• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Resizable BAR auf Geforce RTX 3000: Übersicht, Firmwares, unterstützte Spiele und How-To

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Danke für die Info ! :daumen:
Pass nur auf dass Du VORHER checkst ob Du Windows im UEFI Mode laufen und CSM im BIOS disabled hast. Ich musste deswegen mal kurz aufs "Quiet Bios" der 3080 TUF OC wechseln, schwarzer Bildschirm nach Resize-Bar Aktivierung aufgrund "CSM disablen" vergessen... :klatsch:

Edit: Achso, und die 3080 TUF mit Dual-Bios musst Du auf beiden Bios (en?) flashen. Ist aber dasselbe Update Executable.
 

HairforceOne

Software-Overclocker(in)
Nvidia hat eine Whitelist, AMD eher ein Blacklist, wobei hier nichts offiziell ist.

@Freiheraus hatte in Wrackfest mit SAM eine Erlösung, weil dort wohl eine Handbremse gelöst wird und AMD fast 100% mehr FPS erziehlt. Das Game wird sicher auf keiner Whitelist gestanden haben.

Aktuell ist da halt leider echt nichts bekannt wie AMD bzgl. rBAR und "Aktiv oder nicht" arbeitet.
Es wird zwar hier und da von einer "Whitelist" gesprochen aber auch das sind seitens Redaktionen nur Vermutungen, weil AMD schlicht nichts sagt.

Wolfgang von Computerbase tendiert aktuell eher Richtung Blacklist da, wie du sagst, teilweise auch wirklich "kleine" und unbedeutende Spiele von rBAR profitieren wo ich ebenfalls nicht denke, dass sich die "Testmühe" für eine Whitelist lohnt.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Sämtliche Artikel dazu sprechen auch bei AMD von einer Whitelist. Eine Blacklist zu pflegen wäre eine Sisyphos Aufgabe, man müsste ja JEDES neue Spiel prüfen.
Eben, jedes zu testen geht nicht, also Black, denn sobald es Probleme gibt, werden auf Redit genug schreien.
So läuft doch momentan die QS bei AMD.
Auch funktioniert SAM mit den RX 5xxxern, was auch gegen eine Whitelist spricht (denn die haben offiziell kein Support für SAM)
 

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Auch funktioniert SAM mit den RX 5xxxern, was auch gegen eine Whitelist spricht (denn die haben offiziell kein Support für SAM)
Die Whitelist hat ja nichts mit der CPU zu tun, die wird per Grafikkarten Treiber gesetzt. Da wird die verwendete CPU eher nicht abgefragt.

Aber ich kann Deiner Argumentation folgen, so könnte sich AMD einiges an Testing sparen. Der Nachteil ist die negative Publicity wenn zu viele Spiele mit Performance-Einbußen auf SAM reagieren.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Zum Artikel: Ich finde es etwas unglücklich, dass die Marketing Folien und Zahlen genannt werden, anstatt eigens gemessener Werte, die nämlich teilweise erheblich abweichen.
 

Melorien1

Schraubenverwechsler(in)
Wollte nur schnell mitteilen das bei mir mit einen Zen+ Ryzen 2700x und einem B450 Mainboard Resize Bar auf einer 3070 wunderbar funktioniert. Vielleicht bringt die Info ja den ein oder anderen was.
 
T

-THOR-

Guest
Cyberpunk ist auch wieder so ein Thema für sich, aber mit meiner 3080 hat sich mit dem Update auch hier etwas verbessert. Kann aber auch am neuen Patch des Spiels liegen.

Ja krass. Da steht in den Patchnotes zum neuen Hotfix von heute, dass am Memory Management gearbeitet wurde und zack macht rBAR keine Probleme mehr.

Habs jetzt 30 min. lang gestestet. Keine Hänger mehr. VRAM usage ist zwar deutlich höher als ohne rBAR, pendelt sich aber mit meinen Settings bei 7,5 GB ein. Kommt dann doch mal ein Peak, dann werden zuverlässig alte Daten aus dem VRAM geworfen, bevor er überläuft. Das hat vorher nicht funktioniert bzw. nur mit deutlichen Rucklern.

Am Texturstreaming oder Pop-in Verhalten konnte ich keine Unterschiede oder Verschlechterungen feststellen.
 

Melorien1

Schraubenverwechsler(in)
Was meinst du mit wunderbar? Wieviele Spiele hast du getestet und welche Zuwächse gab es?

Also ich hab zumindest noch keine Probleme feststellen können bisher. Getestet hab ich Benchmark technisch nur Borderlands 3 und dort konnte ich zirka 5 - 7 Fps mehr messen bei einem Benchmark durchlauf. Ich denke mal der Leistungszuwachs bei unterstützten Games liegt bei so so knapp bei 5 - 8 %. Das finde ich gar nicht mal so schlecht. Ist ja schließlich umsonst. Nimmt man doch gerne mit. Ist aber nur geschätzt, genau gemessen hab ich das nicht.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Das stimmt, die 3000er Ryzen wurden seitens AMD auch dafür freigegeben. Bei mir funktioniert es auch, endlich hab ich 2fps mehr :schief:
Ich gehe davon aus das man daüfr mindestens ein 400 board braucht. Oder? Da ich auf meinem X370 board selbst mit neuesten Bios die Funktion nicht aktivieren kann.
 

HairforceOne

Software-Overclocker(in)
Ich gehe davon aus das man daüfr mindestens ein 400 board braucht. Oder? Da ich auf meinem X370 board selbst mit neuesten Bios die Funktion nicht aktivieren kann.

Wie du sagst "steht und fällt" das ganze vor allem damit ob der Mainboardhersteller noch ein BIOS-Update bereitstellt.

Ich meine für einige 300er Boards findet man einige wenige Beta-Bios Versionen Online wo dann z. B. rBAR drin ist aber das ist doch eher die Seltenheit. Für das C6H gibts ja auch ne recht aktive "Modder"-Szene mit Custom-BIOS Versionen. Aber da hocke ich nicht drin. :D

Die CPU ist da fast schon "egal". Wenn dein Mainboard und deine Grafikkarte das unterstützt läuft rBAR auch auf einem Ryzen 1000 oder 2000.
 

I3uschi

Software-Overclocker(in)
Ich gehe auch auf vorherige Kommentare ein:

Ich kann oder konnte bei der 3080 noch nie einen Speichermangel feststellten, spiele aber auch (den FPS zu liebe) in UWQHD. Auch MIT rBar aktiviert, ehrlich gesagt kenne ich den Speichermangel nur aus dem Forum. :D
Und ich gehöre zum Typ Überwachungsfanatiker, die DDR war nix gegen meine Sensoren.

Cyberpunk hat zwischen Release und 1.2 deutlich an VRAM Bedarf verloren, wir reden über stolze ~2GB.
Das einzige mal, dass ich da ü 8GB gesehen habe, war im worst case Testzentrum im Kabuki Markt und dann auch nur "allocated", nicht "dedicated".

Ansonsten ein fettes -danke schön- an MSI, die hatten schon ~Mitte Februar für's Z390 das Bios.
Ich sehe mit rBar jedenfalls entweder Zuwächse oder ~Gleichstand und das halt für Nüsse. :daumen:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Aktuell ist da halt leider echt nichts bekannt wie AMD bzgl. rBAR und "Aktiv oder nicht" arbeitet.
Es wird zwar hier und da von einer "Whitelist" gesprochen aber auch das sind seitens Redaktionen nur Vermutungen, weil AMD schlicht nichts sagt.

Wolfgang von Computerbase tendiert aktuell eher Richtung Blacklist da, wie du sagst, teilweise auch wirklich "kleine" und unbedeutende Spiele von rBAR profitieren wo ich ebenfalls nicht denke, dass sich die "Testmühe" für eine Whitelist lohnt.

Die Nullquote von Spielen, bei denen es schadet, spricht gegen ein Blacklisting. Es kann aber sein, dass nicht einzelne Titel, sondern ganze Engines oder gar spezifische Engine-Merkmale whitelistet werden, wovon dann auch Indies profitieren.
 

HairforceOne

Software-Overclocker(in)
Die Nullquote von Spielen, bei denen es schadet, spricht gegen ein Blacklisting. Es kann aber sein, dass nicht einzelne Titel, sondern ganze Engines oder gar spezifische Engine-Merkmale whitelistet werden, wovon dann auch Indies profitieren.

Wenn es dann aber bei so wenigen Spielen schadet ("Nullquote) macht eine Whitelist doch mMn noch weniger Sinn als eine Blacklist oder nicht?

Da kann man besser pauschal aktivieren und die Handvoll Titel wo es Probleme macht auf eine Blacklist packen als die riesige Menge an Spielen zu testen ob rBAR da "läuft oder nicht" und diese alle auf eine Whitelist zu schmeißen.

Getreu nach dem Motto: "Lass die Community den Rummel doch einfach testen. Wenn es zicken macht, meckern die Leute wohl, dann verifizieren wir das und Blacklist."

Ich gehe halt nicht(!) davon aus, das AMD mit einer Blacklist arbeitet und jeden Titel selber testet, das ist mir durchaus bewusst das der Aufwand nicht zu stemmen wäre. Ich ziehe hier wirklich "stumpf" die Community mit rein die quasi Versuchskaninchen spielt, da die Quote wo rBAR am Ende Probleme macht wie ja mittlerweile auch schon öfter vermutet nahezu gen 0 geht, ist der Aufwand hier am Ende wahrscheinlich minimal.

Bei Nvidia gibts ja mittlerweile auch eine Möglichkeit die Whitelist zu umgehen und das ganze pauschal zu aktivieren. (NV Inspector)

Das mit der Enginebasierten-Freigabe ist aber ein interessanter Ansatz, das kann natürlich auch sein und würde den Testaufwand für AMD auf ein Minimum reduzieren, da man nicht jedes Spiel einzeln betrachten müsste.
 
Zuletzt bearbeitet:

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Wenn es dann aber bei so wenigen Spielen schadet ("Nullquote) macht eine Whitelist doch mMn noch weniger Sinn als eine Blacklist oder nicht?
Äh, ne, so funktioniert das nicht. Die Tatsache dass bisher kein Spiel bekannt ist wo die Aktivierung von SAM Probleme macht impliziert dass es ein Whitelisting ist. Durch reines Blacklisting müssten ja jetzt viel mehr Spiele gemeldet werden in denen es Probleme macht als "Null".
 

twinbeat

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hab auf meinem System (MSI z490 Mainboard mit MSI 3090) die Bios-Updates gemacht und hat alles mit dem Live-Updater 6 von MSI gut geklappt. Keinerlei Probleme.

Hab kurz einen Test in Cyperpunk gemacht und bei meinem aktuellen Spielstand einfach stehend nach dem laden vorher im Schnitt 81 FPS und jetzt 87 FPS... das nimmt man doch gern für lau mit.
Dann noch kurz den Benchmark von AC:Valhalla... enttäuschend von 69 auf 71. Aber vielleicht bringt es ja ingame mehr und der synthetische Benchmarkt bringt es nicht rüber.

Leider hat MSI bis jetzt nur das Low-Noise-Bios mit Resize Bar rausgebracht und das hat meine GPU-Temperatur von 64 auf 70 hochgeschraubt. Hoffentlich kommt dann noch in den nächsten Tagen das Low-Temp-Bios.
Bis dahin muss es die Lüfterkurve im MSI Afterburner richten...
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Also rBar hinterlässt bei mir aktuell ein eher durchwachsenes Bild.

Zuerstmal erhöht es die VRAM Nutzung und auch den wirklich benötigten VRAM.
In Cyberpunk steigt bei mir die VRAM Auslastung von 7 GB auf über 8 GB an bei gleichen Settings und sorgt dadurch für Ruckler auf meiner 3060ti (8GB).

Jeder mit einer 3060ti/3070 oder 3080 sollte also aufpassen, wenn er mit seinen Settings nahe am VRAM limit ist. Gerade nachts bei nassen Straßen und in der Nähe von Tom's Diner geht die VRAM nutzung nach oben. Mit rBar wirds dann einfach zu viel.

Wobei Cyberpunk das einzige Spiel ist, das mir diesbezüglich Probleme macht. Aber ja, hier ist es nicht rBAR sondern nvidias großzügiger VRAM Ausbau :lol:(wobei das Spiel selbst sicherlich auch noch optimierungspotenzial hat..)
Aber gut, man kann rBAR ja einfach mit dem Profile Inspector für das jeweilige Spiel deaktivieren. Also erstmal kein Stress.


Auch getestet hab ichs in Watch Dogs Legion und AC Valhalla.

In AC Valhalla gibts ein solides Performanceplus.

In WatchDogs Legion dachte ich auch erst, dass es was bringt. Immerhin 7% mehr FPS im integrierten Benchmark, icl. besserer Percentil.

Aber sobald es ins eigentliche Spiel geht, brechen die FPS CPU Seitig plötzlich zusammen, vor allem wenn man mit Fahrzeugen fährt und das Streaming arbeiten muss.
Mit nem 5800X von ehemals 80-110 FPS im getesteten Abschnitt auf ca. 50-80 FPS mit rBAR aktiviert.
Wie gesagt im vollen CPU limit und mit massig freiem VRAM.

Aufgefallen ist es mir eben, als selbst mit RT Ultra ohne DLSS zum Teil die GPU nicht voll ausgelastet wurde. :ugly:

Da wärens also schon zwei Spiele für die ich rBAR im Profile Inspector deaktivieren muss, weils Probleme macht.
Also 2/3 getesteten Spielen. Nice :daumen:
Na ja... mal sehen wie sich das noch entwickelt.
Ich habe bei den unterstützen Spielen kein Probleme.
Forza4 als positives Spiel geht von 170FPS auf um die 180FPS
Cyberpunk hat auch 2-3 FPS mehr....
Der Rest ist eher Meßtoleranz oder Einbildung

Aber es gibt mehr FPS einfach so !
Selbst auf der RTX3090 !
Nicht wirklich viel aber auch keine Probleme !
 

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Ich finde es schade, dass nur die Ryzen 5000 CPU´s unterstützt werden.
So was macht mich immer echt traurig wie aggressiv neue Hardware verkauft werden will.
Ich boykottiere das jetzt und warte gaaanz lange bis ich mein 3950X Upgrade. Alleine schon wegen der Unverschämtheit :(
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ich finde es schade, dass nur die Ryzen 5000 CPU´s unterstützt werden.
So was macht mich immer echt traurig wie aggressiv neue Hardware verkauft werden will.
Ich boykottiere das jetzt und warte gaaanz lange bis ich mein 3950X Upgrade. Alleine schon wegen der Unverschämtheit :(
Hast du den Artikel gelesen? Ryzen 3000 wird unterstützt, sofern mindestens ein B450- oder X470-I/O-Hub vorhanden ist (und ein UEFI-Update vorliegt) – mit deinem X570-Board bist du bestens ausgestattet.
 
T

-THOR-

Guest
Ich habe bei den unterstützen Spielen kein Probleme.
Forza4 als positives Spiel geht von 170FPS auf um die 180FPS
Cyberpunk hat auch 2-3 FPS mehr....
Der Rest ist eher Meßtoleranz oder Einbildung

Aber es gibt mehr FPS einfach so !
Selbst auf der RTX3090 !
Nicht wirklich viel aber auch keine Probleme !

Wie gesagt, dann probier mal WatchDogs Legion... Auch Hardware Unboxed hat bei dem Spiel mit rBAR auf Nvidia eine Verschlechterung der Performance gemessen.
 

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Echt ? Hatte jetzt ur die Tabelle gesehen und Ryzen 3000 -> rBar auf "NEIN" gesehen.
Gut zu wissen.
Jetzt muss nur noch mein MSI Dragon Center laufen. Das lässt sich nicht mehr installieren.
Nie wieder MSi. Das Nervt so sehr.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Echt ? Hatte jetzt ur die Tabelle gesehen und Ryzen 3000 -> rBar auf "NEIN" gesehen.
Gut zu wissen.
Jetzt muss nur noch mein MSI Dragon Center laufen. Das lässt sich nicht mehr installieren.
Nie wieder MSi. Das Nervt so sehr.
Das gilt hauptsächlich für die Mainboards vorn ;-)
Tipp: Solche Tools wie das Dragon Center am besten gar nicht nutzen, die sorgen in der Regel für mehr Probleme, als sie nützen (sage ich, als langjähriger PC-Nutzer, der gerne mal sein Windows neu installieren durfte, weil solche Tools es zerschossen haben).
 

Tumbler

Komplett-PC-Käufer(in)
Hast du den Artikel gelesen? Ryzen 3000 wird unterstützt, sofern mindestens ein B450- oder X470-I/O-Hub vorhanden ist (und ein UEFI-Update vorliegt) – mit deinem X570-Board bist du bestens ausgestattet.
Da herrscht anscheinend noch viel Konfusion. Im Artikel steht:
"Damit Sie rBAR mit Ihrer RTX 3000 nutzen können, benötigen Sie mindestens ein Mainboard mit 400er-I/O-Hub von AMD oder ein 400er-Chipsatz von Intel. Die CPU soll mindestens ein Ryzen 5000 oder eine aktueller Core-Prozessor der 10. beziehungsweise 11. Generation ab der i3-Serie sein. Pentium-, Celeron- und Ryzen-3000-Prozessoren werden nicht unterstützt."
Das deckt sich auch mit Nvidias offiziellen Angaben. Allerdings lässt sich rBar auch mit älteren CPUs nutzen, wenn das Mainboard ein entsprechendes BIOS hat. Ob ältere CPUs im gleichen Masse von rBar profitieren wurde aber, soweit ich weiss, noch nicht ausgiebig getestet.
 

Haardok

Schraubenverwechsler(in)
Ja, diese Formulierung hatte ich gestern schon mal angesprochen. Mindestens unglücklich gewählt.
Das soll kein Angriff sein, eher ein Fingerzeig. ;)
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Richtig, wir haben hier das Problem, dass wir Informationen von einer offiziellen Stelle verarbeitet und weitergegeben haben. Das ist, als wenn wir schreiben, dass ein Core i9-10900K maximal für DDR4-2933 zugelassen ist. Die Realität sieht anders aus. =)

Checkt auf jeden Fall die Support-Page des Boards, das ihr nutzt. Die Chance ist recht hoch, dass dieses Feature unterstützt wird.
 

Haardok

Schraubenverwechsler(in)
Suboptimal halt für Leute die nur den Artikel lesen und sich dann denken „Ah ok, dann war es das ja“. ;)

Siehe die Kommentare hier.
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Echt ? Hatte jetzt ur die Tabelle gesehen und Ryzen 3000 -> rBar auf "NEIN" gesehen.
Gut zu wissen.
Jetzt muss nur noch mein MSI Dragon Center laufen. Das lässt sich nicht mehr installieren.
Nie wieder MSi. Das Nervt so sehr.
Es gibt ein MSI Tool zu deinstallen des Dragon Center (Siehe Anhang)
und dann nimm Liveupdate

Liveupdate
Pfeile oben nach Rechts tippen bis Bios auftaucht
Anweisungen folgen

Das Dragon Center ist der letze Rotz
 

Anhänge

  • DiagnosticTool1.0.0.06.zip
    33,1 KB · Aufrufe: 0

trigger831

Freizeitschrauber(in)
Flüssig und informativ geschriebener Artikel. Hatte mich vorher kaum damit beschäftigt, habe dann aber das Video von HUB dazu gesehen und mich dann doch mehr in die Materie eingelesen. Das Dragon Center hat auch bei mir für ziemlichen Unmut gesorgt; deinstalliert und gut ist.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Die Whitelist hat ja nichts mit der CPU zu tun, die wird per Grafikkarten Treiber gesetzt. Da wird die verwendete CPU eher nicht abgefragt.

Aber ich kann Deiner Argumentation folgen, so könnte sich AMD einiges an Testing sparen. Der Nachteil ist die negative Publicity wenn zu viele Spiele mit Performance-Einbußen auf SAM reagieren.
Haha du bist auch reingefallen. Die 5xxxer CPU Bezeichnung, während noch RX 5000er Grafikkarten unterwegs sind, ist kake, geht mir auch so :D
Meinte natürlich die alten Grafikkarten ;)
Aber wie Thorsten sagt, eine Engine Whitelist wäre natürlich auch möglich, da erwischt man viel mehr mit weniger Aufwand
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Äh, ne, so funktioniert das nicht. Die Tatsache dass bisher kein Spiel bekannt ist wo die Aktivierung von SAM Probleme macht impliziert dass es ein Whitelisting ist. Durch reines Blacklisting müssten ja jetzt viel mehr Spiele gemeldet werden in denen es Probleme macht als "Null".

Exakt. Da es praktisch unmöglich ist, alle Programme zu testen, erreicht man den Status "nie Nachteile" nur mit Techniken, die von Prinzip her immer positiv sind oder wenn man Whitelisting betreibt; die Technik also überhaupt nur in den Fällen aktiviert, bei denen man sich sicher ist, dass sie positiv wirkt. Ersters halte ich bei rBAR für unwahrscheinlich, denn zum einen bringt es im Schnitt wenig mit relativ großen Schwankungen, sodass Ausreißer nach unten eigentlich auch mal negativen Nutzen ergeben müssten, zum anderen würde man eine durch die Bank positive Technik doch einfach default on setzen.

Also bleibt nur Whitelisting, wobei es nicht zwingend nach Spieletiteln erfolgen muss, sondern möglicherweise prüft, ob ein Spiel eine Liste bestimmter Merkmale aufweist. Leider kann man mit den minimalen Hintergrundinformationen und der kleinen Zahl von Beispielen bislang keine Muster erkennen und es hat auch noch niemand darüber gesprochen, worin eigentlich die möglichen Nachteile bestehen.
 

raPid-81

Freizeitschrauber(in)
Haha du bist auch reingefallen. Die 5xxxer CPU Bezeichnung, während noch RX 5000er Grafikkarten unterwegs sind, ist kake, geht mir auch so :D
Meinte natürlich die alten Grafikkarten ;)
Aber wie Thorsten sagt, eine Engine Whitelist wäre natürlich auch möglich, da erwischt man viel mehr mit weniger Aufwand
Upsi, stimmt, hab ich tatsächlich falsch gelesen. :klatsch:
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
ein Core i9-10900K maximal für DDR4-2933 zugelassen ist. Die Realität sieht anders aus.
Das is ja schon der Burner ! ;)

Schlimmer finde ich noch Benchmarks, wo der 9900k "innerhalb der Spezifikationen" getestet wird.

Spezifikationen:

1.jpg

(2666er Ram+95W)

= Handbremse angelegt.

Aber ok ... haben das ja irgendwann einfach akzeptiert und abgehakt.


Kleine Hinweise darauf hier und dort, dürfen natürlich nicht fehlen. :D

edit:

Wie oben halt:

Die Realität sieht anders aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Buffalo-Phil

PC-Selbstbauer(in)
Das gilt hauptsächlich für die Mainboards vorn ;-)
Tipp: Solche Tools wie das Dragon Center am besten gar nicht nutzen, die sorgen in der Regel für mehr Probleme, als sie nützen (sage ich, als langjähriger PC-Nutzer, der gerne mal sein Windows neu installieren durfte, weil solche Tools es zerschossen haben).
Ja, da gibt es nur einen Haken. Bei MSI Grafikkarten lässt sich das Update (meines Wissens nach) ausschließlich über das Dragon Center installieren. So eine Kacke.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Laut MSI mit einer 3080 Trio als Beispiel lässt sich das Bios auch ohne Dragon Center darauf ziehen.

EDIT:

Habe nicht aufgepasst, das Bios aus dem Beispiel ist aus dem letzten Jahr und wieso jetzt MSI das Ganze nur über den Dragon Center laufen lässt, ist mir auch nicht verständlich.
 

Apollo4244

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also bleibt nur Whitelisting,

Hat eigentlich schon einmal jemand daran gedacht, dass es Black- und Whitelisting sein könnte? :-P

Sowas wie...
das Spiel geht problemlos - white
das hier gar nicht - black
mit dieser Engine lieber nicht - black
zwar nicht mit dieser Engine, aber bei dem Spiel gehts komischerweise - white

usw. :ugly:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Das macht keinen Unterschied: Wenn Spiel 1, 2, 3 und 4 habe und nur aufschreibe "1 Ja, 2 Ja, sonst Nein" oder nur "3 Nein, 4 Nein, sonst Ja" kommt genau das gleiche bei raus, wie wenn ich beides mache. ;-)
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Laut MSI mit einer 3080 Trio als Beispiel lässt sich das Bios auch ohne Dragon Center darauf ziehen.

EDIT:

Habe nicht aufgepasst, das Bios aus dem Beispiel ist aus dem letzten Jahr und wieso jetzt MSI das Ganze nur über den Dragon Center laufen lässt, ist mir auch nicht verständlich.
Jo, das geht tatsächlich nur über die erweiterte Suche im Drachenzentrum.

MfG
Raff
 
Oben Unten