• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Pokémon Go: Mehr als 170.000 Teilnehmer bei der Safari Zone in Dortmund

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Pokémon Go: Mehr als 170.000 Teilnehmer bei der Safari Zone in Dortmund

Der Westfalenpark in Dortmund und auch andere Teile des Stadtgebiets standen am vergangen Wochenende ganz im Zeichen von Pokémon Go, denn zahlreiche Hobby-Trainer aus aller Welt wohnten dem zweitägigen Safari Zone-Event von Entwicklerstudio Niantic und The Pokémon Company bei. Die Macher werten die Veranstaltung als vollen Erfolg.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Pokémon Go: Mehr als 170.000 Teilnehmer bei der Safari Zone in Dortmund
 

LittleBedosh

Freizeitschrauber(in)
AW: Pokémon Go: Mehr als 170.000 Teilnehmer bei der Safari Zone in Dortmund

finde sowas immer ganz toll, schön das alles so super funktioniert hat kann es öfter geben solchr Veranstaltungen.
 

Mr-Snickers

Kabelverknoter(in)
AW: Pokémon Go: Mehr als 170.000 Teilnehmer bei der Safari Zone in Dortmund

Die Veranstaltung war die größte Katastrophe die ich je gesehen habe!!!

Ein voller Erfolg, was für ein Blödsinn. Das war die reinste Katastrophe.
Zu Beginn ist das Mobilfunknetz zusammengebrochen. Da konnte kaum jemand spielen.
Wenn man sich denn dann irgendwann mal wieder einloggen konnte, konnte man mit Glück
ein Pokemon fangen, danach war wieder ENDE. Wer das Spielinterne Item Rauch benutzt hat
wurde für mehrere Stunden gebannt und konnte sich nicht mehr einloggen. Ab ca. 11 Uhr kamen
Ansagen dass man doch bitte auf die Stadt ausweichen soll weil alles Überlastet ist.
Nie wieder zu so einer Veranstaltung. Wenn man rum gegangen ist hat man nur geschimpfe von
anderen Leuten gehört. Zum Teil wurde dann auch, als das Mobilfunknetzt wieder funktionierte
Jurassic World Go gespielt. Einer mit dem ich dort war hatte um ca. 17 Uhr effektiv eine halbe
Stunde gespielt und wir waren direkt um 9 Uhr da. Dann diese völlig unnützen Taschenkontrollen,
der hat bei mir noch nicht mal richtig reingeschaut, ich hätte sonstwas mit rein nehmen können.
Später gab es die wohl auch nicht mehr. Das sind noch nicht mal alle Übel.
Viele Leute haben den Support angerufen oder sich an die Leute vor Ort gewand, aber keiner
konnte helfen. Wirklich, nur genervte Leute!

Die Veranstaltung war die größte Katastrophe die ich je gesehen habe!!!
 

PCGH_Thilo

Clickbait-Meister
Teammitglied
AW: Pokémon Go: Mehr als 170.000 Teilnehmer bei der Safari Zone in Dortmund

Die Veranstaltung war die größte Katastrophe die ich je gesehen habe!!!

Ein voller Erfolg, was für ein Blödsinn. Das war die reinste Katastrophe.
Zu Beginn ist das Mobilfunknetz zusammengebrochen. Da konnte kaum jemand spielen.
Wenn man sich denn dann irgendwann mal wieder einloggen konnte, konnte man mit Glück
ein Pokemon fangen, danach war wieder ENDE. Wer das Spielinterne Item Rauch benutzt hat
wurde für mehrere Stunden gebannt und konnte sich nicht mehr einloggen. Ab ca. 11 Uhr kamen
Ansagen dass man doch bitte auf die Stadt ausweichen soll weil alles Überlastet ist.
Nie wieder zu so einer Veranstaltung. Wenn man rum gegangen ist hat man nur geschimpfe von
anderen Leuten gehört. Zum Teil wurde dann auch, als das Mobilfunknetzt wieder funktionierte
Jurassic World Go gespielt. Einer mit dem ich dort war hatte um ca. 17 Uhr effektiv eine halbe
Stunde gespielt und wir waren direkt um 9 Uhr da. Dann diese völlig unnützen Taschenkontrollen,
der hat bei mir noch nicht mal richtig reingeschaut, ich hätte sonstwas mit rein nehmen können.
Später gab es die wohl auch nicht mehr. Das sind noch nicht mal alle Übel.
Viele Leute haben den Support angerufen oder sich an die Leute vor Ort gewand, aber keiner
konnte helfen. Wirklich, nur genervte Leute!

Die Veranstaltung war die größte Katastrophe die ich je gesehen habe!!!

Da hat Niantic offenbar nicht viel aus der Chicago-Katastrophe gelernt oder eben das Event in Dortmund total unterschätzt. Schade wäre beides.
 
Oben Unten