[Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Jarafi

Volt-Modder(in)
[Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Muss ein Kühler immer groß und schwer sein? Mitnichten, meistens reichen auch schon preiswerte und kompakte Kühler mehr als aus. Ich habe mir für euch einen ganzen Haufen von Kühlern angesehen.

full


Alpenföhn Ben Nevis
Drei 6-mm-Heatpipes mit HDT und ein 120-mm-Lüfter mit PWM-Anschluss sind beim Ben Nevis vorhanden. Der Kühler ist nur 14 cm hoch und blockiert keine RAM-Slots. Der Lüfter ist mit zwei Klammern fixiert. Auf AMD-Systemen wird der Kühler am Retention-Modul eingehängt. Bei Intel LGA115x wird der Kühler verschraubt. Lüfter-Klammern nicht für jeden Lüfter geeignet.

full


Alpenföhn Ben Nevis Advanced
Die größere Variante vom Ben Nevis, in der Höhe 15,9 cm hoch, vier 6-mm-Heatpipes mit HDT und ein 130-mm-PWM-Lüfter runden den Kühler ab. . Die Lüfter-Klammern nicht für jeden Lüfter geeignet. RAM-Slots werden nicht blockiert. Auf AMD-Systemen wird der Kühler am Retention-Modul eingehängt. Bei Intel LGA115x wird der Kühler verschraubt. Lüfter-Klammern nicht für jeden Lüfter geeignet. Der Kühler wurde mit dem Baugleichen Ben Nevis Advanced RGB simuliert.

full


Arctic Freezer 12 CO
Ein dezenter Kühler mit einer Höhe von 13 cm. Drei 6-mm-Heatpipes mit HDT und ein 92-mm-Lüfter PWM mit einer Kunststoffhalterung runden den kleinen Kühler ab. RAM-Slots bleiben frei. CPU-Kontaktfläche relativ klein. Der Lüfter hat jedoch einen Semi-Passiven-Modus, läuft erst ab 40% an. Auf einem AM4-Sockel wir der Kühler mit der Retention-Backplate verschraubt, bei Intel mit einer LGA115x-Backplate.

full


InterTech Argus SU-210
In der Höhe 15,3 cm und eine 120-mm-PWM-Lüfter, fixiert mit zwei Klammern, sowie vier 6-mm-Heatpipes mit HDT runden den Kühler ab. RAM-Slots bleiben frei. Bei AMD-Systemen wird der Kühler einfach am Retention-Modul eingehängt. Bei LGA115x einfach mit eine Kunststoffrahmen, Push-Pins und der AMD-Halterung an dem Kunststoffrahmen eingehängt. Lüfterklammern nicht für jeden Lüfter geeignet.

full


Cryorig M9 Plus

Mit einer Höhe von 12,5 cm sehr kompakt, drei 6-mm-Heatpipes und eine Bodenplatte runden den Kühler ab. Zwei 92-mm-PWM-Lüfter sorgen für Frischluft, fixiert mit zwei Klammern und die RAM-Slots bleiben frei. Zudem Vernickelung bei der Bodenplatte und den Heatpipes. Kühler wir bei AMD und Intel verschraubt mit dem Zubehör. Ich habe auch die normalen M9i und M9a simuliert mit einem Lüfter.

full


be quiet! Pure Rock Slim

Der kleinste Turmkühler von be quiet! mit einer Höhe von 12,5 cm und einem 92-mm-PWM-Lüfter. Drei 6-mm-Hetapipes und eine Bodenplatte transportieren die Wärme ab, die RAM-Slots bleiben frei. Normale Lüfterklammern für 92-mm-Lüfter. Bei Intel kommt die Push-Pin-Halterung bei AMD ein Retention-Modul-Bügel für die Montage zum Einsatz. Kühler lässt bei AMD nicht mit dem Luftstrom betreiben.

full


Xilence M403
Ein 92-mm-PWM-Lüfter der mit zwei Klammern fixiert wird und drei 6-mm-Kupferheatpipes mit HDT-Technik runden den M403 ab. In der Höhe misst der Kühler 137-mm, die RAM-Slots bleiben frei. Bei AMD wird der Kühler einfach eingehängt am Retention-Modul, bei Intel LGA115x wird der Kühler einfach mit der 115x-Backplate verschraubt.

full


SilentiumPC Spartan 3 PRO RGB HE1024

Ein RGB-100-mm-PWM-Lüfter fixiert mit zwei Klammern und einem 4-Pin-RGB-Anschluss sind am Kühler vorhanden. Vier 6-mm-Heatpipes mit HDT sorgen für den Wärmeabtransport. Mit einer Höhe von 135-mm relativ kompakt, die RAM-Slots bleiben frei. Bei Intel wird der Kühler mit Push-Pins, bei AMD mit dem Retention-Modul verklemmt. Lüfterklammern nicht für alle Lüfter.

full


Scythe Katana 5

13,5 cm misst der Kühler in der Höhe, ein 92-mm-PWM-lüfter wird mit zwei Klammern am Kühler fixiert, die RAM-Slots bleiben frei. Drei 6-mm-heatpipes mit Bodenplatten dienen zur Wärmeabfuhr. Bei AMD wird der Kühler am Retention-Modul eingehängt bei Intel setzt man auf Push-Pins.

full


Thermaltake Contact Silent 12

Ein 120-mm-PWM-Lüfter, fixiert mit zwei Klammern sowie vier 6-mm-Heatpipes mit der HDT-Technik sorgen beim Kühler für den Wärmeabtransport. In der Höhe misst der Kühler 15,3 cm. Die RAM-Slots bleiben frei. Bei AMD wird der Kühler am Retention-Modul eingehängt, bei Intel mit einer Push-Pin-Halterung eingehängt.

full


Cooler Master Hyper H412R PushPin
Kleiner Kühler, nur für Intel mit Push-Pins, ein 92-mm-PWM-Lüfter sorgt für Frischluft. 13,6 misst der Kühler in der Höhe und die RAM-Slots bleiben frei. Der Lüfter ist mit zwei Kunststoffbügeln am Kühler fixiert. Vier 6-mm-Heatpipes mit HDT sorgen für CPU-Kontakt.

full



Die Testmessungen


Für den Kühlertest kommt ein AMD- als auch ein Intel System zum Einsatz.

Das Testsystem:

• AMD Ryzen 5 2400G
• MSI B450 Gaming
• 8-GB Corsair Vengeance
• Sapphire R7 250 Ultimate
• Seasonic Fanless 460W
• Windows 10 64 bit

• Intel Core i5 6500
• ASUS Z270 Strix mATX
• 8-GB Corsair Vengeance
• Sapphire R7 250 Ultimate
• Seasonic Fanless 460W
• Windows 10 64 bit

Die Temperaturmessungen finden in einem offenen Tischaufbau statt. Die Kühler werden mit der Serienbelüftung getestet, diese wird bei maximaler sowie einer Lüfterdrehzahl von 7-V Drehzahl betrieben. Außerdem wird bei jedem Test dieselbe Wärmeleitpaste in Form von Alpenföhn Glatteis verwendet. Die Raumtemperatur beträgt zwischen 20-23°.
Nach jeweils 30 Minuten werden die Temperaturen im Modus IDLE bzw. PRIME abgelesen und der Test noch einmal wiederholt um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten. Im IDLE wird auf dem Desktop etwas gesurft und mit Skype gearbeitet, unter Vollast kommt Prime95 zum Einsatz. Alle Temperaturen sind abzüglich der zum Testzeitpunkt herrschenden Raumtemperatur angegeben.
Für die Lautstärkemessung kommt ein PeakTech 8005 zum Einsatz, dieses wird in einem Abstand von 60 cm frontal zum Kühler aufgestellt. Als Ausgangsbasis für die Laustärkewerte dient die Raumlautstärke von 23-25 dB(A). Natürlich wird die Lautstärke auch noch nach dem Gehör beurteilt.

Kühlleistung:

full


full


Die Lautstärke:

full


Fazit


Wer die Wahl hat, hat die Qual!
Grundsätzlich machen alle Kühler ihren Job, sie Kühlen euren Prozessor. Dennoch gibt es natürlich Unterschiede, daher hier meine Top 3 mit den aktuellen Preisen.

full


Auf der Nummer Eins.
landet der Ben Nevis Advanced aus dem Hause Alpenföhn. Gute Kühlleistung, kinderleichte Montage , hohe RAM-Kompatibilität sowie eine angemessene Lautstärke.
Auch etwas Reserven für kleines OC.

Die Nummer Zwei platziert sich der SilentiumPC Spartan 3 PRO RGB HE1024 für ca. 23 Euro mit einer ansteuerbaren Beleuchtung, kinderleichter Montage, guter Kühlleistung und angemessener Lautstärke.

Die Nummer Drei ist der relativ unbekannte InterTech Argus SU-210, kinderleichte Montage, sehr leise und einer guten Kühlleistung. Lüfterfarbe etwas gewöhnungsbedürftig.

Schlussendlich liegt die Wahl natürlich bei euch.

full
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: [Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Danke Jarafi,

schöner Test der unteren Preisklassen, über die man sonst wenig findet, Sind ein paar Exoten dabei. Allerdings ist es natürlich schwierig, Kühler mit 120mm Lüftern sowie mit 92mm zu vergleichen. Umso erstaunter bin ich über das Abschmeiden des einen oder anderen kleinen Kraftzwerg. Es wäre jetzt zum Vergleich schön gewesen, wenn Dir Noctua auch einen der kleinen 92mm Kühler als Referenz gegeben hätte, der natürlich preislich völlig aus dem Rahmen fallen würde. Aber klein wird nicht nur aus Gründen des Preises gewählt, oft ist es die Kompatibilität.

Diese beiden würden den Vergleich noch in eine andere Richtung abrunden;
Xilence M504D ab €'*'29,51 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Noctua NH-D9L ab €'*'48,35 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


Als Wunsch hätte ich gerne noch die Drehzahl der Lüfter unter 12V. damit man ungefähr ein Gefühl bekommt, ob die Lüfter für die Leistung 1500 oder 3000U/min drehen müssen. Ebenso eine Mindestanlaufspannung wäre klasse, wenn Du Dir die Mühe noch machen könntest,

Für den Preis bietet dieses Ding echt viel, werde ich mir für Budgetrechnerberatungen merken, weil er leise ist.
Inter-Tech Argus SU-210 ab €'*'16,56 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


Ansonsten Danke! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Danke Jarafi,

schöner Test der unteren Preisklassen, über die man sonst wenig findet, Sind ein paar Exoten dabei. Allerdings ist es natürlich schwierig, Kühler mit 120mm Lüftern sowie mit 92mm zu vergleichen. Umso erstaunter bin ich über das Abschmeiden des einen oder anderen kleinen Kraftzwerg. Es wäre jetzt zum Vergleich schön gewesen, wenn Dir Noctua auch einen der kleinen 92mm Kühler als Referenz gegeben hätte, der natürlich preislich völlig aus dem Rahmen fallen würde. Aber klein wird nicht nur aus Gründen des Preises gewählt, oft ist es die Kompatibilität.

Diese beiden würden den Vergleich noch in eine andere Richtung abrunden;
Xilence M504D ab €'*'29,51 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Noctua NH-D9L ab €'*'48,35 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


Als Wunsch hätte ich gerne noch die Drehzahl der Lüfter unter 12V. damit man ungefähr ein Gefühl bekommt, ob die Lüfter für die Leistung 1500 oder 3000U/min drehen müssen. Ebenso eine Mindestanlaufspannung wäre klasse, wenn Du Dir die Mühe noch machen könntest,

Für den Preis bietet dieses Ding echt viel, werde ich mir für Budgetrechnerberatungen merken, weil er leise ist.
Inter-Tech Argus SU-210 ab €'*'16,56 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


Ansonsten Danke! :daumen:

Da stimme ich Dir voll zu. Die Werte wären noch Interessant, Ich schaue, dass ich das noch messe.

Ansonsten Klar, die beiden Kühler wären auch noch Interessant.

Bei dem Inter-Tech kann man auch nichts Falsch machen. Es ist ja auch immer die Frage, was man für Anforderungen hat.

Viele Grüße
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Immer wieder schön zu lesen oder auch bei Youtube anzukucken :daumen:

Gute Arbeit und Danke für deine Bemühungen.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Der Freezer 12 scheint mir ein bei der Sockelunterstützung modernisierter A11 zu sein. Den A11 habe ich kürzlich auf einem FX8320 verbaut, um den vorherigen Kühler für einen besseren Rechner frei zu bekommen. Zusammen mit leichtem uv hats für Prime gereicht. Ohne uv hätte das Board Prime Vollast nicht auf allen Kernen geschafft.^^

Guter Test. :daumen:
 
TE
TE
Jarafi

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Der Freezer 12 scheint mir ein bei der Sockelunterstützung modernisierter A11 zu sein. Den A11 habe ich kürzlich auf einem FX8320 verbaut, um den vorherigen Kühler für einen besseren Rechner frei zu bekommen. Zusammen mit leichtem uv hats für Prime gereicht. Ohne uv hätte das Board Prime Vollast nicht auf allen Kernen geschafft.^^

Guter Test. :daumen:

Naja, der Freezer 12 ist auch nicht so mein Fall. War eher vom Inter Kühler überrascht.

Danke dir.

LG
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Der A11 lag halt noch rum. Hatte ich irgendwann mal für 5 € abgestaubt und wie gesagt, er reicht aus. Der ersetzte Doppelturmkühler darf jetzt eine moderne CPU kühlen. :D
 

Strikeeagle77

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Danke für den Test,

da ich selten 12V anlegen, wäre es natürlich für mich schöner gewesen, mal die Ergebnisse bei 50% oder bei 75% Lüftergeschwindigkeit zu haben. Magst Du dass noch ergänzen?

Der Aufwand steigt natürlich enorm, filtert aber schnell die Kühler raus, die viel Drehzahl brauchen. So kommt der eine oder andere Leisetreter evtl im test garnicht so zur Geldung. Zumal ja eigentlich alls CPU Kühler mittlerweile 4 Pin mit PWM haben sollten. Wann laufen die denn mal auf 100% ?
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: [Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

da ich selten 12V anlegen, wäre es natürlich für mich schöner gewesen, mal die Ergebnisse bei 50% oder bei 75% Lüftergeschwindigkeit zu haben. Magst Du dass noch ergänzen?
Das wäre natürlich ideal, aber dann könnte Jaraffi von vorne anfangen und die ganzen Kühlerumbauten dauern Ewigkeiten

Ich halte es darum als ganzbaren Kompromiss, nur die Lüfter noch einmal zu vermessen, am besten am Kühlkörper montiert, muss aber nicht sein. Das machen die meisten Boards automatisch und man bekommt dann z.B. so eine Kurve:
https://extreme.pcgameshardware.de/...he-fuma-doppelturmkuehler-der-analyse.html#3a

Dann kann man mit den beiden vorhandenen Werten Kühlleistung und Krach bei 12V gut abschätzen, wie leise man den Kühler bekommt.
 

Mr_MacGyver

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Review] 12 Budget-Kühler im Neujahrs-Round-Up.

Vielen Dank für diesen Test, der hilft mir schon sehr, da ich mir meinen eigenen PC zusammenbauen möchte. Nun habe ich da schon einen Favoriten rauslesen können der auch auf meiner Liste steht
 
Oben Unten