Review zum Amiga A500 Mini: Nostalgie-Hardware für 130 Euro?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Review zum Amiga A500 Mini: Nostalgie-Hardware für 130 Euro?

Retro-Hardware aus dem Jahr 1987 im Mini-Format? Nicht ganz. Die Amiga-Hommage "THEA500 Mini" kommt ähnlich wie bereits der SNES von Nintendo im kleineren Format, mit 25 Spielen, einem Controller und einer Maus. Aber lohnt sich die Raspberry-Pi-ähnliche Neuauflage des Klassikers?

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Review zum Amiga A500 Mini: Nostalgie-Hardware für 130 Euro?
 

micha1006

PC-Selbstbauer(in)
Ja, war eine coole Zeit!
Damals die ganzen Lucasfilm Adventures (Indy, Zak McKraken, Maniac Mansion, Monkey Island etc.) gezockt auf dem Amiga, die waren für damalige Zeiten der Hammer!
Mein Lieblings-Amiga-Game war damals Turrican 1+2, was seiner Zeit eine Hammer Grafik hatte (Trenz und Hülsbeck, einfach Top!)!
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
ui!

Battle Chess
California Games
Pinball Dreams

bei denen weiß ich noch, dass sie damals zu unseren familien-spielen gehörten. haben wir quasi alle gesuchtet. :)
 

JoshuaOD

Komplett-PC-Aufrüster(in)
1984, das Jahr in dem alles begann und das mit einem C64.
1991 folgte der Amiga 500 und später der Amiga 1200 der aufwendig gepimpt wurde bis zum 68040.
Leider ging diese Ära langsam unter und irgendwann hatte man nur noch die Wahl, entweder mit den Schafen mit rennen oder der ewig gestrige zu sein. Trotz das viele Systeme besser waren als der PC damals, haben sie den Kampf gegen das Geld, den PC verloren.
Es war schön solange es dauerte und hat mir persönlich den Weg in die Welt der IT geebnet.
Meine Meinung zum Mini ist einfach, den hat es so wie er ist nicht gebraucht. Ein "echter" mit funktionierender Tastatur, Laufwerk und der echten Workbench 1.3 das wäre der Traum aber so ist er für einige wenige.
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
Es wäre schön gewesen im Video zu sehen wie sich das Ding nach dem Einschalten verhält und wie die Menüs aufgebaut sind.
Ein echtes Kaufkriterium sehe ich nicht, vor allem wegen dem überzogenen Preis und was man am ende dafür erhält. Der C64 Maxi war aufgrund der Funktionierenden Tastatur in Ordnung und hier erhält man bloß einen Emulator, mal von der Maus und Joystick der nichts mit dem A500 zu tun hat und erst raus kam, als die Amiga Ära zu ende ging.
 

nTc21

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zitat:" Another World ist nicht nur bockschwer, sondern auch ein Vorreiter in Sachen Inszenierung gewesen."

Das kann ich so wirklich nicht stehen lassen. Another World ist sicherlich alles andere als bockschwer gewesen :D.
Das sagt hier jemand, der an Giana Sister gescheitert ist ;)
 

Terracresta

BIOS-Overclocker(in)
Rick Dangerous 2: Das Game war nicht schwer, das war einfach fxxcking unfair. :D
Das kann man aber auch über viele Spiele damals sagen, inkl. Shadow of the Beast. So viele Sachen, die da aus dem Nichts kamen und wo man quasi auswendig wissen musste, dass an bestimmten Stellen irgendwelches Stachel oder so aus dem Boden kommen.
Zool war auch sowas, was mir absolut keinen Spass bereitete, da immer wiederkehrende Gegner (etwas, was ich ich alles Spielen mit solcher "Mechanik" hasse), kaum Übersicht, Character zu schnell fürs drumherum.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
HAM Modus bei der Grafik vergessen?
Andy Warhol...?

naja gibt vieles was man beim Amiga erwähnen kann / könnte.
Würde auch den ganzen Artikel sprengen der eigendlich um den Mini geht.

Schau mir nun mal das Video an.
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
Also die Retrokonsolen werden auch immer teurer bzw. die Hersteller unverschämter.
130€ sind deutlich zu teuer für nur 25 Spiele. So kaufe ich den definitiv nicht.
 

PCGH_Richard

Redakteur
Teammitglied

Keen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was genau meint ihr mit "Zartes Lamm"-Chip? Vielleicht ist es ja, weil Freitag ist, aber irgendwie stehe ich da gerade auf dem Schlauch 😂
 

PCGH_Richard

Redakteur
Teammitglied
Was genau meint ihr mit "Zartes Lamm"-Chip? Vielleicht ist es ja, weil Freitag ist, aber irgendwie stehe ich da gerade auf dem Schlauch 😂
"Agnus Dei" ist das Lamm Gottes, Agnus-Chip ist demnach der Lamm-Chip (ich hätt's auch nicht gewusst). :ugly:

Es wäre schön gewesen im Video zu sehen wie sich das Ding nach dem Einschalten verhält und wie die Menüs aufgebaut sind.
Ein echtes Kaufkriterium sehe ich nicht, vor allem wegen dem überzogenen Preis und was man am ende dafür erhält. Der C64 Maxi war aufgrund der Funktionierenden Tastatur in Ordnung und hier erhält man bloß einen Emulator, mal von der Maus und Joystick der nichts mit dem A500 zu tun hat und erst raus kam, als die Amiga Ära zu ende ging.
Zum Einschalten muss man den Power-Button hinten für ca. 4 Sekunden gedrückthalten, danach schaltet die obere Power-LED ein. Beim ersten Start fragt die Konsole nach Sprache und oberflächlichen Einstellungen, danach geht es direkt in den Launcher. Beim zweiten Start kommt man direkt zur Bibliothek. Und das mit der Tastatur fanden wir auch etwas schade.
 
Oben Unten