• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Battlefield mit Pflanzen und Zombies: Diese fantastische Idee geht in die nunmehr dritte Runde. Plants vs. Zombies: Battle for Neighborville ("Garden Warfare 3") überzeugt mit Pixar'esquer Grafik, perfekten Frametimes und kindgerechter Präsentation. Warum Sie in diesem Frostbite-Shooter von DirectX 12 besser die Finger lassen sollten und was PvZ Battle for Neighborville sonst zu bieten hat, klären wir im Benchmark-Test.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Sehr cool, dass alle Karten in dem Spiel so gut perfromen.
Das Ziel der breiten Spielbarkeit für möglichst viele Kunden haben sie ziemlich gut gemeistert.
Bisschen schade ist es zwar um den DX12 Modus, aber da DX11 so gut läuft, ist das verschmerzbar.
Da muss EA noch ein wenig lernen, um DX12 immer gut laufen zu haben.

Die 2070 Super wird sich wahrscheinlich noch zwischen die 5700 XT und die 2080 schieben.
Aber hey, bei der Performance ist das eigentlich egal.
Selbst auf so alten Karten, wie der 970 und meiner 290 wird es super laufen und deutlich über 60 fps bleiben.
Solche Spiele können gern häufiger kommen, dann kann meine 290 wirklich bis zum Ableben im PC bleiben.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Yep, das Spiel ist ein echter Lichtblick – nicht nur in Sachen Performance. Schade ist, dass es offenbar niemanden interessiert.

MfG,
Raff
 

NMir

Schraubenverwechsler(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Ganz nett, aber nichts gegen das erste Garden Warfare. Da hatte man die doppelte Framerate, ohne dass die Grafik subjektiv wesentlich schlechter aussah. War allerdings auch eins der gefühlt fünf Mantle Spiele. Hätte lieber Vulkan als DX12 gesehen.
 

Teacup

PC-Selbstbauer(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Yep, das Spiel ist ein echter Lichtblick – nicht nur in Sachen Performance. Schade ist, dass es offenbar niemanden interessiert.

MfG,
Raff

Mich interessierts ;)
Ich spiel es noch regelmäßig, schön kurzweilig.

Das Spiel hat aber auch seine Probleme mi der Hitdetection und allgemein der Kollisionsabfrage. Wie die beiden Vorgänger auch schon.
In Teil 1 war es aber wegen der deutlich schlichteren Geometrie nicht so tragisch.
 

Nazzy

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

nettes Game , aber rdr 2 steht vor der Tür :D
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Ganz nett, aber nichts gegen das erste Garden Warfare. Da hatte man die doppelte Framerate, ohne dass die Grafik subjektiv wesentlich schlechter aussah. War allerdings auch eins der gefühlt fünf Mantle Spiele. Hätte lieber Vulkan als DX12 gesehen.

Nicht jeder Fortschritt springt ins Auge. Das Lighting in Neighborville ist schon ein ganzes Eck besser als in Garden Warfare, außerdem die Objektdichte. Das Hübscherwerden wird immer teurer, obwohl die Schritte kleiner werden.

Jo, ordentlicher Vulkan-Support wäre prima. Wenn DICE/Battlefield als Engine-Lieferant das nicht implementiert, werden wir das aber nicht sehen. Mit etwas Glück schwappen die DX12-Optimierungen für BF5 aber irgendwann auch in den Main Branch der Frostbite-Engine rüber, sodass kommende Spiele mit dieser Basis endlich flüssig mit der neuen API laufen. Aber angesichts der bombigen Performance ist das sowieso Meckern auf hohem Fps-Niveau. Apropos, ich teste gleich mal meinen Phenom II X6. :devil:

nettes Game , aber rdr 2 steht vor der Tür :D

Die Spiele sind so verschieden, dass man sich beide abwechselnd geben kann. :-)

MfG,
Raff
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Yep, das Spiel ist ein echter Lichtblick – nicht nur in Sachen Performance. Schade ist, dass es offenbar niemanden interessiert.

MfG,
Raff


Allerdings :schief:. Ist halt zu wenig Bombast PengPeng und BlinkBlink für die Jugend von Heute. Lieber ein 100er teil von BF oder Drölfenachzigster Teil von Kack in Tutty :wall::nene:.
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Aber angesichts der bombigen Performance ist das sowieso Meckern auf hohem Fps-Niveau. Apropos, ich teste gleich mal meinen Phenom II X6. :devil:

Hihihihi....jetzt wo du´s sagst, ich könnte ja mal meinen Athlon II X4 640 mit der HD7850 1G aus der Versenkung holen und probieren :wow::what:, für 1050p sollte selbst diese Krücke noch reichen :ugly::lol:.
 

Teacup

PC-Selbstbauer(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Das belegt nach ner Weile überraschend viel RAM :wow:
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Yep, das Spiel ist ein echter Lichtblick – nicht nur in Sachen Performance. Schade ist, dass es offenbar niemanden interessiert.

MfG,
Raff

Interesse am RX56 Ergebnis wäre vorhanden. :D

Danach muss ich aber erst mal den Vorgänger spielen, der noch Jungfräulich auf der Platte liegt. Dort soll ja auch der Singleplayer ganz nett sein.
 

Teacup

PC-Selbstbauer(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Ich habe mal über Downsampling auf UHD gestellt, das ist aber auf meiner gerade unübertakteten Aorus 1080ti nicht mehr gut spielbar.
Gerade in "Revierübernahme", wenn sich alles in der Capture-Zone kloppt, ruckelt es unangenehm. Das dürfte aber auch Worstcase sein.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Interesse am RX56 Ergebnis wäre vorhanden. :D

Wir haben gerade sowieso weitere Benchmarks auf der Agenda, daher lasse ich ein paar fehlende Modelle "nebenbei" mitlaufen. Update mit Vega 56, GTX 1080 Ti & Co. folgt. :-)

MfG,
Raff
 

seahawk

Volt-Modder(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Ich warte da auf den Weihnachts-Sale.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Hmm... die vergleichsweise schlechten Frametimes der 1080 TI überraschen ein wenig.
Die Vega Karten sind in dem Spiel jetzt auch nicht die Leistungsbringer...
Dafür scheinen die 5700er im Vergleich schon sehr gut abzugehen.
Der Sprung auf RDNA hat sich ofensichtlich gelohnt.

im Verglech zu meiner R9 290 mal eben mehr als die doppelte Performance bei der 5700 XT..

Edit:
Der song im Trailer ist ein echter Ohrwurm... sehr gut ausgewählt... grml.. werd das Ding nicht los...
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Das Spiel skaliert bei Vega immerhin prima mit zusätzlichen Einheiten (V56 auf V64). So deutlich ist das längst nicht immer, zumal das V56-Custom-Design stets minimal höher boostet als die (starke) V64.

MfG,
Raff
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Ich finde die Vega Performance ok. Navi läuft aber ganz offensichtlich leicht überdurchschnittlich.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Das Spiel skaliert bei Vega immerhin prima mit zusätzlichen Einheiten (V56 auf V64). So deutlich ist das längst nicht immer, zumal das V56-Custom-Design stets minimal höher boostet als die (starke) V64.

MfG,
Raff

Mein Eindruck kommt wahrscheinlich auch eher daher, dass sich die Turing Karten auch deutlich von den Pascal Vorbildern absetzen.
Normalerweise ist eine 2060 ja nicht so viel schneller, als eine 1070.
Und die 2080 kann sich bei den minimum FPS schon ziemlich gut von der 1080 TI distanzieren.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Der PCGH-Leistungsindex mit den enthaltenen Referenzkarten gab anscheinend schon Mitte des Jahres eine gute Vorschau auf die künftigen Performance-Verhältnisse (die Gegenwart). Demnach entspricht eine GTX 1080 Ti bei neueren Spielen eher eine RTX 2070 Super – und die Radeon VII rendert ebenfalls in dieser Region.

MfG,
Raff
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
AW: Plants vs. Zombies Battle for Neighborville: Zuckersüß, charmant und hochperformant dank Frostbite

Der PCGH-Leistungsindex mit den enthaltenen Referenzkarten gab anscheinend schon Mitte des Jahres eine gute Vorschau auf die künftigen Performance-Verhältnisse (die Gegenwart). Demnach entspricht eine GTX 1080 Ti bei neueren Spielen eher eine RTX 2070 Super – und die Radeon VII rendert ebenfalls in dieser Region.

MfG,
Raff

Bei den meisten anderen Spielen bisher hatte ich nicht dne Eindruck, dass der Abstand schon so gewachsen ist.
Aber das ist dann wohl einfach mein "Erinnerungs-Bias".
 
Oben Unten