Review zum Amiga A500 Mini: Nostalgie-Hardware für 130 Euro?

Keen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
"Agnus Dei" ist das Lamm Gottes, Agnus-Chip ist demnach der Lamm-Chip (ich hätt's auch nicht gewusst). :ugly:

OK, 😂, das ist mir auch neu, wieder was gelernt.

Zum Thema ADF vs. LHA: leider ist es nicht einfach so, dass man ADF in LHA konvertieren kann und ab geht's. Dass, was da als LHA gepackt ist, sind die WHD Load Packages. Da werden im Grunde genommen Spiele, die keinen Festplatten Installer haben "festplattentauglich" gemacht um sie eben dann auf eine Harddisk zu schieben. Noch nicht mal die Hälfte der Amiga Spiele konnten überhaupt auf Festplatte installiert werden. Die waren einfach Ender der 1980er bei Heimcomputern nicht weit verbreitet. ADF hingegen sind, so habt ihr das meine ich ja auch gesagt, 880 kb große Disk Images.
 

atarivcs

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich finde den Preis OK - schließlich kriegt man ja auch die Maus und das Gamepad und die _lizensierten_ System ROMs dazu.

Bei allem Verständnis für "mit dem Emulator krieg ich das umsonst" sollte man diese Aspekte nicht unterschlagen.

Mein Kumpel hat sich das Teil gleich geholt - da werde ich mal vorbeigehen und probespielen :)
 

PCGH_Richard

Redakteur
Teammitglied
Ich finde den Preis OK - schließlich kriegt man ja auch die Maus und das Gamepad und die _lizensierten_ System ROMs dazu.

Bei allem Verständnis für "mit dem Emulator krieg ich das umsonst" sollte man diese Aspekte nicht unterschlagen.

Mein Kumpel hat sich das Teil gleich geholt - da werde ich mal vorbeigehen und probespielen :)
Kannst ja anschließend gerne mal deine Eindrücke hier teilen. Ich würde zwar auch niemals 130 Euro für die Replika zahlen, aber ich gehöre auch nicht wirklich zur Zielgruppe.
OK, 😂, das ist mir auch neu, wieder was gelernt.

Zum Thema ADF vs. LHA: leider ist es nicht einfach so, dass man ADF in LHA konvertieren kann und ab geht's. Dass, was da als LHA gepackt ist, sind die WHD Load Packages. Da werden im Grunde genommen Spiele, die keinen Festplatten Installer haben "festplattentauglich" gemacht um sie eben dann auf eine Harddisk zu schieben. Noch nicht mal die Hälfte der Amiga Spiele konnten überhaupt auf Festplatte installiert werden. Die waren einfach Ender der 1980er bei Heimcomputern nicht weit verbreitet. ADF hingegen sind, so habt ihr das meine ich ja auch gesagt, 880 kb große Disk Images.
Danke für's Aufdröseln! Im Zweifel WHD Load Packages beschaffen und auf den USB-Stick damit. Vorteile haben wir zumindest beim ADF-Format auch keine gesehen.
 

Keen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für's Aufdröseln! Im Zweifel WHD Load Packages beschaffen und auf den USB-Stick damit. Vorteile haben wir zumindest beim ADF-Format auch keine gesehen.
Kein Ding :)

Denke, der einzige Vorteil von ADF ist der, dass es deutlich mehr Auswahl gibt. Nicht jedes Spiel gibt´s als WHD Load Package. Die Packages wurden von einer Truppe Amiga-Enthusiasten erstellt, ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, ob da noch regelmäßig was dazu kommt. Es stimmt aber auch, dass es mehr oder weniger alle großen und bekannten Titel als WHD Load gibt.

Ich persönlich bin übrigens noch hin- und hergerissen. Mich stört halt enorm das Nicht-Vorhandensein einer Tastatur. Dafür hätte das Ding aber in Original Größe gebaut werden müssen, was dann wahrscheinlich die Kosten gesprengt hätte. Alternativ hätte man auch den A600 als Vorlage nehmen können, aber der galt ja damals als das verzogene, ungeliebte Stiefkind, dass man am liebsten zur Adoption freigegeben hätte. Der A500 war (oder ist) eben der Amiga.
 

Waupee

Software-Overclocker(in)
Finde zwei Dinge nicht so gut wieso kein Turrican das Spiel war eines der besten auf dem Amiga und

ich hab nen Gehäuse mit Tastatur und muß ne USB - Tastatur anschließen, da hätten sie auch einfach nen

normales Gehäuse nehmen können da würde das Sinn ergeben :-)

Aber eh nicht mein Ding besitze immer noch nen A500 in Original der funzt ohne Probleme :-)
 

atarivcs

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kannst ja anschließend gerne mal deine Eindrücke hier teilen. Ich würde zwar auch niemals 130 Euro für die Replika zahlen, aber ich gehöre auch nicht wirklich zur Zielgruppe.

Danke für's Aufdröseln! Im Zweifel WHD Load Packages beschaffen und auf den USB-Stick damit. Vorteile haben wir zumindest beim ADF-Format auch keine gesehen.
Also ich muss sagen, die mitgelieferte Spieleauswahl ist ganz OK. Ihr habt ja schon im Video erklärt, dass es ne "Weltauswahl" ist. Interessant ist, das sehr alte Titel wie Lost Patrol mit dabei sind, die sehr gut den Charme der 80er zeigen. Ebenso gibt es aber späte 90er Werke wie Another World und Worms. Diese Spiele dürften ja auch viele PC-Gamer kennen. Daneben ist Speedball 2 ein echter Tipp für 2 Spieler (das Gerät unterstützt auch andere einfache Joypads und das Amiga Joypad gibts auch einzeln - dann kann man auch viele Games zu Zweit zocken)

Das Gerät ist viel Besser als die C64 Mini/Maxis - die Software ist viel ausgereifter und das Gamepad spielt sich gut. Input-Lag ist nicht spürbar. Wir hatten auch den 64 Mini und den Maxi, aber die sind im direkten Vergleich wirklich nicht annähernd so gut wie der 500.

Zudem kann man für jedes Game (auch selbst hinzugefügte) eigene Einstellungen vornehmen: das ist super, weil man damit oft verwendete Tasten z.B. auf einen Knopf auf dem Joypad legen kann.
Zudem kann man Point + Click Spiele auch mit der Maus bedienen - was bei Strategiespielen und Adventures viel besser ist, als ein Joypad.

Wir haben etliche Spiele durchprobiert und die Emulation läuft super flüssig. Die Ladezeiten sind zwar für heutige Standards nicht "Hyperschnell" aber im vergleich zu den echten Disketten von früher doch wirklich _sehr_ schnell.
Durch den WHDLoad Support braucht man auch nicht (nichtmal virtuell) ständig Disketten wechseln.

Ansonsten hätte ich eher folgende Spiele mit drauf gepackt:
- Turrican 2
- FA-18 Interceptor
- Superfrog
- PP Hammer
- Sensible Soccer 2021/22 (ja gibt es wirklich Fan-Made :) ) - oder zumindest das Original
- Silkworm
- SWIV
- R-Type oder Katakis
- Heroquest
- Monkey Island
- History Line 1914
- Die Siedler
- Syndicate
- International Karate
- Lotus III - oder wenigstens Lotus Turbo Challenge
- Dune 2

Grund: die Spiele sind viel zugänglicher und (meistens) einfacher als einige der mitgelieferten Titel (ok, manche sind auch superschwer, aber nicht sooo total unfair ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
HAM bedeutet Hold and Modify, in diesem Modus konnte der Amiga 4096 Farben gleichzeitig darstellen - bei um 50% reduzierter Bildrate, also etwa 25Hz auf nem CRT.... flimmer, flimmer...... aber damals schon krass.
War praktisch (wenn überhaupt) nur als "Zwischensequenz" in Spielen zu sehen.
Aber sah deutlich besser aus als alles was der PC bis dahin (und lange Zeit später) zu bieten hatte.

Auch wurde nicht darauf eingegangen das Amigas genutzt wurden um einige SF Serien (Filme?)
zu produzieren. (Das bekannteste Bsp. dürfte BABYLON 5 sein)
 

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
Nostalgie und echte Qualität sind am Amiga schwer zu trennen. Da kommt hinzu, dass viel Mittelmaß als Klassiker gilt, weil es eine Lobby hatte damals und viele Sachen ohne Grund in der Obskurität verschwanden. Maniac Mansion und Monkey Island sind bei jeder Erwähnung sofort der totale Hype, Zack MacKracken ist komplett vergessen und eigentlich das abgedrehtere Lucasfilm Adventure. So geht das durch alle Genres, alles dicht gepackt und jeder hat so seine eigenen Favoriten.
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
OK, 😂, das ist mir auch neu, wieder was gelernt.

Zum Thema ADF vs. LHA: leider ist es nicht einfach so, dass man ADF in LHA konvertieren kann und ab geht's. Dass, was da als LHA gepackt ist, sind die WHD Load Packages. Da werden im Grunde genommen Spiele, die keinen Festplatten Installer haben "festplattentauglich" gemacht um sie eben dann auf eine Harddisk zu schieben. Noch nicht mal die Hälfte der Amiga Spiele konnten überhaupt auf Festplatte installiert werden. Die waren einfach Ender der 1980er bei Heimcomputern nicht weit verbreitet. ADF hingegen sind, so habt ihr das meine ich ja auch gesagt, 880 kb große Disk Images.
auch bei WHDload werden die Daten als ADF abgelegt , es kommt nur noch der Installer hinzu und das in einem LHA Archive , LHA ist ein PAck Format wie Zip ...
HAM bedeutet Hold and Modify, in diesem Modus konnte der Amiga 4096 Farben gleichzeitig darstellen - bei um 50% reduzierter Bildrate, also etwa 25Hz auf nem CRT.... flimmer, flimmer...... aber damals schon krass.
HAM konnte man auch in LowRes nutzen was nur wenig sinn machte 4096 Farben die leider nicht Frei wählbar waren auf so einer niedrigen Auflösung darzustellen ...
Das Flimmern kam von dem HiRes modus 320x512 Pixel , weil bei einem PAL Monitor nur jeweils eine Zeile dargestellt wurde flimmert es , das konnte man mit einem PAL fähigen Multisync Monitor umgehen die waren aber Sau Teuer damals .
Dazu muss man aber auch sagen das Bilder , vor allem Digitalisiert oder auch gepixelt wie das Titel Bild von Blood Money zb ziemlich wenig geflackert hat
 

4thVariety

BIOS-Overclocker(in)
Die Amiga Bibliothek ist so tief, das kann so eine Retrokonsole gar nicht abdecken, das geht nur noch über Emulation. Hier mal eine Beispielliste von weniger bekannten Klassikern, oder Titeln die einfach in Vergessenheit geraten sind.

Zack McKracken and the Alien Mindbenders
Dreamweb
Ambermoon
Galaga Deluxe
Moonstone
Ben E. Factor
Wings
Wings of Fury
Chambers of Shaolin
Hostages
Wizball
Logical
Supremacy
Tie Break Tennis
Starflight 2
Midwinter
Shufflepuck Cafe
 

Berti84

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich könnte mich heute noch dafür schlagen, dass ich meinen geliebten A500 samt kompletten Zubehör +200 Spiele... Anfang 2001 für ca 90€ verscherbelt habe.

Schande...
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Die Amiga Bibliothek ist so tief, das kann so eine Retrokonsole gar nicht abdecken, das geht nur noch über Emulation. Hier mal eine Beispielliste von weniger bekannten Klassikern, oder Titeln die einfach in Vergessenheit geraten sind.

Zack McKracken and the Alien Mindbenders
Dreamweb
Ambermoon
Galaga Deluxe
Moonstone
Ben E. Factor
Wings
Wings of Fury
Chambers of Shaolin
Hostages
Wizball
Logical
Supremacy
Tie Break Tennis
Starflight 2
Midwinter
Shufflepuck Cafe
Supremacy
Spiel war gut aber alleine der Soundtrack.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
*seufts*
 

Nanchatte

Kabelverknoter(in)
Das Flimmern kam von dem HiRes modus 320x512 Pixel , weil bei einem PAL Monitor nur jeweils eine Zeile dargestellt wurde flimmert es , das konnte man mit einem PAL fähigen Multisync Monitor umgehen die waren aber Sau Teuer damals .
HiRes war 640x256 und hat nicht geflimmert. Geflimmert haben die Interlaced-Modi, also 320x512 (LowRes Interlaced) und 640x512 (HiRes Interlaced).
 

atarivcs

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kannst ja anschließend gerne mal deine Eindrücke hier teilen. Ich würde zwar auch niemals 130 Euro für die Replika zahlen, aber ich gehöre auch nicht wirklich zur Zielgruppe.

Danke für's Aufdröseln! Im Zweifel WHD Load Packages beschaffen und auf den USB-Stick damit. Vorteile haben wir zumindest beim ADF-Format auch keine gesehen.
Also wir haben heute intensiv weitergezockt :)

Ein paar Spiele lassen sich nicht starten - da müssen wir noch etwas recherchieren. Also man kann sagen, das Gamepad ist sehr gut (gibt es ja auch einzeln). Die Maus funktioniert auch sehr gut (und die gibts auch einzeln ;) )

Wir haben Lost Patrol länger gezockt - solche Games waren früher natürlich sehr beeindruckend. Mögen heute eher langweilig erscheinen.
Lemmings werden wir noch ausprobieren - das ist natürlich auch so ein Klassiker, den viele PC Spieler kennen.

Im Vergleich dazu einen Emulator einzurichten, ist das Gerät durchaus einfacher. Muss man natürlich selber entscheiden. Wer einfach nur losdaddeln will, ist mit dem Mini 500 auf jeden Fall gut beraten.
 

PCGH_Richard

Redakteur
Teammitglied
Ich wusste ja nicht das Motorola einen 86000 gebaut hat, danach habe ich ausgemacht.
Wie gesagt, im Video ist man lockerer drauf und der Zahlendreher ist uns nicht direkt aufgefallen – sowas ist ärgerlich, aber kommt vor. :-( Ich denke der "Schaden" des Versprechers hält sich im Rahmen (86000 vs. 68000).

Im Artikel ist zumindest so weit alles richtig aufgelistet und aufgedröselt. :hail:
 
Oben Unten