• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RAM Rechnerei

Nielio

Schraubenverwechsler(in)
ich bin grad dabei ein overcolckrechner zu machen und hab folgende frage:
wie lässt sich der ramtakt und der ram teiler errechnen
(auch mit overclocking)
ich hab schon bei vielen leuten nachgefragt,.......aber keiner wusste es :mad:
es ist wahrscheinlich ziemlich komplieziert... ich bitte um hilfe!

EDIT: AMD natürlich
 
Zuletzt bearbeitet:

MrMorse

Freizeitschrauber(in)
AW: ram rachnerrei

Intel oder AMD?

Wenn Du von RAM-Teiler sprichst, meinst Du sicher AMD, oder?

Selber machen? Warum? Gibt es doch schon.

EDIT:
Bei AMD:
CPU-Frequenz/RAM-Frequenz, aufrunden auf nächste ganze Zahl.
RAM-Takt = CPU-Frequenz/ganze Zahl.

EDIT2:
das ist so, wenn der Referenztakt 200MHz ist. Wird der Referenztakt übertaktet, reagiert der RAM-Controller anders.
Da muß man dann manuell eingreifen, indem man den Teiler im Bios verändert...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
N

Nielio

Schraubenverwechsler(in)
thx bin fast feritg :sm_B-]:

sobald der ramtakt den eingestellten ramtakt im bios überschreitet, der ramteiler einen zunimmt und man so niemals (jedenfalls nach dieser rechnung) den ram ocen kann
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MrMorse

Freizeitschrauber(in)
AW: ram rachnerrei

sobald der ramtakt den eingestellten ramtakt im bios überschreitet, der ramteiler einen zunimmt und man so niemals (jedenfalls nach dieser rechnung) den ram ocen kann

Hm, ist etwas schwer zu verstehen, was Du da schreibst...

Ich glaube, Du beziehst Dich auf die Rechnung in meinem Post unter "EDIT", oder?
Bei dieser Rechnung kannst Du den RAM nie übertakten, stimmt.
Das liegt daran, daß der Referenztakt immer genau 200MHz ist. Da weiß die Hardware, welche CPU mit welchem CPU-Multi und welchem RAM-Teiler eingebaut ist. Also wird der Teiler so berechnet, wie ich es beschrieben habe:
[CPU-Frequenz/RAM-Frequenz, aufrunden auf nächste ganze Zahl.
RAM-Takt = CPU-Frequenz/ganze Zahl]
Beispiel:
Referenztakt=200MHz
CPU: 2200MHz,Multi=11 (11x200=2200)
RAM: 400MHz (DDR800, DDR2)
Rechnung:
2200:400=5,5 => nächste ganze Zahl = 6 (=Teiler 6)
2200:6=366,67
Der RAM läuft mit 366,67MHz



Anders verhält sich das (siehe mein "EDIT2"), wenn der Referenztakt nach oben verändert wird.
Da bleibt der RAM-Teiler auf dem Wert, den er bei der Berechnung mit den 200MHz Referenztakt hätte.
Beispiel:
Wir heben nur den Referenztakt auf 240MHz an.
Die Hardware bemerkt nichts und berechnet alles so, wie oben:
RAM-Teiler bleibt 6, allerdings hat sich die CPU-Frequenz verändert:
11x240=2640MHz
Dann: 2420:6= 440,0MHz
Der RAM wird hier auf 440MHz betrieben. Da muß man den Teiler im Bios erhöhen.
 
TE
N

Nielio

Schraubenverwechsler(in)
AW: ram rachnerrei

gibts da keine einfachere möglichkeit, ohne den standardtackt der cpu wissen zu müssen?
 

santa clause

Kabelverknoter(in)
wenn ich das richtig verstanden habe, weiss er den cpu takt, aber möchte nicht auch noch den cpu-standarttakt abfragen. laut einigen ier, ist das aber nötig
 
Oben Unten