• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit neuem Ryzen 5 System

DonBes

Freizeitschrauber(in)
Hallo liebes Forum.
Habe mich nach vielen Jahren mal wieder entschieden einen Desktop PC zu bauen um da drauf bisschen dota2 und Warcraft3 zu spielen. Habe mich für ein Ryzen 5 2400g entschieden. Ein Gigabyte B450M SH Mainboard, ein Thermaltake 500W RGB Netzteil und 2x4gb g.Skill ripjaws V - DDR 3200 entschieden. Als Grafikkarte habe ich noch eine 560ti zusätzlich rumliegen die auch zum Einsatz kommen könnte. Windows 10 Pro ist auf einer Crucial BX500 120gb SSD. Es schien alles prima zu laufen. Alles wie gehabt zusammen gebaut, start gedrückt, PC startet wie erwartet, Windows installiert, alles reibungslos. Soweit so gut.

Jetzt stürzt teilweise nur dota während des Spiels ab und manchmal das komplette System gleich mit. Mal nach 2min mal nach 15min und ich konnte auch schon über 30min spielen ohne Absturz. Habe alle Treiber installiert, BIOS aktualisiert und das ganze Prozedere auch schon mehrfach. Das Problem besteht nachwievor. Im BIOS habe ich probiert die Stockeinstellungen von Prozessor und RAM manuell einzustellen => keine Veränderung.

Windows verhält sich auch merkwürdig. Beim Starten und Herunterfahren dauert das zu lange. Mal 2min mal 5min und manchmal alles ganz normal. Wenn ich den PC runter und wieder hochfahre und dann in Windows bin, kann ich manchmal so etwa 20 sec alles klicken was geht aber nix passiert, bis dann plötzlich alle Fenster von Firefox aus meiner letzten Sitzung! aufgehen und teilweise sogar die Programme die bis zum herunterfahren liefen, starten. Dieses Verhalten meine ich nur nach bluscreens zu kennen und selbst da bin ich mir nicht sicher weil nach einem Absturz, Firefox immer diese Meldung bringt "ups das hätte nicht passieren dürfen" aber hier gehen einfach alle Fenster aus der letzten Sitzung auf. Und bei mir sind auch noch nie Programme, nach einem bluscreen, von alleine wieder gestartet. Ich vermute, dass beim herunterfahren irgendwas schief geht. Windows wie gesagt mehrfach neu installiert => keine Veränderung. Ein anderes merkwürdiges Verhalten konnte ich noch feststellen. Undzwar habe ich versucht ein paar Dateien von einem USB Stick auf eine weitere SSD, die im System angeschlossen ist, zu kopieren. Dann kommt diese Animation "Dateien kopieren" und dort hat das ungewöhnlich lange gedauert. 7gb ca 30min. Der Stick auf dem die Dateien waren ist der gleiche, mit dem ich Windows installiert habe und Windows ist nachwievor drauf. Ich habe nur den einen Ordner mit 7gb vom laptop auf die zweite SSD kopieren wollen. Ich hatte erst vermutet, dass es was mit der FAT32 Formatierung des Sticks zu tun hat aber eigentlich kann ich mir das nicht erklären.

Also das Problem scheint auch Windows zu beeinflussen aber ich vermute ein hardwareseitiges Problem. Ich habe deswegen an den RAM gedacht und die Speicherdiagnose von Windows laufen lassen. Die ist ohne Fehlermeldung durchgelaufen. (für memtest noch keine Zeit gefunden)

Temperaturen scheinen alle ok zu sein. Idle 33°, beim Stresstest von CPUZ gehen sie auf 73° hoch.

Bei prime fliegt dann mal früher und mal später einen Kern raus aber grundsätzlich nach paar Minuten. Es ist auch immer ein anderer Kern der raus fliegt.
Ich habe mal ein Bild von CPUZ und Coretemp gemacht. Coretemp zeigt bei 100% load nur etwa 900MHz auf jeden Kern an. Wenn ich mich nicht täusche sollten da doch 3,6GHz auf jeden Kern angezeigt werden oder?

Ich weiß gerade nicht mehr wo ich ansetzen soll. Vielleicht habt ihr ja eine Idee? Kommt jemandem dieses Problem vielleicht bekannt vor?
Ich hoffe ich konnte mich halbwegs verständlich ausdrücken und danke euch schon mal für eure Antworten. https://uploads.tapatalk-cdn.com/20190309/43f4e8aef4f6938012f36aeca6e20c94.jpg

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
ein Thermaltake 500W RGB Netzteil
Würde ich sofort wechseln - instabil und qualitativ Unterklasse.

Windows verhält sich auch merkwürdig. Beim Starten und Herunterfahren dauert das zu lange. Mal 2min mal 5min und manchmal alles ganz normal.
Ist eine Magnet HD verbaut?


Dann kommt diese Animation "Dateien kopieren" und dort hat das ungewöhnlich lange gedauert. 7gb ca 30min. Der Stick auf dem die Dateien waren ist der gleiche, mit dem ich Windows installiert habe und Windows ist nachwievor drauf. Ich habe nur den einen Ordner mit 7gb vom laptop auf die zweite SSD kopieren wollen. Ich hatte erst vermutet, dass es was mit der FAT32 Formatierung des Sticks zu tun hat aber eigentlich kann ich mir das nicht erklären.
Du kannst auf ein FAT 32 System keine 7GB Datei kopieren.
Bei 4GB ist Schluß.

Welche Windowsversion ist installiert - Ausführen: winver ENTER ?

Ich weiß gerade nicht mehr wo ich ansetzen soll.
Stell den RAM-Takt runter.
Die Ryzens sind da etwas empfindlich.
 
TE
DonBes

DonBes

Freizeitschrauber(in)
Würde ich sofort wechseln - instabil und qualitativ Unterklasse.

Ist eine Magnet HD verbaut?



Du kannst auf ein FAT 32 System keine 7GB Datei kopieren.
Bei 4GB ist Schluß.

Welche Windowsversion ist installiert - Ausführen: winver ENTER ?

Stell den RAM-Takt runter.
Die Ryzens sind da etwas empfindlich.

Ja es ist zusätzlich noch eine alte 500gb trekstor HDD als Datenplatte verbaut.

Windows Version ist die, die man nach allen Updates jetzt erhält. Kann dir die genaue Zahl nicht geben weil ich momentan nicht mehr vor dem PC sitze aber ich hatte vorgestern mal geschaut und es war die neuste.

Das mit fat32, es war nicht eine einzige Datei. Es war Musik und einige Programme.
Der RAM ist nicht übertaktet. Zumindest nicht wissentlich. Ich hab dort XML Profil 1 aus dem BIOS geladen.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk
 
TE
DonBes

DonBes

Freizeitschrauber(in)
Zeig uns mal den Screen "Benchmark" hiervon: HD Tune website von der Trekstor.

Entlade das XMP-Profil und stellen den Takt auf Standard.

Ich bin erstmal bis morgen Abend nicht mehr vor dem PC. Ich hab die gleichen Probleme auch gehabt als die anderen Platten noch nicht angeschlossen waren.

Wenn ich statt dem XML Profil auf Auto stehen hab dann läuft der RAM auf 2133. Deswegen hatte ich das Profil geladen. Als ich BIOS geupdated habe, habe ich alles auf default gehabt. Die Probleme waren die gleichen.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk
 

evilgrin68

BIOS-Overclocker(in)
Der Standardtakt deiner Module ist 2133MHz, alles darüber ist Übertakten. Der RAM ist vom Hersteller für 3200MHz freigegeben.
Der RAM Kontroller der CPU ist für 2933MHz ausgelegt, aber dafür gibt es keine Garantie.
 
TE
DonBes

DonBes

Freizeitschrauber(in)
Der Ryzencontroller schafft standardmäßig 2666 MHz beim RAM.
Alles, was darüber liegt, ist "kann" - nicht muß.
Ok ich werde mich morgen abend wenn ich zuhause bin wieder damit beschäftigen und es mal so probieren wie du sagst. Vielen Dank erstmal.

Edit:


Der Standardtakt deiner Module ist 2133MHz, alles darüber ist Übertakten. Der RAM ist vom Hersteller für 3200MHz freigegeben.
Der RAM Kontroller der CPU ist für 2933MHz ausgelegt, aber dafür gibt es keine Garantie.

Hmm danke gut zu wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DonBes

DonBes

Freizeitschrauber(in)
Würde ich sofort wechseln - instabil und qualitativ Unterklasse.

Ich weiß es nich mehr genau, ich hab mich vorher nur oberflächlich informiert, aber in irgend einem größeren Beitrag über Netzteile, war das NT als ganz brauchbar aufgeführt. Deswegen hab ich mich relativ schnell dafür entschieden. Ich habe nicht vor besonders zu übertakten. Eine etwas aktuellere gpu soll in Zukunft noch dazu um dota auf max mit 120fps spielen zu können und zu mehr wird der PC nicht genutzt. Dafür sollte das NT doch ausreichen oder nicht?

Edit: sry für doppelpost.

Edit2:

Ich habe jetzt die default settings im bios aktiviert und nochmal prime gestartet. auch hier gibt es nach wenigen minuten einen erorr. Ideen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DonBes

DonBes

Freizeitschrauber(in)
Hallo Leute. Ich habe jetzt festgestellt, dass wenn ich Windows neustarte, Windows den neustarte nicht richtig ausführt. Er fängt den Neustartprozess an, dann dauert das 1-2min und started dann zwar neu aber nach dem Neustart passiert das, was ich weiter oben beschrieben hatte. Die letzte Sitzung vom Browser wird automatisch geladen wie nach einem Absturz und Programme wie Coretemp starten von allein. Ich hab das Gefühl es wird einfach die letzte Sitzung wiederhergestellt.
Kann mir vielleicht auch jemand erklären was hier passiert und warum Coretemp bei 100% load auf jedem Kern ~900MHz anzeigt aber bei CPUZ ganz normal 3,6GHz? (siehe pic)
Plz help :/

https://uploads.tapatalk-cdn.com/20190311/77baa15cfef76347a2e940a36e974f40.jpg

EDIT:
Falls es künftig mal jemanden interessiert, das Laden der Treiber von der AMD Seite anstatt auf der Seite des Mainboard Herstellers scheint mein Problem gelöst zu haben. Konnte gestern mehrere Std ohne Probleme am PC arbeiten und spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten