• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Red Dead Redemption 2: Rockstar zur Einbindung der Nebenmissionen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Red Dead Redemption 2: Rockstar zur Einbindung der Nebenmissionen

Wie schon in GTA 5 wird es auch in Red Dead Redemption 2 zahlreiche Nebenmissionen geben. Deren Einbindung soll ein neues Level erreichen, wenn es um die möglichst natürliche Einbindung in die Spielwelt geht.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Red Dead Redemption 2: Rockstar zur Einbindung der Nebenmissionen
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich bin echt mal gespannt was da auf mich zukommt.
Grafisch ist es vielleicht kein Highlight,
aber ich bin mal gespannt wie es missions- und unterhaltungstechnisch gerade mit Perlen wie TW3 mithalten kann.
Zumindest ist das Western-Setting fast komplett unverbraucht.
 

redfield

Freizeitschrauber(in)
Der Vorgänger war mega und ich freue mich riesig auf den neuen Ableger. Noch bis heute blieb eine bestimmte Nebenquest im Kopf und auch ein Magic Moment im Spielverlauf bleibt unvergessen. Das schaffen leider sehr wenige Spiele. The Witcher 3 und Assassin's Creed Origins habe ich am PC gespielt, mit Ultra Settings und diversen Mods für TW3, da wird die Konsole zwar nicht mithalten können, aber um ehrlich zu sein, macht das Leveldesign oft den Großteil des ganzen aus.

Horizon Zero Dawn hat mich auf PS4 Pro wirklich in's Staunen versetzt, obwohl ich einen potenten PC besitze und hauptsächlich PC Spieler bin. Das gleiche gilt für Uncharted 4. Selten einen so geilen Dschungel gesehen, die verwachsenen Tempel etc. waren einfach nur bombe. Mir fällt auch spontan kein PC Titel ein, der das so hatte. Das Leveldesign hat die Konsole einfach perfekt ausgenutzt und potentielle Schwachstellen wurden entsprechend versteckt.

Aktuell ist Assassin's Creed Origins auf Ultra Settings und mit ReShade der für mich technisch beste Open World Titel, aber ich denke RDR2 bringt mich trotzdem wieder zum staunen. Design und Spielwelt waren schon damals super...und ohne direkten Vergleich zum PC denkt man über sowas auch kaum nach. Hauptsache das Spiel ist gut...und das war es definitiv.
 

Standeck

BIOS-Overclocker(in)
Das klingt gut wie sie das machen wollen. Hab mir letztens bei Far Cry Primal gedacht wie dämlich das eigentlich ist überall auf der Karte die Fragezeichen, dann "Du hast XX" entdeckt", da und dort gibts was zu entdecken usw. Im Grunde hab ich mich nicht gerade gefühlt als wäre ich in der Steinzeit. Eher in einem Steinzeit Themenpark. Die Immersion war quasi nicht vorhanden. Ich hab mich gezwungen das Game durchzuspielen und hab es danach direkt von der Platte geputzt. Ich bin früher ein Fan gewesen von Open World Spielen und hab den Trend eigentlich begrüßt, weil ich mir mehr und bessere, lebensnähere Welten erhofft hab. Die Grafik sieht mittlerweile wirklich super aus, aber das bringt mir irgendwie nix wenn dauernd dieses Bling Bling ist und ständig auf der Map was aufleuchtet. Anfangs war das ja noch ganz frisch, aber ich fühle mich nicht mehr wie ein Entdecker. Gothic 1 und 2 fand ich super vom Weltendesign, da kann man selbst überall was finden wo man sich drüber freut. In irgendeinem Grab über das man zufällig stolpert wo man ein cooles Schwert findet beispielsweise. In anderen Open World Games gibt es das auch, aber wenn es schon von Anfang an auf der Map aufleuchtet dass es da was zu finden gibt nimmt man mir irgendwie den ganzen Spaß. Finde ich gut dass sie die Mini Map usw. entschärfen wollen. Ich komm mir echt vor wie ein Depp wenn man mir alles vor die Nase hält.
Was The Witcher 3 angeht: Ist ein tolles Game, super Story, tolle Geschichten passieren da. Aber auch da nerven mich die Fragezeichen auf der Map. Da weiß man da gibts jetzt eine neue Waffe oder Rüstungsteil zu finden, dann gehe ich da hin und finde eine und bin eher noch enttäuscht wenn sie eine niedrigere Stufe hat als die die ich ausgerüstet hab. Dann hab ich die Fragezeichen nacheinander abgehakt, aber irgendwann die Lust verloren. Wäre viel geiler wenn man das Zeug findet weil man die Welt gerne entdeckt, sehen will was hinter dem Wald kommt, hinter dem Dorf usw. Daher gefällt mir diese Idee hier von Rockstar ganz gut, dass man auch mal was verpassen kann wenn man eben nicht aufpasst oder den Gesprächen zuhört. Dann sieht man vielleicht nicht alles, aber man freut sich viel mehr wenn man eine coole Nebenmission entdeckt, als wenn schon irgendwo auf der Map das Symbol blinkt wo man hingehen soll. Dann hab ich glaub ich wieder Spaß am Zocken.
 

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Konnte RDR1 mangels Konsole nicht spielen dafür wirds jetzt auf ner PS4pro klappen freu mich drauf .
Horizon Zero Dawn hat mich auf PS4 Pro wirklich in's Staunen versetzt, obwohl ich einen potenten PC besitze und hauptsächlich PC Spieler bin. Das gleiche gilt für Uncharted 4. Selten einen so geilen Dschungel gesehen, die verwachsenen Tempel etc. waren einfach nur bombe. Mir fällt auch spontan kein PC Titel ein, der das so hatte. Das Leveldesign hat die Konsole einfach perfekt ausgenutzt und potentielle Schwachstellen wurden entsprechend versteckt.
Einer meiner biggest Gamingmomente optischer Natur Crysis 1 als man über den Hügel zum erstenmal die Sonne über dem Meer sah .Kinnlade runter minutenlang ehrfürchtig gestaunt ob der gebotenen Prachtoptik .
 
Oben Unten