• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PS5 und Xbox Series X: Warum ausgerechnet Nvidia profitieren könnte

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PS5 und Xbox Series X: Warum ausgerechnet Nvidia profitieren könnte

Im Herbst stehen die Konsolen-Releases von PS5 und Xbox Series X an. Und da AMD sowohl die CPU (Zen 2) als auch die GPU (RDNA 2) liefert, sollte man doch meinen, dass vor allem der US-amerikanische Chip-Entwickler davon profitiert. Ein Analyst sieht aber vor allem Nvidia mit Turing und Ampere im Vorteil - wie geht das?

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: PS5 und Xbox Series X: Warum ausgerechnet Nvidia profitieren könnte
 

takan

Software-Overclocker(in)
also der analyst sagt, das nvidia profitiert von amd konsolen, weil die alten turing modelle so immenseteuer sind und die leute nur nvidia kaufen mit der neuen generation?:ugly::what:
der direkte sinn ergibt sich mir nicht. ich denke eher die leute kaufen nvidia weil die zurzeit die benchmarkkrone haben aber die meisten eh nicht upgraden, weil die so immensteuer sind und auf preiskracher von amd warten (sodass nvidia die preise nach unten korrigiert?)

das rtx grad nicht mehr großartig im lager ist bei den händler leigt glaube daran das die preise nicht weiter fallen sodass die leute nicht neu kaufen wollen. nachfrage ist nicht da.
wer ne 1080 ti gekauft hat denkt erst nicht daran aufzurüsten. die gabs doch für 700€+ bevor der btc hype da war. glaube ein großteil von denen schmeckt es nicht das die rtx reihe ggü ihrer alten karte so astronomisch teuer ist für die gleiche leistung und die 1000€ reinvestition das nicht wert sind?
 
G

Grestorn

Guest
also der analyst sagt, das nvidia profitiert von amd konsolen, weil die alten turing modelle so immenseteuer sind und die leute nur nvidia kaufen mit der neuen generation?:ugly::what:
der direkte sinn ergibt sich mir nicht. ich denke eher die leute kaufen nvidia weil die zurzeit die benchmarkkrone haben aber die meisten eh nicht upgraden, weil die so immensteuer sind und auf preiskracher von amd warten (sodass nvidia die preise nach unten korrigiert?)?

Seit Jahren hoffen die Jünger auf die "Preiskracher" von AMD und werden mal und mal enttäuscht. Wird auch dieses mal nicht anders sein. AMD hat nichts zu verschenken und die Preise sind eben nicht von ungefähr so wie sie sind. Mehr als 10-20% sind selbst and der Spitze (also die 2080Ti Klasse) vermutlich einfach nicht drin. Und darunter ist es eher noch weniger.
 

KuroSamurai117

BIOS-Overclocker(in)
also der analyst sagt, das nvidia profitiert von amd konsolen, weil die alten turing modelle so immenseteuer sind und die leute nur nvidia kaufen mit der neuen generation?:ugly::what:
der direkte sinn ergibt sich mir nicht. ich denke eher die leute kaufen nvidia weil die zurzeit die benchmarkkrone haben aber die meisten eh nicht upgraden, weil die so immensteuer sind und auf preiskracher von amd warten (sodass nvidia die preise nach unten korrigiert?)

Es geht um die Leistungsklasse von PS5 und Serie X. Die sind irgendwo bei RTX 2070 und 2080. Exklusivgames sogar etwas besserer Konsolenoptimierung. Nur wird die Leistung bei Nvidia mit den 3000er Modellen in die 3060-3070 Region rutschen. Da geht man davon aus das Leute die noch auf Maxwell und Pascal sitzen ein Upgrade durchführen um in der Mittelklasse mit den Next Gen Konsolen mitzuhalten. Auch weil Konsolen mit Raytracing werben und paar Spiele bieten die dann ältere GPUs vor Turing nicht können. Jedenfalls mit mehr als 10-15fps auf einer GTX.
Die Technikbegeisterten die immer besser sein wollen als Konsolen werden dann hier und da auch auf 3080 oder 3080ti/3900 (wie auch immer die heißt) aufrüsten.

Kann schon gut sein dass der PC Markt wieder beflügelt wird weil man eben mit und etwas über den neuen Konsolen sein will.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Wie soll Nvidia denn mit Turing profitieren? Gehen die Karten nicht bald end of life? :ugly:
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
Seit Jahren hoffen die Jünger auf die "Preiskracher" von AMD und werden mal und mal enttäuscht.
Ganz im Gegenteil... Die RX580 galt jahrelang als Preistipp in der Einsteigerklasse, Vega war nach der Preistreiberei während des Mining-Booms ein richtiges Schnäppchen und aktuell ist die 5700er Navi Reihe auch signifikant preiswerter als Nvidias Modelle derselben Leistungsklasse. Das Einzige, was man tatsächlich nicht hat, ist eine Alternative im high-end Bereich. Darunter sind die AMD Karten quasi durch die Bank preiswerter als die Nvidia Karten.

Bevor wieder direkt eskaliert wird: "preiswerter" != "besser".


Grüße!
 

I3uschi

Software-Overclocker(in)
"Wegen den Konsolen werden viele Leute aufrüsten, und die Leute kaufen eher nVidia GPUs, daher wird nVidia von den neuen Konsolen mehr profitieren als AMD"

Wow, und für so eine Feststellung bekommt jemand Geld?! :ugly:

Richtig. Der Herr steht Morgens auf, bringt dann diese eine Feststellung in die Öffentlichkeit, dann hat er Freizeit und geht wieder schlafen. :ugly:
 

takan

Software-Overclocker(in)
Seit Jahren hoffen die Jünger auf die "Preiskracher" von AMD und werden mal und mal enttäuscht. Wird auch dieses mal nicht anders sein. AMD hat nichts zu verschenken und die Preise sind eben nicht von ungefähr so wie sie sind. Mehr als 10-20% sind selbst and der Spitze (also die 2080Ti Klasse) vermutlich einfach nicht drin. Und darunter ist es eher noch weniger.

leider sind die 1000€ karten die referenz wovon die leistung abgegliechen wird und man den preis zahl. gab nen video von jemanden der meinte auch es gäbe ein preiskartell zwischen beiden um maximale marge zu fahren. kein zeitgleicher release und preise orietnerien sich an der speerspitze.
mal ebend nen burner bringen und sowas wie die hd4800 reihe rausbringen, nope. preisabsprache.:ugly:
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Die einzige Grafikkarte die für "Otto-Normal-PC-Gamer" interessant werden könnte ist die RTX3060. Die 60er Karten sind gerade noch so finanzierbar und sollten die 60er Karten den Trend folgen und auf einem Level der Vorgänger 80er Grafikkarte liegen, dann werden das für viele schon sehr interessante Karten werden.

Viel mehr Leistungs brauchs halt nicht. Ich glaube aber leider das NVIDIA die 60er Karten leider wieder etwas beschneiden wird und nur mit 6GB VRAM ausliefern wird.
 
G

Grestorn

Guest
Ganz im Gegenteil... Die RX580 galt jahrelang als Preistipp in der Einsteigerklasse, Vega war nach der Preistreiberei während des Mining-Booms ein richtiges Schnäppchen und aktuell ist die 5700er Navi Reihe auch signifikant preiswerter als Nvidias Modelle derselben Leistungsklasse. Das Einzige, was man tatsächlich nicht hat, ist eine Alternative im high-end Bereich. Darunter sind die AMD Karten quasi durch die Bank preiswerter als die Nvidia Karten.

Sie sind ein wenig preiswerter, aber unter "Preiskracher" verstehe ich etwas ganz anderes. Z.B. was AMD bei den CPUs gelungen ist. Und da man ja den etwas günstigeren Preis auch mindestens mit einem Nachteil einkaufen muss (egal, wie wichtig einem das ist), kann NVidia damit sehr gut leben.
 
G

Grestorn

Guest
leider sind die 1000€ karten die referenz wovon die leistung abgegliechen wird und man den preis zahl. gab nen video von jemanden der meinte auch es gäbe ein preiskartell zwischen beiden um maximale marge zu fahren. kein zeitgleicher release und preise orietnerien sich an der speerspitze.
mal ebend nen burner bringen und sowas wie die hd4800 reihe rausbringen, nope. preisabsprache.:ugly:

Wenn es Preisabsprachen gibt, müssen beide Marktteilnehmer, also auch AMD, mit der GPU Sparte richtig viel Gewinne abgreifen...

Ooops, passiert nicht? Na, dann überdenken wir das Argument vielleicht nochmal...
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
Wenn es Preisabsprachen gibt, müssen beide Marktteilnehmer, also auch AMD, mit der GPU Sparte richtig viel Gewinne abgreifen...

Ooops, passiert nicht? Na, dann überdenken wir das Argument vielleicht nochmal...

Bist du dir sicher? Navi 10 hat 251mm² Die-Size... 7nm hin oder her, ich glaube nicht, dass die Dinger nen Vermögen kosten?!

Grüße!
 
E

eclipso

Guest
Die Meldung oder Analystenmeinung ist klare Vera*r*che.:D

Heißt soviel wie, kauft Nv Aktien wenn sie auf Höchststand stehen (damit sie noch teurer werden und ich mehr verdienen kann), weil sie noch höher gehen KÖNNTEN. Ja, in China kann auch ein Sack Reis umfallen, der ein weltweites Erdbeben auslöst.:ugly:

Vor allem kommt es darauf an, was Nv mit Ampere und RT abliefert, nicht das Kunden sich gezwungen sehen, neue teurere GPUs zu kaufen, was 'ne kr*nke Logik.:schief:

Viel wichtiger ist dabei, fungiert und basiert das RTRT der Konsolen auf RTX ähnlichem Niveau bzw. nutzt es den gleichen Technologieansatz. Bei der PS5 ist das klar zu verneinen. Wenn nämlich nicht und man setzt auf Voxelbasierendes RT oder jede andere Form, dann kann's für Nv reichlich nach hinten losgehen, man bleibt in seiner speziellen Softwareblase gefangen und die Optimierung auf ein dediziertes Modell, kann viel mehr zusätzlich kosten als man vermutet, der Aufwand dafür steigt also (devrel usw..) und das was ich habe setzt sich im Speziellen nicht als Standard durch. Das hält bei fehlenden Ergebnissen auch die Käuferschaft ab und darum genau ging es unter Turing. Die Ergebnisse bis dato, reichen nicht aus oder animieren ausreichend einen Großteil umsteigen zu lassen und das kann im schlimmsten Fall genauso weitergehen, wenn der Leistungszuwachs eher moderat ausfällt. Was interessieren da die (höheren) Preise für Hardware, ich will Leistung sehen vor allem unter RTRT und auch darüber hinaus! Da überzeugt eine 3080 auf 2080s Level, mit vllt. nur 8GiB VRAM äußerst wenig!

Als wenn ein Geschäftsmodell und dessen Erfolg davon abhängt, wie teuer das Produkt ist das ich vermarkten will. Es wird vor allem daran gemessen, ob es brauchbar ist und gebraucht wird. Analysten...nee!, nur die Kohle im Kopf.:D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Grestorn

Guest
Bist du dir sicher? Navi 10 hat 251mm² Die-Size... 7nm hin oder her, ich glaube nicht, dass die Dinger nen Vermögen kosten?!

Die Zahlen sind öffentlich, es handelt sich um eine Aktiengesellschaft.

Und die Kosten sind ja nicht nur Produktion und Material, ihr scheint regelmäßig komplett zu vergessen, dass ein solches Produkt auch erst mal entwickelt werden muss. Und die Kosten müssen auf die Lebenszeit des Produkts umgelegt werden.

Weswegen auch die Aufstellungen, was die Einzelteile eines iPhones z.B. kostet, immer völlig haarsträubend.
 
E

eclipso

Guest
Mir kommen gleich die Tränen grestorn.:D

Niemand hier kennt ja das Geschick und die Knebelverträge seitens Apple, die vor allem die Marge in schwindelerregende Regionen erhöht. Da kann sich Nv wahrscheinlich locker hinter verstecken. Hört doch bitte auf, überteuerte Produkte ständig als besonders hinzustellen, dass sind sie absolut nicht. Wenn Nv an einer 2080ti nichts verdienen würde, dann würden sie dir diese nicht verkaufen.

Was du für Extravaganz zahlen willst, steht dabei auf einem ganz anderen Zettel, dass kann nicht allgemein gelten. Zuletzt waren IPhones massiv fehlerbehaftet (was für den Preis als völlig inkompetent zu werten ist) und komplett überteuert. Können nichts besser als ihre Android Pedanten, eher können/konnten sie Foto technisch viel weniger. Gerade dieser Bereich wird bei einem Handy immer wichtiger und bedeutsamer. Sicherheitsempfinden spielt bei der jüngeren Gen eher ein unbedeutsame Rolle und da wo das OS punkten kann.

Denen geht es vor allem um Statussymbole und Funktionsumfang. Wahrscheinlich hast du verschlafen, wie ungefüllt die Stores waren als Apple bestimmte IPhone Varianten vorgestellt hatte, sowas gab's noch nie, die waren menschenleer, was NULL Interesse bedeutet. Genauso kann's Nv gehen, wenn man bei den Preisen übertreibt. Dann sagen die Meisten, das ist ein Luxusprodukt das ich mir nicht leisten kann. Der Grad ist ziemlich klein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Grestorn

Guest
Wir reden eigentlich gerade von AMD, Eclipso.

Und wenn Du so generell so Company-feindlich und antikapitalistisch bist, wieso kaufst Du denn dann Aktien? Du willst wohl den Rahm abschöpfen, beschwerst Dich dann aber über das System und darüber, dass das primäre Ziel einer jeden Company die Rendite ist. Dafür gibt es ein Wort: Heuchlerisch.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Eigentlich ist es logisch, dass durch den Verkauf neuer Konsolen mit höherer Leistung dann auch wieder verstärkt im PC Sektor mindestens gleichwertige Hardware verkauft werden wird, weil Leute auch auf dem PC die neuen grafikintensiven Spiele der großen Softwareanbieter zocken können wollen.
Das Weihnachtsgeschäft wird also auf allen Fronten volle Kanne boomen.
Es ist auch klar, dass Marktführer NVidia die Meisten GPU's verkaufen wird, egal wie durchschnittlich deren Karten evtl. auch im Vergleich zu Big Navi ausfallen mögen.
75% müssen erst einmal über Jahre hinweg knallhart vom Gegenteil überzeugt werden.
Sieht man ja auch an Intel, dass dauert und dauert und dauert, und am Ende sind es weltweit irgendwann einmal 10% Abweichung.
Apple kann ja auch verkaufen was udn wie sie wollen, die breite Stammkundenbasis bleibt.
Man darf sogar davon ausgehen, das es später Leute geben wird, die nicht einmal merken, dass da nur noch ARM drin ist und gar kein x86 und keine vernünftige GPU.
Die wenigsten Menschen lesen sich halt Tecs und Testberichte durch, oder machen geschweige denn intensivere Vergleiche einzelner Komponenten.
Man geht in den Laden und holt sich was dort steht zu dem Preis der einem gefällt und gerade im Angebot ist.
Bei uns in der Firm ahat es die IT sogar geschafft, alle rechner einzusammeln udn durch neue gleiche Geräte zu ersetzen.
Dass dabei hier und da gewisse Downgrades mit schlechteren Komponenten herausgekommen sind, ist denen anscheinend gar nicht bewusst gewesen.
Z.B. enthalten viele Rechner nun wesentlich schlechtere SSD's.
Intenso hat den Firmensitz in der gleichen Sadt wie meien Arbeitsstätte, udn da Mr. IT aus der Stadt kommt, wurden halt alle (für unsere Firma verhältnismäßig teuren) Samsung Pro(!)'s gegen billige 0815 billig Intensos getauscht (aus Garantiesicht schon ein Nachteil).
Es wurden auch Rechner ausgetauscht, die erst 1-2 Jahre auf dem Buckel hatten, während andere noch mit überhitzenden i760ern herumtollten.
Die neuen rechner standen aber auch schon ein 3/4 Jahr herum, weil die da keine Zeit hatten.
Also ich habe jetzt erst vor kurzem als CAD/CAM Rechner (wo andere professionelle Workstations nutzen) einen AMD 2700X bekommen, mit alter billig Pascal-Quadro Karte, die besagte Billig-SSD, klappriges 0,5mm Gehäuse mit gelegentlichem Piepkonzert beim Bootvorgang (^^), aber immerhin MSI-Gamer-Mainboard (LOL).
Mein Arbeitskollege hat statt dem gelegentlichen Piepen einen Lüfter, der hoch und runterfährt.
Hört man aber nicht mehr, wenn man Internetradio "illegal" anstellt (^^).
Das nur mal so zum Thema überlegtes Kaufen.
 
E

eclipso

Guest
Wir reden eigentlich gerade von AMD, Eclipso.

Und wenn Du so generell so Company-feindlich und antikapitalistisch bist, wieso kaufst Du denn dann Aktien? Du willst wohl den Rahm abschöpfen, beschwerst Dich dann aber über das System und darüber, dass das primäre Ziel einer jeden Company die Rendite ist. Dafür gibt es ein Wort: Heuchlerisch.
Wir reden über AMD, wo? Was hat Marketingstrategie und deren Krititk daran, mit Antikapitalismus zu tun? Du schreibst öfter so wi*res Ze*g, vor allem weil ich ja Aktien kaufe und Rahm abschöpfe? Was du alles weißt, ist schon irgendwie bezeichnend (wieder eine der eher dreisten Unterstellungen, die man von dir schon des Öfteren zu lesen bekommt). Bleib doch einfach beim Thema.

Ein Teil der Bestimmungsfaktorstrategie im Marketing ist die Preispostionierung und die dient viel zu oft nicht dazu, den Käufer glücklich zu machen. Aber ihm was vorzugaukeln auf jeden Fall. Nämlich das eine Graka ein Luxusgut wäre. Gibt ja genug die darauf reinfallen. Produktive oder professionell verwendbare Angebote können gerne mehr kosten (sie erwirtschaften einen Teil der Anschaffungskosten und rechnen sich über die Zeit) und letztlich ist eine 2080ti nichts weiter als "Abfall".

Und falls es dich interessiert, ich kaufe keine Aktien, weder von AMD noch von Nv. Ich bin produktiv und kann davon mein Leben bestreiten, es reicht auch für eine ausreichende Altersversorgung ohne auf Investments zu setzen. Ich bin alt genug, um Rücklagen und Absicherungen schon abgeschlossen zu haben, die genug abwerfen und habe in frühen Jahren damit angefangen. Da finanziert man nichts mit vagen Finanzquellen wie Aktienanteilen gegen, selbst bei einem langfristigen Anlagenmodell ist das, was man letztlich entnehmen kann nicht gesichert.

Ich bin aber auch jemand, der nicht jedem Trend folgt und vor allem nicht jedes Produkt besitzen muss, leisten kann es mir jedenfalls jederzeit und zweifelsfrei. Das ist sicher auch ein Aspekt der uns grundsätzlich unterscheidet, ich muss mich in dem Fall nicht selbst belohnen und bilde mir darauf was ein! Nennt man auch "bodenständig bleiben und zu seinen Wurzeln stehen", nicht antikapitalistisch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
"Nun interessiert sich PCGH.de normalerweise nicht für die Einzelmeinungen von Analysten"
:lol: nein, nie
Der war gut
 

mond702

PC-Selbstbauer(in)
"Nun interessiert sich PCGH.de normalerweise nicht für die Einzelmeinungen von Analysten"

Der Mann hat Humor! Oder ist es Verdrängung? Kennen Sie denn Michael THE Analyst Pachter nicht?
 

Atze1881

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Seit Jahren hoffen die Jünger auf die "Preiskracher" von AMD und werden mal und mal enttäuscht.

Warum müssen das gleich Jünger sein, Junge, nur weil diese User noch ne alte AMD Grafikkarte besitzen? Wie kommt man eigentlich dazu diese Bezeichnung gleich rauszuhauen? Schon mal überlegt das man doch mal in ein Alter kommt wo die neueste Graka scheiß egal ist weil man eh nur noch die alten Perlen zockt? Oder die Freizeit nicht mehr hergibt als mal am Wochenende ne kleine Runde aufgrund von Familie und Beruf? Oder die die einfach nur gerne ein Paradox Strategiespiel oder Civ zocken und daher keine Super Luxor 2080Ti-mein-Leben-ist-lahm-WTF-Edition brauchen?
Aber nee lass die mal zu Jüngern erklären die aus Trotz auf ihren veralteten Karten hocken und aufpassen müssen das sie nicht grün werden vor Neid.

Im Mittelalter haben se wegen verschiedener Farben auf dem Wappen sich die Köppe eingeschlagen und mit dem Finger aufeinander gezeigt. Schön das du 2020 immer noch auf diesem Niveau wandelst.
 

Contragen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich bin produktiv und kann davon mein Leben bestreiten, es reicht auch für eine ausreichende Altersversorgung ohne auf Investments zu setzen. Ich bin alt genug, um Rücklagen und Absicherungen schon abgeschlossen zu haben, die genug abwerfen und habe in frühen Jahren damit angefangen.
Ich bin aber auch jemand, der nicht jedem Trend folgt und vor allem nicht jedes Produkt besitzen muss, leisten kann es mir jedenfalls jederzeit und zweifelsfrei. Das ist sicher auch ein Aspekt der uns grundsätzlich unterscheidet, ich muss mich in dem Fall nicht selbst belohnen und bilde mir darauf was ein! Nennt man auch "bodenständig bleiben und zu seinen Wurzeln stehen", nicht antikapitalistisch.

Ich mußte etwas Kotze runterschlucken als ich das gelesen habe. Eigenbewertungen......, muß ich dazu noch was sagen?
 

Oldtekkno

Freizeitschrauber(in)
Erstmal müssen mal die Spiele kommen. Und wenn die Jungs von Sony sagen, dass er erstmal länger dauert bis die Entwickler das Potential ausschöpfen können/werden, dann sind wir schon mal mindestens ein Jahr weiter.

Ich glaube nicht, dass wegen den Konsolen Otto-Normal Zocker losrennen wird, um seinen PC umzubauen. Vor allem, weil in der Regel bei vielen erstmal der Monitor ersetzt werden muß. Für Full-HD reicht doch eh quasi alles.
 

yojinboFFX

Software-Overclocker(in)
Und da ein gewisser Virus die Leute auch bis zum Jahresende in Kurzarbeit hält, werden Millionen von Arbeitnehmern/ Kellnern/Studenten und Kunstschaffenden beim Erscheinen des neuesten grünen S.its sich gegenseitig vorm Mediamarkt die Köppe einschlagen, damit Sie in 3-5 Spielen Ray-Schatten aktivieren können.
Gruß Yojinbo
 

simosh

Freizeitschrauber(in)
Für Full-HD reicht doch eh quasi alles.

Exakt. Und es gab vor ein paar Wochen (sogar hier?) Mal eine News, in welcher ein Entwickler gesagt hat, das die Technik/Grafik/Gameplay der Spiele erstmal keine große Leistungssteigerung mit sich bringt. Da wo wir stehen, wird es weiter gehen, Mal besser, Mal schlechter.

Ansonsten finde ich es haarsträubend, aufgrund der Steamdaten zu spekulieren, absolut irre. Und die Behauptung, aufgrund der NextGen Konsolen würden die PC Gamer alles stehen und liegen lassen und aufrüsten. Alles klar. Und dann noch, das Käufer von Marke x auch für immer bei Marke x bleibt. Deswegen haben alle sehnsüchtig auf die iGPU der Intel 10th Gen gewartet und die CPUs gehen weg wie warme Semmeln. Merkt ihr was?

Die PC Master Race interessiert sich erstmal nen Scheissdreck für Konsolen, Punkt Nummer 1 :D
Aber so Mainstream gedacht wird das erstmal etwas verhalten ablaufen, die Preise von GPUs sind so hoch angesiedelt, das es hier eher noch mehr Wechsler in den Konsolenmarkt geben könnte, und NV und AMD sich preislich neu aufstellen müssten. Auf der anderen Seite kenn ich paar Jungs die heftig PS zocken, die werden sich keine neue kaufen (können) für die vermuteten Preise am Anfang. Solange da nicht irgendwo ein neues Crossover Next Gen Fortnite/Warzone irgendwo lauert, wird nix gekauft.
 
G

Grestorn

Guest
Wir reden über AMD, wo?
Es ging um den Vorwurf, dass sich AMD und NVidia absprechen und somit ein Preiskartell erstellt hätten. Auf den habe ich explizit geantwortet und das widerlegt, in dem ich AMDs geringe Gewinne in der GPU Sparte hingewiesen habe. Worauf Du wiederrum mit Deinem Posting sehr unpassend über NVidia (wie immer) hergezogen bist.


Was hat Marketingstrategie und deren Krititk daran, mit Antikapitalismus zu tun? Du schreibst öfter so wi*res Ze*g, vor allem weil ich ja Aktien kaufe und Rahm abschöpfe? Was du alles weißt, ist schon irgendwie bezeichnend (wieder eine der eher dreisten Unterstellungen, die man von dir schon des Öfteren zu lesen bekommt). Bleib doch einfach beim Thema.

Du kannst nicht einerseits die Politik eines Herstellers kritisieren, die darauf abzielt, möglichst hohe Gewinne einzufahren (was nun mal das Ziel einer jeden(!) Firma ist) und damit eine Antikapitalistische Haltung einnehmen, und auf der anderen Seite von eben diesem Kapitalismus direkt profitieren, in dem Du selbst Aktien besitzt. Das ist heuchlerisch.

Dass Du Aktien kaufst, habe ich aus Deinen Postings im anderen Thread geschlossen. Zumindest hast Du dort den Kauf von Cryptowährungen (auch ein pur kapitalistisches Konstrukt) propagiert und auch Deine Altersvorsorge und Deine Investments werden sicher nicht gänzlich ohne Aktien auskommen, das würde mich sehr wundern.

Ein Teil der Bestimmungsfaktorstrategie im Marketing ist die Preispostionierung und die dient viel zu oft nicht dazu, den Käufer glücklich zu machen. Aber ihm was vorzugaukeln auf jeden Fall. Nämlich das eine Graka ein Luxusgut wäre. Gibt ja genug die darauf reinfallen. Produktive oder professionell verwendbare Angebote können gerne mehr kosten (sie erwirtschaften einen Teil der Anschaffungskosten und rechnen sich über die Zeit) und letztlich ist eine 2080ti nichts weiter als "Abfall".
Was soll denn das nun schon wieder? Nichts als Provokation und Hass spricht aus diesen Zeilen. Ich würde ja lieber ein anderes Wort einsetzen, aber auch das wird man mir wieder um die Ohren hauen. Aber es drängt sich halt schier auf.

Ich bin aber auch jemand, der nicht jedem Trend folgt und vor allem nicht jedes Produkt besitzen muss, leisten kann es mir jedenfalls jederzeit und zweifelsfrei. Das ist sicher auch ein Aspekt der uns grundsätzlich unterscheidet, ich muss mich in dem Fall nicht selbst belohnen und bilde mir darauf was ein! Nennt man auch "bodenständig bleiben und zu seinen Wurzeln stehen", nicht antikapitalistisch.

Ach bist Du nicht toll, weil Du nicht jedem Trend folgst und ach so immun gegen die kapitalistischen Versuchungen bist. Wenn Dir das ein gutes Gefühl gibt, das von Dir selbst glauben zu können, dann will ich Dir das nicht nehmen. Jedem das seine.

Dein Krieg gegen NVidia, den Du hier seit Monaten führst, zeigt jedenfalls dass Du ein echtes Problem hast. Irgendwas treibt Dich ja schließlich. Ich frage mich was. Dass Du Menschen, die Geld für ihr Hobby investieren, so disst, muss ja einen Grund haben.

Wie wär's wenn Du Dich mal auf ein anderes Hobby stürzt, das viel mehr Geld kostet, Ressourcen verschwendet, und auch in der Öffentlichkeit nicht gut angesehen ist? Ich hätte da einen Vorschlag: Ich fahre Motorrad, eine KTM SuperDuke 1290 R. Das ist doch geradezu der Inbegriff der Verschwendung und der Dekadenz. Stürz Dich mal zur Abwechslung da drauf, wenn Du anderen Menschen doch so gerne vorwirfst, wie sinnlos sie ihr Geld ausgeben und irgendwelchen Kapitalisten in den Rachen schmeißen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Ich würde mal sagen, dass der "Aufrüstwille" vieler Steamspieler nicht zuletzt von der Preispolitk Nvidias und(!) AMD abhängig ist...wenn AMDs kommende GPU-Generation in der Mittelklasse und darunter zu einen deutlich günstigeren Preis angeboten werden sollte, also leistungstechnisch vergleichbar mit den Konsolenchips ist, dann könnte auch durchaus AMD davon profitieren...
Wie gesagt, hängt alles von den Preisen ab...wenn die Ampere Mittelklasse 400€ und mehr kostet, wird das wohl nix bei den Steamspielern...

mfg
 
G

Grestorn

Guest
Warum müssen das gleich Jünger sein, Junge, nur weil diese User noch ne alte AMD Grafikkarte besitzen?

Das hat damit gar nichts zu tun. Es ging um das Eingangsposting dieses Threads, in dem mal - wie so oft - AMD als der Heilbringer beschworen wird, der endlich mal die doch so krass überhöhten Preise zurechtrücken wird.

Jemand, der so etwas glaubt und hofft ist für mich ein Jünger. Punkt. Das heißt nicht, dass jeder AMD Besitzer (bin ja selber einer) oder der AMD gut findet, deswegen gleich ein Jünger ist. Schade, dass Du Dich da angesprochen gefühlt hast.

Und da ein gewisser Virus die Leute auch bis zum Jahresende in Kurzarbeit hält, werden Millionen von Arbeitnehmern/ Kellnern/Studenten und Kunstschaffenden beim Erscheinen des neuesten grünen S.its sich gegenseitig vorm Mediamarkt die Köppe einschlagen, damit Sie in 3-5 Spielen Ray-Schatten aktivieren können.

Bei einem solchen Posting regt sich der Amateurpsychologe in mir und möchte Dir am liebsten über den Kopf streicheln und Dich trösten....
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Die Zahlen sind öffentlich, es handelt sich um eine Aktiengesellschaft.

Und die Kosten sind ja nicht nur Produktion und Material, ihr scheint regelmäßig komplett zu vergessen, dass ein solches Produkt auch erst mal entwickelt werden muss. Und die Kosten müssen auf die Lebenszeit des Produkts umgelegt werden.

Weswegen auch die Aufstellungen, was die Einzelteile eines iPhones z.B. kostet, immer völlig haarsträubend.

Dir ist aber anscheinend auch nicht klar, dass bevor ein Produkt konkret geplant wird und in die Entwicklung geht, die Entwicklungskosten mit den zu erwartenden verkauften Stückzahlen über einen meist mehrjährigen Zeitraum verrechnet werden, und die Entwicklungskosten dann auch in den meisten Fällen, einen einstelligen Prozentanteil nie überschreiten. (dürfen sie auch nicht, sonst gibt es Ärger mit dem "Chef" ;) )

Außerdem darf man bei Produkten wie iPhones auch davon ausgehen, dass diese ja selten komplette Neuentwicklungen sind, sondern eher unter "Produktpflege laufen", sonst könnten die kurzen, meist jährlichen Intervalle bei neuen Produktgenerationen auch gar nicht eingehalten werden. Das Rad wird also nicht jedesmal neu erfunden... ;)

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Und da ein gewisser Virus die Leute auch bis zum Jahresende in Kurzarbeit hält, werden Millionen von Arbeitnehmern/ Kellnern/Studenten und Kunstschaffenden beim Erscheinen des neuesten grünen S.its sich gegenseitig vorm Mediamarkt die Köppe einschlagen, damit Sie in 3-5 Spielen Ray-Schatten aktivieren können.
Gruß Yojinbo

Und wenn man gerade nach Amerika schaut, wirds vielleicht noch schlimmer.
Die Elektronikbranche hat und wird Corona vielleicht gut wegstecken, viele potenzielle Käufer aber nicht....
 
G

Grestorn

Guest
Dir ist aber anscheinend auch nicht klar, dass bevor ein Produkt konkret geplant wird und in die Entwicklung geht, die Entwicklungskosten mit den zu erwartenden verkauften Stückzahlen über einen meist mehrjährigen Zeitraum verrechnet werden, und die Entwicklungskosten dann auch in den meisten Fällen, einen einstelligen Prozentanteil nie überschreiten.

Ändern sich die Entwicklungskosten dadurch, wie man sie verrechnet? Ein Produkt wie ein Turing hat etwa eine Lebenszeit von 2-3 Jahren. Auf diese Zeit muss man die Kosten umlegen (samt aller Varianten), auch die Forschungskosten für neue Features, wir RT, Software-Entwicklung, Support für Game-Developer und was einem sonst noch so einfällt.

Ein einstelliger Prozentsatz von was denn? Und woher nimmst Du diese Weisheit?

Die Zahlen sind alle öffentlich. Ein gesundes Unternehmen darf auch Renditen und Gewinne einfahren, das ist ja das Ziel eines jeden Unternehmens.

Ich habe übrigens nicht den Preis von iPhones rechtfertigen wollen (mir sind sie auch zu teuer, wobei High-End Androids kaum billiger sind - mir aber besser gefallen). Ich habe nur kommentiert, dass die immer wieder gern gelesene Aussage "ein iPhone kostet in der Herstellung nur $300, also macht Apple $800 Gewinn pro Exemplar" völlig haarsträubend ist - aus mehreren Gründen.

Und wenn man gerade nach Amerika schaut, wirds vielleicht noch schlimmer.
Die Elektronikbranche hat und wird Corona vielleicht gut wegstecken, viele potenzielle Käufer aber nicht....

Es wird sicher einen Einbruch geben, in der gesamten Wirtschaft. Das wird alle Branchen betreffen, nicht nur die Elektronik- und Unterhaltungsindustrie.

Dennoch kein Grund einen solchen abfälligen Kommentar zu schreiben, wie es yojinboFFX getan hat. Ich würde auch nie so was schreiben wie "Eure Armut kotzt mich an", weil ich eine solche Aussage echt widerlich finde, gerade auch weil ich das Glück habe, dass Corona bislang noch keine größeren negativen Einfluss auf mich hatte. Das kann sich aber jederzeit ändern. Andersrum will ich aber auch keinen Hass hören. Das sind die übelsten menschlichen Triebe, einem anderen das zu neiden, was er hat, warum auch immer.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BiJay

Freizeitschrauber(in)
Diese Woche machte schon die durchaus bemerkenswerte Info die Runde, dass Nvidia Intel bei der Marktkapitalisierung den Rang abgelaufen hat. Nvidia ist damit der größte Chip-Entwickler

Misst man die Größe jetzt an dem Aktienkurs? Ich würde eher Mitarbeiterzahl oder Umsatz als Vergleichswert nehmen und da ist Intel weit vor Nvidia. In den letzten News wird das tatsächliche Bild verzerrt dargestellt.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Exakt. Und es gab vor ein paar Wochen (sogar hier?) Mal eine News, in welcher ein Entwickler gesagt hat, das die Technik/Grafik/Gameplay der Spiele erstmal keine große Leistungssteigerung mit sich bringt. Da wo wir stehen, wird es weiter gehen, Mal besser, Mal schlechter.

Ansonsten finde ich es haarsträubend, aufgrund der Steamdaten zu spekulieren, absolut irre. Und die Behauptung, aufgrund der NextGen Konsolen würden die PC Gamer alles stehen und liegen lassen und aufrüsten. Alles klar. Und dann noch, das Käufer von Marke x auch für immer bei Marke x bleibt. Deswegen haben alle sehnsüchtig auf die iGPU der Intel 10th Gen gewartet und die CPUs gehen weg wie warme Semmeln. Merkt ihr was?

Die PC Master Race interessiert sich erstmal nen Scheissdreck für Konsolen, Punkt Nummer 1 :D
Aber so Mainstream gedacht wird das erstmal etwas verhalten ablaufen, die Preise von GPUs sind so hoch angesiedelt, das es hier eher noch mehr Wechsler in den Konsolenmarkt geben könnte, und NV und AMD sich preislich neu aufstellen müssten. Auf der anderen Seite kenn ich paar Jungs die heftig PS zocken, die werden sich keine neue kaufen (können) für die vermuteten Preise am Anfang. Solange da nicht irgendwo ein neues Crossover Next Gen Fortnite/Warzone irgendwo lauert, wird nix gekauft.

Ach ja, was würden wir nur alle ohne die ganzen Marketing-Versprechen machen, und den "Analysen" der ganzen, von den Firmen oftmals direkt, oder indirekt bezahlten, "Spezialisten".... :D
Ich könnte mir sogar eher vorstellen, dass die neuen Konsolen dem PC-Markt einen Dämpfer verpassen könnten bzgl. Hardware...vor allem wenn wieder eine ähnlich leistungsfähige GPU von Nvidia genauso viel kostet wie eine ganze neue Konsole von Sony, oder M$.
In ein oder zwei Jahren, wird das vielleicht wieder anders aussehen, aber bis min. (über-)nächstes Jahr werden die Konsolen mehr als konkurrenzfähig in der PC-Mittelklasse sein.
 
E

eclipso

Guest
Misst man die Größe jetzt an dem Aktienkurs? Ich würde eher Mitarbeiterzahl oder Umsatz als Vergleichswert nehmen und da ist Intel weit vor Nvidia. In den letzten News wird das tatsächliche Bild verzerrt dargestellt.
Ich hab mir verkniffen das anzusprechen, um dem Eklat dabei aus dem Weg zu gehen (Kritik am Autor). Es geht um "wertvoll" nicht um "größter", vllt. sollte sich Thilo mit dem Ebit beschäftigen. Das verändert den Informationsgehalt eines Artikels schon beträchtlich. Jedem BWL-Studenten dürften dabei die Haare zu Berge stehen.:)

Es geht in dem Fall auch nur um operative Gewinne, die kann man nicht auf die Zukunft implizieren, wie das hier gerne gemacht wird. Die Gewinne sind abhängig von Produkten (Umsatz) in Zeiträumen (Preisgefüge), in denen sie abgesetzt werden und so korreliert auch der Marktwert, der sich durch diese Gewinne ergeben kann.

Ob man ein Produkt für den empfohlenen Verkaufspreis überhaupt abgesetzt bekommt und wie der Markt darauf reagiert, steht in den Sternen. Die Analyse ist totaler Hohlsinn.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
E

eclipso

Guest
Es ging um den Vorwurf, dass sich AMD und NVidia absprechen und somit ein Preiskartell erstellt hätten.

Wie wär's wenn Du Dich mal auf ein anderes Hobby stürzt, das viel mehr Geld kostet, Ressourcen verschwendet, und auch in der Öffentlichkeit nicht gut angesehen ist? Ich hätte da einen Vorschlag: Ich fahre Motorrad, eine KTM SuperDuke 1290 R. Das ist doch geradezu der Inbegriff der Verschwendung und der Dekadenz. Stürz Dich mal zur Abwechslung da drauf, wenn Du anderen Menschen doch so gerne vorwirfst, wie sinnlos sie ihr Geld ausgeben und irgendwelchen Kapitalisten in den Rachen schmeißen.
Und dein persönlicher Krieg den du seit Jahren gegen Nv Kritiker führst ist besser? Ich fahre eine R1 auch da haben wir absolut nichts gemeinsam. Ich muss aber kein Forum zuspammen, um mir mein eigenes Leben schönzureden. Was willst du noch wissen, mein Boot, mein Haus, mein Auto, meine Frau? Für dich scheinen materielle Werte einen Großteil deines Lebens/Lebensqualität auszumachen, es sind aber oft die einfachen Dinge. Mach das, aber impliziere das nicht auf jedem der diesem Trend nicht folgt.

Das du mir unterstellst, dass ich an der Kritik, am Preisgefüge und den Rahmenbedingungen zu Nv-RTX vermeintlich Geld verdiene (die Sahne abschöpfe) nehme dir sehr übel. Und das du mich hintenrum, egal wie eloquent du dabei rüberkommen willst, als Kommunist abstempeln willst, um so mehr (Antikapitalist, Redfraction genau... wie kleindenkerisch). Bist eh seit einiger Zeit auf ignor, deshalb weiß ich gar nicht warum ich mir überhaupt die Mühe mache, auf das wirre Zeug noch zu antworten.

Wieder kommst du mit einer dreisten Unterstellung und Preisabsprachen, wahrscheinlich weil die AMD Ceo die Nichte vom Nv Ceo ist.:schief:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten