• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ram Einstellungsproblem und Benchmark lahmt MSIX570 + Ryzen 9 3900X

5yprix

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich habe mir das Preis/Leistungstipp Mainboard aus der PCGH 04/20 geholt, das MSI X570 Gam. Edge Wifi.
Dazu einen Ryzen 9 3900X sowie den Preis/Leistungstipp RAM 32GB Ballistix Sport LT (3000mhz) und eine Radeon X5700XT von XFX.

Beim Einbau kam gleich das erste Problem. Auf dem Mainboard und im Manual steht das man die Rambänke A2+B2 zuerst bestücken sollte. Habe ich getan, allerdings startet dann der Rechner nur bis zum RAM-Debug ( Ins Bios gelangen unmöglich). Langes Suchen im Netz die Folge und ich haben erlesen das man RAM Bank A1+B1 zuerst bestücken soll. Gesagt, getan und das Mainboard startet durch.

Im Bios läuft jetzt der RAM aber nur auf 2400mhz obwohl er 3000mhz kann. Stelle ich das um, geht es wieder nur bis zum RAM-Debug. Also habe ich das Bios via Jumper zurück gesetzt und kam wieder ins Bios.

Dann habe ich die Einstellung 2400mhz gelassen und habe die RAM Bänke auf A2+B2 gewechselt, unlogischer Weise geht es jetzt und der Rechner startet bis ins Windows durch.

Das Windows habe ich dann neu aufgesetzt, X570 Chipsatz von AMD aufgespielt sowie den neusten Grafikkarten Treiber installiert. Dann noch alle Windows updates geladen und den 3DMARK Time Spy angeworfen.

Zuerst habe ich mich über die 9113 Benchmark-Punkte gefreut, denn es war eine deutliche Steigerung zu meinem fast 8 Jahre alten i7 und der GTX970.

Aber im Onlinevergleich ist mir dann aufgefallen das ich knapp unter der Angabe für einen Gaming-PC 2020 liege, der mit glaube es waren 9200 Punkte angegeben wird. Eigentlich nicht weiter wild denn das Mainboard kann ja einen kleinen Unterschied bewirken oder auch der RAM.

Dann ist mir aber aufgefallen das dieser Wert mit einem Ryzen 7 3700X erstellt wurde. Und das macht mich schon stutzig.

Ich denke daher das zusätzlich zum RAM Takt irgendetwas nicht in Ordnung sein muss an meinem System, nur was kann das sein?

Und wie kann ich den RAM auf 3000mhz bringen so das der Rechner noch durchstartet?

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Hilfen!!

PS: Ich nutze aktuell einen Boxed Lüfter für die CPU und habe eine Samsung SSD. Windows 10 64bit. Mit dem MSI Live Updater habe ich BIOS Version und treiber geprüft und aktualisiert, das Bios war allerdings aktuell laut Tool.
 
TE
5

5yprix

Schraubenverwechsler(in)
Meinst du mit "XMP Wert geladen" ob ich die mhz Zahl selbst angepasst habe? Ich habe es auf Auto stehen. Daher 2400mhz.

Ich habe bei Mindfactory in den Kommentaren jetzt folgendes gefunden zu meinem RAM:

"Nicht die ersten Ballistix, die ich verbaut habe (vorher 1800er DDR3), aber sie laufen wie gewohnt: Problemlos und schnell.
Diese hier laufen auf mit MSI X470 GAMING PRO / Ryzen 7 2700X auf Anhieb und ohne rumfrickeln mit 3000, per XMP-Profil:
Standardmäßig werden sie mit 2400 eingestellt, da das für Dual-Ranked Module das offizielle Maximum ist. Vielleicht geht noch mehr, aber die geringe Mehrleistung ist mir den Zeitaufwand nicht Wert. Der Unterschied zwischen 2400 und 3000 ist bei Witcher 3 und Battlefield V beim Zocken gleich 0 (CPU permanent auf 3,95GHz - nicht übertaktet). Auch beim Übersetzen von C++ Quellcode kann ich keinen nennenswerten Unterschied feststellen."

Ist das korrekt das es keinen größen Leistungsschub von 2400mhz auf 3000mhz mehr gibt? Dann würde das doch auch mein Problem nicht lösen das mein Ryzen9 langsamer ist als ein Ryzen7.

Klar der Boxed Kühler ist nicht optimal aber er ist doch von AMD zertifiziert. Er wird zwar laut aber hält die Temp doch im Zaum.

Ich habe mir die neue Hardware gegönnt weil ich Star Citizen spielen wollte und nun bin ich 800€ ärmer und 5FPS reicher ^^
 
TE
5

5yprix

Schraubenverwechsler(in)
Ok, denke ich habe gefunden was du meintest. Beim MSI Mainboard gibt es einen Button im Bios (A-XMP) mit dem ich den XPM Wert laden konnte. Dann wurden mir auch 3000mhz angezeigt.

Ich habe das getan und danach den Benchmark erneut ausgeführt und siehe da.....ich habe nochmal 100 Punkte weniger xD

Ich habe auch den MSI Boost für die CPU ( Game Boost 3,8 Ghz -> 4,15 Ghz )mal eingeschaltet im Bios aber außer das der Lüfter jetzt zum Staubsauger wird passiert da auch nichts, es bleibt bei 100 Punkte weniger.

Momentan muss ich sagen das ich am meisten von der PCGH enttäuscht bin! Ich dachte mir ich kaufe deren Preis/Leistugsempfehlungen und bin dann endlich mal auf der sichereren Seite ...aber Pustekuchen... :-(
 
Zuletzt bearbeitet:

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Ist das korrekt das es keinen größen Leistungsschub von 2400mhz auf 3000mhz mehr gibt? Dann würde das doch auch mein Problem nicht lösen das mein Ryzen9 langsamer ist als ein Ryzen7.

Klar der Boxed Kühler ist nicht optimal aber er ist doch von AMD zertifiziert. Er wird zwar laut aber hält die Temp doch im Zaum.

Ich habe mir die neue Hardware gegönnt weil ich Star Citizen spielen wollte und nun bin ich 800€ ärmer und 5FPS reicher ^^

Nur zum zocken hättest du keinen 12 Kernern kaufen müssen, vor allem wenn es dann am Geld für einen ordentlichen Kühler hapert.

Die eigentliche Ram-Empfelung für Ryzen 3000 ist DDR4 3600 mit guten Timings. Der Ballistix Sport LT wird nur empfohlen, weil man ihn günstig kaufen und dann von Hand übertakten kann. Solche Preisempfehlungen sind dann nur sinnlos, wenn Leute wie du schon am laden des XMP-Profils scheitern.
 
Zuletzt bearbeitet:

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Minimalen FPS werden eventuell steigen im generellen betrieb. und Maximale FPS steigen durch RAM Takt das macht genau dann etwas aus wenn du hart im CPU Limit bist. Im normalen wechselbetrieb zwischen GPU/CPU/volllast merkst du nur sehr wenig außer du misst es mit Benchmarks die die CPU eben auch ins Limit bringen

Der Ballistix Sport LT 3000 selbst läuft auch mit 3600Mhz und mehr aber nur bei recht Hoher Spannung und akzeptablen Timmings.
bei AMD geht es bei 2400 als Standard Setting los und bis 3600Mhz ist fast alles möglich mehr macht bei AMD Ryzen nur selten Sinn und du musst dich auch schon recht gut damit auskennen da der RAM-Teiler dann nicht mehr Synchron ist.
Bei mir gibt es bei gleichem RAM im XMP Profil nur eine Auswahl und das ist eben diese 3000Mhz CL15. Bzw CL16 für ungerade CL must du noch weitere Einstellungen vornehmen bei vielen Boards
Wie gesagt der RAM Selbst läuftbei mir obwohl Dual Ranked auf 3600 CL18 bei 1,36V hart Belastungsstabiel.

Tenor ist; Der RAM ist sehr Brauchbar aber man muss sich auch etwas einlesen in u.a. sein Mainboard
By the Way;
Hab ich das Überlesen? Was für ein Benschmark ist das denn? Und die Aussage "Knapp unter einem Gaming PC 2020 ist sowiso generell Falsch/ Nur Marketing! egal wer oder was sie behauptet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten