Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Milliarden Euro

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Die EU-Kommission hat Google zu einer Rekordstrafe von 4,3 Millionen Euro verdonnert. Google wird vorgeworfen, durch illegitime Vorgaben des Smartphone-Betriebssystems Android an Gerätehersteller die marktbeherrschende Stellung der Google-Suchmaschine zementiert zu haben. Google hat indessen bereits Berufung angekündigt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Ist das Problem jetzt die Vorinstallation oder das man die installierten Google-Apps (mit normalen Aufwand) nicht deinstallieren kann?
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Ist das Problem jetzt die Vorinstallation oder das man die installierten Google-Apps (mit normalen Aufwand) nicht deinstallieren kann?

letzteres, samt angeblichen absprachen. Also als Bsp. du entwicklst ein Handy und möchtest es mit Android ausliefern, neben den vorinstallierten Apps wirst du dann aber auch verpflichtet deine eingebaute Suchleiste von Haus aus mit konfigurierter Google Suche raus zu bringen sonst bekommst du die Lizenz nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

CastorTolagi

Freizeitschrauber(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Ich bin gespannt ob es dann auch einen Artikel gibt wenn sich beide Parteien auf einen Vergleich geeinigt haben und von den Milliarden tatsächlich nur noch Millionen übrig bleiben - dann könnte man die Überschrift sogar wiederverwenden.

BTW: Hat Intel eigentlich schon seine Pentium 4 Strafe bezahlt?
 

cuteEevee

PC-Selbstbauer(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Jemand hats schon gesagt, aber Milliarden, nicht Millionen..... der Unterschied ist doch recht signifikant.
4,3 Millionen schüttelt Google aus der Kaffeekasse.

Kommt schon PCGH das könnt ihr doch wirklich besser. :wall:
 

GamesPhilosoph

PCGH-Autor
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Jemand hats schon gesagt, aber Milliarden, nicht Millionen..... der Unterschied ist doch recht signifikant.
4,3 Millionen schüttelt Google aus der Kaffeekasse.

Kommt schon PCGH das könnt ihr doch wirklich besser. :wall:
Kann ich auch. Keine Ahnung, wie ich das übersehen konnte. Ich habe es nun korrigiert.

Gruß
Micha
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Kann mir mal jemand erklären was der Unterschied zu Microsoft und Windows ist?
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Kann mir mal jemand erklären was der Unterschied zu Microsoft und Windows ist?

Als PC Hersteller bist du nicht verpflichtet Bing als Standard Suchmaschine ein zu richten, oder gar überhaupt Software von Ihnen vor zu installieren.
 

scorplord

Software-Overclocker(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Jemand hats schon gesagt, aber Milliarden, nicht Millionen..... der Unterschied ist doch recht signifikant.
4,3 Millionen schüttelt Google aus der Kaffeekasse.

Kommt schon PCGH das könnt ihr doch wirklich besser. :wall:

Auch 4,3 Milliarden sind für Google kein Problem. Die haben 60 Milliarden knapp als Bargeldreserve (Stand 2015). Meine die letzten Tage auch was von 80 Milliarden gelesen zu haben mit nem aktuelleren Datum
Grafik des Tages: Die Bargeldreserven der Tech-Unternehmen
 

mrmurphy007

Software-Overclocker(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Trotzdem ist eine nicht unerhebliche Summe. Zumal bei Techfirmen viel Geld in Steuerparadiesen lagert.
 
K

KrHome

Guest
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Kann mir mal jemand erklären was der Unterschied zu Microsoft und Windows ist?
MS wurde auch schon verdonnert. Gleiches Thema. Gab dann in Folge eine Browser-/Suchmaschinenwahl bei der Windowsinstallation.

Google geht aber eh viel weiter, da das ganze Android Ökosystem um die Google Suche herumgebaut ist. MS wollte einfach nur mehr Marktanteile für Bing und den Internet Explorer.

Microsoft ist das Unternehmen , und Windows eins seiner Produkte
Er hat "zu" und nicht "zwischen" geschrieben. :schief: Daher Logikfehler von dir.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Ich verstehe das nicht. Werden denn Autohersteller angezeigt, wenn sie ihre Autos nur mit eigenen Produkten wie Radios, Navis etc anbieten? Nein! Sind die Hersteller gezwungen auf Android zu setzen? Nein! Steht es jedem frei ein eigenes OS zu entwickeln? Ja! Können die user alternative Software nutzen? Ja! Müssen andere Hersteller Gapps nutzen? Nein!

Es ist eine Sauerei wie ich finde, das war schon damals bei MS nicht in Ordnung, bei google aber um so weniger UND ich werde den faden Beigeschmack nicht los, dass es auch im Zusammenhang mit dem amerikanischem Präsidenten steht.

Nebenbei gesagt, ich finde es witzig das ausgerechnet mit Amazon und deren Fire OS argumentiert wird. Ich erinnere daran das Amazon google Produkte nicht im Shop anbietet siehe chromecast und auch nicht deren populäre Apps wie youtube im Fire OS.^^

Google geht aber eh viel weiter, da das ganze Android Ökosystem um die Google Suche herumgebaut ist. MS wollte einfach nur mehr Marktanteile für Bing und den Internet Explorer.
Stimmt nicht m. M. n. da damals genau so Windows um den Explorer herum aufgebaut war und dieser tief im System integriert war.

MfG
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Ich verstehe das nicht. Werden denn Autohersteller angezeigt, wenn sie ihre Autos nur mit eigenen Produkten wie Radios, Navis etc anbieten? Nein! Sind die Hersteller gezwungen auf Android zu setzen? Nein! Steht es jedem frei ein eigenes OS zu entwickeln? Ja! Können die user alternative Software nutzen? Ja! Müssen andere Hersteller Gapps nutzen? Nein!

Es ist eine Sauerei wie ich finde, das war schon damals bei MS nicht in Ordnung, bei google aber um so weniger UND ich werde den faden Beigeschmack nicht los, dass es auch im Zusammenhang mit dem amerikanischem Präsidenten steht.

Nebenbei gesagt, ich finde es witzig das ausgerechnet mit Amazon und deren Fire OS argumentiert wird. Ich erinnere daran das Amazon google Produkte nicht im Shop anbietet siehe chromecast und auch nicht deren populäre Apps wie youtube im Fire OS.^^


Stimmt nicht m. M. n. da damals genau so Windows um den Explorer herum aufgebaut war und dieser tief im System integriert war.

MfG

Natürlich ist das ein politisches Heckmeck, Firmen sind die am meisten bevorzugten auf der Welt, bei den ganzen Sonderausnahmen, selbes Spiel bei den Autoherstellern wenn man mit so viel Kohle drin ist wie unsere Regierung wirst du nach den Verlusten die Sie dank dem Diesel Skandal abbekommen haben nicht weiter darauf eindreschen sondern schön brav den Spaß unter den Tisch kehren.

Hat die vergangenheit oft genug gezeigt. Ich sage nur 7 Milliarden Subvention da es Ihnen so schlecht ging obwohl die Autohersteller in diesen Jahren neue Rekordgewinne eingefahren haben....
 
K

KrHome

Guest
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Stimmt nicht m. M. n. da damals genau so Windows um den Explorer herum aufgebaut war und dieser tief im System integriert war.
Zum einen sprach ich von der Vergangenheit und nicht davon was MS heute macht (nämlich das Gleiche, da es Apple und Google vormachen), zum anderen fehlt bei MS im PC Segment die komplette Vertriebskomponente (restriktive Vorgaben für die Hardwarehersteller, sodass die Hardware nur mittels Google Software sinnvoll genutzt werden kann), die die Kommission beanstandet hat. Ein PC System ist wesentlich zugänglicher für Anpassungen.

Und dass es jetzt Google und nicht Apple oder MS trifft, ist auch logisch, denn die sind mit großem Abstand Marktführer - profitieren also am meisten, was mittelfristig zu einer Verdrängung der anderen führen kann.
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Zum einen sprach ich von der Vergangenheit und nicht davon was MS heute macht (nämlich das Gleiche, da es Apple und Google vormachen), zum anderen fehlt bei MS im PC Segment die komplette Vertriebskomponente (restriktive Vorgaben für die Hardwarehersteller, sodass die Hardware nur mittels Google Software sinnvoll genutzt werden kann), die die Kommission beanstandet hat. Ein PC System ist wesentlich zugänglicher für Anpassungen.

Jap und darauf wird es wohl bei Android dann auch hinauslaufen, das man praktisch die lauffähige Basis gibt aber am Ende die Hersteller das anpassen können wie sie möchten.

Bei den meisten PC herstellern ist denen ja egal welchen Standardbrowser du hast hauptsache Ihre sponsored Softwaretools sind drauf.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Rekordstrafe: EU verdonnert Google wegen Android zu einer Strafzahlung von 4,3 Millionen Euro

Jap und darauf wird es wohl bei Android dann auch hinauslaufen, das man praktisch die lauffähige Basis gibt aber am Ende die Hersteller das anpassen können wie sie möchten.

Bei den meisten PC herstellern ist denen ja egal welchen Standardbrowser du hast hauptsache Ihre sponsored Softwaretools sind drauf.
Das kann man doch jetzt schon machen aber wenn man dann Teile von Gapps nutzen möchte muss man eben ein Mindestpaket von 10 Apps nutzen oder aber alternativ eigene Apps entwickeln bzw. Drittanbieter apps verwenden. Die Wahl haben die Hersteller und die Nutzer auch.^^

MfG
 
Oben Unten