• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

R9 280X Blackscreen, reparabel?!

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
Hallo Leute,

brauche Hilfe der Grafikkartenexperten.
Ich hab eine Powerolor R9 280X, ganz normale, nicht turbo duo.
Die Grafikkarte funktioniert in 2D ganz normal, 3D nur kleine Spiele, aber wenn die GPU richtig ausgelastet wird, z.b. 3D Mark 11, kommt Blackscreen, wenn man ein Spiel oder Benchmark startet kommt noch sehr lautes Spulenfiepen. Den Kühler hab ich abmontiert aber keine äußerlichen Schaden festgestellt.
Ich hab aus Verzweiflung schon Biosupdate gemacht, aber hat nix gebracht. Treiber CCC 14.4 zertifiziert
kann man die Grafikkarte noch retten? habt ihr vielleicht noch andere Ideen?
Backenmethode bitte nicht anbieten.

Zur Info: alle anderen Teile sind vollkommen in Ordnung und NT reicht dicke aus! Die Karte wurde in einem anderen PC getestet und machte dasselbe Problem! Garantie nicht vorhanden!

Danke im Voraus:)
 

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Tja,deswegen immer mit Garantie kaufen..... Hab schonmal ein änliches Problem gelesen....Google mal oder schau in Yt nach
 

LTB

Software-Overclocker(in)
Moin,
jau die Infos sind ein wenig dünn.
Interessant wären noch folgende Angaben:
-Seit wann macht die Grafikkarte das? Lief vorher alles rund?
-Netzteil (genaue Bezeichnung)
-Temperaturen der GraKa unter Last (Benchmark, Spiele)
-Drehen alle Lüfter?
-Alle Stromanschlüsse richtig drin?
-Anderen Treiber mal probiert? (Ich hatte selber Probleme mit dem "fertigen" 14.4, meine wollte nicht mehr im 3D Modus hoch takten)

Gruß,
LTB
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
kann man die Grafikkarte noch retten? habt ihr vielleicht noch andere Ideen?

Ja, das nächste mal nicht den Kühler abschrauben und das BIOS Flashen (wenn damit das Grafikkarten BIOS gemeint sein sollte), sondern die normale Gewährleistung oder Garantie nutzen.

Das Karten beim Starten von Benchmarks anfangen zu fiepen ist relativ normal, machen zwar nicht alle, aber viele, dürfte während des Benchmarks aber seltener werden.
Äußerlich erkennbare Schäden sind eher selten bei "normalen" Defekten, in der Regel kann man sich das Kühler abmontieren also sparen, es sei denn man will an die Wärmeleitpaste um diese zu erneuern.


Eine richtige konkrete Antwort kann man dir erst geben wenn du uns auch richtige konkrete Angaben zu deiner Hardware nennst, sonst ist's Essig.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Aber zumindest die Gewährleistung des Händlers solltest du gesetzmäßig haben, die gilt 2 Jahre. Wie kommt es, das du keine Garantie hast?
 

lukas1254

Freizeitschrauber(in)
Aber zumindest die Gewährleistung des Händlers solltest du gesetzmäßig haben, die gilt 2 Jahre. Wie kommt es, das du keine Garantie hast?

Garantie ist ein freiwilliger dienst des herstellers da ist nichts mit gesetz
Aber meistens sollte die grafikkarte noch innerhalb der garantie liegen sind die hersteller da meistens sehr kulant und schicken dir eine neue grafikkarte zu, Aber nicht wenn die sehen das du dein bios geflasht hast
 
TE
04_alex_4

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
Also,
die Temps sind ganz normal.
die Karte hab ich als gebraucht bei Ebay gekauft und vorher lief sie auch ganz gut, die Temps waren nicht über 75 Grad
Da es mein zweiter Rechner ist, zum Testen und so, wurde die Grafikkarte oft ausgebaut und wieder eingebaut
jetzt kann sie kaum noch 50 Grad erreichen da sie schon vorher versagt bzw blackscreen verursacht
Die Lüfter drehen.
Natürlich sind alle Stromanschlüsse richtig drin!
An Treiber kann es nicht liegen.
das manche Grafikkarten fiepen weiß ich das auch dass es normal ist.
Weswegen ich lautes Fiepen erwähnt hab, da es davor nicht der Fall war, also Fiepen gabs aber sehr leise, kaum zu hören.
Netzteil: Be Quiet Pure Power 630 Watt, wie ich eben gesagt hab, reicht dicke aus...
Bios flashen hab ich bei der Grafikkarte gemacht, nicht bei dem Board!

und wie gesagt, wenn ältere oder nicht anspruchsvolle Spiele gestartet werden, funktioniert die Karte noch, also wenn der Takt so bei 500 oder 850 MHz ist.

Gruß
 

LordRevan

PC-Selbstbauer(in)
Wie alt ist dein Netzteil? Als ich meine R9 280X eingebaut habe, dachte ich auch, dass das Netzteil dicke reichen müsste (hatte damals allerdings ein Cougar 550CM, ca. 4 Jahre alt) und der PC ging unter Volllast regelmäßig einfach aus. Vorher gab´s ein verdächtiges Pfeifen. Dachte zuerst, dass das Pfeifen von der Grafikkarte käme, dem war aber nicht so.
Hör mal genau hin, woher das Pfeifen kommt! :)
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Garantie ist ein freiwilliger dienst des herstellers da ist nichts mit gesetz
Aber meistens sollte die grafikkarte noch innerhalb der garantie liegen sind die hersteller da meistens sehr kulant und schicken dir eine neue grafikkarte zu, Aber nicht wenn die sehen das du dein bios geflasht hast

Ich habe von der Gewährleistung des Händlers geschrieben, die beträgt immer 2 Jahre. Das die R9-280X gebraucht gekauft wurde, stand ja nicht im ersten Post.

Könnte natürlich wirklich am Netzteil liegen.
 
TE
04_alex_4

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
Ich wiederhole mich nochmal: alle anderen Teile sind VOLLKOMMEN IN ORDNUNG!!! Die Karte wurde im anderen Rechner getestet, wo auch ein anderes und noch stärkeres Netzteil drin war. Das Be Quiet NT ist NEU und ist nicht mal ein Monat alt! Am Netzteil liegt es nicht! Vorher hat die Karte mit demselben NT funktioniert.

vielleicht kann man irgendwelche Kondensatoren oder Spulen auf der Karte austauschen? vielleicht sind die schuld dran... :hmm:

löten kann ich auch...
 

LTB

Software-Overclocker(in)
...komm mal wieder runter von deinem Ross.
Wir versuchen das Problem nur ein zu grenzen!

Viel Spaß beim Kondensator löten :ugly: (Was wohl nichts bringen wird)
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Dann wirst du eben eine neue Karte kaufen müssen. Warum hast du die eigentlich gebraucht gekauft? Solange ist die 280X noch nicht draußen, das der eher geringe Preisunterschied zu einer neuen Karte die eventuell auftretenden Probleme rechtfertigt.
 
TE
04_alex_4

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
Dann wirst du eben eine neue Karte kaufen müssen. Warum hast du die eigentlich gebraucht gekauft? Solange ist die 280X noch nicht draußen, das der eher geringe Preisunterschied zu einer neuen Karte die eventuell auftretenden Probleme rechtfertigt.

ich weiß dass es die r9 280x noch nicht lange auf dem Markt ist, aber wie gesagt, das ist mein zweiter Rechner, deswegen will ich nicht viel darin investieren.
ich hab die Karte gekauft weil ich sie sehr sehr billig bekommen hab, und neue werde ich mir definitiv nicht kaufen. Für meinen Hauptrechner hab ich schon eine neue r9 280x, der ist nur vorübergehend außer Betrieb (Mainboard defekt).
und diese Powercolor kann ich noch zum Teil nutzen, 2D geht und kleine Spiele gehen auch noch, wenn die Karte komplett versagt, kann ich auch noch die iGPU von meinem Intel Prozessor verwenden...

mir wäre es einfach nur sehr schade so eine Grafikkarte zu "verlieren", würde die lieber reparieren...
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
Wenn dort wirklich ein Defekt aufgetreten ist, kannst du nix reparieren, es sei denn es wäre ein Lüfterkabel oder dergleichen, welches getauscht werden soll, bei der Strukturbreite der Karte kannst du dort nichts mehr dran tun.
 
TE
04_alex_4

04_alex_4

Freizeitschrauber(in)
Ich hab jetzt bisschen mit takten rumgefummelt, hab den kerntakt reduziert, sagar bis auf 850 MHz, trotzdem kommt blakscreen bei voller GPU auslastung, hab noch mal bios geflash, aber von Turboduo, hats geklappt, aber gebracht hat es nix, das ergebnis ist das selbe.

ich hab mir einiges überlegt: r9 280x = hd 7970, kann man vielleicht das bios von hd 7970 auch drauf spielen? oder sogar von hd 7950? ob jemand vielleicht damit schon erfahrung gemacht hat...
 
Oben Unten