• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RDNA2: Samsungs neues Exynos-SoC im 3D Mark schneller alle anderen Android-GPUs

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu RDNA2: Samsungs neues Exynos-SoC im 3D Mark schneller alle anderen Android-GPUs

Samsung arbeitet offenbar an einem neuen Exynos-SoC mit AMD RDNA2 GPU. Diese GPU soll einem bekannten Leaker zufolge eine Leistung liefern, die diejenige aller bisherigen Android-Smartphones übertrifft.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: RDNA2: Samsungs neues Exynos-SoC im 3D Mark schneller alle anderen Android-GPUs
 

User-22949

Freizeitschrauber(in)
In Smartphones ist aber auch der Verbrauch sehr wichtig. Davon wird nichts erzählt.
Wenn der Akku dann nur 2 Stunden mit dem SOC hält ist das ja auch sinnlos.
 

Galaxy90

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja der Apple M1 schafft im selben Benchmark (3DMark Wild Life) mehr als die doppelte Punktzahl ( ca 17.000 Punkt ) .
 

Stefan51278

Komplett-PC-Käufer(in)
Bestimmt eine gute Sache für Samsung und AMD, aber wenn man jetzt die Konkurrenz einholt oder auch knapp überholt ist die spannendste Frage immer noch, wann die Pferdestärken auch auf die Straße kommen. Apple fertigt schon den nächsten Chip für den Herbst, Qualcomm wird auch nicht schlafen.

Diese Samsung-Erzählung für das hauseigene SoC gibt es ja nicht zum ersten Mal und am Ende wollen doch alle den Qualcomm-Chip, weil der Akku länger hält, die FPS höher sind und selbst die Bilder von der Kamera schöner nachbearbeitet werden.
 

unti20

PC-Selbstbauer(in)
Vielleicht wurde der Test mit Wasser Kühlung oder sogar mit flüssigem stickstoff gemacht, so wie bei PC teilen wenn man ein neuen 3d Mark Rekord erreichen will.... :ugly:

Ich hätte weniger nicht erwartet, es ist RDNA2 Arch. weniger Punkte wären ein Trauerspiel gewesen und wir wissen ja nicht mit welcher Leistungsaufnahme der SoC lief. Finde es lustig, dass Samsung endlich mit ihren Krüppel GPUs aufgibt und sich richtige Kompetenz einkauft, weiß zwar selber nicht was ich von "ich hole mir eine Desktop Arch auf meinen Mobile SoC" halten soll, aber mei, anscheinend haben die für unnütze Mobile Games ja genügend Geld zum verbrennen. Hoffe es macht Spaß! @ Samsung!

Naja der Apple M1 schafft im selben Benchmark (3DMark Wild Life) mehr als die doppelte Punktzahl ( ca 17.000 Punkt ) .

Der verbraucht auch etwas VIEL VIEL mehr Strom als so ein normaler Mobile SoC.
Glaub im Macbook lag er bei 15-25W?!
Aber ja, das Ding ist ein Tier, selten so ein schnelles, sparsames Notebook gehabt :hail: :ugly:, würde und werde nie wieder auf Win10/11 Ultrabook mit x86 zurückkehren - und QC kann ihre ranzigen Snapdragons behalten, die dürfen dann zuschauen wie die Apple A/M Prozessoren die nächsten Jahre Umrundungen ziehen^^.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
In erster Linie dürfte es für Samsung darum gegangen sein eine eigene GPU-IP zu schaffen und von Lizensierungen wegzukommen, also griff man einmal tiefer in die Tasche und holte sich AMD als unbeteiligten Dritten ins Boot, auf dessen IP und Patenten man aufbauen konnte. Das diente im Wesentlichen dazu schneller ans Ziel zu kommen, anstatt zu versuchen alles selbst zu entwickeln.
Wenn man hier für kurze Zeit möglicherweise gar noch an der Spitze steht, dürfte das nur das Sahnehäubchen oben drauf sein, jedoch, wie schon zuvor angemerkt, wird das vermutlich nicht lange Bestand haben, da die Konkurrenz bekanntlich nicht schläft.
Beispielsweise von ARMs großer Mali-G710 weiß man bereits, dass die beträchtlich zulegen wird und dabei auch noch weniger verbrauchen soll und letzten Endes dürfte es bis zu kaufbaren Produkten bei Samsung auch noch ein wenig dauern, denn die stellen oftmals ihre Chipdesigns deutlich früher vor.

*) Anmerkung: Ohne genauere Kenntnisse sollte man auf das vermeitliche "RDNA2-powered" nicht allzu viel geben, denn hier werden AMDs und Samsungs Ingenieuere zweifellos nicht einfach die Bestandsarchitektur in ein Mobile-SoC übertragen haben, denn das funktioniert nicht. Adaptionsarbeiten könnten hier durchaus umfangreich gewesen sein, sodass die Architektur signifikant anders aussehen könnte, was Samsung aber dennoch nocht daran hindern muss mit dem bereits bekannten Namen "RDNA2" zu werben und zweifellos einen positiven Effekt haben wird.
 

unti20

PC-Selbstbauer(in)
Beispielsweise von ARMs großer Mali-G710

Wie schnell soll die GPU denn später sein?
Und jetzt mal eine ernste Frage: Wer hier aus dem Forum spielt wirklich Mobile Games und sucht sich dafür explizit Smartphones mit schneller GPU raus?
Der Mobile Gaming Markt wächst und ist jetzt schon größer wie alle anderen Märkte zusammen, aber die meisten Spiele sind doch so fordernd, dass das Rendering gefühlt ein Toaster übernehmen könnte^^.
Mich würde hier mal die Meinung anderer interessieren - macht es hier außerhalb von reinem Multimedia überhaupt sinn für eine Firma unendlich viel Geldmittel zu versenken?!

Anmerkung: Ohne genauere Kenntnisse sollte man auf das vermeitliche "RDNA2-powered" nicht allzu viel geben, denn hier werden AMDs und Samsungs Ingenieuere zweifellos nicht einfach die Bestandsarchitektur in ein Mobile-SoC übertragen haben, denn das funktioniert nicht. Adaptionsarbeiten könnten hier durchaus umfangreich gewesen sein, sodass die Architektur signifikant anders aussehen könnte, was Samsung aber dennoch nocht daran hindern muss mit dem bereits bekannten Namen "RDNA2" zu werben und zweifellos einen positiven Effekt haben wird.

Guter Einwand, führt auf jeden Fall zu viel Interesse und "Oho, Aha, Effekten!" :)
 

KasenShlogga

PC-Selbstbauer(in)
Und was genau bringt mir die Mehrleistung? Games auf dem Smartphone kann man eh nicht ernstnehmen. Emulatoren sind auf dem Handy noch das interessanteste und das kriegt mittlerweile jedes billig-SoC hin.

Solange ich flüssig durch meinen Browser scrollen kann ist die Leistung ausreichend. Viel wichtiger wäre es, den Stromverbrauch weiter zu reduzieren.
 

Galaxy90

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Und jetzt mal eine ernste Frage: Wer hier aus dem Forum spielt wirklich Mobile Games und sucht sich dafür explizit Smartphones mit schneller GPU raus?

Naja ganz selten Spiel ich mal eins , einfach nur um zu schauen wie weit die Technik schon ist. Klar im Moment ist es noch weit weg von PC Grafik aber trotzdem find ich es krass was man mit so geringer Leistungsaufnahme auf ein Bildschirm zaubern kann.
Mittlerweile kann kann man das Smartphone ja auch an ein TV oder Monitor anschließen und über Controller spielen.
Mich begeistern einfach die Grafiksprünge die am Smartphone immer gemacht werden und ich bin echt gespannt wo sie hinführen bzw wo sie enden.
Das ändert aber nix daran dass ich PC Spieler bin und nebenbei auch Konsole.
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
In erster Linie dürfte es für Samsung darum gegangen sein eine eigene GPU-IP zu schaffen und von Lizensierungen wegzukommen, also griff man einmal tiefer in die Tasche und holte sich AMD als unbeteiligten Dritten ins Boot, auf dessen IP und Patenten man aufbauen konnte. Das diente im Wesentlichen dazu schneller ans Ziel zu kommen, anstatt zu versuchen alles selbst zu entwickeln.
Wenn man hier für kurze Zeit möglicherweise gar noch an der Spitze steht, dürfte das nur das Sahnehäubchen oben drauf sein, jedoch, wie schon zuvor angemerkt, wird das vermutlich nicht lange Bestand haben, da die Konkurrenz bekanntlich nicht schläft.
Beispielsweise von ARMs großer Mali-G710 weiß man bereits, dass die beträchtlich zulegen wird und dabei auch noch weniger verbrauchen soll und letzten Endes dürfte es bis zu kaufbaren Produkten bei Samsung auch noch ein wenig dauern, denn die stellen oftmals ihre Chipdesigns deutlich früher vor.

*) Anmerkung: Ohne genauere Kenntnisse sollte man auf das vermeitliche "RDNA2-powered" nicht allzu viel geben, denn hier werden AMDs und Samsungs Ingenieuere zweifellos nicht einfach die Bestandsarchitektur in ein Mobile-SoC übertragen haben, denn das funktioniert nicht. Adaptionsarbeiten könnten hier durchaus umfangreich gewesen sein, sodass die Architektur signifikant anders aussehen könnte, was Samsung aber dennoch nocht daran hindern muss mit dem bereits bekannten Namen "RDNA2" zu werben und zweifellos einen positiven Effekt haben wird.
Samsung soll über die letzten Jahre iirc schon 3x mal versucht haben eine eigene GPU-IP aufzubauen und ist dabei gescheitert.
Bei AMD hat man die GPU-IP lizenziert und hat auch gewisse Markteinschränkungen von AMD auferlegt bekommen, damit kann man keine eigene und unabhängige GPU-IP aufbauen.
Samsung ist dabei, ähnlich wie bei ARM mit Mali, abhängig von einer dritten Partei, allerdings verspricht man sich von AMDs GPU-IP eine bessere Marktposition.

Es liegt zu erwarten das AMDs RDNA2 IP angepasst wurde, um für den mobilen Bereich besser aufgestellt zu sein, aber die grundlegende Struktur und die Features könnten nahezu die gleichen sein.
Maxwell im Tegra X1 bot z.B. keine Unterschiede im Vergleich zu Maxwell v2 im Desktop-Bereich (es war allerdings ein 20nm design vs. 28nm und bot noch Packed-Math für FP16 im Gegensatz zur Desktop-Version).
 

Schinken

Software-Overclocker(in)
Wie schnell soll die GPU denn später sein?
Und jetzt mal eine ernste Frage: Wer hier aus dem Forum spielt wirklich Mobile Games und sucht sich dafür explizit Smartphones mit schneller GPU raus?
Der Mobile Gaming Markt wächst und ist jetzt schon größer wie alle anderen Märkte zusammen, aber die meisten Spiele sind doch so fordernd, dass das Rendering gefühlt ein Toaster übernehmen könnte^^.
Mich würde hier mal die Meinung anderer interessieren - macht es hier außerhalb von reinem Multimedia überhaupt sinn für eine Firma unendlich viel Geldmittel zu versenken?!
Da hilft der Blick nach Asien :). Hier in Europa ergibt es keinen Sinn. In Südkorea, China, Japan, Thailand, Singapur, Taiwan etc. dagegen lohnt es sich absolut. Dort sind aber auch ganz andere Spiele auf dem Markt und es gibt schlicht eine echte Zielgruppe für High-End Mobile GPUs. Das sind Millionen Menschen die tatsächlich ausschließlich auf dem Smartphone spielen.

Mit dem Zustand der Mobile-Gaming Branche hier lässt sich das wirklich nicht vergleichen.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Wie schnell soll die GPU denn später sein? [...]
Und jetzt mal eine ernste Frage: Wer hier aus dem Forum spielt wirklich Mobile Games und sucht sich dafür explizit Smartphones mit schneller GPU raus?
Der Mobile Gaming Markt wächst und ist jetzt schon größer wie alle anderen Märkte zusammen, aber die meisten Spiele sind doch so fordernd, dass das Rendering gefühlt ein Toaster übernehmen könnte^^.
Mich würde hier mal die Meinung anderer interessieren - macht es hier außerhalb von reinem Multimedia überhaupt sinn für eine Firma unendlich viel Geldmittel zu versenken?!



Guter Einwand, führt auf jeden Fall zu viel Interesse und "Oho, Aha, Effekten!" :)
Siehe das und folgende Seiten:
Darüber hinaus, zum "wer hier im Forum" ist mir relativ egal. Die News wurde hier eingestellt und ich habe lediglich versucht hier etwas mehr Kontext anzubieten. ;-)

Samsung soll über die letzten Jahre iirc schon 3x mal versucht haben eine eigene GPU-IP aufzubauen und ist dabei gescheitert.
Bei AMD hat man die GPU-IP lizenziert und hat auch gewisse Markteinschränkungen von AMD auferlegt bekommen, damit kann man keine eigene und unabhängige GPU-IP aufbauen.
Samsung ist dabei, ähnlich wie bei ARM mit Mali, abhängig von einer dritten Partei, allerdings verspricht man sich von AMDs GPU-IP eine bessere Marktposition.

Es liegt zu erwarten das AMDs RDNA2 IP angepasst wurde, um für den mobilen Bereich besser aufgestellt zu sein, aber die grundlegende Struktur und die Features könnten nahezu die gleichen sein.
Maxwell im Tegra X1 bot z.B. keine Unterschiede im Vergleich zu Maxwell v2 im Desktop-Bereich (es war allerdings ein 20nm design vs. 28nm und bot noch Packed-Math für FP16 im Gegensatz zur Desktop-Version).
So einfach lizensiert hat Samsung da allem Anschein nach nichts. Die verwenden in umfangreichem Maße AMDs IP bzw. bauen darauf auf (und damit auch auf deren Patenten), jedoch hat AMD auch Ingenieuere zur gemeinsamen Entwicklung einer Mobile-IP abgestellt. Am Ende neben dem Geldfluss sicherlich auch KnowHow-technisch ein interessantes Unterfangen für AMD, denn dabei konnten deren Ingenieuere sicherlich auch einiges mitnehmen.
Ob da später Lizensgebühren fällig werden, sprich ob die (vertragliche) Abhängigkeit forbesteht, weiß ich nicht. Es könnte sich tatsächlich am Ende nur um die Entwicklung einer "eigenen" Mobile-IP gehandelt haben, die Samsung fortan verwenden darf. Zudem ist auch die Art der Verwendung nicht so ganz klar, denn zum Bekanntwerden des Deals gab es Gerüchte, dass Samsung sich mit dieser IP aus AMDs Märkten heraushalten muss (also vorrangig dem Laptop/Ultra-Portable-Segment). Wie trennschaft das jedoch definiert ist, ist ebenso eine offene Frage und es wurden auch schon Gerüchte zu AMR-basierten Note/Chromebooks bekannt, denen man auch schon die Verwendung dieser IP zuschreiben wollte. Hier wird man einfach abwarten müssen. Dass die IP für Samsung jedoch ausschließlich in Smartphones nutzbar ist, erscheint letzten Endes eher unwahrscheinlich, denn es ist nicht übermäßig plausibel, dass sich Samsung darauf eingelassen hätte.
Am Ende wird es mehr Kollaboration als eine einfache Lizensierung gewesen sein, denn ansonsten wären die initialien Zahlung an AMD deutlich kleiner ausgefallen.
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
@gerX7a

Die offiziellen Pressemitteilungen lassen da aus meiner Sicht gar nicht viel Interpretationsspielraum zu:

Key terms of the partnership include:


· AMD will license custom graphics IP based on the recently announced, highly-scalable RDNA graphics architecture to Samsung for use in mobile devices, including smartphones, and other products that complement AMD product offerings.


· Samsung will pay AMD technology license fees and royalties.
https://www.samsung.com/semiconduct...power-high-performance-graphics-technologies/

Custom graphics auf Basis von RDNA, welche AMDs eigenes Marktangebot erweitert.
In der Tat gibt es da mögliche Konfliktsituationen und Überschneidungen was Convertibles und Tablets angehen kann, wie sie es konkret ausgehandelt haben liegt nicht offen, aber ohne Neuverhandlungen wird Samsung wohl hauptsächlich beschränkt auf den Smartphone-Markt sein.
Da das Unternehmen auch nicht aggressiv in andere Marktsegmente expandieren möchte, wäre das vorerst auch kein Problem.
Allgemein ist es aber natürlich nicht immer gut von einer dritten Partei abhängig zu sein, aber sie haben aktuell keine besseren Optionen.

Darüber hinaus wird Samsung Lizenz- und Nutzungsgebühren an AMD zahlen müssen, also ein kurzfristiges Einkaufen und you are free to go ist das Ganze nicht.
 

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Warum sollte AMD ein Problem damit haben Samsung zu beliefern? AMD koopiert auch mit Sony und Microsoft in Sachen Custom-Chips. Da bringen auch Sony und Microsoft ihre eignen Ideen ein was wie zu funktionieren hat.

Also wenn Samsung mehr als einen Handychip machen will, dann wird AMD gerne liefern oder den in Kooperation erstellen. Warum sollte AMD sich weigern eine 20W APU für ein Laptop zu liefern? Die anderen Laptop OEMs werden auch beliefert.
 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
@gerX7a
Die offiziellen Pressemitteilungen lassen da aus meiner Sicht gar nicht viel Interpretationsspielraum zu [...]
Wie erklärt, nach einer schwerpunktmäßig lizenztechnischen Vereinbarung im klassischen Sinne sieht das hier (vorerst) eher nicht aus, da da schon viel zu viel an AMD gezahlt wurde. AMDs CFO sprach im Earnings Call 3Q19 von rd. 100 Mio. US$, die in 2019 von Samsung kommen sollten. So läuft ein typischer Lizenzvertrag eher nicht ab, insbesondere, wenn fertige Produkte noch in weiter Ferne sind.

Warum sollte AMD ein Problem damit haben Samsung zu beliefern? AMD koopiert auch mit Sony und Microsoft in Sachen Custom-Chips. Da bringen auch Sony und Microsoft ihre eignen Ideen ein was wie zu funktionieren hat.

Also wenn Samsung mehr als einen Handychip machen will, dann wird AMD gerne liefern oder den in Kooperation erstellen. Warum sollte AMD sich weigern eine 20W APU für ein Laptop zu liefern? Die anderen Laptop OEMs werden auch beliefert.
Probleme nicht, aber daran wird Samsung sicherlich kein Interesse haben. Warum sollten die noch die teuer über AMD eingekaufte Fertigung von TSMC miteinkaufen, wenn die selber fertigen können? Darüber hinaus stehen derartige Überlegungen aktuell vielleicht auch grundsätzlich nicht an, denn Samsung fertigt seine SoCs natürlich selbst und solange hier keine MCMs oder gar komplett dedizierte Chips zum Einsatz kommen, sind derartige Überlegungen per se hinfällig.
In eine ähnliche Kerbe schlägt die APU-Überlegung. Samsung hat zweifellos kein Interesse daran x86-Mobilgeräte zu vertreiben, wenn die Marge und der Martk für sie mit ihren eigenen Produkten deutlich größer ist; die wollen sicherlich nicht zum AMD-Reseller werden und dann noch in einen Markt eindringen, der weitestgehend von Intel dominiert wird. Für die wird nur der UltraPortable-Markt interessant sein, also << 15 W und den bedient man natürlicherweise besser mit ARM und nicht etwa mit x86. (Aktuell kann man gar vermuten, dass hier möglicherweise zurzeit Intel gar noch besser ausfgestellt ist als AMD, was auch hier wieder erneut AMDs weiterhin beschränkteren (Entwicklungs)Ressourcen zuzuschreiben sein dürfte.)
Und am Ende kommen dann irgendwann doch noch AMDs beschränktere Fertigungskapazitäten ins Spiel, denn die sind nun einmal deutlich kleiner als die von Intel und hier muss man sich nicht umsonst auf einzelne OEMs und Produktserien fokussieren um diese bedienen und für diese Kunden attraktiv erscheinen zu können. (AMD hat nicht umsonst trotz guter Mobilprodukte in den letzten zwei Quartalen Market Share Anteile an Intel verloren).
 
Zuletzt bearbeitet:

4thVariety

Software-Overclocker(in)
Probleme nicht, aber daran wird Samsung sicherlich kein Interesse haben. Warum sollten die noch die teuer über AMD eingekaufte Fertigung von TSMC miteinkaufen, wenn die selber fertigen können?
Jeder Chip der in einer Chipfabrik vom Band läuft musste gezielt so entwickelt werden, dass er in der Fabrik von dem Band mit diesem Prozess läuft. Wenn Samsung von AMD 'jetzt' etwas haben wollte, dann müssten sie ein TSMC Produkt verbauen. Damit wird Samsung kein Problem haben. Analog wird auch AMD kein Problem haben, wenn ein Vertrag geschlossen wird an dessen Ende ein Samsung Desing aus der Samsung Fab läuft, das AMD Tech mit drin hat. Ganz gleich ob der Chip für 1W TDP Handys oder 250 Wakü PCs spezifiziert ist. Aber das kostet halt Entwicklungszeit und Samsung muss sich überlegen, ob man sich das gönnen will.


Samsung hat zweifellos kein Interesse daran x86-Mobilgeräte zu vertreiben, wenn die Marge und der Martk für sie mit ihren eigenen Produkten deutlich größer ist; die wollen sicherlich nicht zum AMD-Reseller werden und dann noch in einen Markt eindringen, der weitestgehend von Intel dominiert wird.

Samsung verkauft wie blöd x86 Laptops. Auch wenn die in Deutschland nicht die größte Marke sind was das angeht haben die Geräte im Angebot die absolutes Topniveau sind. Klar, wenn die von Microsoft ein ARm Windows bekommen, das x86 Code auf ARm CPUs ausführen kann wie Apple, dann würden die mit AMD einen Chip entwickeln und Nvidia würde das auch. Bis dahin hat Samsung kein Problem ein Intel Laptop mit Windows 10 zu verkaufen.

 

gerX7a

BIOS-Overclocker(in)
Jeder Chip der in einer Chipfabrik vom Band läuft [...]
In dem Kontext ging es um die Entwicklung einer mobilen GPU-IP, damit haben sich schon viele Fragen per se erledigt. Und da AMD nur bei TSMC fertigt, müsste Samsung, wenn die direkt was von AMD haben wollten, natürlich diese Chips in ihre Designs einplanen, ist aber eigentlich nicht erklärungsbedürftig und wäre auch überhaupt kein Problem, weil komplett separate Chips, aber in dem Kontext hier auch irrelevant, weil es bei dieser Entwicklung hier um was vollkommen anderes geht.

Und ob Samsung "wie blöd" x86 verkauft, weiß ich nicht zu bewerten. Ich würde hier erwarten dass die üblichen Verdächtigen wie Lenovo, HP und Dell da weitaus mehr als Samsung in dem Marktsegment absetzen und auch hier geht es am Kontext vorbei bzgl. dieser Art JointVenture oder wie man deren vertragliche Vereinbarung da genau betiteln will.
Das was Samsung da mit Unterstützung von AMD entwickelt hat, wird Samsung selbstredend auch selbst fertigen.

@Breitenberg: Ergänzend kommt hinzu, dass gemäß Game-Verband viele Spieler auch multiplattformtechnisch unterwegs sind und angeben, dass die nicht nur auf dem PC oder einer Konsole spielen, sondern bspw. auch auf einem Mobilgerät. Mobil spielen tatsächlich schon extrem viele, auch wenn man das als "Hardcore-PC-Gamer" vielleicht eher belächeln mag. ;-)
Auszug Game-Verband für das Jahr 2019 (Report 2020) für DE:
Smartphone : 19,5 Mio
Tablet : 11,2 Mio
PC : 16,3 Mio
Konsolen: 15,9 Mio
Wobei man für DE insgesamt 34,3 Mio Spieler angibt, d. h. über die Geräteklassen hinweg gibt es offensichtlich beträchtliche Überschneidungen (Parallelnutzungen).
 
Zuletzt bearbeitet:

unti20

PC-Selbstbauer(in)
Darüber hinaus, zum "wer hier im Forum" ist mir relativ egal. Die News wurde hier eingestellt und ich habe lediglich versucht hier etwas mehr Kontext anzubieten. ;-)

Danke für die Infos, nette Lektüre :)

Gibt genügend, genau so wie es Menschen gibt, die überdimensionierte GPUs oder CPUs kaufen, die an sich total unnötig sind.

Ich bin in diesem Satz und fühle mich angegriffen :ugly: :ugly:
 
Oben Unten