News Problemfall Steam Early Access: Jetzt trifft es auch Manor Lords

Langfristig wird No-Man's Sky wohl ein guter Indikator sein. Peaks bei neuen großen (Feature-)Patches bzw. 1.0, und eine fixe Fanbase von ein paar 1000 Leuten. Für einen Solo-Dev alles andere als schäbig.
das diese ostblockgames alles nur cashgrab games sind, ist doch nix neues.
Die kündigen ein game an, iwelche medien hypen es, game is zu 5% fertig und zum Höhepunkt des hypes wird es released,
Also an einen Cashgrab glaub ich hier weniger, das geht mittels Asset-Flip einfacher als 4 Jahre Entwicklungszeit mit Patreon-Spenden.
Das ist ein Ein-Mann-Projekt von einem Typen, der vermutlich ziemlich hoch auf der Autismus-Skala anzusiedeln ist und sich im Aufwand verschätzt hat.
 
Also an einen Cashgrab glaub ich hier weniger, das geht mittels Asset-Flip einfacher als 4 Jahre Entwicklungszeit mit Patreon-Spenden.
Das ist ein Ein-Mann-Projekt von einem Typen, der vermutlich ziemlich hoch auf der Autismus-Skala anzusiedeln ist und sich im Aufwand verschätzt hat.
ein nicht mal halbfertiges spiel zu releasen für 30-40 euro ist cashgrab.
Hier wurde die billigste masche abgezogen was andere schon vorher auch getan haben. Ein spiel auf ein halbwegs spielbares level coden, Hype generieren, im EA raushauen, geld generieren und tschüss.
Der typ weiss das nach release kein hahn mehr danach kräht wenn nichts mehr kommt, der kann die arbeit auch gleich einstellen, morgen kommt das nächste "hype game" und PCGH ist natürlich wieder ganz vorne mit dabei.

Schau dir mal den Entwickler von palworld an. Die haben übrigens schon mal ein game released, wissen viele nicht.
War im jahre 2020, das game ist immer noch im EA, statt das game zu finishen hauen die lieber ein neues EA Game raus. Hier sieht man schon wohin die reise geht.
Unfertig Releasen -> kein erfolg?
Neues Spiel programmieren.
Die Käufer von dem ersten game schauen natürlich in die Röhre, aber selber schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:
ein nicht mal halbfertiges spiel zu releasen für 30-40 euro ist cashgrab.
Hier wurde die billigste masche abgezogen was andere schon vorher auch getan haben. Ein spiel auf ein halbwegs spielbares level coden, Hype generieren, im EA raushauen, geld generieren und tschüss.
Der typ weiss das nach release kein hahn mehr danach kräht wenn nichts mehr kommt, der kann die arbeit auch gleich einstellen, morgen kommt das nächste "hype game" und PCGH ist natürlich wieder ganz vorne mit dabei
Ganz deiner Meinung, der stand ist immer noch wie vor 1 Jahr bei Demo und beta test. Seit her ist nichts passiert , die balancing patches sind totaler schwachsin. Der Entwickler macht seit Early nur eins das im Internet posten. Zu jedem scheiss postet der was und verbieten oder mir ständig als gamer sagen lassen wir sollen so nicht spielen sonst machen wir das game kaputt. Bla bla bla der typ sollte mal anfangen den sry bis jetzt ist es beschiss für das geld1ä.
 
Ich finde man kann dem Entwickler nichts vorwerfen.
Dass Game ist doch ganz solide. Man darf ein Spiel nicht schlecht reden, nur weil man selber noch wünsche hätte, oder Dinge vermisst. Diese Mentalität greift leider seit einiger Zeit stark um sich.
Früher haben wir auch gespielt was- und wie es aus der Schachtel kam.
Kann mich nicht erinnern dass ich früher geschimpft habe, weil unreal Tournament, oder c&c nicht monatlich neue content Updates bekommen haben.
Schon das geweine nach irgendwelchen balancings. Dass ist doch die Herausforderung eines Spieles, mit Unwegsamkeiten klar zu kommen! Skill entwickeln!

Der zweite Punkt: Ungeduld! Wenn der Mann mit seinem Team an dem jetzigen Spiel 7 Jahre gewerckelt hat, dann werden nun kaum wöchentlich neue Updates herauskommen.

Leute; dann kauft halt kein EA und wartet bis zum full release. Es hat euch doch niemand gezwungen etwas unfertiges zu kaufen.
 
Der übliche Clickbait.

Das ist völlig normal oder hat jemand ernsthaft geglaubt, dass die Fans bis an ihr Lebensende Manor Lords in der gleichen Intensität zocken? Natürlich waren viele am ersten Wochenende an Board und danach nimmt es ab, weil die Leute auch anderes zu tun haben. Für ein Singleplayerspiel komplett normal. Soll nun über jedes Spel so eine News kommen?

Zum Vergleich: Homeworld 3 hatte auf Steam einen Höchststand von 9153 Spielern. Die letzten 24h waren maximal 344 am zocken und zur Zeit sind es nur 280. So sieht ein echter Flop aus, denn Manor Lords hat momentan mehr, als Homeworld 3 zu seinen besten Zeiten. Avch ja: Homeworld 3 ist auch noch zwei Wochen später erschienen. Besonders schlimm ist, dass Homeworld 3 wohl wesentlich mehr gekostet hat, als das Projekt des Einmannentwicklers mit Zulieferern. Das ist eine echte Katastrophe, darüber kann PCGH auch eine News machen.
 
Also bei mir ist die sache ganz einfach. Da mein laptop das Spiel nicht packt nutze ich geforce now um die spiele zu spielen. Jedoch kann man da die beta patches nicht downloaden und sktivieren also bin ich immer noch auf der release Version. Auch jeder der weder in discord noch auf gaming seiten unterwegs ist wird wohl kaum was von den patches mitbekommen haben....

Der soll endlich mal einen funktionierenden umfangreichen patch offiziell releasen und dann werde ich auch wieder spielen keine sorge....

So lange spiele ich halt lieber. Dragons dogma 2, mass effect 2 aus der LE, total war warhammer und crusader kings 3....

Bzw dass mann halt ein sinnvolles kaufverhaltnis bekommt. Ich meine was bringt es mir waffen in ein anderes land zu verkaufen, wenn ich nur maximale anzahl truppen erschaffen und somit diese waffen in der zweiten Siedlung bereits nicht mehr nutzen kann?

In anno beispielsweise hast du für jede ressource auch mehrfach Verwendung da würde solch ein system schon eher funktionieren...
In jedem besetzten Gebiet kannst du ein Herrenhaus bauen und einen Trupp aus Gefolgsleuten aufstellen und diese auch mit Waffen aus eigener Produktion ausrüsten. Man muss halt ein bisschen hin- und her handeln zwischen den eigenen Ländereien.
 
Leute; dann kauft halt kein EA und wartet bis zum full release. Es hat euch doch niemand gezwungen etwas unfertiges zu kaufen.
Da liegt doch der Hund begraben.
Wer weiss ob das Game überhaupt fertig entwickelt wird. Die Polen zb sind unangefochte Meister darin mit ihren 200 early access simulator releases jedes jahr. Wobei ich nichts gegen Simulatoren hab, die kosten meist 4-5€ und sind einfach nur so dumm das es wieder lustig is.
 
Der übliche Clickbait.

Das ist völlig normal oder hat jemand ernsthaft geglaubt, dass die Fans bis an ihr Lebensende Manor Lords in der gleichen Intensität zocken? Natürlich waren viele am ersten Wochenende an Board und danach nimmt es ab, weil die Leute auch anderes zu tun haben. Für ein Singleplayerspiel komplett normal. Soll nun über jedes Spel so eine News kommen?

Zum Vergleich: Homeworld 3 hatte auf Steam einen Höchststand von 9153 Spielern. Die letzten 24h waren maximal 344 am zocken und zur Zeit sind es nur 280. So sieht ein echter Flop aus, denn Manor Lords hat momentan mehr, als Homeworld 3 zu seinen besten Zeiten. Avch ja: Homeworld 3 ist auch noch zwei Wochen später erschienen. Besonders schlimm ist, dass Homeworld 3 wohl wesentlich mehr gekostet hat, als das Projekt des Einmannentwicklers mit Zulieferern. Das ist eine echte Katastrophe, darüber kann PCGH auch eine News machen.
 
Finde Early Access sowieso ein zweischneidiges Schwert. Das geht damit los, das alle Websites immer von einem Release sprechen. Wörtlich ist das zwar richtig, aber Sinngemäß verbindet man mit einem Release ein "fertiges" Spiel. So fertig , wie sie halt zurzeit im Schnitt erscheinen.

EA hat viele Vorteile für den Entwickler, aber genau so viele Nachteile. Besonders was das Hype-Potential angeht. Wie oft waren die Leute schon heißt auf ein Spiel, dann kam der EA, alle haben gespielt und nach 2 Wochen isses wieder vergessen, weil es eben unfertig ist. Aber für die Presse, ist son Spiel dann meistens auch erstmal vom Tisch. Hatte ja seinen Release.

Ich persönlich finde auch die EA spannen viel zu groß. Ich weiß, für kleine Entwickler kann das finanzielle Stabilität bringen. Aber wenn das Spiel dann noch gefühlte Jahrzehnte als EA betitelt wird, weil ja irgendein versprochenes Feature noch nicht da ist, aber man arbeitet auch nicht dran, sondern bringt ständig anderes. Ihr wisst schon. Ich finde einem EA wird viel zu viel Bedeutung beigemessen, dafür dass so verschwenderisch damit umgegangen wird. Und da hab ich noch nicht von großen Firmen angefangen, die das Spiel locker finanzieren können und trotzdem einen EA haben und die Leute schießen das Geld rein, bevor irgendwas geleistet wurde.
 
Wollte gerade den gleichen Kommentar abgeben.

Ausserdem warten viele Spieler darauf, dass neue Inhalte erscheinen.

Reines Click Bayt, sehr schade.
 
das diese ostblockgames alles nur cashgrab games sind, ist doch nix neues.
Die kündigen ein game an, iwelche medien hypen es, game is zu 5% fertig und zum Höhepunkt des hypes wird es released, unmengen an geld generiert und in 4 jahren is das game dann „fertig“, wenn überhaupt. Bis dahin juckt das game keinen mehr, genug geld wurde aber bereits durch idioten die das supporten generiert.

Ja so wie Witcher, Cyberpunk, Stalker, This War Of Mine, Frostpunk, Ghostrunner, Metro,…
 
Oho! Welch eine Erkenntnis!
Es gibt kein Spiel das sich nach dem Early Access release lange mit stetig hohen Spielerzahlen hält, es sei denn es ist ein Competetives Spiel.
Als Beispiel möchte ich mal The Planet Crafter anführen.
Das Game hatte ich mir damals zum EA release gekauft und gut 30 Stunden gezockt. Man kam ziemlich schnell zum Ende des Spiels und viele Inhalte haben nocht gefehlt und standen auf der Roadmap des Entwicklers.
Dann kam das erste große Update mit neuen Inhalten und ich habe es wieder gezockt.
Jetzt nach dem 1.0 release habe ich es wieder gezockt und diesmal durch. Cooles Game btw.

Also warum sollten sich die Spieler ewig in einem Spiel aufhalten in dem noch viele Dinge fehlen?
So funktioniert Early Access nun mal nicht. Man kauft das Spiel nicht in der EA Phase weil man es ausgiebig zocken möchte. Man kauft das Spiel, weil man das Konzept geil findet und den Entwickler unterstützen möchte.
Man kauft das Game im EA, weil man den Entwicklern Feedback zum Spiel geben möchte.
Kommt ein Inhaltsupdate, probiert man das Update aus und gibt sein Feedback ab.
Ich spiele ja auch nicht ständig Star Citizen. Das würde ja auch gar keinen Sinn machen. Es fehlen noch viele Dinge, aber ich kann CIG im Sprektrum mein Feedback geben und das hilft den Entwicklern bei der weiteren Entwicklung des Spieles.

Wer das Konzept von Early Access nicht verstanden hat, muss wohl einer von denen sein, die dem Spiel eine schlechte Bewertung geben, weil es noch Bugs im Game gibt. :stupid:
 
Einem Singleplayer Early Access Titel fehlen eben irgendwann Inhalte.


In Multiplayertiteln a la DayZ trägt sich das länger und fehlende Inhalte werden durch Blödsinn der Mitspieler ausgeglichen.

Finde es trotzdem gut die Option zu bekommen mir das Spiel anzusehen. Die Vorfreude auf das fertige Werk ist in dem Fall nur gestiegen.

Im Gegensatz dazu ist nach tausenden Stunden EA-Gameplay in DayZ nur noch geringes Interesse am fertigen Spiel.
 
Wo genau ist die News? Ist doch genau wie Early Access funktioniert.
Man kann sich schonmal reinkaufen, die Entwickler bekommen Geld, dass sie (hoffentlich) in das Spiel investieren können ohne sich das irgendwo bei einer Bank oder hauptsache-Rendite-Invenstoren hernehmen zu müssen. Als "Bonus" darf man schonmal ins Game reinschnuppern, wer dann jedes Update nochmal haarklein erfahren möchte, go for it. Aber die allermeisten werden wohl sich einen Eindruck vom Spiel verschaffen, entweder mit einem guten Gefühl "yep, das war das invest wert" oder maybe auch bauchgrummeln "mhh, nicht was ich erwartet habe, aber vllt überzeugt es mich wenn es fertig ist". Und dann wartet man eben aufs fertige Spiel.
Was zurecht ein Problem ist, dass es oft dazu kommt, dass sich dann der eigentliche Release des fertigen Spiels immer weiter verschiebt, mitunter oft garnicht mehr kommt. Für mich ein Grund, warum ich meine Investitionen in Early Access Games stark zurückgefahren habe, war ich 2015 noch in 6 oder 7 Early-Access Titeln gleichzeitig "drin" habe ich gerade nur einen Titel wo ich zum Early Access eingestiegen bin (Enshrouded). Das hab ich dann intensiv 10std oder so getestet und jetzt warte ich aufs fertige Spiel, für das ich mein Geld ja hingelegt habe.
Wer denkt man bezahle für einen Early Access und bekommt ein fertiges Spiel vorgelegt kann nur enttäuscht werden. Anders herum Entwickler, die ihre Early Access Lemminge als Betatester verstehen. Sicherlich kann man vom Feedback der Early Access Käufer viel mitnehmen und wenn man es schafft, dass das Spiel über die Entwicklung hinweg immer wieder einen zulauf neuer Spieler hat, bekommt man so auch Feedback von der weiteren Entwicklung. Aber zu erwarten, dass alle die im Early Access sind, regelmäßig das Spiel nach einem update anzuwerfen und Feedback zu geben ist einfach eine freche Einstellung. Gutes Game-(Beta-)Testing ist echte Arbeit und die sollte auch entsprechend entlohnt werden, sei es, dass man dann das Spiel eben kostenfrei überlassen bekommt oder eben, ja haltet euch fest, bezahlt wird!
 
Warum sollte das für SP games ein Problem sein? Ich meine ideal wäre es wenn ein Spiel im ersten Monat 8 Milliarden Spieler hat, und danach 0. Jeder Bewohner des Planets hats zum Vollpreis gekauft, gespielt und links liegen gelassen, der Entwickler braucht keine Updates mehr bringen und ist Milliardär.

Seit es diesen Live-Service Trend gibt glaubt jeder die Spielerzahlen müssen konstant hoch sein...
 
Warum sollte das für SP games ein Problem sein? Ich meine ideal wäre es wenn ein Spiel im ersten Monat 8 Milliarden Spieler hat, und danach 0. Jeder Bewohner des Planets hats zum Vollpreis gekauft, gespielt und links liegen gelassen, der Entwickler braucht keine Updates mehr bringen und ist Milliardär.

Seit es diesen Live-Service Trend gibt glaubt jeder die Spielerzahlen müssen konstant hoch sein...

Denke mal so einfach ist das auch nicht, ein Spiel als Early Access her raus zu bringen.
Und nach ein Jahr, was ja angekündigt ist zu release.

währe aber traurig
 
Es gibt kein Problem.
Die Spiele werden gehyped, vor allem durch Influencer, danach werden sie fallen gelassen wie heiße Kartoffeln und die wahren Interessenten und Langzeitspieler bleiben zurück und dürfen sich bei den Gehypten für den Support bedanken. Ist doch alles gut. ;)

Enshrouded wäre ohne Early Access und dem kurzen Hype doch wesentlich schlechter zu finanzieren, oder?
Es ist ein gutes Spiel und noch in Entwicklung, die durch durch die hohen Verkaufszahlen gesichert wurde.

Wenn es ein Problem gibt, dann dass zu viele neue halbgare nicht gut durchdachte Spiele erscheinen, von denen die meisten nur schlechte Kopie bestehender Spiele sind und diese dann auch noch extrem gehyped werden. Das zweite Problem ist dann, wenn Spiele nicht ordentlich weiterentwickelt werden. Passiert leider zu oft auch bei sehr vielversprechenden Titeln.

Das dritte Problem ist schlicht: Es gibt einfach zu viele Spiele, die zu viel Zeit beanspruchen. ;)
Wenn da ein Spiel nicht richtig überzeugt, zieht man eben weiter.
 
Ist doch genau wie Early Access funktioniert.
Man kann sich schonmal reinkaufen, die Entwickler bekommen Geld, dass sie (hoffentlich) in das Spiel investieren können ohne sich das irgendwo bei einer Bank oder hauptsache-Rendite-Invenstoren hernehmen zu müssen. Als "Bonus" darf man schonmal ins Game reinschnuppern, wer dann jedes Update nochmal haarklein erfahren möchte, go for it. Aber die allermeisten werden wohl sich einen Eindruck vom Spiel verschaffen, entweder mit einem guten Gefühl "yep, das war das invest wert" oder maybe auch bauchgrummeln "mhh, nicht was ich erwartet habe, aber vllt überzeugt es mich wenn es fertig ist". Und dann wartet man eben aufs fertige Spiel.

Das ist irgendwie Quatsch.
Du kaufst immer ein Produkt, und wenn dir das Spiel in dem jetzigen Zustand nicht gefällt oder dir das den Preis nicht wert ist, solltest du es nicht kaufen. Early Access ist weder ein Versprechen noch überhaupt eine Prognose. Es ist ein Label. Ein Gedankenstrich vom Entwickler, der aussagt, dass der Entwickler seine Arbeit als nicht vollendet ansieht. Das ist subjektiv. Du kaufst in jedem Fall ein gegenwärtiges Produkt ohne jegliche andere Garantie und so musst du das auch sehen.
 
Zurück