMD auch nie von dem inkompatiblen CLN7FF+ (N7+) gebrauch.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Macht bei deinem Setup keinen Sinn, du hast ein gutes AM4 X570 Board und der 5800X wird einfach reingeschoben. Da wirst du in jedem Fall günstiger wegkommen, als das X570 Board ´verkaufen und ein ähnliches Z590 Board zu kaufen. Die CPUs gaben sich zuletzt nicht viel beim Preis.

Bei einem totalen Neukauf ist das glaube ich bei den aktuellen Preisen ein totales Patt, 11700 und 5800X heben sich gegenseitig auf, beide um 450 EUR und beide ziemlich exakt gleichschnell, mal der eine, mal der andere

Ja und Nein, Alder Lake kommt schon dieses Jahr, Zen 4 wird erst ein Jahr später erscheinen und noch dazu auf dann schon 5nm basieren. Alder Lake wird gegen Zen3+ ins Feld geführt, da erwarte ich allerdings gar nicht zuviel. Man wird an den Taktraten drehen und eine evtl. verbesserte Fertigung (N6P?) ins Feld führen. Damit wird man die Effizienz steigern können, am maximalen Takt eher wenig. Dafür wird er dann eben länger höher boosten, was zumindest in Benchmarks etwas ausmachen kann. Alder Lake wird dagegen etwas revolutionärer sein und bigLitte bringen, somit muss man sehr vorsichtig sein. Bei den Big Kernen spricht Intel von 20% IPC, so wie sie es auch bei RL getan haben, wenn beide identisch sind, wird Alder Lake mit 8 Big Kernen (also 8+0) gerade einmal am 5800X vorbeiziehen können. Ein potenzieller 5800XT mit sagen wir mal 200Mhz mehr wären da schon eine große Hürde. Mit echten 20% IPC mehr, würde es aber dann doch deutlich klappen. Daher, sehr viel Spekulatius in all den Diskussionen, gerade da Intel es in der jüngeren Vergangenheit immer wieder geschafft hat, eine sehr große Klappe mit wenig Inhalt zu liefern (irgendwie erinnert mich das an AMD, die haben zu Bulldozer Zeiten auch immer etwas von der geilsten, besten und 100% schnelleren CPU erzählt und konnten es nie halten)

Die Fortschrittsangaben für ADL beziehen sich, wenn nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, in der Regel auf TGL. Und dessen Willow-Cove-Kerne sind bereits weiter entwickelt als Cypress Cove alias RKL. Sollte Sunny Cove wirklich weitere 20 Prozent oben drauf packen, wären ADLs große Kerne also deutlich leistungsfähiger als RKL oder Zen 3, möglicherweise deren acht schon auf Augenhöhe mit 12 Kernen bei AMD – WENN die Zahlen gehalten werden. Was ich aber für den Alltag hinten und vorne nicht glaube. ;-)

Noch größer sind Fragezeichen aber bei Gracement, den kleinen Kerne von ADL. Bislang gibt es nur ein Gerücht und das verspricht eine Leistung auf Augenhöhe mit Skylake. Ebenfalls kaum glaubwürdig, aber Sky-/Kaby/Coffee/Comet Lake ihrerseits in einer Liga mit Zen 2 spielen, wäre der 12900K im Einhorn-Wolkenschloss-Traumfall so flott wie ein 5900X und ein 3800X zusammen. Leider gibt es bislang keinerlei realistische Abschätzungsmöglichkeiten.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Die Fortschrittsangaben für ADL beziehen sich, wenn nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, in der Regel auf TGL. Und dessen Willow-Cove-Kerne sind bereits weiter entwickelt als Cypress Cove alias RKL. Sollte Sunny Cove wirklich weitere 20 Prozent oben drauf packen, wären ADLs große Kerne also deutlich leistungsfähiger als RKL oder Zen 3, möglicherweise deren acht schon auf Augenhöhe mit 12 Kernen bei AMD – WENN die Zahlen gehalten werden. Was ich aber für den Alltag hinten und vorne nicht glaube. ;-)

Noch größer sind Fragezeichen aber bei Gracement, den kleinen Kerne von ADL. Bislang gibt es nur ein Gerücht und das verspricht eine Leistung auf Augenhöhe mit Skylake. Ebenfalls kaum glaubwürdig, aber Sky-/Kaby/Coffee/Comet Lake ihrerseits in einer Liga mit Zen 2 spielen, wäre der 12900K im Einhorn-Wolkenschloss-Traumfall so flott wie ein 5900X und ein 3800X zusammen. Leider gibt es bislang keinerlei realistische Abschätzungsmöglichkeiten.
Wie schon gesagt, viel Spekulatius dabei.

Aber Cypress ist doch ein Backport von Willow, damit würde ich ausschließen, dass riesige IPC Unterschiede vorliegen, Taktbarkeit und Anzahl der Kerne dürften anders geplant gewesen sein, aber IPC dürfte doch sehr ähnlich aussehen.

Bzgl. des Draufpackens von 20% bei Sunny Cove sehe ich es ähnlich, daher ja auch hier der Vergleich zu Rocket Lake, wo im Prinzip die gleichen Wertsteigerungen rumgeisterten durch Intels Folien. Davon übrig geblieben ist leider nicht viel. Aber mit 20% On Top wird man den 5900X zumindest angreifen können (in der 8+0 Variante). Man ist aktuell bei herrschender Kerngleichheit ebenfalls auf absoluter Augenhöhe, 8 RKL gegen 8 Zen3 Kerne sind vergleichbar, AMD hat noch einen Vorteil bei der IPC, Intel bei der Taktbarkeit.

Bei Gracemont geht man davon aus, dass Skylake erreicht wird, was allerdings dann schon deutlich hinter Zen 3 zurückgefallen ist, denn Zen 2 hatte schon deutlich höhere IPC als Skylake. Allerdings wird Gracemont wohl einen sehr geringen Takt aufwarten, ich glaube 2,5Ghz hat der schnellste Atom am Markt, daher gehe ich hier zur Unterstützung eher vom Bereich 2 Ghz aus, was sicherlich ein nettes Zubrot sein kann, aber nicht reichen wird um einen 3800X zu covern ;-)
Für mich stellt sich bei Alder Lake nachwievor die Frage, wie wird das mit der Kernzuweisung aussehen, denn es gibt einen extrem Abfall zwischen den performanten Kernen und den Little Kernen. Wenn hier der Scheduler nicht einwandfrei arbeitet, wird es in meinen Augen eine Menge Probleme geben. Aber mal abwarten, evtl. kann gerX7a hier ja noch etwas zu beitragen, zumindest in der Vergangenheit war er da sehr tief im Thema.

Wobei was ich noch sagen möchte, wenn wir ernsthaft uns darüber "Sorgen" machen, dass eine Intel CPU ein Jahr nach Release von Zen 3 schneller sein könnte, worüber reden wir dann? Ist schon echt erstaunlich, dass AMD in drei Jahren die Lücke nicht nur geschlossen hat, sondern Intel teilweise demütigen konnte und kann.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
@PCGH_Torsten
Vergiss nicht, die Atom Kerne takten wohl <=3GHz, also "Zen 2 Leistung" nur in IPC

Zum Takt liegen bislang keine gesicherten Angaben vor und eine Zen/Skylake-IPC halte ich beinahe für noch unwahrscheinlicher, als eine Pro-Takt-Leistung irgendwo zwischen den bisherigen Atoms und Skylake sowie einen 5-GHz-Maximaltakt. Aber wie gesagt: Insgesamt traue ich diesem einem Leak hinten und vorne nicht, das wäre ein zu großer Sprung. Solange man nichts besseres vorliegen hat, steht Spekulationen bis in diese Leistungsregionen eben auch nicht mehr entgegen als mein Bauchgefühl.


Wie schon gesagt, viel Spekulatius dabei.

Aber Cypress ist doch ein Backport von Willow, damit würde ich ausschließen, dass riesige IPC Unterschiede vorliegen, Taktbarkeit und Anzahl der Kerne dürften anders geplant gewesen sein, aber IPC dürfte doch sehr ähnlich aussehen.

Bzgl. des Draufpackens von 20% bei Sunny Cove sehe ich es ähnlich, daher ja auch hier der Vergleich zu Rocket Lake, wo im Prinzip die gleichen Wertsteigerungen rumgeisterten durch Intels Folien. Davon übrig geblieben ist leider nicht viel. Aber mit 20% On Top wird man den 5900X zumindest angreifen können (in der 8+0 Variante). Man ist aktuell bei herrschender Kerngleichheit ebenfalls auf absoluter Augenhöhe, 8 RKL gegen 8 Zen3 Kerne sind vergleichbar, AMD hat noch einen Vorteil bei der IPC, Intel bei der Taktbarkeit.

Wenn ich die Codenamen nicht schon wieder durcheinander gewürfelt habe (was wahrscheinlicher wäre, als mir lieb ist), dann ist Cypress ein Backport von Sunny Cove. So oder so auf alle Fälle ICL, dem gegenüber verspricht TGL +20 Prozent und da soll wiederum ADL 20 Prozent drauf packen. Würde das alles stimmen, lägen ADL-Big-Cores also 44 Prozent vor Rocket Lake Big Cores und die liegen laut Intel ja schon auf Zen-3-Niveau. Noch etwas Multi-Core-Ineffizient rein und ein 8+0-ADL läge auf Augenhöhe mit einem 5900X. Wie gesagt: "Würde".

Bei Gracemont geht man davon aus, dass Skylake erreicht wird, was allerdings dann schon deutlich hinter Zen 3 zurückgefallen ist, denn Zen 2 hatte schon deutlich höhere IPC als Skylake. Allerdings wird Gracemont wohl einen sehr geringen Takt aufwarten, ich glaube 2,5Ghz hat der schnellste Atom am Markt, daher gehe ich hier zur Unterstützung eher vom Bereich 2 Ghz aus, was sicherlich ein nettes Zubrot sein kann, aber nicht reichen wird um einen 3800X zu covern ;-)
Für mich stellt sich bei Alder Lake nachwievor die Frage, wie wird das mit der Kernzuweisung aussehen, denn es gibt einen extrem Abfall zwischen den performanten Kernen und den Little Kernen. Wenn hier der Scheduler nicht einwandfrei arbeitet, wird es in meinen Augen eine Menge Probleme geben. Aber mal abwarten, evtl. kann gerX7a hier ja noch etwas zu beitragen, zumindest in der Vergangenheit war er da sehr tief im Thema.

Wobei was ich noch sagen möchte, wenn wir ernsthaft uns darüber "Sorgen" machen, dass eine Intel CPU ein Jahr nach Release von Zen 3 schneller sein könnte, worüber reden wir dann? Ist schon echt erstaunlich, dass AMD in drei Jahren die Lücke nicht nur geschlossen hat, sondern Intel teilweise demütigen konnte und kann.

In Spielen liegen Sky/.../Coffee-Lake auf Augenhöhe mit Zen 2, zu den Taktraten in den Desktopmodellen liegen mir noch keine Informationen vor. Bisherige Atoms waren immer für Stromsparumgebungen vorgesehen, die kann man nur schwer zur Orientierung heranziehen. Tremont boostet aber trotzdem schon bis 3,3 GHz, also halte sollte eine Skalierung bis in den 4,x-Bereich kein größeres Problem darstellen. Die Frage ist halt, was Intel mit den Little-Kernen im Desktop überhaupt vor hat. Davon wird auch stark abhängen, für welche Taktraten man sie freigibt. Mobile würde ich auch 2,x erwarten.
 

Thepunisher2403

Kabelverknoter(in)
Intel ist in Sachen Real World Effizienz nicht so weit hinten wie hier immer tituliert wird, im Gegenteil, je nach Szenario sind sie sogar vorne.

Was mich nur wirklich wundert, dass Intel hier echte Probleme zu haben scheint, A Hörnchen weiß nicht was B Hörnchen will, erst wird von 20% IPC gesprochen, dazu Taktsteigerung usw. Jetzt sind es inkl. Taktsteigerungen nur noch 8-14% ? Irgendwie seltsam das Ganze.

Wenn Ananantech Recht behält ist Rocket Lake nicht mehr als eine riesige Enttäuschung.

P.S.
Wenn wir das ganze weiterspinnen, wird es ja selbst für Alder Lake eng, denn Rocket Lake hat effektiv 0% zu Zen 3 geholt, selbst mit echten 20% IPC wird Alder Lake dann maximal mit dem 5900X konkurieren können. Was dann für eine CPU des unbestrittenen Marktführers, die mehr als ein Jahr später erscheint schon irgendwie eine Demütigung sein wird.
Vorallem bin ich mit einem 10900k wenn ich den richtig übertakte sogar überlegen und habe dazu noch 2 Kerne mehr
Den 10900k kriegt man all core auf 5,4 bis 5,5GHz hoch

Rocket lake ist ein gewaltiger Rückschritt
Bin gespannt ob alder lake es wirklich rausreißen kann
Ich bin da aber sehr skeptisch gegenüber dieser Hybrid Lösung
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Wenn ich die Codenamen nicht schon wieder durcheinander gewürfelt habe (was wahrscheinlicher wäre, als mir lieb ist), dann ist Cypress ein Backport von Sunny Cove. So oder so auf alle Fälle ICL, dem gegenüber verspricht TGL +20 Prozent und da soll wiederum ADL 20 Prozent drauf packen. Würde das alles stimmen, lägen ADL-Big-Cores also 44 Prozent vor Rocket Lake Big Cores und die liegen laut Intel ja schon auf Zen-3-Niveau. Noch etwas Multi-Core-Ineffizient rein und ein 8+0-ADL läge auf Augenhöhe mit einem 5900X. Wie gesagt: "Würde".
Also, ich hab jetzt auch den Überblick verloren, vieleicht kann man hier mal irgendwo für uns Doofe eine Übersicht machen, welche Architektur zur µArch und zur Prozessorserie gehört, dann blickt man auch wieder durch.

Ich hab jetzt aber nochmal nachgeschaut und es schaut so aus, dass beide Vermutungen (also deine und meine) vertreten wurden. Wenn ich das richtig verstehe ist Rocket Lake eine Art Hybrid zwischen Ice Lake und Tiger Lake, wobei einige Sachen (AVX512; L1 48KB, sowie L2 Cache pro Kern) aus Tiger Lake schon in Rocket Lake eingeflossen sind. Daher wird der Gewinn nicht bei 44% liegen.

Ich hoffe ich darf hier fremde Seiten als Quelle nutzen? ;-)
Vorallem bin ich mit einem 10900k wenn ich den richtig übertakte sogar überlegen und habe dazu noch 2 Kerne mehr
Den 10900k kriegt man all core auf 5,4 bis 5,5GHz hoch

Rocket lake ist ein gewaltiger Rückschritt
Bin gespannt ob alder lake es wirklich rausreißen kann
Ich bin da aber sehr skeptisch gegenüber dieser Hybrid Lösung
Naja, ein Rückschritt würde ich nicht unbedingt behaupten, aber es ist sicherlich (nach den derzeitigen Ergebnissen) kein wirklicher Gewinn.

CL kann man gut übertakten, das weiß man aber bis dato zumindest nicht, wie sich RL da verhalten wird. Auf Grund der ohnehin schon höheren Taktung (die Tests basieren ja alle noch nicht auf dem Flagschiff) wird evtl. prozentual nicht soviel gehen. Aber mit 5,4ghz AllCore kann es schon klappen und da wird er in der Summe vermutlich schneller sein als ein vergleichbarer Comet Lake, zumindest Gamingleistung. Im MC Bereich war klar, dass es 8 Kerne (trotz IPC Steigerung) in den meisten Bereichen schwer haben werden.

Bzgl. Alder Lake kann ich deine Bedenken absolut teilen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Also, ich hab jetzt auch den Überblick verloren, vieleicht kann man hier mal irgendwo für uns Doofe eine Übersicht machen, welche Architektur zur µArch und zur Prozessorserie gehört, dann blickt man auch wieder durch.

Ich hab jetzt aber nochmal nachgeschaut und es schaut so aus, dass beide Vermutungen (also deine und meine) vertreten wurden. Wenn ich das richtig verstehe ist Rocket Lake eine Art Hybrid zwischen Ice Lake und Tiger Lake, wobei einige Sachen (AVX512; L1 48KB, sowie L2 Cache pro Kern) aus Tiger Lake schon in Rocket Lake eingeflossen sind. Daher wird der Gewinn nicht bei 44% liegen.

Ich hoffe ich darf hier fremde Seiten als Quelle nutzen? ;-)

Klar. Solange es zum Thema passt/Informationen vermittelt (insbesondere solche, die wir nicht griffig haben), spricht da nichts dagegen. Erst wenn jemand verusucht, (s)eine Webseite in allen möglichen Diskussionen unterzubringen, wo sie kaum etwas beiträgt und dann bevorzugt auch noch auf die Hauptseite statt auf irgendwelche konkreten Informationen linkt, dann meldet sich gegebenenfalls die Moderation. ;-)

(Un-)Übersicht
Architektur: CPU-Codenamen (Core-i-Serie)
Skylake (14 nm): Skylake (6000), Kaby Lake (7000), Coffee Lake (8000), Whiskey Lake (8000 mobile), Coffee Lake Refresh (9000), Comet Lake (10000), Amber Lake (10000U mobile), Cooper Lake (nur Server)
Palm Cove (10 nm): Cannonlake (8000U mobile)
Sunny Cove (10 nm): Ice Lake (10000 mobile, bald Server), Lakefield (L16G, big Core)
Tremont (10 nm): Jasper Lake (Pentium Silver 6000), Lakefield (L16G, little Cores)
Cypress Cove (=Sunny Cove in 14 nm): Rocket Lake (11000)
Willow Cove (10 nm): Tiger Lake (11000 mobile)
Gracemont (10 nm): Alder Lake (12000, little Cores)
Golden Cove (10 nm): Alder Lake (12000, Big Cores), Sapphire Rapids (Server)
Ocean Cove (7 nm?): Meteor Lake (13000?)

Wenn man sich auf Desktop und Big-Cores reduziert und die weitere Zukunft ausblendet, bleiben Golden Cove (ADL), Cypress Cove (RKL) und Skylake (alles ältere).

Edit: Lakefield Big korrigiert
 
Zuletzt bearbeitet:

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Namenswirrwarr, ich weiß, daher kurz als Korrektur nachgereicht:
Das Foveros-Design Lakefield ist 1x Sunny Cove (mit deaktiviertem AVX und HT) und 4x Tremont.

Ergänzend vielleicht noch: Der Zwischenschritt Willow Cove wird wohl ausschließlich bei Tiger Lake genutzt werden (und implizit bei bspw. einigen Celeron's), denn Ice Lake SP basiert auf Sunny Cove und Sapphire Rapids SP basiert bereits auf Golden Cove.
Darüber hinaus wird man die neue Atom-Generation Gracemont natürlich auch in Pentium's/Celeron's und etlichen Embedded/IoT-Modellen wiederfinden. Mit 256bittigem AVX2 scheinen die einen durchaus größeren Overhaul vor sich zu haben (bzw. eher schon hinter sich, da der Tapeout schon lange zurückliegt und sich betreffende CPUs schon in der Sampling Phase befinden).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten