• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PCI Express 3.0 zu 2.0 umwandeln

panthex

PC-Selbstbauer(in)
Moin zusammen,

ich habe ein etwas ausgefallenes Problem.
Ich hab hier eine Radeon Vega Frontier Edition, die etwas zickig unterwegs ist. Vorher hatte ich sämtliche anderen Komponenten in Verdacht, aber das ist eine andere Thematik.
In dem Moment wo sie in einem PCI-Express 3.0 Slot steckt und die AMD Treiber installiert werden, wird der Bildschirm schwarz und der Rechner schaltet sich nach einer gewissen Zeit aus.
Schaltet man ihn dann wieder ein, geht es bis zum Windows Lade-Kreisel, wo das System dann hängen bleibt. In den abgesicherten Modus kommt man dann problemlos und auch ohne Treiber läuft alles wunderbar.

Steckt man die Karte nun in einen PCI-Express 2.0 Slot und installiert die Treiber, funktioniert alles tadellos und die Karte performt wunderbar: http://extreme.pcgameshardware.de/fullsizeImage.php?i=1033475
Außer in synthetischen Benchmarks wie 3DMark gibt es auch quasi keine Leistungseinbußen.

Nun meine Frage: Ich habe hier ein ASUS Prime A320M-K auf das die Karte soll. Das hat nur einen PCI-Express 3.0 Slot. Gibt es irgendwie eine Möglichkeit diesen Slot auf 2.0 zu begrenzen?
Ich weiß, dass es bei einigen Boards die Möglichkeit gibt, die PCIe Link Speed auf gen1, gen2, gen3 oder auto zu stellen, aber nicht bei diesem Board.
Eine Recherche über die am Markt verfügbaren mATX AM4 Boards verlief leider im Sande, weil die Hersteller entweder gar nicht oder nur sehr dürftig die Funktionen des jeweiligen UEFI erklären und sich somit nicht nachvollziehen lässt, welches Board diese Funktionalität mit sich bringt. Eventuell lässt sich über die Registry so etwas noch ermöglichen? Ich weiß, dass es einen Workaround gibt um PCI-Express 3.0 Slots per Registry auf 3.0 zu forcen, aber auch um ihn auf 2.0 zu drosseln?

Ein Board mit 2 Slots kommt leider nicht in Frage, weil die Boards den PCI-Express 2.0 Slot meist ganz unten auf dem Board haben und die Karte somit entweder nicht ins Gehäuse passt oder quasi keine Luft mehr bekommt.
Auch ein Umtausch/Rückgabe der Karte ist nicht möglich.

Freu mich auf Eure Ideen :)
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Eine Recherche über die am Markt verfügbaren mATX AM4 Boards verlief leider im Sande, weil die Hersteller entweder gar nicht oder nur sehr dürftig die Funktionen des jeweiligen UEFI erklären und sich somit nicht nachvollziehen lässt, welches Board diese Funktionalität mit sich bringt.
Sowas sollte in jedem Handbuch zum jeweiligen Mainboard stehen. Da werden die Menüpunkte in der Regel erklärt.
Wenn man da über die Suchfunktion vom .pdf nichts findet, hat es das auch nicht.

Zum Beispiel:
Gigabyte B450M Gaming ab €' '75,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
(Manual Seite 24)
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Setzt das System einfach mal neu auf dann sollte es klappen, sieht nämlich sehr nach Software Problem aus. Hattest du vorher ne andere Karte in dem System verbaut?
welches Netzteil wird benutzt?
 
TE
panthex

panthex

PC-Selbstbauer(in)
Sowas sollte in jedem Handbuch zum jeweiligen Mainboard stehen. Da werden die Menüpunkte in der Regel erklärt.
Wenn man da über die Suchfunktion vom .pdf nichts findet, hat es das auch nicht.

Das dachte ich auch, bei ASUS ist im Handbuch aber immer nur eine kurze Übersicht über die Startseite des UEFI, bei MSI wird das UEFI im Handbuch gar nicht erklärt und bei ASROCK scheint es die Funktionalität nicht zu geben.
Aber super, vielen Dank! Dann kann ich es mit dem Board versuchen :)

Setzt das System einfach mal neu auf dann sollte es klappen, sieht nämlich sehr nach Software Problem aus. Hattest du vorher ne andere Karte in dem System verbaut?
welches Netzteil wird benutzt?

Das System ist komplett neu, war vorher in meinem Hauptsystem. Nein, keine andere Karte verbaut gewesen.
 
TE
panthex

panthex

PC-Selbstbauer(in)
Wäre auch schlimm, wenn nicht.
Für einen Ryzen 3 1200, der einfach nur Stock seinen Dienst verrichten soll, bin ich aber nicht bereit 100+ Flocken auszugeben ;)
Zumal es sowieso schwer ist überhaupt vernünftige mATX Boards zu finden.
 
G

gekipptesBit

Guest
Wie läuft den die Vega auf dem ASUS Prime A320M-K im PCI3.0-Slot?
Ist sie auch auf diesem Board zickig, oder nur generell vermutet?
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Für einen Ryzen 3 1200, der einfach nur Stock seinen Dienst verrichten soll, bin ich aber nicht bereit 100+ Flocken auszugeben ;) .
Dann schnalle ich da aber keine Hochleistungsgrafikkarte drauf, sondern eine kleine 39.-Karte.
Zumal es sowieso schwer ist überhaupt vernünftige mATX Boards zu finden.
Die gibt es schon, aber die kosten halt etwas mehr:
Gigabyte GA-AX370M-DS3H ab €' '68,73 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland,
AMD Sockel AM4 mit Hersteller: ASRock/ASUS/Gigabyte/MSI, Formfaktor: Mini-ITX/µATX, PCIe 2.0 x16: ab 1x Preisvergleich Geizhals Deutschland .
 
TE
panthex

panthex

PC-Selbstbauer(in)
Ne, sie zeigt dasselbe Verhalten auf dem A320M-K.

Versteh jetzt nicht, was die Grafikkarte mit der Wertigkeit des Boards zu tun haben soll?
Eine Grunsatzdiskussion über "welche Karte auf welchem Board" ist hier außerdem an völlig falscher Stelle.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Versteh jetzt nicht, was die Grafikkarte mit der Wertigkeit des Boards zu tun haben soll?.
Dann denk noch mal ein bißchen nach.

Eine Hochleistungskarte verlangt eine Hochleistungsstromversorgung.
Die ist bei einem Billigteil nun mal nicht gegeben.

Meist sind die Spannungswandler ungekühlt und die Phasenzahl ist gering.
Ergo wird die Karte bei Leistungsanforderung eventuell zusammenbrechen.

Auf ein 49.- EUR Board schnallt man keine 1.200 EUR-Karte,
Wenn Du das besser weißt - bitte. :ka:
 
TE
panthex

panthex

PC-Selbstbauer(in)
Aha, und die Hochleistungsstromversorgung der Grafikkarte erfolgt über das Mainboard?
Interessant, was man so alles lernt. Und ich dachte über den Slot kommen immer die gleichen 75 Watt PCI-Express-Standard (hier und da ein bisschen gemogelt)...

Verstehe was Du sagen willst, das gilt aber eher für die CPU, denn hier sind die Spannungswandler des Mainboards gefragt, die die Spannungen für die CPU runterbrechen.
Ohne Frage braucht es für CPU-Overclocking ein gutes Mainboard, weil hier Belastung fürs Mainboard entsteht.
Aber GPU - sorry, ob die nun 75, 150 oder 400 Watt zieht, das ist dem Mainboard komplett egal - hier ist ein ausreichend dimensioniertes und gutes Netzteil viel wichtiger.

Übrigens sind auch "Billigteile" keine schlechten Boards - Geld kauft nicht immer gleich besser...
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
Also auf guten Boards kann man die Generation einstellen. Aber auf einem A320 kannst du das sofort vergessen. Da musst du schon in ein gutes B450 investieren. Die sind aber auch nicht allzu teuer und bleiben unter, bzw bei um die 100 Euro.
 
G

gekipptesBit

Guest
Über PCI-Slot 2.0 oder 3.0 werden bis 75Watt zur Verfügung gestellt für die Grafikkarte. Und zu jedem zusätzlichen 6+8poligen Stromanschluss kommen nochmals bis zu 125Watt hinzu. Weil eine Radeon Vega aber meistens bis zu 2x8poligen Stromanschlüsse hat sollte man sie auch belegen bzw. die erforderlichen 2x8poligen Stromstecker vom Netzteil mit anschließen dürfen und auch diese dran müssen. Im Schnitt hat eine Radeon Vega eine Stromaufnahme von mindestens 165Watt, meist sogar im mittel so 210Watt mindestens. Deshalb die Rechnung PCI-Slot 75Watt, 2x125Watt Stromanschluss vom Netzteil (wenn es vom Netzteil mit 2 Stromschienen zur Verfügung gestellt wird!!!) macht zusammen bis zu 325Watt die dann erst dafür ausreichen um die Grafikkarte zu betreiben.
 
Oben Unten