• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rechner Reboot beim Start von Win7

Woga65

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute,

seit heute, bis gestern war alles ok, zeigt mein Rechner seltsame Symptome.

Wenn ich nach einem Reboot oder softem Power-off im GRUB (legacy) Windows 7 64 Bit wähle, bricht der Startvorgang reproduzierbar mit einem Reboot ab, manchmal sehe ich noch für einen Sekundenbruchteil, wie sich das Windows Logo mit den drumherum sausenden "Sternschnuppen" anfängt aufzubauen, manchmal auch nicht.

Über F8 gelange ich in das allseits bekannte Bootmenü, doch jede mögliche Auswahl löst einen Reboot aus.

Nach einem harten Power-off via Netzschalter an der PSU und zwei bis drei Minuten Ruhe läuft Windows einwandfrei und ebenfalls reproduzierbar hoch.

Ein auf einer anderen SSD installiertes Gentoo_x86-64 Linux startet aus allen erdenklichen Lagen heraus problemlos, ebenso mein altes 32 Bit Linux.

Folgendes habe ich bisher unternommen:

- Check aller SSDs und der Datengrab-Platte (fsck und unter Windows)
- Austausch der Knopfzelle
- Abklemmen aller SSD und Platten außer der mit dem Windows
- XMP im Bios an und aus
- Optimized Defaults geladen
- umfangreiche Compilerläufe (Linux) unter Einsatz aller Cores laufen durch
- wenn Win hochkommt, dann laufen auch Final Fantasy XIV, Assassins Creed Syndicate und LibreOffice stabil
- Temperaturen: GPU0 - 56 Grad, GPU1 - 49 Grad, CPU Cores 36-37 Grad, Speicherriegel - lauwarm, Wohnzimmer 21 Grad

Der Speichertest von Win7 verweigert den Dienst. Bei einer diesbezüglichen Recherche fiel mir auf, dass meine Riegel nicht in der Kompatibilitätsliste stehen.

Memtest86+ ist heruntergeladen und gebrannt und wird die Nacht über laufen.


Meine Konfiguration:

Mainboard: GA-Z97X-UD3H-BK Bios F8
CPU: Xeon E3-1231-V3
RAM: 16GB (2x8) Crucial Sport BLS8G3D1609DS1S00.M16FEDM
GPU: 2x Gigabyte GTX980ti im SLI Verbund
PSU: DPP11-750W
SSD: jeweils 240GB 2x Samsung 750 / 1x Toshiba Q300 / 1x Kingston HyperX Predator M.2
HDD: 1x 1TB WD-blau

Je SSD ein Betriebssystem, Win7 liegt auf einer Samsung.

Habt Ihr eine Idee, was ich noch überprüfen oder probieren könnte?

VG Wolfgang
 
TE
W

Woga65

Kabelverknoter(in)
Hmm... Heute habe ich vor dem Hochfahren mal alle USB Devices abgestöpselt und die Schauben vom Cooler um eine viertel bis halbe Umdrehung gelockert. Linux gestartet, erwartungsgemäß fehlerfrei. Dann Reboot eingeleitet und im GRUB Windows 7 ausgewählt. Es lief einwandfrei hoch!

Ich werde das eine Weile testen und berichten, vielleicht Zufall, vielleicht Problem gelöst!

An zu festen Cooler glaube ich ehrlich gesagt nicht, der Raijintek Themis verteilt die Kräfte auf das Board recht gut, und anderenfalls hätte ich sicherlich auch mit Linux Probleme gehabt?

Können USB Devices / Treiber in einem so frühen Stadium des Hochfahrens solchen Stress verursachen?
 
Oben Unten