• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Pewdiepie: Copyright-Strike gegen Firewatch-Let's-Play stattgegeben, bei zwei weiteren droht Ende des Kanals

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Pewdiepie: Copyright-Strike gegen Firewatch-Let's-Play stattgegeben, bei zwei weiteren droht Ende des Kanals

Youtube hat den Copyright-Strike gegen Pewdiepies Let's Play zu Firewatch durchgewunken. Nach einer erneuten Eskapade seitens des Streamers, die eine rassistische Beleidigung im Zentrum hatte, entschied sich Entwickler Campo Santo die Möglichkeit der Copyright-Strikes in Anspruch zu nehmen, da der Entwickler Pewdiepies Fehlverhalten nicht mehr billigte.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Pewdiepie: Copyright-Strike gegen Firewatch-Let's-Play stattgegeben, bei zwei weiteren droht Ende des Kanals
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
Er betont vielmehr den massiven Profit, den Spiele ... durch Streamer und Let's Player genießen dürfen.

Ich würde sagen vice versa; schließich sind diese Youtube-Größen nicht dadurch bekannt geworden, dass sie vor laufender Kamera Knäckbrot essen,

oder sportliche Leistungen erbringen, oder was auch immer sondern eben dadurch, dass sie Spiele gestreamt haben.

Grüße

phila
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei 3 Strikes kann der Kanal gelöscht werden aber ich habe irgendwie das Gefühl das dies bei ihm nicht passieren wird, schließlich ist er derjenige der am meisten Abonnenten hat und YT somit eine Menge Kohle einbringt mit der Werbung in den Videos :) Für den Youtuber wird das aber eine Lektion sein die er so schnell nicht vergessen wird, es ist eben egal ob es ein Ausrutscher oder Absicht war, er muss eben aufpassen was er sagt!

Sollte es tatsächlich passieren das er weitere 2 mal einen Strike erhält dann wird sein Kanal nur Gesperrt damit er keine Videos mehr hochladen kann aber so schnell löscht YT nicht ihre Geldquelle. :)
 

Stueppi

BIOS-Overclocker(in)
er hat einen strike, warum redet man jetzt schon von 3?

mein kanal hat genau 0 strike, aber nur noch 3 weitere und mein kanal muss dicht machen. macht mal ne news darüber....
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
YouTube gefährdet die Geldquelle wenn sie Rassismus oder ähnliches zulassen. PewDiePie ist beliebig und schnell ersetzbar. Let's Play Gucker werden nicht aufhören Leuten beim zocken zu zuschauen wenn Pewdie nicht mehr ist....

Ersetzbar? Ja. Aber nicht ohne massive Verluste. Der braucht nur winken und die Hälfte von seinen Abos zieht mit dem Kollegen sofort auf eine andere Plattform um.
Unterschätze niemals die Macht, die so ein Social Influencer hat, durch seine Stellung in der Gamingcommunity kann der praktisch mit einem Mausklick mehr Menschen bewegen als so manche Entwickler je hatten oder haben werden. Und das ist auch gut so, der hat genau so eine Macht wie Superstars - er kann Produkte verkaufen oder die Menschen dazu bringen, irgendwas zu tun, was sie sonst nicht machen würden. Jeder der sich mit so einer Größe anlegt, sollte sich das wirklich gut überlegen.
Was denkste wieviel dieser Entwickler jetzt weniger verkaufen wird, nur weil er einem Youtuber ans Bein pinkeln musste.
Man sollte als Entwickler nicht die Hand beißen, die einen füttert...
 

Pumpi

Software-Overclocker(in)
Ersetzbar? Ja. Aber nicht ohne massive Verluste. Der braucht nur winken und die Hälfte von seinen Abos zieht mit dem Kollegen sofort auf eine andere Plattform um. ...

Und dann ? Wenn er auf Twitch weiter hetzen darf dann gibt es dort halt bald keine Werbeeinnahmen mehr von der Industrie. Die Youtuber müssen so oder so die Füße still halten. Im Interesse aller wohlgemerkt...
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
Und dann ? Wenn er auf Twitch weiter hetzen darf dann gibt es dort halt bald keine Werbeeinnahmen mehr von der Industrie. Die Youtuber müssen so oder so die Füße still halten. Im Interesse aller wohlgemerkt...

Ja nee is klar, du denkst das die Gmingindustrie, gerade DIE Gamingindustrie (die für so einiges bekannt ist) aufhört, Geld zu verdienen? Lul. Niemals. Die brauchen Werbung wie du Sauerstoff brauchst zum atmen, das wird nie passieren. Und auch andere Firmen werden nicht aufhören Werbung zu schalten nur weil da wer mal was gesagt hat. UND Auf Twitch is das noch weniger auffällig, die Werbung wird dort ganz anders geschaltet als auf Youtube.
 

phila_delphia

Software-Overclocker(in)
Unterschätze niemals die Macht, die so ein Social Influencer hat, durch seine Stellung in der Gamingcommunity kann der praktisch mit einem Mausklick mehr Menschen bewegen...

Ich würde aber auch nicht die Intelligenz (oder meinet wegen auch nur den Wankelmut) der Fangemeinde unterschätzen. Wäre nicht der erste Medienstar, dessen Sternchen urplötzlich zu sinken begann.

Man sollte als Entwickler nicht die Hand beißen, die einen füttert...

Für mich ist das Sprachbild nicht sonderlich stimmig. Gefüttert werden Publisher von den Käufern und nicht von einem Streamer.

Vielleicht verkauft sich das Spiel eines Publishers besser solange der Streamer beliebt ist.

Nur wer will seine Produkte von einem beworben sehen, der plötzlich vor allem negative Nachrichten genieriert?

Grüße

phila
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Ja nee is klar, du denkst das die Gmingindustrie, gerade DIE Gamingindustrie (die für so einiges bekannt ist) aufhört, Geld zu verdienen? Lul. Niemals. Die brauchen Werbung wie du Sauerstoff brauchst zum atmen, das wird nie passieren. Und auch andere Firmen werden nicht aufhören Werbung zu schalten nur weil da wer mal was gesagt hat. UND Auf Twitch is das noch weniger auffällig, die Werbung wird dort ganz anders geschaltet als auf Youtube.
Google ist aber kein Gaming-Unternehmen. Und wenn Firmen, die Werbung schalten, diese nicht mehr schalten weil das Aushängeschild wiederholt negativ aufgefallen ist, dann tut das Google weh und die verändern was. Und "bezahlen" tun es dann andere Youtuber die weitaus mehr auf die Klicks angewiesen sind.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Viel wichtiger ist doch die Frage ob der DMCA Strike überhaupt rechtens war. Der Firewatch Entwickler hat sein Let's Play beanstandet wegen einem anderen Video wo er das N-Wort genutzt und seine Gegenspieler beleidigt hat. Youtube hat den Strike anerkannt, was gibt das jetzt für ein Signal an die Youtuber? Let's Plays verstoßen gegen den DMCA und fallen nicht unter Fair Use? PewDiePies Let's Plays unterscheiden sich auch stark von anderen, da sie mehr Highlight-Reels sind und alle gezeigten Szenen kommentiert werden wodurch sie durchaus als transformiertes Werk gelten sollten und unter Fair Use fallen. Es spielt keine Rolle was er in irgendeinem anderen Video gesagt hat. Hier hat ein Entwickler einen Urheberrechtsanspruch an ein Video gestellt weil es den Youtuber nicht mag. Hinzu kommt das Campo Santo in seiner EULA zu Firewatch Let's Plays ausdrücklich erlaubt.

Ich denke das Campo Santo wie vielen anderen Rechteinhabern nicht bewusst ist was rechtlich passieren kann. Meiner Meinung nach sollte PewDiePie aus Prinzip gegen den Strike vorgehen und selbst wenn Campo Santo nicht vor Gericht gehen möchte, sie auf die verlorenen Einnahmen und falsche Nutzung des DMCA verklagen. Es kann doch nicht angehen das ein Entwickler einfach so Videos entfernen lässt über den DMCA, nur weil sie den Youtuber nicht mögen. Was ist das nächste? Unliebsame Reviews entfernen? PewDiePie ist auch einer der wenigen der es sich finanziell leisten könnte bis vor den Supreme Court zu gehen um ein Grundsatzurteil zu erzwingen. Auch den Tweet von TotalBiscuit finde ich daneben. In vielen Fällen (zuletzt der Fall Alex Mauer) wird gesagt das es ein Grundsatzurteil braucht um Let's Plays vor falschen DMCA Strikes zu schützen und plötzlich wird gesagt "Let's Plays fallen nicht unter Fair Use, lasst das mal alles unter den Teppich kehren damit keiner merkt das wir gegen das Urheberrecht verstoßen". Wenn Let's Plays nicht unter Fair Use fallen, dann ist das so und es sollte eine entsprechende Rechtssprechung dazu geben damit den Youtuern klar ist was sie dürfen und was nicht. Zu sagen das es besser ist wenn es in der Grauzone bleibt hilft keiner Seite (den Youtubern, noch den Rechteinhabern) weiter. Vor allem die kleinen leiden darunter das es keine entsprechende Rechtsprechung zu dem Thema gibt, da sie sich einen entsprechenden Prozess nicht leisten können. Allein eine Verhandlung vor den unteren Gerichten (in den wenigen Fällen die es gibt haben immer die Youtuber recht bekommen) kosten um die 100.000$ und dauern im Schnitt 1-2 Jahre.
 

flozn

Freizeitschrauber(in)
@yingtao: Du sagst es. Von den meisten Indie-Games hätte ohne die Streamer kein Mensch was gehört, denn es werden einfach zu viele am laufenden Band veröffentlicht, als dass man sich da als normaler arbeitender Mensch noch einen Überblick verschaffen könnte. Es ist einfach die schnellste Möglichkeit, um kurz in ein Game reinzugucken, ohne es selbst zu kaufen oder blind auf Reviews zu vertrauen.

Wenn der "Social Justice Warrior" von Firewatch nun besser schlafen kann und sich moralisch überlegen fühlt, sei es drum. Die langfristigen Konsequenzen seines Handelns scheinen im egal zu sein.
 

Lexx

Volt-Modder(in)
Von den meisten Indie-Games hätte ohne die Streamer kein Mensch was gehört, denn es werden einfach zu viele am laufenden Band veröffentlicht, als dass man sich da als normaler arbeitender Mensch noch einen Überblick verschaffen könnte.
Das beste Argument GEGEN Streamer und LP'ler.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
Naa, aber dafür mehr Details.

Und was wäre das denn für ein großes Bild?
 

flozn

Freizeitschrauber(in)
Das beste Argument GEGEN Streamer und LP'ler.

Wieso? Also ich schaue des Öfteren, was es denn so an neuen (Indie)-Releases gibt und dann kurz in Let's Plays rein, ob mir die Games auch zusagen. Ohne diese findet man hauptsächlich Ankündigungen/Trailer/Reviews, die meist wenig aussagekräftig sind.

Seit vielen Jahren schon ist es so, dass mir persönlich Games, die bei den üblichen Verdächtigen 80-90% bekommen, sehr selten gefallen, weshalb ich über Youtube-Videos als zusätzliche Entscheidungshilfe wirklich froh bin, da es Demos ja auch nur noch in den allerseltendsten Fällen gibt.
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Das beste Argument GEGEN Streamer und LP'ler.


Naa, aber dafür mehr Details.

Und was wäre das denn für ein großes Bild?
Weil Firmen die weniger Werbung schalten aus Angst ihre Werbung würde vor einem kritischen Video platziert werden der gesamten Plattform Youtube schadet. Hier gehts nicht darum ob PDP ersetzbar wäre.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 

Silverfalcon

PC-Selbstbauer(in)
Weil Firmen die weniger Werbung schalten aus Angst ihre Werbung würde vor einem kritischen Video platziert werden der gesamten Plattform Youtube schadet. Hier gehts nicht darum ob PDP ersetzbar wäre.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk

PDP ist aber mit seiner großen Reichweite und seinen vergangenen Ausrutschern aber einer der Gründe warum so viele Werbepartner abgesprungen sind und damit hat er besonders den kleinen Youtubern geschadet.
Rechtlich gesehen sind ungekürzte Lets Plays höchstwahrscheinlich kein Fair Use aber das trifft auch auf viele andere Videos auf der Plattform zu.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
PDP ist aber mit seiner großen Reichweite und seinen vergangenen Ausrutschern aber einer der Gründe warum so viele Werbepartner abgesprungen sind und damit hat er besonders den kleinen Youtubern geschadet.
Rechtlich gesehen sind ungekürzte Lets Plays höchstwahrscheinlich kein Fair Use aber das trifft auch auf viele andere Videos auf der Plattform zu.

Gerade der hat die Plattform erstmal zu dem gemacht was sie ist im Gamingbereich. Youtube hat ganz andere Personen die dem Unternehmen schaden und nicht PDP der so harmlos ist wie ein Hamster in einer Gummizelle.
Youtube wird sich in nächster Zeit eh überlegen müssen, wie sie einige Probleme lösen die sowohl dem Unternehmen wieder Einnahmen bringen und die Community zufriedenstellen. Ohne Youtuber - keine Videos wo man Werbung schalten kann.
Deswegen wird sich Youtube/Google eher auf die Seite der Content Creator stellen als auf die Seite der Werbepartner, denn was bringen dem Unternehmen andere Firmen wenn es keine Leute gibt die diese Werbung sehen wollen.
PewDiePie ist einfach eine Figur die man sich ausgesucht hat um diese als Sündenbock für alle die kleinen Probleme hinzustellen, die diese Plattform so hat.

Sieh dir mal Twitch.TV an.
Kannst dort saufen, kiffen (wenn das bei dir in der Region legal ist), brauchst dich nicht um Copyright sorgen und um viele andere Dinge. Natürlich haben die auch Regeln, aber diese sind eher dazu gedacht, Idioten von der Plattform entfernen zu können und die Streamer zu schützen als irgendwelchen Werbepartnern in den Hintern zu kriechen und die Content Creator dabei von Hinten ranzunehmen, mit Anlauf und ohne Gleitgel.
Daran muss sich Youtube ein Beispiel nehmen, erst dann wirds auch was.
 
Oben Unten