• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radiator Anordnung / Airflow

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
Hi,
ich möchte bald meine erste WaKü im Phanteks Enthoo Luxe 2 bauen.

Das Gehäuse und zwei Radiatoren (1x HWLabs Nemesis GTS 360 + 1x HWLabs Nemesis GTS 480) habe ich bereits gekauft um mal zu schauen, wie gut der 480er rein passt.
Denn ich habe schon öfter gelesen, dass zwei 480er (Front + Seite) ziemlich eng wird. Kam mir bei der "Anprobe" aber nicht so vor.
Und ich möchte maximale Kühlleistung, deshalb würde ich gerne zwei 480er verbauen.

Also... der Plan war eigentlich:
- 2x 480 (Front + Seite)
- 1x 360 (Unten)
- 3 Lüfter oben
- 1 Lüfter hinten

Die Lüfter oben und hinten sollten die warme Luft aus dem Gehäuse befördern.
Die anderen Lüfter (11 Stück) sollten Luft durch die Radiatoren ins Gehäuse saugen.

Jetzt ist es so, dass der gekaufte 360er nicht in den Boden passt, da dort max. breite 120 sein darf. Das habe ich übersehen.
Ich habe mir überlegt, den 360er oben zu verbauen und unten einen weiteren 360er mit 120 breite für unten zu kaufen.

Also, nochmal übersichtlich:
- 2x 480er (Front + Seite)
- 2x 360 (Unten + Oben)
- 1x Lüfter hinten

Jetzt ist die Frage: Ist das zu viel des guten? Möchte maximale Kühlleistung und wenn möglich alles mit Radiatoren vollballern. :what:
Wenn ich alle Lüfter an den Radiatoren einsaugend mache und nur den Lüfter hinten ausblasend mache, ist das zu wenig?
Ich will zwar positiven Druck im Gehäuse, aber die warme Luft muss ja auch zuverlässig raus geschafft werden.
Außerdem müssen durch die Luft noch RAM und Mainboard gekühlt werden.

Oder soll ich unten statt dem Radiator lieber drei Lüfter rein machen?

Wie würdet ihr es machen, für maximale Kühlleistung und bestmöglichen Airflow mit positiven Druck?

(Mir ist bewusst dass ich viel zu viele Radiatoren drin habe und die prinzipiell gar nicht benötige, wenn ich aber schon so ein großes tolles Gehäuse habe, möchte ich den Platz auch nutzen und mal auf möglichst geringe Temperaturen kommen.)
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Oben wird dir der 360er möglicherweise mit dem Ram kollidieren, sicher, dass er unten nicht passt? Im Zweifel schick ihn zurück und hol dir einen anderen, du hast ja 14 Tage. Der ursprüngliche Plan war eigentlich der optimale.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde jetzt wirklich sagen, zurückschicken, es sind ja noch keine 14 Tage vergangen, und einen anderen Radiator nehmen. Ist zwar nicht die eleganteste Lösung, aber eine funktionale.
 
TE
SeriousNow

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
Laut Handbuch vom Gehäuse dürfen die Komponenten max. 55mm hoch sein.
Meiner wäre 44mm hoch. Muss ich das Mainboard und den Slot noch dazu rechnen? Aber selbst das dürften keine 11mm sein.
Sollte also passen.

Ich bin immer noch am überlegen...
wenn ich für unten einen anderen bestelle, könnte ich dann auch einen dickeren nehmen?
Bzw. hätte ich davon einen Vorteil?

Weil Platz ist da unten reichlich...

Meist lese ich nur, dass Fläche > Dicke, und dass dickere Radiatoren bessere Lüfter benötigen oder ggf. lauter sind.
Hätte die Noctua NF-F12 drauf.

Das wäre wohl die Auswahl, irgendeine Empfehlung? (Breite 120mm beachten! Gibt keinen passenden Filter.)
Radiatoren mit Rohrmaterial: Kupfer, Anschlüsse: G1/4", Lüfteranzahl 120mm einseitig: 3x 120mm, Breite bis 125mm, Länge bis 450mm, Höhe ab 25mm, Höhe bis 50mm Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Dickere Radiatoren machen bei höheren Drehzahlen (das wollen wir bei der Wakü nicht, wofür macht man sich denn den ganzen Aufwand, wenn nicht für die Lautlosigkeit?) und/oder Push-Pull(das kostet wieder extra Lüfter) Sinn, wobei mir das in dem Case wurscht wäre, unten ist so viel Platz, irgendwas muss da hin.
 
TE
SeriousNow

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
Ich habe gerade gesehen ich kriege die 480er Radiatoren nur mit den Anschlüssen nach oben rein.
Mit Anschlüssen nach unten passen die Langlöcher im Gehäuse nicht mehr.

Selbst wenn ich an tiefster Stelle im Gehäuse einen Ablasshahn einbaue, würden die 480er Radiatoren bestimmt voll bleiben, oder?
Gibt es da eine Möglichkeit oder Tipp um auch diese zu entleeren?

z.B. Fahradpumpe am Fillport anschließen o.Ä.? XD
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Wenn es ans Entleeren geht, schafft man es nie, alles rauszubekommen. Du musst die Radiatoren dann sowieso ausbauen, da kannst du, damit da nichts rausläuft, einfach 2 Verschlussschrauben reindrehen und dann über dem Gefäß, wo du deine Flüssigkeit rein entleerst wieder öffnen.
 
TE
SeriousNow

SeriousNow

Kabelverknoter(in)
Aber warum denn so kompliziert mit dem Risiko vielleicht doch die 3000€ PC-Hardware zu bewässern?

Warum gibt es da nicht eine kleine händische Pumpe oder so die man oben anschließt und damit das Wasser aus einer anderen Öffnung drückt.
Oder andersrum, man saugt an einer Öffnung und von oben kommt Luft nach?
So würde man das Wasser doch zum größten Teil raus bekommen...

Naja... okay. Macht man ja auch nicht jeden Monat. :D
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Pumpen können nicht saugen, daher muss eine Pumpe beim befüllen auch mit Kühlflüssigkeit geflutet sein. Bedeutet, die Pumpe muss von alleine schon die Kühlflüssigkeit aus dem AGB bekommen.

Wenn du dir den Radiator nach unten verbaust wird sich oben immer etwas Luft ansammeln was du ohne Kippen des Gehäuse und hohe Drehzahl der Pumpe nicht raus bekommst. Im laufendem betrieb kann sich daher immer etwas ansammeln und dann wird statt der AGB dein Radiator zum Ausgleichsbehälter. Wenn was umgebaut wir muss man nicht alles raus bekommen, da macht es nichts aus wenn die Radiatoren voll bleiben. Man findet auch mittel und Wege das ganze zu entleeren.

Wenn dir das Zeug auf die Hardware läuft war es der falsche Weg. :D
Und selbst dann passiert noch nichts wenn keine Spannung anliegt und alles gut getrocknet werden kann.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Um den letzten Tropfen Wasser aus einem Radiator zu bekommen, bräuchtest du etwas mehr Leistung, ein einfacher Kompressor würde da nicht reichen.
Saugen würde ich lassen, DP Ultra schmeckt besch***** und ist in größerer Dosis nicht gerade gesund. Aber so wie dein Kreislauf aufgebaut ist, läuft sowieso nichts auf die Hardware, das hat auch seinen Grund, dass man Tücher drunterlegt, wenn man bastelt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Saugen würde ich lassen, DP Ultra schmeckt besch***** und ist in größerer Dosis nicht gerade gesund. Aber so wie dein Kreislauf aufgebaut ist, läuft sowieso nichts auf die Hardware, das hat auch seinen Grund, dass man Tücher drunterlegt, wenn man bastelt.
Vom saugen oder pusten würde ich auch abraten.
Das zeugt sollte nicht in dem Mund kommen und durch pusten sollten auch bestimmte Mikroben nichts ins Kreislauf gelangen. Daher spüle ich auch mit gewöhnlichem Wasser zwar durch, aber spüle dann mit destiliertes Wasser nach wenn ich bestimmte Bauteile reinige.

Mit Schlauch ist es auch normal gar nicht notwendig den kompletten Kreislauf für Umbauarbeiten leer zu bekommen. Für die Grafikkarte leere ich einfach die zwei Schläuche und setze dann Verschlussschrauben ein um die Grafikkarte im befülltem zustand ausbauen zu können. Die Grafikkarte kann ich dann auch im befülltem zustand zerlegen. Das geht bei mir sehr einfach da der eine Schlauch von meinem Mora kommt wo ich nur die Schnellkupplung zum entleeren abschrauben muss und der andere Schlauch läuft ins AGB leer sobald ich den Rechner flach hinlege.

Beim meinem Monoblock oder CPU-Kühler muss ich nur den Kühler ausbauen, ein Gefäß darunter stellen und dann die Schlauche abziehen. Die Schläuche die dann noch offen da hängen verschieße ich provisorisch mit einem Stopfen. Dann kann ich auch das Gehäuse bewegen ohne angst haben zu müssen das noch was raus läuft.

Mit Schlauch ist es natürlich einfacher, mit Hardtubing wird es da schon schwieriger.
Aber mit genügend Küchenrollenpapier ist es normalerweise kein Problem, das bisschen was da raus kommt kann man damit gut auffangen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Solange keine Spannung drauf ist passiert ehe nichts und es kann immer was passieren, da eine kleine Unaufmerksamkeit schon ausreicht.

Zum Beispiel in einem Fall von mir:

Normalerweise schraube ich den Deckel von meinem AGB ganz ab damit das System belüftet werden kann und öffne mein Kugelhahn und lasse alles raus was raus kommt. Dann schraube ich eine Verschlussschraube was sich an meinem oberen Radiator von oben befindet und dadurch kommt nochmals Luft rein und es kommt noch einiges raus.

Letztens habe ich wegen nicht wissen mein halben Rechner geflutet, da hatte ich wie immer mein Deckel am AGB abgenommen, den Schlauch am Kugelhahn zum ablassen dran geschraubt und ein Gefäß darunter gestellt. Den Kugelhahn hatte ich nicht geöffnet sondern löste nun die Schraube oberhalb meines Radiators.

Als über den oberen Radiator mein Loop belüftet wurde stiegt plötzlich die Kühlflüssigkeit im AGB an und lief über. Ich hatte zum Glück mein Kugelhahn und das Gefäß bereits vorbereitet und da alles so schnell und plötzlich vorging öffnete ich schnell den Kugelhahn und konnte den Rest ins Gefäß ablaufen lassen. Das ganze ist aber dennoch zuvor bis ich den Kugelhahn öffnete über dem AGB ausgelaufen. Mein System musste ich dann im nachhinein gut trocken und mir auch ein Haarföhn zur Hilfe nehmen.

Mein Rechner lief danach wieder problemlos und läuft heute noch. :D

EDIT:

Ich hatte aber nur den rechten Teil geflutet wo sich die Pumpe, mein Netzteil und auch meine ganzen Kabeln darunter befinden geflutet. Mein Mainboard und Grafikkarte usw. sind davon verschont worden. Aber die ganzen Kabeln darunter waren richtig nass und die ganzen Verbindungen davon. War schon ärgerlich und dann mit Aufwand verbunden. Aber man lehrt nie aus und war für mich eine Lehre es das nächste mal nicht mehr so zu machen. :D

Wobei mein Netzteil zum Glück nichts abbekommen hatte, da es sich auch auf der andere Seite befindet, aber das Wasser hätte auch dorthin fließen können. Aber Küchenrollenpapier habe ich immer direkt zur Hand und konnte sehr schnell was auslegen und das schlimmste verhindern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten