• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme beim Hoch- und Herunterfahren

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Hallo liebe Community,

ich brauche ein bissl Hilfe bei der Fehlersuche. Es geht um den Rechner meines Vaters, der ehemals mein Rechner war. Der Rechner bleibt teilweise beim Hochfahren hängen, einfach ein Freeze beim Anmeldebildschirm, z.B.! Oder er hängt sich schon vorher auf und macht nicht mehr weiter.

Zudem fährt er teilweise auch nicht herunter, bleibt einfach bei dem "Windows wird heruntergefahren"-Bildschirm hängen. Oder aber der Bildschirm wird schwarz, so als ob er vollständig heruntergefahren wäre, er schaltet sich aber nicht aus...

Wenn der Rechner aber erstmal in Windows ist, läuft er vollkommen stabil und ohne Probleme durch. Ein Bluescreen meines Vaters äußerte einen Konflikt mit der "storport.sys.", einmal "storport.sys+ 2bad" und einmal "storport.sys 2fa5".

Ich habe nun bereits die Festplatten auf Fehler überprüft, mit HD Tune Pro und mit CrystalDiskInfo. Auf beiden Platten wurden keine Fehler gefunden. Aktuell läuft Memtest86+, um den Speicher zu prüfen...

Hier mal die Komponenten in der Übersicht:

Intel Core 2 Duo E6600@Stock 2,4 Ghz @Zalman CNPS9700LED
MSI P7N SLI Platinum S.775 Nforce 750i SLI
4x1 GB OCZ XTC Platinum DDR2-800@CL5-5-5-18@1,9V
2x Samsung SP2504C 250GB Sata2 HDD
Samsung DVD-LW, Samsung DVD-RW
530W BeQuiet Dark Power Pro
Zotac Geforce 8800GT Amp!

Temps sind alle in Ordnung, das Problem ist echt kurios. Was meint ihr? Fehler im System? Vielleicht MBR, also Bootsektor irgendwo defekt?

Für jeden Ratschlag zur weiteren Fehlersuche wäre ich dankbar... Ich hoffe nicht, dass das Mobo Schuld ist... :(
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Versuche mal nen anderes Netzteil hab oft gelesen das bequiet bei kleinen wattzahlen öfters mal hin ist. Da das system ein wenig übertaktet ist und das Netzteil bei hoher leistung schneller kapput geht.

MFG
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
So, also Memtest auch fehlerlos... Netzteil könnte auch eine Variante sein... Muss ich mal testen... Hoffentlich muss ich nicht das Mobo ausbauen... :(

Da habe ich iwie gerade keine Lust zu...
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
MoBo denke ich nicht da das die Spannungen normalerweise aushält. Tippe aufs Netzteil da du auch ne 8800 verbaut hast. Hast du nen watt messgerät für die Steckdose? Habe mir mal eins gekauft um zu sehen was meine beiden systeme an strom fressen unter spiele last. Mein Dualcore von AMD braucht mit 3 gb ram und ner 4870 ATI einer Festplatte und DVD brenner schon 300 watt und mehr wenn ich übertakte. Wenn du nachrechnest 530 watt durch 100% mal 80% dann hast du die wattzahl die das Netzteil auf volllast auf dauer verträgt das sind 424 watt. Also bei deinem Intel system und der Nvidia und noch übertaktet ist das Netzteil fast immer auf vollast gelaufen und auf großer dauer hält auch ein bequiet das nicht durch.

Mfg
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Also übertaktet ist da nichts, aber ich würde auch am ehesten auf das NT tippen.

Das ist nämlich die älteste Komponente und musste eine Zeit lang immer schön die 8800GT's im SLI aushalten. Und das Mobo ist ein Stromfresser - damals schon so um die 180-200 Watt im Idle. (Der gesamte Rechner)

Ich werde wohl oder übel mal umbauen müssen... Da muss alles raus... Oder kann das ein USB-Problem sein? Das er sich durch ein USB-Gerät meines Vaters aufhängt?

Vielleicht mache ich erstmal Windows frisch drauf und schaue dann mal... Denn als er den Rechner von mir bekommen hat, lief alles problemlos und mit der Zeit ist nun dieser Fehler aufgetreten... Sehr komisch. Kabel sitzen alle gut. Zu heiß ist er auch nicht. Und wenn er läuft, läuft er.

Kann eigentlich nur NT oder Mobo sein. Aber beim Mobo müsste er doch auch unter Windows abstürzen!?
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Das hört sich nach deiner letzten Schilderung vielleicht auch nach nem Virus an der jedes mal wenn du das USB gerät anschliest das System lahm legt. Normalerweise müsste wenn das MoBo defekt wäre der Rechner im Windows auch Probleme haben. Ja das ist erst mal das beste Formatieren und Windows neu drauf. Drücke die Daumen!!!

MFG
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Hallo Stefan, erstmal Danke für deine Hilfe! :)

Also, wenn ich mich jetzt nicht irre, dann hat mein Vater folgende Geräte an dem Rechner:

Logitech G15
Microsoft Intelli Mouse
Epson Stylus Photo R300 Drucker
Eumex 604PC Homenet (T-ISDN Anlage)
Saitek Cyborg Evo Joystick (optional)
USB-Hub von Hama

Ich habe den Rechner jetzt zwecks Fehlersuche bei mir, hier hängt nun am USB nur eine Roccat Kova Maus und die Logitech LX501 Tastatur.

Bisher hatte ich das Problem nur einmal bei mir. Alles sehr merkwürdig. Die genaue Beschreibung siehst du ja oben.

Edit: Dreimal An-/Ausgeschaltet. Alles problemlos. Das würde die These mit dem USB-Gerät stützen... Aber welches? Ob der Hub da hinein funkt? Oder die Eumex-Anlage? Sehr komisch... Werde morgen mal weiterforschen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Hübie

Software-Overclocker(in)
Von welchem OS reden wir hier? Und welcher nVidia-Chipsatztreiber ist drauf???
Deaktiviere mal den automatischen Neutstart bei Fehler und schau dir den BSOD genau an.

bye Hübie
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Bitte ein Screenshot von CrystalDiskInfo machen (SMART Werte) und dein Betriebssystem nennen (incl Service Packs).
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
So, dann hier mal ein paar weitere Infos für euch: Betriebssystem ist Windows 7 Professional 64bit, soweit mit allen aktuellen Updates versorgt! :daumen:

Hier die CrystalDisk Screenshots der beiden HDD's:



Und hier die zweite Platte (für Spiele):



Was sagst aus? Sind die HDD's nun in Ordnung, oder sind die Fehlerraten zu hoch und der Rechner hängt sich deswegen auf? Wie gesagt, das Kuriose war ja die Tatsache, dass er scheinbar ganz normal herunterfähr, dann aber nicht abschaltet, Power-LED ist weiterhin an und alle Lüfter laufen weiter... Oder er bleibt halt beim Bildschirm "Windows wird heruntergefahren" hängen. Das Hängenbleiben beim Hochfahren hatte ich hier bisher nur einmal, da hatte ich einen Freeze beim Anmeldebildschirm...

Heruntergefahren ist er bei mir hier jetzt wieder problemlos. Daher die Vermutung, ob die angehängten Geräte etwas mit dem Problem zu tun haben könnten?
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Die Festplatten sind in Ordnung. Die Lesefehlerrate (Hex-Wert 1) ist kein Problem.

Wie gesagt, das Kuriose war ja die Tatsache, dass er scheinbar ganz normal herunterfähr, dann aber nicht abschaltet, Power-LED ist weiterhin an und alle Lüfter laufen weiter...

Aktuellste Chipsatz- und Grafikkartentreiber sind installiert?
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Soweit ich weiß, ja! Habe damals die neuesten Treiber bei Nvidia heruntergeladen - gab seitdem leider auch nichts neues für das Board...

Bin gerade mal am Messen mit Furmark und Prime!

Im Idle ist der Stromverbrauch bei ~155-175 Watt!

Werte und Temps unter Last poste ich dann gleich!

CPU-Idle: 45°C
GPU-Idle: 67°C

Edit:

Es tut sich eine weitere Baustelle auf: Die Grafikkarte wird definitiv unter Last zu heiß - ich tippe mal auf einen verstaubten Kühler... (verdammter Katzen-Haushalt!)

CPU-Last: 64°C
GPU-Last: 102°C (Furmark)

Stromverbrauch unter Last: 280 Watt

Die Verbrauchswerte sollten also für das Dark Power Pro mit 530W kein Problem darstellen, oder? Die GPU-Temperatur sollte ebenfalls nichts mit den Abstürzen zu tun haben, denn diese treten ja nur beim Hoch- und Herunterfahren auf... Dann werde ich wohl mal ein wenig Druckluftspray besorgen...

Achso, Graka-Treiber ist bestimmt nicht der Neueste - sowas aktualisiert mein Vater nie... Werde ich mal für ihn übernehmen! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Die GPU Temp unter Last ist auf jeden Fall verbesserungswürdig. Würde die Karte (bzw. die Lüfter und Kühlkörper) reinigen.

Schau ma mal, ob das herunterfahren mit den aktuellsten Grafikkartentreibern besser wird.

280W stellen für das 530W BeQuiet nicht annähernd ein Problem dar.

Sollte es mit den Grafikktreibern nicht besser werden, gibt es noch einen "alten" Trick: Im Gerätemanager bei den Energieeinstellungen für den IEEE-1394 (Firewire) Controller ein Häckchen bei "ausschalten des Gerätes erlauben" setzen.
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Danke, dass werde ich mal versuchen! :)

Wie gesagt, dass beknackte ist ja, das er nun problemlos hoch- und herunterfährt, seit er wieder bei mir steht... Habe lediglich ein "totes" Grafikkarten-NT-Anschlusskabel aus dem Gehäuse entfernt, da es dort so lose herumbaumelte, weil es damals für SLI verwendet wurde. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das für das Aufhängen sorgt.

Vielleicht doch eines der von ihm angeschlossenen USB-Geräte? Eumex, USB-Hub oder Drucker?

Hier läuft nun wieder alles... Sowas macht mich verrückt...
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Es wird dir dann vermutlich nichts anderes übrig bleiben (sofern die Ereignisanzeige keine weiteren Hinweise bringt) den Rechner vor-Ort zu testen.
Zunächst ohne zusätzliche Geräte (so wie er jetzt bei dir steht) und dann nach und nach alle weiteren Geräte anschließen und jeweils testen, mit/ab welchem Gerät die Probleme auftreten.
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Okay, also in der Windows Ereignisanzeige finden sich Unmengen an CD-Rom Fehlern, dazu noch Warnungen zu nvstor64, kernel-pnp und kritische Fehler zu kernel-power!

Ich habe mal die Screenshots angehängt, vielleicht hilft euch das weiter... Kann also das DVD-LW Probleme verursachen? Oder der Nvidia-Sata-Treiber? Oder ist der JMicron-Treiber schuld? Da weiß ich gar nicht, ob ich den überhaupt installiert habe...

Edit:

@simpel1970: Ich sehe gerade dein HowTo zur Bluescreenauswertung! Das werde ich gleich mal durchführen, vielleicht kannst du mir dann genaueres dazu sagen! Während ich hier schreibe läuft im Übrigen die ganze Zeit Prime95 im Hintergrund... Alles ohne Probleme... Hätte mich auch gewundert...
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Der kritische Kernel-Power Fehler wird i.d.R. zu den Abstürzen geschrieben (steht ja in der Beschreibung schon drin).

Die Sideshow\0000 Warnung kannst du ignorieren.

Zum CDROM Fehler, nachprüfen, ob das Laufwerk richtig gejumpert ist (sofern IDE) und/oder das Datenkabel in Ordnung ist.
Im Gerätemanager kontrollieren, welcher DMA Modus aktiv ist (IDE ATA/ATAPI Controller -> Eigenschaften -> erweiterte Einstellungen.

Zur nvstore Warnung: Ist der Controller als RAID eingestellt?

@simpel1970: Ich sehe gerade dein HowTo zur Bluescreenauswertung! Das werde ich gleich mal durchführen, vielleicht kannst du mir dann genaueres dazu sagen!

Werde mir Mühe geben...
 

Hübie

Software-Overclocker(in)
Also ich tippe ja nach wie vor auf den nForce-Treiber. Für Vista gab es mal ein Update, der einen Stopfehler mit den Treibern (nvstor.sys oder so) behob. Möglicherweise setzt sich sowas unter Windows 7 fort.
Befrage mal die knowledge base.
Solche Updates werden nicht über Windows-Update verteilt.

LG Hübie
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Ja, dass sieht sehr danach aus... Ich werde den Rechner morgen Vormittag mal neu aufsetzen! :) Dann habe ich zwei Baustellen - die SSD für meinen Rechner kommt nämlich auch morgen an!

Was würdet ihr machen: Treiber für den NForce von Nvidia oder von MSI? Oder einfach die Standard-Windows-Treiber benutzen?
 

sirbenni1993

Freizeitschrauber(in)
Vielleicht liegt es ja an der Festplatte, oder den Arbeitsspeicher? Kann ja sein weil so ein Problem hatte ich auch mal, und es lag an meiner Festplatte.....
 

Hübie

Software-Overclocker(in)
Ich würde eher von nVidia nehmen. Die sind meistens aktueller. Aber am besten du probierst es erst einmal ohne Filtertreiber.
Der controller der HDD kann aber auch defekt sein. Das können wir hier leider nicht analysieren. Lasse aber am besten vor der Installation mal Scandisk drüberlaufen.

LG Hübie
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Zunächst die NVidia n-force Treiber installieren.
Für die SSD wirst du sicherlich den Controller auf AHCI einstellen. In diesem Fall installiert sich der n-force AHCI Treiber. Diesen nach Abschluss wieder deinstallieren (über Gerätemanager -> IDE/SATA Controller -> SATA-Controller (oder so ähnlich) -> Treiber aktualisieren -> von einer Liste auswählen -> Standard-AHCI-Treiber auswählen).
Damit wird der Nforce AHCI durch den MSAHCI Treiber ersetzt.

Hintergrund des ganzen treibens: Die Nforce Chipsatztreiber würde ich installieren, um alle Geräte die da dran hängen mit den aktuellsten Treibern zu versorgen. Den AHCI würde ich wieder deinstallieren bzw. mit dem MSAHCI ersetzen, da der Nforce AHCI kein Trim unterstützt.
 

chris-gz

Software-Overclocker(in)
Ich würde mal die Arbeitspeicher-Module einen nach dem anderem Rausnehmen und schaun ob da nicht einer Defekt ist. Hatte ich auch mal früher. Mit den fehlermeldungen kenn ich mich jedenfalls schon mal nich aus ^^
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
So, mein Vater hat den Rechner wieder und er läuft bisher ohne Schwierigkeiten. Habe ihn nicht neu aufgesetzt, sondern alles beim Alten gelassen.

Es scheint so, als sei die Eumex-Anlage der Übeltäter, denn diese haben wir nun nicht mehr angeschlossen und der Kasten läuft... :)
 

Hübie

Software-Overclocker(in)
Falcony6886 schrieb:
So, mein Vater hat den Rechner wieder und er läuft bisher ohne Schwierigkeiten. Habe ihn nicht neu aufgesetzt, sondern alles beim Alten gelassen.

Es scheint so, als sei die Eumex-Anlage der Übeltäter, denn diese haben wir nun nicht mehr angeschlossen und der Kasten läuft... :)

Tja. Das ist aber auch net so richtig gut oder?? Frage doch mal beim Support an was man da machen kann :)
 
TE
Falcony6886

Falcony6886

Software-Overclocker(in)
Naja, das Problem ist das Alter der Eumex-Anlage... Die ist ungefähr 10 Jahre alt... Keine Treiber für Win7 oder Vista... Unter dem XP-Mode können wir die Anlage aber dann problemlos ansprechen - also zum Programmieren anschließen, XP Mode nutzen und anschließend wieder abklemmen!

Hauptsache, die Kiste läuft! :daumen:
 
Oben Unten